Einstellungs-Offensive

Neue Polizeikommissar-Anwärter in Lahr begrüßt

Autor: 
Hans Spengler
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. September 2018

(Bild 1/2) Insgesamt 237 Polizeikommissar-Anwärter für die Bereiche Lahr und Bruchsal, davon 136 Männer und 101 Frauen, wurden am Freitagvormittag in der Sporthalle des Instituts für Ausbildung und Training der Hochschule für Polizei in Lahr von Kriminaloberrätin Christina Tränkle vereidigt. ©Hans Spengler

Beim Institut für Ausbildung und Training der Hochschule für Polizei in Lahr fand die Vereidigung des Einstellungsjahrgangs für Polizeikommissars-Anwärter 2018 für die Bereiche Lahr und Bruchsal statt. 
 

Vereidigt wurden 237 Polizeikommissars-Anwärter (PK), davon 136 Männer und 101 Frauen. Diese PK-Anwärter werden in sieben Klassen in Lahr und in einer Klasse in Bruchsal in neun Monaten vorausgebildet. Danach geht es an die Hochschule für Polizei in Villingen-Schwenningen und in den Personen-Erkennungsdienst zur dualen Ausbildung. Viele PK-Anwärter waren mit ihren Familienangehörigen gekommen, zudem waren Behördenvertreter, Polizeibeamte aus Baden-Württemberg und den benachbarten Ländern Frankreich und der Schweiz in die Sporthalle des Instituts anwesend.

Unterstützung

Mit an Bord bei der Vereidigungsfeier am Freitagvormittag war einmal mehr das Polizeimusikkorps Baden-Württemberg unter Leitung von Professor Stefan Halter. Als Moderator fungierte Polizeikommissar Manfred Schäfer. Nach der Begrüßung der vielen Gäste durch vier PK-Anwärter und dem Abspielen der »Schwaben-Ouvertüre« von Patrick Egge begrüßte die neue Dienststellenleiterin in Lahr, Kriminaloberrätin Christina Tränkle, die anwesenden Gäste. Sie bat eindringlich um Unterstützung der neuen Polizeikräfte. 

Die Einstellungsoffensive in Baden-Württemberg führt dazu, dass 2018 und 2019 jeweils 1800 neue Bewerber eingestellt werden, so Tränkle. Der Inspekteur der Polizei von Baden-Württemberg, Detlef Werner, begrüßte die Anwärter gut gelaunt: »Schön dass sie da sind, denn sie werden bei der Polizei gebraucht!« Die Polizei ist ständig im Fokus, so Werner weiter.

- Anzeige -

Nur jeder vierte Bewerber schafft die Aufnahme zur Polizei und dies dokumentiert, dass der Polizeiberuf eine besondere Herausforderung ist. Werner machte den Neulingen Mut und erklärte, dass er auch vor 39 Jahren hier in Lahr in die Polizei eingetreten ist. Immer wieder wird auch auf die hohen Zahlen der Altersabgänge hingewiesen und damit entstehen natürlich auch viele lukrative Stellen bei der Polizei, so Werner abschließend.

Innerer Kompass

Landespolizeipfarrer Bernhard Götz sprach als Berufsethiker zu den jungen Beamten und machte ihnen Mut. Er beleuchtete den Wert des Eides bei dieser Veranstaltung. »Die Würde des Menschen ist unantastbar, sowohl beim polizeilichen Gegenüber als auch bei den Polizeibeamten  selbst. Tragen Sie immer einen vernünftigen inneren Kompass in sich, dann werden sie auch den richtigen Weg finden«, betonte Götz. Zum Abschluss sprachen PK-Anwärterin Smilla Spang und der PK-Anwärter Samson Elsner über ihre ersten Erfahrungen bei der Hochschule für Polizei in Lahr und Bruchsal. 

Am Ende wurde von  Christina Tränkle den Jungbeamten der Eid abgenommen, immer wieder spielte zwischen den einzelnen Parts das Polizeiorchester.

Info

Polizeirätin geht nach Stuttgart

Am Schluss der Vereidigung ging Polizeivizepräsident Jürgen Hirschle noch auf eine besondere Personalie ein. Vor fast drei Jahren, im Oktober 2015, kam Polizeirätin Anna-Katherina Kirsch nach Lahr zum Institut für Ausbildung und Training iund wurde Vertreterin des damaligen Polizeichefs Thomas von Ey. Anna-Katharina Kirsch wurde nun zum Innenministerium Baden-Württemberg versetzt. Laut Vizepräsident Hirschle genoss sie »sehr großes Ansehen und hatte sehr gute Führungsqualitäten«. »Ich habe den Standort Lahr und die Mitarbeiter in mein Herz geschlossen und natürlich auch die Stadt Lahr«, so die Polizeiführerin.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Lahr
»Orte für Worte« – die Lahrer Literaturtage haben auch in diesem Jahr viele begeisterte Zuhörerinnen und Zuhörer gefunden. Auch nach fünf Jahren ist das Konzept einmal mehr überaus erfolgreich.
vor 4 Stunden
Meißenheim
Sinkende Mitgliederzahlen und dramatische Finanzierungslücken – eine Freiburger Studie prophezeite den deutschen Kirchen vor einigen Wochen Schlimmes. Auch die Kirchengemeinden im Ried verzeichnen zum Teil Rückgänge.  
vor 7 Stunden
Lahr
Deutschlandweit treten seit 2008 Kommunalpolitiker und Bürger für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Nach zwei erfolgreichen Teilnahmen ist die Stadt Lahr auch in diesem Jahr wieder beim »Stadtradeln« mit von der Partie, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.
15.06.2019
Friesenheim
30 Jahre Schulzirkus und 50 Jahre Verbundschule werden am Jubiläumswochenende im Juli gefeiert. Neben der Aufführung des »Circo Pippolino« am 19. Juli können sich die Festbesucher auch auf einen Film und ein Fest freuen. Die Real- und Werkrealschule Friesenheim hofft auch auf Ehemalige.
15.06.2019
Lahrer Stadtgeflüster
David Bieber kehrt zusammen, was Lahr diese Woche bewegte.
15.06.2019
Lahr ein, Lahr aus
Mir hänn im Gschäft ä neuer Kolleg bikumme un der Kerli isch eigentlich schwer in Ordnung, aber eins macht mich wahnsinnig: wenn er nachem Fiierobe geht, sait er »Tschüssi! Bis Morge!«
15.06.2019
»Blick ins Amtsblatt« (62)
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: erstes Halbjahr 1998.
15.06.2019
Friesenheimer Kolumne »Umgekrempelt«
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
15.06.2019
Angebot der Stadt Lahr
Die Stadt Lahr startet ein Test-Angebot für Lastenräder. Vier Modelle können ausprobiert werden. Der Fördertopf ist noch nicht ausgeschöpft.
15.06.2019
Schwanau
Mit der Bürgerwerkstatt am 25. Juni vollzieht die Gemeinde Schwanau die nächste Stufe zum Voranbringen des kommunalen Entwicklungskonzepts. Ein Blick auf die bisherigen Stufen in diesem Prozess, der bereits seit 2017 andauert.
14.06.2019
2500 Euro für den guten Zweck
Der Eurodistrikt Straßburg-Ortenau hat das grenzüberschreitende Projekt »Famosik« mit 5000 Euro gefördert. Über die Hälfte des Geldes darf sich die Flüchtlingsband »The Worlderers« aus Lahr freuen.
14.06.2019
Nest in Schuttern
Am Pfingstwochenende wurde ein Jungstorch aus dem Horst in der Straße »Am Dorfgraben« in Schuttern geworfen. Das ist keine Seltenheit. Wahrscheinlich war das Tier schon tot.