Mediathek Lahr

Literaturpreis Vergabe »Lahrer Murre« 2015

Autor: 
Stephan Tissot
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. November 2015

Erster Bürgermeister Guido Schöneboom (Schirmherr/links), Moderator Heinz Siebold (rechts) und die Juroren Ludwig Hillenbrand, Ulrike Derndinger und Stefan Pflaum (hinten v. links) gratulierten den Preisträger Christa Heimann-Buß, Caroline Burkart, Hermann Billharz, Helga Rüdiger und Carola Horstmann. ©Stephan Tissot

Carola Horstmann in der Sparte »Prosa« und Helga Rüdiger in der Sparte »Lyrik« sind am Montag in Lahr mit dem Mundart-Literaturpreis »Lahrer Murre« ausgezeichnet worden. Auch Autoren aus Lahr und dem Kinzigtal waren weit vorn mit dabei.

In der Lahrer Mediathek wurden am Montag die Preisträger der »Lahrer Murre« gekürt. Der Mundart-Literaturpreis ist inzwischen ein begehrter Literaturpreis für Mundartdichter – und zwar weit über die Region Ortenau hinaus.

Aus 35 Autoren hatte die Jury, bestehend aus Ulrike Derndinger, Ludwig Hillenbrand und Stefan Pflaum, fünf Beispiele alemannischer Sprachgewandtheit ausgewählt. Den ersten Preis in der Kategorie »Lyrik« errang die See-Alemannisch dichtende Helga Rüdiger. Früh war sie von Lindau nach Würzburg ausgewandert. Ihr Thema im Gedicht »Heumet«: Ein zu früher Abschied und ihre sprachliche Heimat im Alemannischen.

Das beste Prosastück hatte Carola Horstmann aus Freiburg-Denzlingen eingereicht. In »Rosa Hemmli« (»Rosa Hemd«) beschreibt sie, wie die Ich-Erzählerin ihren letzten Ferienabend am Mittelmeer erlebt.

In der Kategorie »Lyrik« wurden in diesem Jahr zwei zweite vergeben. »Die Beiträge waren einfach zu gut«, so Moderator Heinz Siebold zur Begründung. Carola Burkart aus Lahr überzeugte mit ihrem Gedicht »Samschdig«. Christa Heimann-Buß aus Kandern gab ein eindringliches Bild von den Veränderungen im Zeitenlauf in ihrem Werk »Umbruch«. In der Kategorie »Prosa« kam der gebürtige Dörlinbacher Herman Billharz, der jetzt in Gutach lebt, auf den zweiten Platz für sein humorvolles Stück »Jetz hem mer’s Mallör«.

- Anzeige -

Alle Juroren waren sich einig, dass die gekürten Autoren dicht und formal klar strukturiert schilderten und dichteten. Heimatkitsch oder Amateurtum stand also nicht zur Debatte. Was vorlag, war vielmehr echte Literatur. Und das, so erklärte Heinz Siebold, sei für das Alemannische überlebenswichtig: »Eine Sprache, die keine Literatur mehr hat, ist gefährdet.«

Authentischer Es­prit

Anstatt zu einer etwas trockenen Veranstaltung für Literaten zu werden, wirkte der gesamte Abend entspannt, aber niveauvoll. Für Auflockerung sorgte nicht nur Helmut Dold, allseits bekannt als »de Hämme«, sondern auch die in großen Teilen auf Alemannisch gehaltenen Laudationes. Nicht nur in den Texten der preisgekrönten Autoren ließ sich die Wirkungskraft der einstigen Hochsprache ermessen – auch die Juryworte versprühten authentischen Es­prit.

Zum Abschluss gab es dann nicht nur die hölzerne »Murre« für die besten Beiträge. Wer noch blieb, konnte den Abend bei Roséwein und echter, süßer Murre ausklingen lassen.

Stichwort

Literatur statt Schmollschnute

Die »Lahrer Murre« wird seit drei Jahren vergeben, und zwar in den Kategorien »Lyrik« und »Prosa«. Pate für den Mundart-Literaturpreis stand das gleichnamige Gebäck, das die etwas mürrische »Schnute« so manches Lahrer Zeitgenossen kulinarisch aufs Korn nimmt. Die Schirmherrschaft für den Literaturwettbewerb hat inzwischen allein die Stadt Lahr übernommen, nachdem Tom Jacob, Inhaber des Lahr Verlags und Initiator des Projekts, zurückgetreten war. Der erste Preis in den jeweiligen Kategorien ist mit 200, der zweite Preis mit je 100 Euro dotiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 20 Stunden
Kolumne
  
Gäste wie (von rechts) Antje Bayer mit Sohn Max und Oma Inge ließen sich in Meißenheim den Fisch schmecken.
vor 23 Stunden
Meißenheim
Das Backfischessen in Meißenheim an Karfreitag war gut besucht. Die Angler tischten unter anderem 130 Kilo Forellen und 35 Kilo Kartoffelsalat auf.
20.04.2019
Lahr/Schwarzwald
Die Lahrer Band »Scaramouche« hat zwischen 1993 und 2001 drei Alben veröffentlicht. In dieser Zeit absolvierten die Musiker Radio- und Fernsehauftritte und standen auf Festivals mit James Brown, Deep Purple und den Scorpions auf der Bühne. Über diese Zeit und den Erfolg der Band drehen die Brüder...
20.04.2019
"Blick ins Amtsblatt" Schwanau (55)
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: erstes Halbjahr 1994.  
20.04.2019
Friesenheim
Feuerwehrangehörige aus Schwanau, Neuried, Meißenheim-Kürzell und Friesenheim haben mit einer mehrstündigen theoretischen wie praktischen Prüfung ihre Grundausbildung abgeschlossen.
20.04.2019
Friesenheim - Oberschopfheim
Zufriedene Gesichter hat es beim Musikverein Oberschopfheim nach dem sonntäglichen Teil des Frühlingsfestes gegeben. Es fand in diesem Jahr zum dritten Mal in der gut besuchten Auberghalle statt.
20.04.2019
Lahr/Schwarzwald
Unter dem Motto »Kompetente Partner für alle Bürger unserer Stadt« haben die Freien Wähler in Lahr, vertreten durch den Fraktionsvorsitzenden Eberhard Roth, Marlies Llombart, Martina Enneking sowie Klaus Girstl, ihre Wahlaussagen zur Kommunalwahl vorgestellt.
20.04.2019
Friesenheim
In Kooperation mit dem Polizeirevier Lahr hat der Verkehrsbeauftrage der Real- und Werkrealschule eine Fahrradkontrolle vorgenommen.
20.04.2019
Lahr/Schwarzwald
Bürkle Paul wartet ... auf Benehmen.
19.04.2019
Mit Auto zusammengeprallt
Ein Motorradfahrer ist am Karfreitag in Schwanau-Nonnenweier bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt worden. Er prallte mit einem entgegenkommenden Auto zusammen, das gerade dabei war, zwei andere Pkw zu überholen. Beamte der Verkehrspolizeidirektion haben die Ermittlungen zur Unfallursache...
19.04.2019
Lahr/Schwarzwald
In kurzer Zeit hat Lara Litterst von der Boxstaffel Blau-Weiß Lahr erneut Vereinsgeschichte ge­schrieben. Kürzlich erst Landesmeisterin, konnte sie nun auch den U 17-DM-Titel erringen. Ihre Vereinskollegen trumpften derweil beim BW-Cup auf.
Die »Macher« der fünften »Orte für Worte« stellten am Donnerstag das Programm vor. Das Literaturfestival geht vom 4. Mai bis zum 1. Juni.
19.04.2019
Lahr/Schwarzwald
Die Literaturtage »Orte für Worte« feiern in diesem Jahr einen Geburtstag. Es ist die fünfte Ausgabe einer stark in der Region verankerten Veranstaltungsreihe, die vom 4. Mai bis zum 1. Juni wieder mit mehr als zwei Dutzend Terminen aufwartet. Los geht es mit einer Neuauflage des »Highmat-Abend« im...