Meißenheim

Mühlbachbrücke Meißenheim im März fertig ausgebaut

Thorsten Mühl
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Januar 2019
Diese Woche wurde das erste Beton-Fertigteil an der Mühlbachbrücke gesetzt.

Diese Woche wurde das erste Beton-Fertigteil an der Mühlbachbrücke gesetzt. ©Thorsten Mühl

Mit Setzen des ersten Beton-Fertigteils wurde der nächste wesentliche Teilschritt für die Erneuerung der unteren Mühlbachbrücke in Meißenheim vollzogen. Kippt die Witterung nicht, wird von einem Abschluss im Laufe des März ausgegangen.

Noch voraussichtlich zwei Monate müssen sich die Anwohner der Meißenheimer Friedrichstraße gedulden, ehe die seit vergangenen September andauernden Belastungen durch die Großbaustelle im Zuge der Erneuerung der unteren Mühlbachbrücke endlich wieder abebben. Zur Erinnerung: Das in die Jahre gekommene Bauwerk wird auf die vollständige Fahrbahnbreite hin ausgebaut, rechts und links außerdem mit einem Gehweg versehen. 

Um diese in jeglicher Hinsicht als Großvorhaben zu sehende Maßnahme verwirklichen zu können, waren im Vorfeld unter anderem umfangreiche Überlegungen zu Verkehrsführung und Umleitungen anzustellen. »Wenn eine der Hauptverbindungen durch den Ort über einen längeren Zeitraum wegfällt, wirkt sich das unmittelbar spürbar aus. Gerade die Anwohner, aber auch die Bevölkerung insgesamt werden dadurch auf eine harte Geduldsprobe gestellt«, sagt Bürgermeister Alexander Schröder im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger.

- Anzeige -

Das Interesse der Bürger am Vorhaben war von Beginn an hoch. Das zeigten nicht zuletzt die Baufortschritte, die vor Ort von zahlreichen Schaulustigen begleitet wurden. Im Sinne der Bürgerinformation reagierte die Verwaltung, indem auf der Gemeinde-Homepage eine eigene Unterrubrik (»Infos zur Brücke«) eingerichtet wurde. Hier wird mit aktuellen Bildern über die Entwicklung des Vorhabens unterrichtet. Der jüngste wesentliche Baufortschritt war am Dienstag das Setzen des ersten Beton-Fertigteils, das per Kran einschwebte. Schalen und Bewehren des zweiten Teils, das Setzen und Aushärten wird die kommenden zwei bis drei Wochen in Anspruch nehmen. »Ein erster Lückenschluss ist somit erreicht, auf den endgültigen wird engagiert hingearbeitet«, führt Schröder aus.

Im Wesentlichen bewegen sich die Arbeiten innerhalb des Zeitplans. »Ganz exakt betrachtet, liegen wir eine runde Woche hinter dem ursprünglichen Plan. Aber bei einem Vorhaben dieser Größenordnung ist das noch vertretbar«, erläutert Wolfram Döring vom Ingenieur-Büro Boos (Lahr) auf Nachfrage. Zu den wichtigsten ausstehenden Arbeitsschritten nach Setzen der Fertig-Betonteile werden unter anderem das Ziehen der Ver- und Entsorgungsleitungen durch das Bauwerk, Einrichtung und Absicherung der Bachböschungen, Abdichtung der Brücke, Anbringen der Geländerabschnitte, Oberbau- sowie die Asphaltierungsarbeiten sein. 

Beim Blick auf den weiteren Verlauf sind die Verantwortlichen optimistisch. »Wenn die Witterung nicht gerade über einen längeren Zeitraum hinweg extrem umschlägt, so dass die Arbeiten gänzlich eingestellt werden müssten, sollten wir im März zum erfolgreichen Abschluss kommen können«, führt Wolfram Döring aus.

Info

Chronologie

Mit Planungen zur Erneuerung der unteren Mühlbachbrücke in der Meißenheimer Friedrichstraße wurde Ende 2017 begonnen. Für 2018 wurden Haushaltsmittel bereitgestellt. Mitte Juli 2018 vergab der Gemeinderat die Arbeiten an die Firma Schwarz, im September begannen die Arbeiten. Zu planen waren neben der Erneuerung Belange wie Bachabschlag, Grundwasserabsenkung, das Konzept für Umleitung und Verkehrsführung während der Bauzeit. Außerdem ging es um den Ausbau des Feldwegs zwischen Sporthalle und Stockplatzweg. Allein diese Maßnahme kostete 64 000 Euro. Die Großmaßnahme kommt auf rund 626 000 Euro, wobei Landes-Fördermittel von 161 000 Euro zugesagt wurden. Kann wie geplant gearbeitet werden, soll die Maßnahme im März abgeschlossen werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 3 Stunden
Goße Trauerfeier für ehemaligen Bürgermeister
Abschied von Ex-Oberbürgermeister Werner Dietz mit dessen Namen „zahlreiche Projekte verbunden sind und der sich nie selber in den Vordergrund stellte“, so Oberbürgermeister Markus Ibert.
vor 3 Stunden
Friesenheim - Oberweier
„Holz trifft Leinwand“ ist das Motto der aktuellen Ausstellung im Heimatmuseum Oberweier, die noch bis zum 6. Januar läuft. Zu sehen sind Holzarbeiten des Ehepaars Bettina und Klaus Koller sowie Bilder von Bärbel Wilhelm.
vor 3 Stunden
Lahr
 „Wie können wir am besten das Gemeinwesen der Zukunft gestalten?“ Diese Frage hat Lahrs Oberbürgermeister Markus Ibert am Freitag im Jugend- und Kulturzentrum Schlachthof aufgeworfen. In seiner Ansprache verdeutlichte er, dass sich auch Jugendliche einbringen sollen.
vor 3 Stunden
Lahr
Sprecher Falk Auer der lokalen Agenda-Gruppe zieht nach zehn Jahren eine wenig positive Bilanz über das Klimaschutzkonzept der Stadt. Zur Umsetzung der Großprojekte habe der politische Wille gefehlt.
vor 3 Stunden
Windpark Streit
Die Lahrer Flugbetriebsgesellschaft sieht die Windpark-Befürworter aus Ettenheim am Ball, diese spielen den Ball zurück
vor 3 Stunden
Friesenheim - Schuttern
Gleich mehrere Probleme hatte es beim Start des Verkehrsversuchs auf der Brücke zwischen Kürzell und Schuttern gegeben. Nach dem Pannen-Start beim Verkehrsversuch hat das Regierungspräsidium nachjustiert und bedauert den unglücklichen Start.
06.10.2022
Meißenheim
Vor 50 Jahren haben Peter Robert und Erika Waltraud Reichenbach, geborene Hasemann geheiratet. Am Donnerstag feiert das Paar goldene Hochzeit. Kennengelernt haben sie sich im Gasthaus Hechten in Ichenheim.
06.10.2022
Friesenheim - Schuttern
Trotz Dauerregens sind am Sonntag beim fünften Klosterlauf in Schuttern 238 Läuferinnen und Läufer an den Start gegangen. Auch viele Schulkinder waren mit Begeisterung dabei.
06.10.2022
Festakt in Schwanau
Schwanau hat endlich wieder einen Bürgermeister. Beim Festakt zeigten sich Stellvertreter Patrick Fertig und Hauptamtsleiter Michael Fertig erleichtert. 
06.10.2022
"Popup-Grünflächen"
Das Konzept, das beim Aktionstag zum Thema Nachhaltigkeit vorgestellt wurde, sieht als ersten Schritt mehr Bäume für den Lahrer Rathausplatz vor. 
06.10.2022
Neuer Käufer gesucht
Die Resonanz auf die digitale Lernplattform für Musikschüler eines Lahrer Start-up fiel deutlich geringer aus als erhofft. Nun hofft man einen Käufer zu finden, damit die Inhalte nicht verloren gehen. Die App kann jedoch noch genutzt werden.
05.10.2022
Amtsantritt
An seinem ersten Arbeitstag als Bürgermeister in Schwanau wurde Marco Gutmann mit Blumen begrüßt. Zu den ersten Aufgaben gehören die Haushaltsberatungen. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • JEAN D'ARCEL in Kehl-Bodersweier steht für exklusive Kosmetik. Der Fabrikverkauf wurde von Samstag, 8. Oktober, auf Samstag, 3. Dezember, verschoben. 
    vor 13 Stunden
    Exklusiv Shoppen bei JEAN D'ARCEL in Kehl.Bodersweier
    Die Kosmetikmarke JEAN D’ARCEL hat weltweit einen exklusiven Ruf. Ursprünglich hatte das Unternehmen aus Kehl-Bodersweier am Samstag, 8. Oktober, einen Fabrikverkauf geplant, der jetzt aber kurzfristig wegen Krankheit auf 3. Dezember verschoben werden muss.
  • Weitsprung-Star Malaika Mihmabo ist Schirmherrin des ersten Tag des Mineralwassers. 
    vor 13 Stunden
    111 Jahre natürliches Mineralwasser: Das feiern die Brunnen in Deutschland heute beim ersten Tag des Mineralwassers mit vielen Einzelaktionen. Die Ortenau gibt volle Power: Peterstaler, Griesbacher und Schwarzwald Sprudel packen den Aktionstag gemeinsam an.
  • Claudio Labianca lädt zum verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in Offenburg zum Streifzug durch die modernisierten Räume in der Zährigerstraße ein. 
    30.09.2022
    Geschäfts- und Ausstellungsräume rundum modernisiert
    Das Klavierhaus Labianca in der Zährigerstraße in Offenburg präsentiert sich am verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in neuem Glanz. Verkaufs- und Ausstellungsflächen wurden nach 17 Jahren von Grund auf modernisiert und neu strukturiert – es hat sich sichtbar gelohnt!
  • Das E5-Team vor dem Studio in der Offenburger Okenstraße 65. 
    30.09.2022
    Wendepunkt: Für mehr Effektivität und Wohlbefinden im Leben
    Egal ob Rückenprobleme oder einfach mehr körperliche Fitness – wer rasche Erfolge erzielen möchte, für den bietet sich das EMS-Training im Studio von Simone Metz in der Okenstraße 65 in Offenburg an.