Lahr

Neue alte Möbel für römisches Streifenhaus im Bürgerpark Lahr

Autor: 
Juliana Eiland-Jung
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Juni 2021

Symbolische Spendenübergabe der Regionalstiftung der Sparkasse Offenburg/Ortenau an den Historischen Verein. ©Christoph Breithaupt

Die Regionalstiftung der Sparkasse Offenburg / Ortenau unterstützt das Freilichtmuseum-Projekt des Arbeitskreises Gallo-römisches Leben auf dem Landesgartenschau-Gelände in Lahr.

Das zur Landesgartenschau erbaute römische Streifenhaus im Bürgerpark war im Inneren bislang leer. Nun werden nach 2000 Jahre alten Vorbildern Möbel gebaut, damit aus dem Ensemble mit dem Archäobotanischen Garten und dem im vergangenen Jahr hergestellten Töpferofen ein kleines Freilichtmuseum werden kann. Die Regionalstiftung der Sparkasse Offenburg / Ortenau beteiligt sich mit 5000 Euro.

Mit dem Geld sollen die Sachkosten für das Projekt bezahlt werden. Hergestellt werden Tisch, Bank, Hocker, Truhe und Regal von Ehrenamtlichen des Arbeitskreises Gallo-römisches Leben Lahr-Dinglingen, der zur Regionalgruppe Geroldsecker Land im Historischen Verein Mittelbaden gehört. Inhaltlich vorbereitet hat sich der Arbeitskreis durch die Teilnahme an einem Seminar von Alexander Heising von der Abteilung Provinzialrömische Archäologie der Universität Freiburg zum Thema „Ausstattung von (Streifen-)Häusern in den römischen Nordwestprovinzen“. 

Praktisch und robust mussten die Möbel sein. Allerdings – wie ein gut dokumentierter Fund einer Truhe in den Niederlanden beweist – durchaus handwerklich anspruchsvoll mit Nut- und Feder-Verbindungen und Schwalbenschwanz-Verzapfung, berichtete Klaus Blawert, Sprecher der Fachgruppe Gallo-römische Geschichte. Mit dem Bau der Inneneinrichtung durch eine Handwerkergruppe um Michael Ständer wird die Voraussetzung geschaffen, dass das Streifenhaus auch genutzt werden kann. Eine Töpfergruppe wird „Lahrer Ware“ herstellen und im historischen Töpferofen brennen. Mit dem Verkauf aus dem Vorderbereich des Hauses heraus verdienten sich die Siedler ihren Unterhalt. 

- Anzeige -

Ihre Ernährung stellten sie unter anderem durch ihren Garten sicher, dessen jetzige Bepflanzung sich an der Lahrer Liste orientiert, die durch die Analyse von botanischen Überresten der römischen Funde erstellt wurde. Über diesen Garten wird – mithilfe einer weiteren Spende der Regionalstiftung über 5000 Euro – ein Film gedreht. Die Umsetzung dieses Vorhabens hatte sich wegen der Corona-Pandemie verzögert. Thorsten Mietzner, der diesen Teil des Projekts betreut, freute sich umso mehr, dass es auch im Garten jetzt wieder mit den Aktivitäten weitergehen kann. 

Im Namen von Bürgermeister Guido Schöneboom dankte Gabriele Bohnert, Leiterin des Stadtmuseums und damit verantwortlich für die Römeranlage, der Regionalstiftung  und dem „aktiven und tatkräftigen“ Arbeitskreis Gallo-römische Geschichte dafür, dass sie „Ideen entwickeln und Aufgaben übernehmen“. Museumspädagogin Kathrin Lieb lud zur gallo-römischen Matinee am Streifenhaus ein. 

Klaus Blawert betonte, dass durch die Spenden nicht nur bürgerschaftliches Engagement gefördert werde, sondern  das Geschichtsbewusstsein dafür geschaffen werde, dass „Migration in unserer Region stets selbstverständlich war“. 

Die gallo-römische Matinee findet am Sonntag, 13. Juni, von 11 bis 12.30 Uhr in der  Römeranlage im Lahrer Bürgerpark statt. Mitwirkende sind der Arbeitskreis Gallo-römisches Leben Lahr-Dinglingen (authentisches Essens- und Getränkeangebot), Franz Schüssele und Herbert Wieber (Musik auf historischen Instrumenten) und Schüler des Scheffel-Gymnasiums Lahr (lateinische Spielszenen).
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Der Verein Unser Wald hat 500 nordamerikanische Amberbäume als Pilotprojekt gegen den Klimawandel im Friesenheimer Gemeindewald gepflanzt
vor 8 Stunden
Friesenheim - Oberweier
Der Verein Unser Wald hat im Friesenheimer Wald 500 nordamerikanische Laubbäume gepflanzt, die mit wenig Wasser auskommen,.
Die neue ehrenamtliche Helfergruppe mit dem Meißenheimer Bürgermeister Alexander Schröder (hinten Mitte). 
vor 8 Stunden
Meißenheim
Auch im DRK Meißenheim/Schwanau gibt es jetzt Aktive, die vor dem Rettungsdienst zu Notfallpatienten eilen. Ein Manko ist der Mangel an Freiwilligen und Ausbildern.
Darf an ihrem Platz bleiben: die historische Trotte in Sulz. 
vor 10 Stunden
Lahr - Sulz
Der Sulzer Ortschaftsrat spricht sich für eine E-Bike-Verleihstation an der Kirche aus. Die historische Weinpresse kann trotzdem dort wieder aufgebaut werden.
Der Kletterturm des Alpenvereins kann wieder genutzt werden 
vor 10 Stunden
Lahr
Die Ortsgruppen des Schwarzwaldvereins und die Lahrer Sektion des Alpenvereins unterbreiten Angebote streng nach den Corona-Regeln. Es gibt auch wieder Führungen in der Hammerschmiede.
Lidl will in Lahr wachsen, die Stadt will das jedoch verhindern. 
vor 10 Stunden
Lahr
Der Discounter Lidl in Lahr keinen Markt weiteren Markt eröffnen. Das schlägt die Stadtverwaltung dem zur Beschlussfassung Gemeinderat vor.
18.06.2021
Lahr
Zu einem Brand in einer Lahrer Papierfabrik ist es am Freitagmorgen gekommen. Es wurde laut Polizei keiner verletzt.
Der Waldmattensee soll umweltfreundlich mit Bus und Leihfahrrad erreichbar werden. 
18.06.2021
Lahr - Kippenheimweiler
Am Waldmattensee soll während der Badesaison eine temporäre Mobilitätsstation eingerichtet werden. Die Stadtverwaltung hat damit eine Anregung des Ortschaftsrats aufgegriffen.
Nicht allen Bäumen im Lahrer Bürgerpark geht es gut. 
18.06.2021
Lahr
Im Hain der Philosophen gibt es bereits etliche Ausfälle. Die Stadtverwaltung nennt die Trockenheit als Grund und versucht angeschlagene Bäume noch zu retten.
Das Ladenetz für E-Fahrzeuge in Lahr soll ausgebaut werden.
17.06.2021
Lahr
In Zusammenarbeit mit den Nachbarstädten Offenburg und Kehl will Lahr die Elektromobilität voranbringen. Verkehrsplaner Marttin Stehr stellte das Konzept im Umweltausschuss vor.
Wer sich nicht an die Parkregelungen hält, riskiert ein Knöllchen hinter dem Scheibenwischer.
17.06.2021
Friesenheim
Die Gemeinde Friesenheim will die Probleme mit dem ruhenden Verkehr in den Griff bekommen und schlägt dem Gemeinderat die Einrichtung eines Gemeindevollzugsdienstes vor.
Bernd Himmelsbach (links) und Kurt Hockenjos im offenen Atelier in der Villa Jamm im Lahrer Stadtpark. 
17.06.2021
Lahr
Die Künstler Bernd Himmelsbach und Kurt Hockenjos haben ihre Ateliers in die Villa Jamm im Lahrer Stadtpark verlegt und freuen sich über Besucher.
In Schwanau gehört der Bürgerbus schon länger zum Nahverkehrsangebot. 
17.06.2021
Friesenheim - Oberschopfheim
Der Ortschaftsrat will ein Pilotprojekt zu beantragen und das Angebot zwei Jahre lang testen. Die jährlichen Kosten werden auf 6000 bis 8000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das trinationale Filmfestival der Hochschule Offenburg wird live aus dem FORUM Cinema in Offenburg gestreamt.
    16.06.2021
    Filmfestival Hochschule Offenburg – 53 Filme am Start
    Das trinationale studentische Filmfestival SHORTS wird dieses Jahr vom 1. bis 5. Juli live aus den FORUM Cinemas Offenburg gestreamt.
  • Unsere eigenen vier Wände: der Bau- und Sanierungsboom hält auch in der Ortenau weiter an. 
    15.06.2021
    Bauboom hält an – neue Förderprogramme ab 1. Juli
    Die Pandemie hat der Baubranche, den Architekten und Planern, den Landschaftsgärtnern sowie den Möbelhäusern weiter Auftrieb beschert. Renovieren und Sanieren stehen ganz oben auf der Liste der Vorhaben der Bauherren. Unser Magazin zeigt Aktuelles vom Markt auf.
  • Das Arbeitgeberversprechen "in good company" wird bei Hubert Burda Media wörtlich genommen. 
    14.06.2021
    Spannende Sales-Jobs: Im Dialog mit den Verbrauchern
    1903 als Druckerei gegründet, gehört Hubert Burda Media heute mit mehr als 1600 Arbeitsplätzen am Standort Offenburg zu den wichtigsten Arbeitgebern der Region und zählt mit weiteren Standorten zu einem der größten Medien- und Technologieunternehmen Europas.
  • Am 11. und 12. Juni bietet die Herrenknecht AG Schülern mit bei den Ausbildungstagen Einblick in rund ein Dutzend Ausbildungsberufe.
    11.06.2021
    Herrenknecht AG in Schwanau sucht junge Talente
    Die Herrenknecht AG - der weltweit agierende Hersteller von Tunnelvortriebsmaschinen, beschäftigt rund 2000 Mitarbeiter in Schwanau. Auf der Suche nach Nachwuchstalenten veranstaltet das Unternehmen am 11. und 12. Juni zwei Ausbildungstage. Gleich anmelden!