Lahr

Mit feinem Pinsel oder dem Straßenbesen

Autor: 
Juliana Eiland-Jung
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Juni 2021
Bernd Himmelsbach (links) und Kurt Hockenjos im offenen Atelier in der Villa Jamm im Lahrer Stadtpark. 

Bernd Himmelsbach (links) und Kurt Hockenjos im offenen Atelier in der Villa Jamm im Lahrer Stadtpark.  ©Christoph Breithaupt

Die Künstler Bernd Himmelsbach und Kurt Hockenjos haben ihre Ateliers in die Villa Jamm im Lahrer Stadtpark verlegt und freuen sich über Besucher.

Die beiden Künstler, die im Juni als „Artists in Residence“ ihre Ateliers in die Villa Jamm verlegt haben, hatten keine lange Anreise. Kurt Hockenjos lebt in Hugsweier, Bernd Himmelsbach sogar in unmittelbarer Nachbarschaft des Stadtparks. Dennoch: Das Atelier in der historischen Villa, der Weg durch den Park, der Kontakt zu den Besuchern haben Einfluss auf die beiden Künstler, die viel gemeinsam haben und doch ganz unterschiedlich arbeiten.
Hockenjos ist 1953, Himmelsbach 1956 geboren. Beide haben im grafischen Gewerbe gearbeitet, sind künstlerisch Autodidakten und jahrzehntelang kreativ tätig. Bei beiden spielt die Natur eine wichtige Rolle. Das war es dann aber auch schon mit den Gemeinsamkeiten.
Blätter und Blüten
Bernd Himmelsbach malt mit dickem Pinsel und Acrylfarben auf Leinwände, die er anfangs noch nicht auf Keilrahmen aufzieht. Das kommt den All-over-Strukturen zugute, die er so besser bis ganz zum Rand des Bildes laufen lassen kann. Blattwerk, Stämme, Äste, Blüten, manchmal auch abstrahierte Figuren, bilden eine Struktur, die farblich in eine Stimmung getaucht wird. Nicht ein bestimmter Baum wird dargestellt, sondern die Charakteristika der Art. Eine bläulich schimmernde, majestätische Libanonzeder aus dem Stadtpark stand Pate für eines der Werke, das vor Ort weiterbearbeitet wird, ein Bambushain leuchtet hellgrün, ein Waldrand verändert sein Gesicht im Morgen- und Abendlicht. Vielen Bildern geht eine Aquarellskizze voraus. Die (unverkäuflichen) Blöcke mit den Vorarbeiten sind ein Kunstwerk für sich.
Kurt Hockenjos arbeitet auch mal vor der Villa an einem Holzobjekt oder seiner Installation aus zerbeulten Blech-Gießkannen und freut sich über das Interesse der Stadtparkbesucher. Seine Holz-Objekte bestehen aus alten Balken oder Fassdauben, die mit Metall kombiniert werden. Hier wie auch in seinen Aquarellen spielt das Motiv der Kreuzung eine wichtige Rolle. Gekreuzte Wege, Linien, Achsen, auch Gräser, die die Horizontlinie durchkreuzen – es gibt wohl kein Kunstwerk von Hockenjos, in dem man keine Kreuzungen findet.
Die Präzision, mit der er arbeitet, besticht, und die Verbundenheit zur Natur und zur Region. Mit der hippen Schwarzwald-Kunst will Hockenjos nichts zu tun haben, seine Miniaturen traditioneller Schwarzwaldhöfe sind minimalistisch. In mit Messer geritzten Linien sammelt sich das Pigment der Aquarellfarbe, nebelgrau und schwarz wirkt hier nicht düster, sondern ernst und ehrlich. Auf anderen Bildern geht es bunter zu, und manchmal tauscht Hockenjos den feinen Pinsel sogar mit dem Straßenbesen.
Die Ateliers in der Villa Jamm sind bis Ende Juni täglich von 11 bis
17 Uhr geöffnet. Termine: Samstag, 19. Juni, 17.30 Uhr, Künstlergespräch mit Himmelsbach und Hockenjos; Sonntag, 27. Juni,
14 Uhr, Workshop mit Himmelsbach. Anmeldung: Kulturbüro Altes Rathaus, • 07821/95 02 10.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 6 Stunden
Mitgliederversammlung
Die Mitgliederversammlung der Verkehrswacht Lahr hat den Vorsitzenden Kurt Reith in seinem Amt bestätigt. Außerdem sind die Aktionen der Verkehrswacht im Jahr 2020 angesprochen worden, welche alle „mit angezogener Handbremse“ liefen.
vor 7 Stunden
Lahr
Zweimal hat es am Max-Planck-Gymnasium Lahr die Note 1,0 gegeben. Die Schülervertreter beschreiben bei der Abschlussfeier die erschwerten Bedingungen in den Corona-Zeiten.
vor 7 Stunden
Lahr
Die Leistungen von Rosalinde Hunn-Zimny als dienstälteste Schulleiterin im Ortenaukreis sind vom Regierungspräsidium gewürdigt worden. Damit ist sie gleichzeitig in den Ruhestand verabschiedet worden. Ihre Nachfolge in der Maria-Furtwängler-Schule wird Christina Seebeck.
vor 7 Stunden
Punchline Studio
We-Live-Macher wehren sich gegen den Vorwurf des Rechteverstoßes. Ihr Konzertfilm sei als Live-Konzert aufgezeichnet worden, ein tonliches Plagiat schließe sich somit aus.
26.07.2021
Friesenheim - Oberschopfheim
Der Verein Tina (Tier und Natur) zieht über das Corona-Jahr eine positive Bilanz und hat viel Zuspruch erfahren sowie neue Mitglieder gefunden. Auch dadurch, weil die Menschen Ruhe in der Natur suchen.
26.07.2021
Friesenheim
Die Abschlussfeier der Realschule und Werkrealschule Friesenheim hat am Freitag stattgefunden. Es ist auch eine Anerkennung für die Eltern gewesen, die in Zeiten von Homeschooling mehr unterstützen mussten und eine wertvolle Hilfe waren.
26.07.2021
Lahr
Heinz Kuhn, Steffi Stulz und Margot Wagner repräsentieren künftig den Beirat für die Belange von Menschen mit Behinderung, für die es nahezu unmöglich ist, eine Wohnung zu finden.
26.07.2021
Lahr
Wir haben ein Interview mit Rebecca Egeling geführt, die als Botschafterin der Frauen in der Villa Jamm Frauen zu Diskriminierungen befragte und dabei auch konkrete Vorschläge erhielt.
26.07.2021
Lahr
Nach elf Jahren am CSG wechselt der nun ehemalige Direktor Joachim Rohrer nach Dresden. Dort sieht er freudig einer neuen Herausforderung entgegen. Ein Musikgymnasium mit Hochbegabten.
26.07.2021
Schwanau - Ottenheim
Auf dem Areal zwischen den Kirchen in Ottenheim sollen ein Pflegeheim und Betreutes Wohnen entstehen. Der Fokus liege „eindeutig nicht auf Gewinnmaximierung“, hieß es von Seiten des Projektmanagements.
26.07.2021
Lahr
Das Baden im Stegmattensee bleibt auch nach einer weiteren Entnahmen einer Wasserprobe verboten. Die Fütterung der Wassertiere am See führt zu den Verunreinigungen des Wassers. Gefüttert müssten die Tiere allerdings gar nicht werden.
26.07.2021
Lahr
Für 20 Jahre im Gemeinderat überreichte OB Markus Ibert Uta Dreyer (SPD) das Verdienstabzeichen in Silber. Sie kümmert sich um das Deutsche Rote Kreuz in Sulz und ist außerdem Schatzmeisterin um die Finanzen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Diese und die folgenden Angebote erwarten die Besucher an den Aktionstagen.
    vor 16 Stunden
    Der einzigartige himolla Wellness-Truck kommt nach Achern
    Aktuelle Studien belegen: Rückenschmerzen sind die Volkskrankheit Nummer eins. Unter dem Motto "Gesundes Sitzen – Wellness für zu Hause"finden bei Möbel RiVo in Achern-Fautenbach von Donnerstag 29. Juli bis Samstag 31.Juli die Wellness-Aktions-Tage statt.
  • Das repräsentative Gebäude im Oberkircher "Haus der Ingenieure".
    25.07.2021
    Architekturbüro Müller + Huber in Oberkirch bietet Chancen
    Seit der Gründung im Jahr 1980 ist das Architekturbüro Müller + Huber auf 75 Mitarbeitende angewachsen. Angesiedelt ist das Unternehmen im Oberkircher "Haus der Ingenieure", eines des modernsten Dienstleistungszentren in der Ortenau. Aktuell soll expandiert werden.
  • HIER HILFT MAN SICH. Das Motto ist im hagebaumarkt Steinach keine leere Phrase, sondern Programm. 
    18.07.2021
    Motto: HIER HILFT MAN SICH
    HIER HILFT MAN SICH. Das ist das Motto der mehr als 380 hagebaumärkte in Deutschland. Beim Maier + Kaufmann hagebaumarkt in Steinach wird diese Aktion mit Leben gefüllt.
  • Über die Tochtergesellschaft my-e-car bietet die Stadtmobil Südbaden  flächendeckend E-Fahrzeuge an. Da sie zu 100 Prozent mit regenerativ gewonnenem Strom betrieben werden, ist das Konzept mit dem "Blauen Engel" ausgezeichnet worden. 
    14.07.2021
    Das perfekte Angebot: Stadtmobil Südbaden und my-e-car
    Mobil ohne eigenes Auto? Mit dem Carsharing-Angebot der Stadtmobil Südbaden und der Tochtergesellschaft my-e-car ist das einfach und bequem. Das Stationennetz spannt sich über Südbaden und begeistert rund 12.000 registrierte Fahrberechtigte.