Meißenheim

Mühlbachbrücke Meißenheim im März fertig ausgebaut

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Januar 2019
Diese Woche wurde das erste Beton-Fertigteil an der Mühlbachbrücke gesetzt.

Diese Woche wurde das erste Beton-Fertigteil an der Mühlbachbrücke gesetzt. ©Thorsten Mühl

Mit Setzen des ersten Beton-Fertigteils wurde der nächste wesentliche Teilschritt für die Erneuerung der unteren Mühlbachbrücke in Meißenheim vollzogen. Kippt die Witterung nicht, wird von einem Abschluss im Laufe des März ausgegangen.

Noch voraussichtlich zwei Monate müssen sich die Anwohner der Meißenheimer Friedrichstraße gedulden, ehe die seit vergangenen September andauernden Belastungen durch die Großbaustelle im Zuge der Erneuerung der unteren Mühlbachbrücke endlich wieder abebben. Zur Erinnerung: Das in die Jahre gekommene Bauwerk wird auf die vollständige Fahrbahnbreite hin ausgebaut, rechts und links außerdem mit einem Gehweg versehen. 

Um diese in jeglicher Hinsicht als Großvorhaben zu sehende Maßnahme verwirklichen zu können, waren im Vorfeld unter anderem umfangreiche Überlegungen zu Verkehrsführung und Umleitungen anzustellen. »Wenn eine der Hauptverbindungen durch den Ort über einen längeren Zeitraum wegfällt, wirkt sich das unmittelbar spürbar aus. Gerade die Anwohner, aber auch die Bevölkerung insgesamt werden dadurch auf eine harte Geduldsprobe gestellt«, sagt Bürgermeister Alexander Schröder im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger.

- Anzeige -

Das Interesse der Bürger am Vorhaben war von Beginn an hoch. Das zeigten nicht zuletzt die Baufortschritte, die vor Ort von zahlreichen Schaulustigen begleitet wurden. Im Sinne der Bürgerinformation reagierte die Verwaltung, indem auf der Gemeinde-Homepage eine eigene Unterrubrik (»Infos zur Brücke«) eingerichtet wurde. Hier wird mit aktuellen Bildern über die Entwicklung des Vorhabens unterrichtet. Der jüngste wesentliche Baufortschritt war am Dienstag das Setzen des ersten Beton-Fertigteils, das per Kran einschwebte. Schalen und Bewehren des zweiten Teils, das Setzen und Aushärten wird die kommenden zwei bis drei Wochen in Anspruch nehmen. »Ein erster Lückenschluss ist somit erreicht, auf den endgültigen wird engagiert hingearbeitet«, führt Schröder aus.

Im Wesentlichen bewegen sich die Arbeiten innerhalb des Zeitplans. »Ganz exakt betrachtet, liegen wir eine runde Woche hinter dem ursprünglichen Plan. Aber bei einem Vorhaben dieser Größenordnung ist das noch vertretbar«, erläutert Wolfram Döring vom Ingenieur-Büro Boos (Lahr) auf Nachfrage. Zu den wichtigsten ausstehenden Arbeitsschritten nach Setzen der Fertig-Betonteile werden unter anderem das Ziehen der Ver- und Entsorgungsleitungen durch das Bauwerk, Einrichtung und Absicherung der Bachböschungen, Abdichtung der Brücke, Anbringen der Geländerabschnitte, Oberbau- sowie die Asphaltierungsarbeiten sein. 

Beim Blick auf den weiteren Verlauf sind die Verantwortlichen optimistisch. »Wenn die Witterung nicht gerade über einen längeren Zeitraum hinweg extrem umschlägt, so dass die Arbeiten gänzlich eingestellt werden müssten, sollten wir im März zum erfolgreichen Abschluss kommen können«, führt Wolfram Döring aus.

Info

Chronologie

Mit Planungen zur Erneuerung der unteren Mühlbachbrücke in der Meißenheimer Friedrichstraße wurde Ende 2017 begonnen. Für 2018 wurden Haushaltsmittel bereitgestellt. Mitte Juli 2018 vergab der Gemeinderat die Arbeiten an die Firma Schwarz, im September begannen die Arbeiten. Zu planen waren neben der Erneuerung Belange wie Bachabschlag, Grundwasserabsenkung, das Konzept für Umleitung und Verkehrsführung während der Bauzeit. Außerdem ging es um den Ausbau des Feldwegs zwischen Sporthalle und Stockplatzweg. Allein diese Maßnahme kostete 64 000 Euro. Die Großmaßnahme kommt auf rund 626 000 Euro, wobei Landes-Fördermittel von 161 000 Euro zugesagt wurden. Kann wie geplant gearbeitet werden, soll die Maßnahme im März abgeschlossen werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 29 Minuten
Ausstellung zur Chrysanthema
Derzeit entstehen Kunstwerke aus Klebestreifen an der Gewerblichen Schule Lahr. Passend zum Motto »Zauberhafte Momente« der Chrysanthema 2019 arbeiten angehende Grafiker für eine Ausstellung in Japan und in Lahr.
vor 29 Minuten
Serie »Neu im Gemeinderat« (2/3)
In drei Teilen stellt der Lahrer Anzeiger immer mittwochs die neuen Gesichter des Friesenheimer Gemeinderats vor. Dieses Mal ist Achim Müller aus Oberweier an der Reihe.
vor 29 Minuten
Vorschau
Zander, Lachs und Barsch – das gibt es am Wochenende, 29. und 30. Juni, beim Angelfest des Ottenheimer Verein der Angler und Naturfreunde.
vor 29 Minuten
Zweiter Weltkrieg in Schwanau
Was ist vor 75 Jahren während des Zweiten Weltkriegs in Meißenheim und Schwanau passiert, welche Spuren wurden hinterlassen? In einer zweiteiligen Serie am Mittwoch wirft der Lahrer Anzeiger einen Blick auf die damaligen Geschehnisse. Heute: Wittenweier. 
vor 29 Minuten
Heiligenzell
Vor vier Wochen haben die Elternverteter des katholischen Kindergartens Heiligenzell begonnen, Unterschriften zu sammeln. Der Grund: Gefahren für die Kinder aufgrund des Verkehrs. Jetzt haben sie ihre Liste an Bürgermeister Erik Weide überreicht.
vor 7 Stunden
Lahr
Redakteur David Bieber äußert sich in einem Kommentar zum neuen und damit vierten Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl in Lahr.
vor 7 Stunden
Kinderolympiade ist Renner
Das erste Sommerfest hat am Sonntagmittag knapp 50 Kinder und viele Eltern angezogen. Der Gesangs- und Sportverein (GSV) hatte zusammen mit dem Elternbeirat der Mietersheimer Grundschule sowie des Kindergartens »Springbrunnen« das Event als Novum im Ort auf die Beine gestellt.   
vor 7 Stunden
Neuer OB-Kandidat
Nun sind es vier Kandidaten für die Nachfolge von Noch-OB Wolfgang G. Müller. Nach Informationen der Mittelbadischen Presse ist die Entscheidung des vierten Kandidaten, einem Politik-Neuling, allerdings erst kurzfristig gefallen.
vor 10 Stunden
Friesenheim
Die Überlastung der Friesenheimer Kindergarten war am Montag im Gemeinderat erneut Thema. Gleich über elf Veränderungen wurden abgestimmt – eine davon ist auch die Erhöhung des Elternbeitrags.
vor 12 Stunden
Keine Fahrt von Lahr nach Obernai
Der Vis-à-Vis-Bus fährt am kommenden Samstag, 29. Juni, nicht. Grund dafür ist die Vollsperrung des Grenzübergangs Schwanau-Gerstheim zwischen Nonnenweier und Gerstheim am letzten Juni-Wochenende wegen Bauarbeiten.
vor 13 Stunden
Mammut-Projekt nach 14 Jahren fertig
Mit dem Abschlussbericht von Stadtentwickler STEG und Aufhebung der formellen Festlegung des Sanierungsgebiets hat Schwanaus Gemeinderat am Montagabend die Akte »Ortskernsanierung Ottenheim« nach 14 Jahren auch offiziell abgeschlossen.
vor 19 Stunden
Veranstaltung
Der Nonnenweierer Pfadfinderstamm »Regenbogen« feiert sein zehnjähriges Bestehen nach. Eine Reihe von Projekten und Aktivitäten gab es, das Fest wird über drei Tage hinweg dieses Wochenende im Pfarrgarten gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 10 Stunden
    Sommerwein und Sonnenuntergang
    Eine traumhafte Kulisse erleben, delikate Köstlichkeiten genießen und dabei leger und trotzdem im stilvollen Ambiente feiern - das kann man am 28. und 29. Juni jeweils ab 18 Uhr auf dem Gutsfest auf Schloss Ortenberg. 
  • 21.06.2019
    Hochzeiten und andere Festlichkeiten
    Die Modeboutique in Achern ist die richtige Adresse für jeden Anlass: Ob Hochzeiten, Abschlussfeiern oder andere Festlichkeiten, die Auswahl im Geschäft ist groß.
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.