SPD Lahr

Mark Rinderspacher führt Genossen für zwei weitere Jahre

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. April 2019
Walter Caroli und der Ortsvereinsvorsitzende Mark Rinderspacher (rechts) ehren Jürgn Walter (Mitte) für seine 50-jährige Mitgliedschaft bei der SPD Lahr.

Walter Caroli und der Ortsvereinsvorsitzende Mark Rinderspacher (rechts) ehren Jürgn Walter (Mitte) für seine 50-jährige Mitgliedschaft bei der SPD Lahr. ©Jürgen Haberer

Der Ortsverein der SPD hat seinen Vorsitzenden Mark Rinderspacher und seine Führungsriege  für zwei weitere Jahre bestätigt. Auf der Hauptversammlung wurde auch über das Wahlprogramm für die Kommunalwahl diskutiert. 
 

»An den Info-Ständen zur Kommunal- und Europawahl herrscht für die aufgestellten Kandidaten Anwesenheitsplicht«, hat der am Donnerstagabend einstimmig wiedergewählte Ortsvereinsvorsitzende Mark Rinderspacher seinen Parteigenossen ins Stammbuch geschrieben. Es gebe aber auch sonst viel zu tun in den nächsten Wochen. Plakate müssten gehängt und immer wieder das Gespräch mit den Bürgern gesucht werden. Man müsse für die politischen Anliegen der Lahrer SPD werben, aber auch für eine möglichst hohe Wahlbeteiligung.

Alle müssten mit an einem Strang ziehen, damit die SPD wieder stärkste Kraft im Gemeinderat werde, das Europaparlament nicht an den politischen Rändern ausfranze und nach rechts rücke. Einigermaßen gelassen nimmt Rinderspacher das erstmalige Antreten der Tierschutzpartei und vor allem der AfD in Lahr zur Kenntnis. Es sei wohl ein Unterschied, bei einer rechtslastigen Protestpartei sein Kreuz zu machen oder den eigenen Namen auf deren Kandidatenliste zu setzen, kommentierte er die seiner Meinung nach recht dünne Liste der AfD. Wachsamkeit sei in Mietersheim geboten, wo die Partei mit Manfred Schmidt nur einen einzigen Kandidaten ins Rennen schicke. 

- Anzeige -

Eckpunktepapier
Dieser dürfe nicht mit dem im Stadtteil beliebte Vorsitzenden des evangelischen Kirchengemeinderates verwechselt werden, der selbstverständlich wieder auf der Liste der SPD kandidiere. Bei den turnusgemäßen Vorstandswahlen wurden neben Mark Rinderspacher auch Heike Wieseke, stellvertretende Vorsitzende, Willi Wentland, zweiter stellvertretender Vorsitzender, Uta Dreyer, Kassiererin, Monika Weismann, Schriftführerin, und die Beisitzer Günter Endres, Christian Reinbold und Peter Winkler bestätigt. Hinzugekommen sind Heike Rinderspacher und Albert Zehnle als weitere Beisitzer. Uta Dreyer, Günter Endres, Dorothea Hertenstein, Christian Reinbold, Mark Rinderspacher und Monika Weismann wurden als Kreisdelegierte gewählt.

Diskutiert wurden auch das Eckpunktepapier für die Kommunalwahl, dass Schwerpunkte bei Bildung, Wohnungsbau und Verkehrspolitik setzt, eine Stärkung des Wirtschaftsstandortes und den Ausbau der sozialen Stadt fordert, für mehr Natur- und Umweltschutz eintritt. Walter Caroli betonte, dass insbesondere der Ausbau von Kindergärten und Spielplätzen in der Stadt sei zu priorisieren, weil Investitionen in die Jüngsten, den größten Mehrwert für die Gesellschaft erzielten. Caroli erneuerte auch das Bekenntnis des Ortsvereins zur Wiederansiedlung von Thomas Philipps, erntete hier aber Widerspruch. 

Dorothea Hertenstein und Rudolf John warnten zudem vor negativen Entwicklungen im Gesundheitswesen in Lahr.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Große Populationen freilebender Katzen machen Tierschützern in Lahr Sorgen. Eine Katzenschutzverordnung könnte Mensch und Tier helfen.
vor 7 Stunden
Katzenpopulation
Die Gemeinderatsfraktion Linke Liste Lahr & Tierschutzpartei will, dass Lahr eine Katzenschutzverordnung bekommt. Ziel ist die Verringerung des Tierleids und ein Beitrag zu echtem Tierschutz.
Nicht nur dem Wald macht lange Dürre zu schaffen, sondern auch den Quellen der Wälder.
vor 8 Stunden
Versiegende Quellen
Die Quelle auf Gemarkung Schuttern hat mit mangelnden Niederschlägen zu kämpfen. Förster Christian Junele kann noch nicht sagen, wie es weitergehen wird.
vor 14 Stunden
Lahr - Mietersheim
Mit einer Gegenstimme hat sich der Ortschaftsrat in der Sitzung am Donnerstag für den Platz neben dem Buswartehäuschen beim Rathaus in der Mietersheimer Hauptstraße als Standort für eine Mobilitätsstation ausgesprochen.
vor 15 Stunden
Kapellen und Chöre
Kapellen und Chöre in Lahr halten Proben ab, unter Beachtung der Corona-Verordnungen. Manche proben aber etwas anders als bisher – und es gibt sogar Pläne für erste Auftritte im Sommer. 
vor 15 Stunden
Friesenheim
Erste Facebook-Bürgersprechstunde von Friesenheims Bürgermeister Erik Weide. Das aktive Publikum ist überwiegend weiblich und die meisten Fragen drehen sich um den Verkehr und seine Begleiterscheinungen.
vor 15 Stunden
Meißenheim
Im Jahr 2019 startete das Regierungspräsidium Freiburg das Projekt „Modellbetriebe Biodiversität“, das die biologische Vielfalt fördern soll. Auf dem landwirtschaftlichen Betrieb von Heinz und Thomas Hahn in Kürzell war deshalb in dieser Woche die  Braugerstenstelle Südbaden zu Gast, um die...
vor 15 Stunden
Lahr
Die Arbeiten an der Kunststofflaufbahn im Stadion Dammenmühle laufen planmäßig. In einem Monat soll die Übergabe sein.
vor 16 Stunden
Lahr
Nach der Auflösung des Freundeskreis Süßes Löchle ist das Guthaben nun wie geplant übertragen worden.
Der Verein Unser Wald hat 500 nordamerikanische Amberbäume als Pilotprojekt gegen den Klimawandel im Friesenheimer Gemeindewald gepflanzt
19.06.2021
Friesenheim - Oberweier
Der Verein Unser Wald hat im Friesenheimer Wald 500 nordamerikanische Laubbäume gepflanzt, die mit wenig Wasser auskommen,.
Die neue ehrenamtliche Helfergruppe mit dem Meißenheimer Bürgermeister Alexander Schröder (hinten Mitte). 
19.06.2021
Meißenheim
Auch im DRK Meißenheim/Schwanau gibt es jetzt Aktive, die vor dem Rettungsdienst zu Notfallpatienten eilen. Ein Manko ist der Mangel an Freiwilligen und Ausbildern.
Der Kletterturm des Alpenvereins kann wieder genutzt werden 
19.06.2021
Lahr
Die Ortsgruppen des Schwarzwaldvereins und die Lahrer Sektion des Alpenvereins unterbreiten Angebote streng nach den Corona-Regeln. Es gibt auch wieder Führungen in der Hammerschmiede.
Lidl will in Lahr wachsen, die Stadt will das jedoch verhindern. 
19.06.2021
Lahr
Der Discounter Lidl in Lahr keinen Markt weiteren Markt eröffnen. Das schlägt die Stadtverwaltung dem zur Beschlussfassung Gemeinderat vor.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Sieger der #Ballwechsel Aktion des Energiewerks Ortenau (ewo) wurde der VfR Achern. Im Acherner Hornisgrindestadion versammelten sich zur Preisverleihung: (von links) Erich Oser, Michael Müller, ewo-Geschäftsführer Matthias Friedrich, Oberbürgermeister Klaus Muttach, VfR-Achern Vorstandsvorsitzender Hans-Joachim Glunz, Malwin Lima, Bastien Touchemann, Thorsten Libis, Salvatore Vida, Carlos Fusaro.
    vor 21 Stunden
    Sechs Vereine freuen sich über attraktive Preise
    Endlich: Das runde Leder rollt wieder. Über Monate mussten die Ortenauer Amateurfußballer tatenlos darben. Pünktlich zum Trainingsbeginn brachte die Preisverleihung der Aktion #Ballwechsel des Energiewerks Ortenau (ewo) den Gewinnern das Glück ins Haus.
  • Das trinationale Filmfestival der Hochschule Offenburg wird live aus dem FORUM Cinema in Offenburg gestreamt.
    16.06.2021
    Filmfestival Hochschule Offenburg – 53 Filme am Start
    Das trinationale studentische Filmfestival SHORTS wird dieses Jahr vom 1. bis 5. Juli live aus den FORUM Cinemas Offenburg gestreamt.
  • Unsere eigenen vier Wände: der Bau- und Sanierungsboom hält auch in der Ortenau weiter an. 
    15.06.2021
    Bauboom hält an – neue Förderprogramme ab 1. Juli
    Die Pandemie hat der Baubranche, den Architekten und Planern, den Landschaftsgärtnern sowie den Möbelhäusern weiter Auftrieb beschert. Renovieren und Sanieren stehen ganz oben auf der Liste der Vorhaben der Bauherren. Unser Magazin zeigt Aktuelles vom Markt auf.
  • Das Arbeitgeberversprechen "in good company" wird bei Hubert Burda Media wörtlich genommen. 
    14.06.2021
    Spannende Sales-Jobs: Im Dialog mit den Verbrauchern
    1903 als Druckerei gegründet, gehört Hubert Burda Media heute mit mehr als 1600 Arbeitsplätzen am Standort Offenburg zu den wichtigsten Arbeitgebern der Region und zählt mit weiteren Standorten zu einem der größten Medien- und Technologieunternehmen Europas.