Lahr

Musik mit vielen Facetten

Autor: 
Schätzle Wolfgang
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. Juli 2013
Wolfgang Schätzle - Gesamtleiter Martin Groß wusste beim Benefizkonzert in der St.-Laurentius-Kirche Sänger und Instrumentalisten vorzüglich in Szene zu setzen.

Wolfgang Schätzle - Gesamtleiter Martin Groß wusste beim Benefizkonzert in der St.-Laurentius-Kirche Sänger und Instrumentalisten vorzüglich in Szene zu setzen.

Ein begeisterndes Benefizkonzert erlebten die Besucher am Freitag in Friesenheims katholischer Kirche. Es war ein Konzert mit vielen Facetten, darunter auch eine Uraufführung von Gesamtleiter Martin Groß selbst.

Friesenheim. »Lebendig – geistvoll – getragen«: So lautet das Motto der Feierlichkeiten zu »100 Jahre Kirche Friesenheim« – und das Benefizkonzert am Freitagabend in der katholischen Kirche St. Laurentius bediente alle diese Attribute.

Schon die »Toccata festiva«, eine Originalkomposition für Blechbläser und Orgel von Carsten Klomp, mit ihrem strahlend-festlichen Charakter zu Beginn war ein Hörgenuss. Das weitere Programm bot sogar eine echte Uraufführung: ein Orgelwerk von Martin Groß nach Themen von Ignaz Franz Biber.

Beeindruckend auch Sopranistin Helena Steiner, Musikstudentin aus Mahlberg, in »Et exsultavit spirtitus meus« aus dem »Magnificat« sowie die Berghauptener Gesangspädagogin und Altistin Monika Wartmann-Bührer in »Sei still dem Herrn und warte auf ihn« aus dem Oratorium »Elias«. Mit dabei waren außerdem der Kirchenchor St. Laurentius, der Chor des Ortenau-Klinikums Lahr-Ettenheim, das Bläser-Ensemble Friesenheim (Leitung: Michael Fünfgeld) sowie Anke und Duska Ohnmacht (Violinen), Ute Hahn (Viola), Lusine Arakelyan (Violoncello), Stefan Kneip und Adrian Sieferle (Orgel) sowie Herbert Paul Wieber (Pauken).

Donnergrollen

- Anzeige -

In Dietrich Buxtehudes Kantate »Alles, was ihr tut mit Worten oder mit Werken« blieb dessen Schlag-Instrumentarium indes stumm. Das Grollen im Hintergrund war nicht Teil des Werks, sondern vielmehr ein fernes Gewitter, das für einige Momente die Musik begleitete.

Beim Schlussstück »The Lord Gave the Word« (»Der Herr gab das Wort«) aus Georg Friedrich Händels Oratorium »Der Messias« war Wieber dann wieder voll in seinem Element. Die Transskription für Bläser, Orgel und Pauken hatte er übrigens selbst bearbeitet.

Gesamtleiter Martin Groß war am Ende selbst mehr als begeistert: »Ich bin überwältigt.« Gleiches galt für das Publikum: Es dankte mit stehenden Ovationen. Und die hatten sich die Akteure auch wahrlich verdient.

Natürlich bedankten die sich mit einer Zugabe: dem »Ambrosianischen Lobgesang« – so nennt man gewöhnlich den Kirchengesang »Te Deum laudamus« (»Herr Gott, Dich loben wir«).

Der Erlös des Abends kommt der Kirchengemeinde St. Laurentius zugute, deren Pfarrer Steffen Jelic das KOnzert treffend mit den Worten zusammenfasste: »Sie haben alles in Bewegung gesetzt.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 16 Minuten
Lahr
Die Friesenheimer Ortsgruppe des Naturschutzvereins BUND begrüßt die Entscheidung des Rates für einen Biogasanteil bei der Versorgung der gemeindeeigenen öffentlichen Gebäude.
vor 23 Stunden
Lahr
Aufgrund der Wetterverhältnisse kann es sein, dass sich die gewohnten Zeiten der Müllabfuhr ändern oder, dass bestimmte Bereiche gar nicht angefahren werden können.
vor 23 Stunden
Lahr
Im Interview blickt der Friesenheimer Zimmermann Roland Herzog auf die Anfänge, besondere Projekte in der Vergangenheit und auf die aktuelle Lage.
vor 23 Stunden
Lahr
Medizinische Masken sind seit gestern in Bussen oder beim Einkaufen vorgeschrieben. Die Stadt wird kontrollieren, ob die Maßnahme eingehalten wird. In den ersten Tagen wird es bei Verstößen noch keine Bußgelder geben, teilt die Stadtverwaltung mit. Ende der Woche soll sich das ändern.
25.01.2021
Lahr
Michael Voigt, der neue Wirtschaftsförderer, hat viel vor – auch wenn Corona zur Distanz zwingt. So will er beispielsweise Talente und Fachkräfte mit Lebensqualität locken.
25.01.2021
Lahr
Eine halbe Million für die Sternenberghalle: Der Umbau der Halle in Friesenheim wird durch das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum gefördert.
25.01.2021
Lahr
Das Lahrer Aktienbad, welches am 25. Juni 1886 zum ersten Mal offiziell eröffnet wurde, hat eine abwechslungsreiche Geschichte hinter sich. Aber schon zuvor gab es in der Stadt auch kuriose Bademöglichkeiten.
25.01.2021
Guido Schöneboom erinnert sich
Fünf Jahre ist es her, dass sich auf dem Lahrer Rathausplatz rund 350 Menschen – in erster Linie Spätaussiedler aus Russland – versammelten, um gegen die Flüchtlingspolitik zu demonstrieren. Guido Schöneboom, Lahrs erster Bürgermeister, erinnert sich und spricht über die Nachwirkungen.
25.01.2021
Lahr
Auf einen jahrelangen Rechtsstreit folgte die Einigung zwischen dem Land und der Gemeinde Schwanau und die Unterzeichnung einer Vereinbarung zum Rückhalteraum Elzmündung. In einem Interview spricht Harald Klumpp über die Entwicklung und Inhalte. 
25.01.2021
Lahr
Die Polizei gibt Entwarnung: der herrenlose Koffer vorm Rewe-Markt war leer. Ein ähnlicher Fall hat vor einer Woche in Offenburg stattgefunden, auch hier kam die Entwarnung. Nur in sehr seltenen Fällen gehe die Meldung eines solchen auffälligen Gegenstandes tatsächlich mit einer Gefahr einher,...
25.01.2021
Lahr
Seit gestern wird auch in der Lahrer Rheintalhalle gegen Covid-19 geimpft. Die Stadt unterstützt Senioren bei der Anmeldung und bietet bei Bedarf einen Begleitdienst an.
22.01.2021
Lahr
Am Rewe-Markt in der Lahrer Tiergartenstraße hat es am Freitagmittag einen Polizeieinsatz gegeben: Grund war ein Koffer, den jemand vor der dortigen Bäckerei abgestellt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Projektleiterin Vanessa Kranz und Geschäftsführerin Birgit Besmhen-Heringer (rechts) sind Expertinnen in Sachen Wohnen.
    25.01.2021
    "Badtraum" und "Wohntraum" in Kehl-Kork sorgen für individuelle Gestaltungslösungen
    Je turbulenter die Zeiten, desto wichtiger ist es, mit dem Zuhause einen Rückzugsort zu haben, in dem man sich rundum wohlfühlt. Wer sich sein Zuhause noch schöner machen will, findet in den Firmen „Badtraum“ und „Wohntraum“ in Kehl-Kork verlässliche Partner. 
  • 23.01.2021
    Der Schutterwälder an sich
    Der Schutterwälder an sich schreibt diese Woche in seiner Kolumne von Schneebilderlawinen und einer Geschichte über einen „schäpsen Kamin“.
  • Kompetenz rund ums Auto, das gibt es bei CarConcept in Appenweier.
    15.01.2021
    CarConcept in Appenweier bietet markenübergreifendes Know-how vom Experten
    CarConcept in Appenweier berät individuell und kompetent rund ums Auto. Der Fahrzeugspezialist und sein Team verfügen über ein markenübergreifendes Know-how in den Bereichen Smart Repair, Car Cosmetic, Austausch und Reparatur von Autoglas sowie den An- und Verkauf geprüfter und garantierter ...
  • Ab Montag kann bestellte Ware wieder im regionalen Handel abgeholt werden.
    08.01.2021
    Jetzt wieder möglich
    Die Corona-Krise belastet den örtlichen Einzelhandel und die heimische Gastronomie seit Monaten. Die Gewerbetreibenden haben zwischenzeitlich online ein engmaschiges Servicenetz aufgebaut, das ab Montag, 11. Januar, wieder intensiver genutzt werden kann. Die Verordnung des Lands lässt zu, dass...