Meißenheim

Mühlbachbrücke Meißenheim im März fertig ausgebaut

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Januar 2019
Diese Woche wurde das erste Beton-Fertigteil an der Mühlbachbrücke gesetzt.

Diese Woche wurde das erste Beton-Fertigteil an der Mühlbachbrücke gesetzt. ©Thorsten Mühl

Mit Setzen des ersten Beton-Fertigteils wurde der nächste wesentliche Teilschritt für die Erneuerung der unteren Mühlbachbrücke in Meißenheim vollzogen. Kippt die Witterung nicht, wird von einem Abschluss im Laufe des März ausgegangen.

Noch voraussichtlich zwei Monate müssen sich die Anwohner der Meißenheimer Friedrichstraße gedulden, ehe die seit vergangenen September andauernden Belastungen durch die Großbaustelle im Zuge der Erneuerung der unteren Mühlbachbrücke endlich wieder abebben. Zur Erinnerung: Das in die Jahre gekommene Bauwerk wird auf die vollständige Fahrbahnbreite hin ausgebaut, rechts und links außerdem mit einem Gehweg versehen. 

Um diese in jeglicher Hinsicht als Großvorhaben zu sehende Maßnahme verwirklichen zu können, waren im Vorfeld unter anderem umfangreiche Überlegungen zu Verkehrsführung und Umleitungen anzustellen. »Wenn eine der Hauptverbindungen durch den Ort über einen längeren Zeitraum wegfällt, wirkt sich das unmittelbar spürbar aus. Gerade die Anwohner, aber auch die Bevölkerung insgesamt werden dadurch auf eine harte Geduldsprobe gestellt«, sagt Bürgermeister Alexander Schröder im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger.

- Anzeige -

Das Interesse der Bürger am Vorhaben war von Beginn an hoch. Das zeigten nicht zuletzt die Baufortschritte, die vor Ort von zahlreichen Schaulustigen begleitet wurden. Im Sinne der Bürgerinformation reagierte die Verwaltung, indem auf der Gemeinde-Homepage eine eigene Unterrubrik (»Infos zur Brücke«) eingerichtet wurde. Hier wird mit aktuellen Bildern über die Entwicklung des Vorhabens unterrichtet. Der jüngste wesentliche Baufortschritt war am Dienstag das Setzen des ersten Beton-Fertigteils, das per Kran einschwebte. Schalen und Bewehren des zweiten Teils, das Setzen und Aushärten wird die kommenden zwei bis drei Wochen in Anspruch nehmen. »Ein erster Lückenschluss ist somit erreicht, auf den endgültigen wird engagiert hingearbeitet«, führt Schröder aus.

Im Wesentlichen bewegen sich die Arbeiten innerhalb des Zeitplans. »Ganz exakt betrachtet, liegen wir eine runde Woche hinter dem ursprünglichen Plan. Aber bei einem Vorhaben dieser Größenordnung ist das noch vertretbar«, erläutert Wolfram Döring vom Ingenieur-Büro Boos (Lahr) auf Nachfrage. Zu den wichtigsten ausstehenden Arbeitsschritten nach Setzen der Fertig-Betonteile werden unter anderem das Ziehen der Ver- und Entsorgungsleitungen durch das Bauwerk, Einrichtung und Absicherung der Bachböschungen, Abdichtung der Brücke, Anbringen der Geländerabschnitte, Oberbau- sowie die Asphaltierungsarbeiten sein. 

Beim Blick auf den weiteren Verlauf sind die Verantwortlichen optimistisch. »Wenn die Witterung nicht gerade über einen längeren Zeitraum hinweg extrem umschlägt, so dass die Arbeiten gänzlich eingestellt werden müssten, sollten wir im März zum erfolgreichen Abschluss kommen können«, führt Wolfram Döring aus.

Info

Chronologie

Mit Planungen zur Erneuerung der unteren Mühlbachbrücke in der Meißenheimer Friedrichstraße wurde Ende 2017 begonnen. Für 2018 wurden Haushaltsmittel bereitgestellt. Mitte Juli 2018 vergab der Gemeinderat die Arbeiten an die Firma Schwarz, im September begannen die Arbeiten. Zu planen waren neben der Erneuerung Belange wie Bachabschlag, Grundwasserabsenkung, das Konzept für Umleitung und Verkehrsführung während der Bauzeit. Außerdem ging es um den Ausbau des Feldwegs zwischen Sporthalle und Stockplatzweg. Allein diese Maßnahme kostete 64 000 Euro. Die Großmaßnahme kommt auf rund 626 000 Euro, wobei Landes-Fördermittel von 161 000 Euro zugesagt wurden. Kann wie geplant gearbeitet werden, soll die Maßnahme im März abgeschlossen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Don Kosaken um Maxim Kowalev
vor 1 Stunde
Russische Volksweisen
Die Don Kosaken um ihren Leiter Maxim Kowalew haben am Samstagmittag russische Volksweisen in der Martinskirche gesungen. Die Folklore war bunt, fröhlich und wird bei den vielen Besuchern auch Erinnerungen erzeugt haben. Das spricht für die Qualität der Sänger.  
vor 5 Stunden
Friesenheim - Schuttern
Zum ersten sozialen Wohnbauprojekt, das seit vielen Jahren in der Gemeinde in Angriff genommen wurde gehört das Gebäude mit geplanten 16 Wohnungen im Neubaugebiet »In der Kruttenau« in Schuttern. Vergangene Woche konnte nun Richtfest gefeiert werden. 
vor 6 Stunden
Polizeibericht
Die Polizei hatte beim Fasnachtsumzug am Sonntag in Lahr vor allem mit mehreren jungen, alkoholisierten Menschen zu tun, die negativ auffielen. Teilweise wurden Platzverweise ausgesprochen, heißt es.
Benno mit Sabine
vor 8 Stunden
Theater
Die Theatertruppe des Fußballvereins Dinglingen (FVD) hat am Wochenende bei zwei Aufführungen im Aktienhof mit dem Stück »Moral ist, wenn man trotzdem lacht« viele Zuschauer überzeugt.
vor 11 Stunden
Angelverein
Gerüchte, wonach die aktuellen Pächter des Anglerheims Nonnenweier aufhören würden, hatten bereits seit einigen Wochen in Nonnenweier die Runde gemacht. Doch die wenigsten konnten das tatsächlich glauben, zu gut lief doch letztlich der Betrieb. 
vor 13 Stunden
Schwanau - Allmannsweier
In seiner Sitzung vergangene Woche hat der Allmannsweierer Ortschaftsrat auch über die Vereinszuschüsse 2019 beraten. Zudem gab es einen Rückblick auf das vergangene Jahr, zum Beispiel auch darauf, dass die Einwohnerzahl um sieben gesunken ist.
vor 20 Stunden
Verabschiedung
»Einfach leben und genießen  – So viel Zeit bleibt hinten raus nicht mehr«. Mit diesen Worten verabschiedete sich Richard Haas beim Mitarbeiter des Lahrer Anzeigers. Am Freitagabend wurde er ehemalige Ortsvorsteher von Oberweier noch einmal offiziell verabschiedet – mit einigen Überraschungen. 
Festakt zum 50-jährigen Bestehen des Wirtschaftsgymnasium in Lahr: Alfred Schütz, Max Kohler, Uwe Kohler, Heinz Scherzinger, Claudia Hübschle, Herbert Huber (von links)
20.01.2019
Jubiläum
Das Wirtschaftsgymnasium am integrierten beruflichen Gymnasium (IBG) in Lahr hat vor 50 Jahren mit dem Unterricht begonnen. Das ist am Freitagabend gebührend gefeiert worden.
20.01.2019
Hauptversammlung
Einen vielfältigen Rückblick auf das vergangene Jahr gab die Feuerwehrabteilung Kürzell am Samstagaben bei seiner Hautpversammlung im Gasthaus »Linde«. Zudem gab es zahlreiche Ehrungen. 
Rund um den Seepark wird beim Lahrer Firmenlauf gelaufen.
20.01.2019
Lahr/Schwarzwald
Der Startschuss zum ersten Firmenlauf in der Stadt Lahr soll am Freitag, 12. Juli, um 18 Uhr erfolgen. Die Premiere dieser Veranstaltung der Firma »nplussport« aus Saarbrücken findet auf dem Gelände des Seeparks statt.
19.01.2019
Schwanau - Allmannsweier
Einhellig hat der Allmannsweierer Ortschaftsrat in seiner Sitzung am Donnerstag dem Schwanauer Gemeinderat empfohlen, den B-Plan »Waldweg« als Satzung zu beschließen. Zuvor wurde auf die Ergebnisse der Offenlage ausführlich eingegangen.
19.01.2019
Schwanau (42)
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Juli bis Dezember 1987.