Fester Bestandteil der Vorweihnachtszeit

Lichtermarsch durch Lahr soll an Not auf der Welt erinnern

Autor: 
Stephan Tissot
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. Dezember 2017

Wie in den vergangenen drei Jahren wird es am 16. Dezember wieder einen liturgischen Lichtermarsch durch Lahr geben, der zum Frieden mahnt. Beteiligt sind diesmal auch die Katholische Kirche und die Aramäische Gemeinde. ©Stephan Tissot/Archiv

Der liturgische Lichtermarsch am Samstag, 16. Dezember, durch Lahr ist seit drei Jahren ein fester Bestandteil der Vorweihnachtszeit. In diesem Jahr organisiert zum ersten Mal ein Team der Ökumene diesen Zug und die Kundgebung auf dem Rathausplatz.

Der Lichtermarsch in Lahr geht auf eine Initiative des Pfarrer-Ehepaars Barbara und Frank-Uwe Kündiger zurück. Nach dem die evangelischen Theologen inzwischen am Bodensee eine neue Stelle angetreten haben, hat ein ökumenisches Team die Organisation des Lichtermarsches 2017 übernommen. Das Team besteht aus Mitgliedern der Evangelischen Erwachsenenbildung, dem Ältestenkreis der Luthergemeinde und einigen engagierten Ehrenamtlichen aus der gesamten Lahrer Ökumene. 

Neuer Startpunkt

Die Zusammenarbeit zwischen der Evangelischen und der Katholischen Kirche sowie der Aramäischen Gemeinde wird unter anderem dadurch deutlich, dass der Start des Lichtermarsches in diesem Jahr an der katholischen Kirche Sancta Maria ist. Die Bewirtung nach mehr als einem dreistündigen Marsch mit vielen Stationen quer durch die Stadt übernimmt dann im Gemeindehaus an der Martinskirche die Aramäische Gemeinde. In den vergangenen Jahren war der Auftakt an der evangelischen Friedenskirche, eine Station im Zeichen der Ökumene war die kleine Dinglinger Heilig-Geist-Kirche.

- Anzeige -

Der Lichtermarsch durch Lahr findet am Vorabend des dritten Advents statt. Der Marsch beginnt um 17 Uhr an der Kirche Sancta Maria. Die nächste Station ist die evangelische Stiftskirche. Die zentrale Kundgebung auf dem Rathausplatz ist für 18.15 Uhr eingeplant. Sprechen werden Walter Caroli als ehrenamtlicher Stellvertreter von Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller, Marin Aziz und Elisabeth Akwaba für die Aramäische Gemeinde in Lahr sowie Katharina Lindner und Monika Esken für die Organisatoren des liturgischen Lichtermarsches. Weitere Stationen sind die AB-Gemeinde in der Oberen Bergstraße, die Christuskirche und zuletzt gegen 20.15 Uhr die Dinglinger Martinskirche. Die musikalische Begleitung übernehmen Marion Lampeitl und Aaron Roth.

Mahnend an Krieg, Verfolgung und Not erinnern

Mit dem Lichtermarsch wollen die Teilnehmer mahnend an Krieg, Verfolgung und Not auf der Welt erinnern: zum Beispiel in Syrien, im Irak, in Nordafrika, Afghanistan oder Pakistan. »Wir können nicht Weihnachten feiern, ohne an sie zu erinnern.« So steht es auf dem Flyer, der den Lichtermarsch ankündigt. Die Organisatoren und die Teilnehmer wollen aber auch an Christus erinnern, »in einem Stall geboren und als Kind bereits auf der Flucht«. Das Licht stammt aus der Bethlehemer Geburtskirche. Christen aus Palästina bringen das Licht von dort als »Friedenslicht von Bethlehem« in alle Welt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Lahr/Schwarzwald
vor 5 Stunden
Was geht ab in Lahr und der Umgebung? Diese Woche haben Anja Rolfes und Sophia Körber ihre Ohren (und Augen) offen gehalten.
Lahr/Schwarzwald
vor 7 Stunden
Heute bin ich ein wenig aufgeregt. Das muss ich frank und frei zugeben. Ich muss jemand auf der Landesgartenschau (LGS) begleiten. Wie soll ich ihm begegnen? Wie wird er auf mich reagieren? Was mag er – und vor allem: was nicht? 
Lahr
vor 8 Stunden
Beim Lahrer Stadtpark hat es in der Nacht auf Samstag im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhaues gebrannt. Eine Frau flüchtete aufs Dach und wurde von der Feuerwehr von dort gerettet.
»Blick ins Amtsblatt« Schwanau (16)
vor 9 Stunden
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Januar bis Februar 1975.
Lahraus, Lahrein
vor 9 Stunden
Kenne Sie des au? Sie sinn uff ä Geburtsdagsfeschdli iiglade un s'isch eigentlich ä ganz gmietlicher, scheener Obe. Dann... ja dann kummt de Alfred. Un näbe dir sait einer: »Oh je! Jetzt geht's glich los!« Un dann geht's aber wirklich los, wil... de Alfred verzehlt gern Witz!
Viel Verkehr herrscht immer auf der A 5 bei Lahr.
Lahr/Schwarzwald
vor 17 Stunden
Das ist keine gute Nachricht für Pendler: Der sechsspurige Ausbau der Autobahn wird wohl noch ein paar Jahre dauern. Wenn es ganz schlecht läuft, beginnen die Arbeiten erst 2027 oder 2028. 
Förster Christian Junele ist machtlos: Trockenheit und Hitze setzen den Bäumen und Pflanzen im Wald zu. 50 bis 100 Prozent der im Frühjahr gepflanzten Bäume werden wahrscheinlich wegen der Wasserknappheit eingehen.
Friesenheim
vor 18 Stunden
»Wo bleibt der Regen?«, fragt sich Förster Christian Junele täglich. Der Friesenheimer Wald leide derzeit stark unter der Wasserknappheit – viele Bäume trocknen aus. Der Förster selbst ist allerdings machtlos, wie er im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger erzählt.
Lahr/Schwarzwald
vor 19 Stunden
Es läuft beim Kaffee. »Coffee to Go« wird er auf Neudeutsch genannt, vor einem Jahr war er schon einmal Thema im Lahrer Umweltausschuss. Diese Woche kam er erneut in einem kleinen Rückblick des Stabsstellenleiters Umwelt, Manfred Kaiser, auf den Ausschuss-Tisch.
Martin Müller (Regierungspräsidium Freiburg, rechts) dankte Ralf Dyck für sein Engagement als Leiter der Badischen Malerfachschule.
Lahr/Schwarzwald
vor 22 Stunden
Rektor Ralf Dyck hat der Badische Malerfachschule in den vergangenen zehn Jahren seinen Stempel aufgedrückt. Bei der Verabschiedung stellte Schuldirektor Martin Müller auch den Nachfolger Hans Peter Misiewicz vor. 
Meißenheim - Kürzell
20.07.2018
Der Förderverein Förderschule Ried in Kürzell stellte sich personell neu auf. Rücktritte im Vorstand kündigten im Vorfeld der Jahresversammlung am Donnerstagabend für die Wahlen einen Umbruch an.
Erpresser haben im Internet oft leichtes Spiel
20.07.2018
Erpresser haben im Internet oft einfaches Spiel, ihre Opfer in zahlreiche Fallen zu locken. Das zeigt auch der Fall eines jungen Mannes aus Lahr zu Beginn des Monats.
Lahr/Schwarzwald
20.07.2018
Die Veranstaltungen des »Kulturkreises Lahr« werden angenommen. Die in der Hautversammlung vorgelegte Bilanz zeigt aber, dass der Verein mit spitzer Feder rechnen muss.