Friesenheim

Messe "Wellness & Gesundheit" in Friesenheim war gut besucht

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Februar 2016
In der Sternenberghalle drehte sich alles um »Wellness & Gesundheit«.

In der Sternenberghalle drehte sich alles um »Wellness & Gesundheit«. ©Wolfgang Schätzle

Es war die zehnte Messe »Wellness & Gesundheit« und die zweite in Friesenheim. Der gelungene Standortwechsel von Sulz in die Großgemeinde im vergangenen Jahr wurde auch wieder am Wochenende bestätigt. Die Sternenberghalle war gut frequentiert.

Voller Euphorie war man bereits vergangenes Jahr, als erstmals die Messe »Wellness & Gesundheit« in die Sternenberghalle in Friesenheim umzog. Zuvor fand diese Messe sechsmal im MDS-Gebäude in Mietersheim und zuletzt zweimal in der Sulzberghalle in Sulz statt. Nun kam es am Samstag und Sonntag zur zweiten Auflage in Friesenheim. 

»Es läuft wunderbar«, meinte bereits am späten Samstagnachmittag Armin Haag vom Veranstalter »Business & Future« gegenüber dem Lahrer Anzeiger. Natürlich spiele manchmal auch das Wetter ein bisschen eine Rolle. Ungeachtet dessen sei es in jedem Fall eine Steigerung gegenüber dem Samstag vor einem Jahr.

- Anzeige -

In diesem Jahr laufe es bislang »echt schön«. Viele Leute haben 2015 hier in Friesenheim mitbekommen, dass es hier vier geschlossene Räume gibt. »Das spricht sich herum. Da kannst du hingehen, da kannst du in Ruhe in die Vorträge sitzen«, so eine der Erklärungen Haags zur guten Annahme der Messe bereits am Samstag. Und auch am Sonntag sollten Haag und sein Team samt den Ausstellern nicht enttäuscht werden. Die zehnte Gesundheitsmesse erhielt an beiden Öffnungstagen großen Zuspruch.

Die Halle in Friesenheim eigne sich echt gut für eine solche Messe, meinten auch einige Aussteller, deren Angebote sich wie ein roter Faden beginnend vom Eingangsbereich unten übers Foyer oben durch das weite Rund der Halle bis auf die Bühne zogen. Das Spektrum reichte von Erholung im Schlaf über energetische Schwachpunkte, verbunden mit einem Körper-Energie-Check, bis hin zu allerlei Heilmitteln aus der Natur und Gleichgewichtsübungen. Letztes, nämlich wie man sich im Gleichgewicht hält, konnten die Besucher am Stand von Carmen Herbst und Matthias Geiger, die in Friesenheim ein Fitnessstudio betreiben, erfahren. So mancher Besucher musste bei ihnen voller Verblüffung feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, das Balancierbrett beziehungsweise den Therapiekreisel im Gleichgewicht zu halten.

In den separaten Vortragsräumen referierten Fachleute, darunter Sportmediziner, Chirurgen und Chefärzte, über die unterschiedlichsten Themen rund um Wellness und Gesundheit. Was kann man tun bei Nackenschmerzen? Was hilft wirklich bei Tennis- und Golfarm? Macht Stress bei Kindern und Erwachsenen krank? Diese und andere Fragen wurden beleuchtet und natürlich gab es dazu für die Besucher Ratschläge und Tipps der jeweiligen Referenten. Und auch an gesunder Nahrung sollte es nicht fehlen, angefangen von Obst bis hin zu diversen herzhaften Salamis und Feigen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Walter Gyssler und seine Isetta: Extra für die Ausfahrt zum Vogtsbauernhof kommende Woche hat seine Frau Traudel einen Bollenhut fürs Wägelchen angefertigt, passend zum Schwarzwald.
Lahr/Schwarzwald - Reichenbach
vor 5 Stunden
Das alljährliche Treffen des Isetta-Clubs kommt in die Ortenau. Neben dem umfassenden Programm für die Teilnehmer haben auch Nicht-Besitzer die Chance, die knuffigen Oldtimer zu bestaunen. 179 »Knutschkugeln« holt Organisator Walter Gyssler kommende Woche nach Reichenbach.
Schwanau
vor 8 Stunden
Die Maßnahmen im Rahmen des Millionen-Projekts »Rückhalteraum Elzmündung« werden derzeit wie geplant fortgesetzt. Die Schwerpunkte liegen, wie Ende 2017 bereits angekündigt wurde, aktuell in den Ortsteilen Nonnenweier und Wittenweier.  
Friesenheim
vor 10 Stunden
Die evangelische Kindertageseinrichtung in Friesenheim hat nun ein großes Insektenhotel. Erbaut von Kindern im Rahmen des Friesenheimer Ferienprogramms. Offizielle Einweihung ist am 10. September.  
Lahr/Schwarzwald
vor 14 Stunden
Der Weg zu einem weiteren Spielfeld für den FV Langenwinkel scheint geebnet. Im Rahmen der SPD-Sommertour am Mittwoch signalisierten Verein und Stadtverwaltung Bereitschaft, den Weg zu bereiten. Im September soll der Gemeinderat votieren.
Meißenheim
vor 17 Stunden
171 Blutkonserven konnten beim Blutspendetermin am Mittwoch in der Festhalle in Meißenheim gewonnen werden. Weniger als im Vorjahr, dennoch für die Ferienzeit ein gutes Ergebnis. 15 Erstspender kamen in die Festhalle.  
Lahr/Schwarzwald
vor 20 Stunden
Für 19 Kinder und Jugendliche war eine August-Woche eine ganz besondere: Der Verein »Aktion Treffpunkt« hatte die jungen Teilnehmer, allesamt mit Behinderung, zu einem Ferienprogramm eingeladen.
Lahr/Schwarzwald
16.08.2018
Wenn ein Mensch ein medizinisches Problem hat, geht er zum Arzt, legt sein Versicherungskärtchen vor und wird in aller Regel auch behandelt. Wohnungslose oder Sozialschwache haben es da nicht ganz so einfach. Für sie bietet das Pflastermobil erste Hilfestellungen.
Gartentier des Jahres
16.08.2018
Das Bienensterben ist in aller Munde. Doch auch andere Schwarz-Gelbler sind bedroht – wie die Dunkle Erdhummel, das Gartentier des Jahres 2018. Ob es das Tierchen auch in Lahr gibt und wie die Holländer es wirtschaftlich nutzen, das weiß Udo Baum, Vorsitzender des Nabu Lahr. 
Schwanau - Nonnenweier
16.08.2018
Eine 31-jährige Frau ist am Mittwoch zwischen Schwanau und Nonnenweier beim Vogelsee von einem Exhibitionisten belästigt worden. Der Mann konnte noch nicht ausfindig gemacht werden. Die Polizei bittet um Hinweise.
Schwanau
16.08.2018
Die vergangenen Wochen waren wettertechnisch betrachtet vor allem heiß und äußerst trocken. In diesem Zusammenhang jedoch bereits von Rekordmarken zu sprechen, hält Bernd Leppert, Schwanaus Gesamtwehr-Kommandant und Bauhofleiter, für verfrüht.  
Friesenheim - Oberschopfheim
16.08.2018
231 Spendenwillige kamen am Dienstag nach Oberschopfheim, von denen 219 Blutkonserven gewonnen werden konnten. Ein gutes Ergebis mitten in der Urlaubszeit.  
Lahr/Schwarzwald
16.08.2018
Sie ist bekennende Nesthockerin und ein Paradebeispiel für das Sprichwort »es gibt Männli, Wiebli und Lohrer«: Nach 38 Jahren hat sich Brigitte Vetter-Dittus aus dem Schuldienst am Scheffelgymnasium verabschiedet. Der Lahrer Anzeiger hat mit ihr gesprochen.