Friesenheim - Heiligenzell

Musikalisches Schaffen von Joseph Schulz archiviert

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. September 2019

Am zweiten Weihnachtsfeiertag lädt der katholische Kirchenchor Heiligenzell zur Messe in die Herz-Jesu-Kirche ein. ©Wolfgang Schätzle

Nach dem Dreikönigsspiel wurde in Heiligenzell nun auch ein Teil des musikalischen Schaffens des geistlichen Rats Joseph Schulz für die Nachwelt archiviert. Die Krönung: Am Stefanstag wird die Missa Cor Jesu in der Pfarrkirche aufgeführt.

Wilfried Seitz, Grafiker und Kunstmaler aus Heiligenzell, und der gebürtige Heiligenzeller Gebhard Roth, pensionierter Sonderschullehrer aus Gengenbach, stellten vergangene Woche ihr neuestes Projekt im Josefshaus in Heiligenzell vor. In Zusammenhang mit dem 100. Todesjahr des Heiligenzeller Ehrenbürgers und Kirchenmusik-Komponisten Pfarrer Joseph Schulz dokumentieren die beiden dessen umfangreiches musikalisches Werk, um es so der Nachwelt zu erhalten. 

Dabei lag der Fokus nicht auf dessen Tätigkeit als Pfarrer und geistlicher Rat in Oberweier und Heiligenzell, sondern als Komponist. Schulz schrieb über 80 Kompositionen, so Roth. Im Zusammenhang mit der Zusammenstellung seiner Werke kamen Roth und Seitz die Idee, dass es doch schön wäre, wenn eine der Messen von Joseph Schulz zu dessen 100. Todesjahr noch einmal aufgeführt würden.

Tonaufnahme

Verbunden mit dem Wunsch, davon eine Tonaufnahme herzustellen. Beide  stießen bei Gerold Kadenbach, Vorsitzender des katholischen Kirchenchors Heiligenzell, und Chorleiter Georg Eichner, auf offene Ohren. Man wählte jene Messe aus, die Schulz für die Herz-Jesu-Gemeinde einst geschrieben hatte – die Missa Cor Jesu (Herz-Jesu-Messe) für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Opus 15, die 1909 in der Monatszeitschrift des Cäcilien-Vereins der Erzdiözese Freiburg veröffentlicht wurde. 

- Anzeige -

Schulz, 1836 in Heiligenzell geboren und ab 1883 Pfarrer in Oberweier, war Mitbegründer und Schriftleiter dieses kirchenmusikalischen Blattes »Der Katholische Kirchgänger«. In den Jahren 1890 bis 1892 arbeitete er an der Konzeption des Gesangsbuchs Magnificat. 1906 eröffnete er im Pfarrhaus in Oberweier eine Kirchenmusikschule. Im gleichen Jahr zog er nach Heiligenzell um, war fortan als Gesangs- und Organistenlehrer am Konvikt in Freiburg bis 1908 tätig.

Acht liturgische Messen

Zu seinen kirchenmusikalischen Werken gehören acht liturgische Messen, von denen auch eine der Pfarrgemeinde Sankt Michael in Oberweier gewidmet ist und eben jene Herz-Jesu-Messe, die am Stefanstag, dem zweiten Weihnachtsfeiertag in der Heiligenzeller Pfarrkirche zur Aufführung kommt. Zupass kommt Chorleiter Eichner, dass am Stefanstag das Credo ohnehin wegfällt, eine der schwierigsten Stellen bei dieser Messe. Ohne das Credo wird der Projektchor die nicht besonders schwere, aber sicherlich auch nicht leichte Messe schaffen, ist sich Eichner sicher. 

Die Herausforderung für den Chor is jedoch, das vierstimmige Werk a capella umzusetzen – ohne die sonst gewohnte Orchesterbegleitung. Da komme es vor allem auf die Männerstimmen an. Die Messe beginnt am 26. Dezember um 10.30 Uhr. Die Proben finden donnerstags von 20 bis 21 Uhr im Josefshaus statt.

Info

Dreikönigsspiel

Wilfried Seitz und Gebhard Roth sorgten 2018 dafür, dass das Heiligenzeller Dreikönigsspiel nicht in Vergessenheit gerät und haben auf eigene Kosten eine CD-Fassung von dem rund 20-minütigen SWR-Interview und dem Spiel aus dem Jahr 1960 erstellt. Auch ihr neustes Projekt wurde nun für die Ewigkeit archiviert.

Info

Falscher Namen

Nach dem Ehrenbürger, Kirchenmusiker und Pfarrer Joseph Schulz ist in Heiligenzell eine Straße benannt. Die Schilder weisen auf eine Josef-Schulz-Straße hin – übrigens bis heute noch. Statt »ph« schlich sich ein »f« in die Straßenschilder.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 9 Minuten
Lahr
Thomas Hug aus Lahr musiziert täglich in den sozialen Medien. Er will die Menschen in der schwierigen Zeit aufmuntern und bekommt viele positive Rückmeldungen.
vor 20 Stunden
"Ich bin Sulz" (13)
Auf 750 Jahre blickt Sulz 2020 zurück. Das Jubiläum wird mit verschiedenen Veranstaltungen groß gefeiert. Das Jahr über erzählen Sulzer Bürgerinnen und Bürger im Lahrer Anzeiger, worauf sie sich bei der 750-Jahrfeier besonders freuen und was ihnen an ihrem Heimatort gefällt.
vor 21 Stunden
Lahr
In Lahr ist es am Mittwochnachmittag zu einer Unfallflucht gekommen. Die Polizei sucht Zeugen. 
vor 23 Stunden
Corona-Regeln
Abstand halten – das ist in der Corona-Krise Pflicht. Die Stadt kündigt an, über Ostern verstärkt zu kontrollieren.
09.04.2020
"Zuhause - und nun?"
Kein Kino und keine Kunst-Ausstellung. Kein Spielplatz und kein Schwimmbad. In der Coronazeit können bei Groß und Klein die freien Stunden schon mal lang werden. „Zuhause – und nun?“ Antworten für jedes Alter liefert ab heute täglich das Team des Lahrer Anzeigers. Lokalchefin Anja Rolfes hat heute...
09.04.2020
Lahr
In den Physiotherapie-Praxen in Lahr heißt es derzeit auch für Mitarbeiter: Kurzarbeit. Auf jeden Fall behandelt werden Patienten, die ein Rezept haben – manche nutzen dies aber nicht.
09.04.2020
Coronavirus
Während alle anderen Vereine ihre Hauptversammlung wegen des Coronavirus absagen, hat sich die Feuerwehrabteilung Oberweier etwas anderes überlegt. Am Samstag, 18. April, um 20 Uhr beginnt die wohl erste Hauptversammlung in Friesenheim, die online abgehalten wird.
09.04.2020
"Ich bin Wittenweier" (7)
Wittenweier feiert 2020 Jubiläum, auf 750 Jahre blickt das Rieddorf zurück. Einige Veranstaltungen werden das Jubiläumsjahr begleiten. Worauf sich die Bürger besonders freuen und warum sie gerne in ihrem Dorf leben, das erzählen sie donnerstags in der Serie „Ich bin Wittenweier“ im Lahrer Anzeiger.
08.04.2020
"Wirtschaft in der Krise" (4)
Die Wirtschaft leidet unter den Folgen der Corona-Pandemie. Auch für die Lahrer Unternehmen ist es keine einfache Zeit. Welche Wege schlagen sie ein, um eine Zukunft zu haben? Antworten darauf gibt der Lahrer Anzeiger in der Serie „Wirtschaft in der Krise“. Heute: das Unternehmen Nela.
08.04.2020
Schwanau - Ottenheim
Noch werden keine endgültigen Entscheidungen getroffen. Der TuS Ottenheim behält sich die Absagen der anstehenden Veranstaltungen im Jubiläumsjahr aufgrund der Corona- Situation noch vor. Die aktuelle Entwicklung soll dahingehend genau beobachtet werden.  
08.04.2020
Zwischen Schwanau und Lahr
Der vierte Bauabschnitt der Sanierung des Schutterentlastungskanals zwischen Schwanau und Lahr startet nach Ostern. Das Regierungspräsidium informiert über den weiteren Ablauf der Maßnahme.
08.04.2020
"Zu Hause – und nun?"
Kein Kino und keine Kunst-Ausstellung. Kein Spielplatz und kein Schwimmbad. In der Coronazeit können bei Groß und Klein die freien Stunden schon mal lang werden. „Zu Hause – und nun?“ Antworten für jedes Alter liefert täglich das Team des Lahrer Anzeigers. Dieses Mal gibt die freie Journalistin...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mit Sorgfalt: Bei der Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg eG wird vornehmlich von Hand gelesen.
    07.04.2020
    Weine mit Herz und Hand
    Die Sonne, der Wein, das Badner Land: Ein Dreiklang, der nicht nur Kenner zum Schwärmen bringt. Die Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg eG bringt Jahr für Jahr Spitzenweine ins Glas. Während der neue Jahrgang zurzeit in den Weinbergen heranwächst, tragen die Verantwortlichen Sorge dafür, dass die...
  • 19.03.2020
    Neuer Service: Alles, was die Karte bietet, kann ab sofort abgeholt oder geliefert werden
    Mitten im Herzen Gengenbachs lädt das italienische Lokal „Michelangelo“ seit elf Jahren zum Genießen ein. Das bleibt auch weiterhin so, denn ab sofort werden Gerichte und Eisspezialitäten entweder geliefert, oder die Kunden holen ihre Bestellungen vor Ort ab.
  • Pizza, Salat oder Pasta - alles wird frisch zubereitet.
    19.03.2020
    Das mediterrane Restaurant in Hohberg
    Gerade in diesen turbulenten Tagen will das Team des mediterranen Restaurants Casamore in Hohberg für seine Gäste auch weiterhin da sein. Zu diesem Zweck wurde ab sofort ein besonderer Service eingerichtet und das „to go“-Angebot erweitert. Fast alle Gerichte auf der Speisekarte können nun auch...
  • Leckere Pizzavariationen, Salate und Getränke werden ab sofort geliefert oder können auch nach der Bestellung selbst abgeholt werden..
    18.03.2020
    "Wenn die Gäste uns nicht besuchen können, kommen unsere Spezialitäten zu ihnen"
    „Wenn die Gäste in nächster Zeit durch die Coronavirus-Pandemie nur eingeschränkt zu uns kommen dürfen, dann kommen unsere Spezialitäten eben zu Ihnen“, erklären Sülo und Aslan Keles, Inhaber der bekannten Ruster Pizzeria „Garibaldi“, mit Nachdruck. Ab sofort kann telefonisch und online bestellt...