Stiftsschaffneikeller

Mentalist und Gedankenleser verblüfft Publikum in Lahr

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Dezember 2019

Die von Marc Hagenbeck als Tischzauberei angelegte Bühnenshow des Kulturkreises Lahr hat sich im Laufe des Abends zu einer Reihe verblüffender Wendungen und Pointen verdichtet. ©Jürgen Haberer

Marc Hagenbeck bezeichnet sich selbst mit einem Augenzwinkern als Mentalist und Gedankenleser, die Experimente, die er mit seinem Publikum inszeniert, führen aber immer wieder zu bemerkenswerten Erfolgen, auch wenn er nur vom Kino in unserem Kopf spricht.

Natürlich lässt sich Intuition ebenso schulen wie die Fähigkeit, die Körpersprache ausgesuchter Publikumskandidaten richtig zu deuten. Nur, warum zeichnet eine Kandidatin ohne es zu wissen exakt dasselbe Motiv wie Marc Hagenbeck? Warum öffnet eine andere genau um 21.19 Uhr einen Umschlag und findet darin eine Wanduhr, auf der er vor der Show auf die Minute genau den richtigen Zeitpunkt eingestellt hat?

Subtile Manipulation 

Nach gut zwei Stunden Bühnenprogramm müssen sich auch Skeptiker eingestehen, dass der selbsternannte Mentalist und Gedankenleser ein paar verblüffende Fähigkeiten besitzt. Einige der von Hagenbeck servierten Tricks lassen sich vielleicht mit einem guten Riecher erklären, oder damit, dass er seine spontan ausgesuchten Kandidaten beeinflusst, das Kino in ihrem Kopf subtil manipuliert. 

- Anzeige -

Von einem Eiland mit Palme war aber zu keinem Zeitpunkt die Rede, die drei anderen Kandidaten haben etwas ganz anderes gezeichnet. Die Frau mit der Uhr hat Marc Hagenbeck lange vor der Pause mehr als einmal dazu aufgefordert, den bereitgelegten Umschlag zu holen und zu öffnen. Es lässt sich auch nicht erklären, warum Günter und Gabi aus einem Dutzend Teelichtern ausgerechnet die beiden auswählen, die er auf der Unterseite mit einem roten Herz markiert hat. Und wie kommt er dahinter, welches Substantiv eine Kandidatin, auf einer beliebigen Seite in einem Taschenbuch ausgewählt hat?

Verblüffende Pointen

Hagenbeck hat am Samstagabend zwar nicht einmal ganz zwei Dutzend Zuschauer in den Stiftsschaffneikeller gelockt. Seine im Grunde auf der Ebene der Tischzauberei angelegte Bühnenshow hat sich im Laufe des Abends aber zu einer Reihe verblüffender Wendungen und Pointen verdichtet. 

Der zwanglose Plauderer mit den Taschenspielertricks hat an diesem Abend zumindest besonderes Gespür für seine Kandidaten offenbart und aufgezeigt, wie er intuitiv die Handzeichnungen seiner Probanden auf der Basis der Körpersprache zuordnen kann. Dass am Ende auch noch alles ohne viel Brimborium und künstlich erzeugter Dramatik abläuft, macht Hagenbeck ebenso sympathisch wie die Tatsache, dass er selbst erst einmal Zweifel säht, bevor er ganz nebenbei zum nächsten Schlag ausholt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Lahr
Joe Hertenstein aus Lahr lebt seit 2008 in den USA und erlebt derzeit die Corona-Pandemie im Staat New York hautnah mit. Uns schildert er seine Eindrücke in der Krise – und spricht von „heftigem Widerstand“ in der Stadt.
vor 4 Stunden
Schwanau
Um das kommunale Leben aufrecht zu erhalten hat der Gemeindebauhof Schwanau auf die Corona-Situation reagiert und den Arbeitseinsatz eingeschränkt. Ausgerechnet jetzt beginnt die Hauptsaison. Was bedeutet das für die Mitarbeiter?
vor 7 Stunden
Lahr
Die Stadt Lahr investiert 530 000 Euro in einen neuen Regenwasserkanal in der Lotzbeckstraße. Der bisherige alte Gewerbekanal ist mittlerweile einsturzgefährdet. Gleichzeitig wird Bushaltestelle in der Nähe barrierefrei umgebaut.
vor 10 Stunden
"Zuhause – und nun?"
Kein Kino und keine Kunst-Ausstellung. Kein Spielplatz und kein Schwimmbad. In der Coronazeit können bei Groß und Klein die freien Stunden schon mal lang werden. „Zuhause – und nun?“ Antworten für jedes Alter liefert täglich das Team des Lahrer Anzeigers. Dieses Mal gibt Lokalredakteurin Sophia...
vor 11 Stunden
Lahr
Die Stadt erhält Fördermittel vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg. Umgestaltung und Modernisierung schreiten somit weiter voran.
vor 13 Stunden
Neue Plattform der Lahrer „Zeit.geist Stiftung“
„Freunde helfen Freunden!“ – Eine internetbasierte Gutschein- und Spendenaktion der Lahrer „Zeit.geist Stiftung“ soll Gastronomen, Einzelhandelsgeschäften und Kleinunternehmen, aber auch Kreativen und Künstlern durch die Krise helfen. 
vor 15 Stunden
Gespräch mit Gewerbetreibende
Gemeindevertreter und Gewerbetreibende aus der Großgemeinde haben in einem Online-Meeting über die aktuelle Situation und die Probleme gesprochen. Auch Fördermöglichkeiten waren ein Thema.
vor 15 Stunden
Lahr
Einen Rundgang durch die Innenstadt in Fotos - das macht der Lahrer Anzeiger mit dem Historischen Verein Mittelbaden in seiner Serie »Alt-Lahr in Bildern«.
vor 22 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Die Instrumente sind verstummt. Nach 20 Jahren gemeinsamen Musizieren löst sich das Seniorenorchester des Akkordeonclubs Ottenheim auf. 14 Spieler und Spielerinnen waren immer im Einsatz.
06.04.2020
Schwanau - Wittenweier
Seit 15 Jahren wird der Dorfbrunnen in Wittenweier jedes Jahr zur Osterzeit festlich geschmückt. Doch die Corona-Situation erforderte eine Änderung. Der Förderverein Heimatpflege musste eine schwere Entscheidung treffen – und daran hängt nun einiges.
06.04.2020
"Zuhause - und nun?"
Kein Kino und keine Kunst-Ausstellung. Kein Spielplatz und kein Schwimmbad. In der Coronazeit können bei Groß und Klein die freien Stunden schon mal lang werden. „Zuhause – und nun?“ Antworten für jedes Alter liefert täglich das Team des Lahrer Anzeigers. Dieses Mal gibt der freie Journalist Daniel...
06.04.2020
Lahr
Sigrid Lettau wollte ihren Geburtstag heute, Montag, eigentlich am Vierwaldstättersee feiern, doch wegen der Pandemie bleibt sie nun in Lahr. Die DRK-Kreisvorsitzende und ehemalige SPD-Stadträtin wird 70 Jahre alt. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mit Sorgfalt: Bei der Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg eG wird vornehmlich von Hand gelesen.
    vor 4 Stunden
    Weine mit Herz und Hand
    Die Sonne, der Wein, das Badner Land: Ein Dreiklang, der nicht nur Kenner zum Schwärmen bringt. Die Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg eG bringt Jahr für Jahr Spitzenweine ins Glas. Während der neue Jahrgang zurzeit in den Weinbergen heranwächst, tragen die Verantwortlichen Sorge dafür, dass die...
  • 19.03.2020
    Neuer Service: Alles, was die Karte bietet, kann ab sofort abgeholt oder geliefert werden
    Mitten im Herzen Gengenbachs lädt das italienische Lokal „Michelangelo“ seit elf Jahren zum Genießen ein. Das bleibt auch weiterhin so, denn ab sofort werden Gerichte und Eisspezialitäten entweder geliefert, oder die Kunden holen ihre Bestellungen vor Ort ab.
  • Pizza, Salat oder Pasta - alles wird frisch zubereitet.
    19.03.2020
    Das mediterrane Restaurant in Hohberg
    Gerade in diesen turbulenten Tagen will das Team des mediterranen Restaurants Casamore in Hohberg für seine Gäste auch weiterhin da sein. Zu diesem Zweck wurde ab sofort ein besonderer Service eingerichtet und das „to go“-Angebot erweitert. Fast alle Gerichte auf der Speisekarte können nun auch...
  • Leckere Pizzavariationen, Salate und Getränke werden ab sofort geliefert oder können auch nach der Bestellung selbst abgeholt werden..
    18.03.2020
    "Wenn die Gäste uns nicht besuchen können, kommen unsere Spezialitäten zu ihnen"
    „Wenn die Gäste in nächster Zeit durch die Coronavirus-Pandemie nur eingeschränkt zu uns kommen dürfen, dann kommen unsere Spezialitäten eben zu Ihnen“, erklären Sülo und Aslan Keles, Inhaber der bekannten Ruster Pizzeria „Garibaldi“, mit Nachdruck. Ab sofort kann telefonisch und online bestellt...