Einstellungs-Offensive

Neue Polizeikommissar-Anwärter in Lahr begrüßt

Autor: 
Hans Spengler
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. September 2018

(Bild 1/2) Insgesamt 237 Polizeikommissar-Anwärter für die Bereiche Lahr und Bruchsal, davon 136 Männer und 101 Frauen, wurden am Freitagvormittag in der Sporthalle des Instituts für Ausbildung und Training der Hochschule für Polizei in Lahr von Kriminaloberrätin Christina Tränkle vereidigt. ©Hans Spengler

Beim Institut für Ausbildung und Training der Hochschule für Polizei in Lahr fand die Vereidigung des Einstellungsjahrgangs für Polizeikommissars-Anwärter 2018 für die Bereiche Lahr und Bruchsal statt. 
 

Vereidigt wurden 237 Polizeikommissars-Anwärter (PK), davon 136 Männer und 101 Frauen. Diese PK-Anwärter werden in sieben Klassen in Lahr und in einer Klasse in Bruchsal in neun Monaten vorausgebildet. Danach geht es an die Hochschule für Polizei in Villingen-Schwenningen und in den Personen-Erkennungsdienst zur dualen Ausbildung. Viele PK-Anwärter waren mit ihren Familienangehörigen gekommen, zudem waren Behördenvertreter, Polizeibeamte aus Baden-Württemberg und den benachbarten Ländern Frankreich und der Schweiz in die Sporthalle des Instituts anwesend.

Unterstützung

Mit an Bord bei der Vereidigungsfeier am Freitagvormittag war einmal mehr das Polizeimusikkorps Baden-Württemberg unter Leitung von Professor Stefan Halter. Als Moderator fungierte Polizeikommissar Manfred Schäfer. Nach der Begrüßung der vielen Gäste durch vier PK-Anwärter und dem Abspielen der »Schwaben-Ouvertüre« von Patrick Egge begrüßte die neue Dienststellenleiterin in Lahr, Kriminaloberrätin Christina Tränkle, die anwesenden Gäste. Sie bat eindringlich um Unterstützung der neuen Polizeikräfte. 

Die Einstellungsoffensive in Baden-Württemberg führt dazu, dass 2018 und 2019 jeweils 1800 neue Bewerber eingestellt werden, so Tränkle. Der Inspekteur der Polizei von Baden-Württemberg, Detlef Werner, begrüßte die Anwärter gut gelaunt: »Schön dass sie da sind, denn sie werden bei der Polizei gebraucht!« Die Polizei ist ständig im Fokus, so Werner weiter.

- Anzeige -

Nur jeder vierte Bewerber schafft die Aufnahme zur Polizei und dies dokumentiert, dass der Polizeiberuf eine besondere Herausforderung ist. Werner machte den Neulingen Mut und erklärte, dass er auch vor 39 Jahren hier in Lahr in die Polizei eingetreten ist. Immer wieder wird auch auf die hohen Zahlen der Altersabgänge hingewiesen und damit entstehen natürlich auch viele lukrative Stellen bei der Polizei, so Werner abschließend.

Innerer Kompass

Landespolizeipfarrer Bernhard Götz sprach als Berufsethiker zu den jungen Beamten und machte ihnen Mut. Er beleuchtete den Wert des Eides bei dieser Veranstaltung. »Die Würde des Menschen ist unantastbar, sowohl beim polizeilichen Gegenüber als auch bei den Polizeibeamten  selbst. Tragen Sie immer einen vernünftigen inneren Kompass in sich, dann werden sie auch den richtigen Weg finden«, betonte Götz. Zum Abschluss sprachen PK-Anwärterin Smilla Spang und der PK-Anwärter Samson Elsner über ihre ersten Erfahrungen bei der Hochschule für Polizei in Lahr und Bruchsal. 

Am Ende wurde von  Christina Tränkle den Jungbeamten der Eid abgenommen, immer wieder spielte zwischen den einzelnen Parts das Polizeiorchester.

Info

Polizeirätin geht nach Stuttgart

Am Schluss der Vereidigung ging Polizeivizepräsident Jürgen Hirschle noch auf eine besondere Personalie ein. Vor fast drei Jahren, im Oktober 2015, kam Polizeirätin Anna-Katherina Kirsch nach Lahr zum Institut für Ausbildung und Training iund wurde Vertreterin des damaligen Polizeichefs Thomas von Ey. Anna-Katharina Kirsch wurde nun zum Innenministerium Baden-Württemberg versetzt. Laut Vizepräsident Hirschle genoss sie »sehr großes Ansehen und hatte sehr gute Führungsqualitäten«. »Ich habe den Standort Lahr und die Mitarbeiter in mein Herz geschlossen und natürlich auch die Stadt Lahr«, so die Polizeiführerin.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Lahr
vor 1 Stunde
  Dem Mann merkt man’s an: Er ist begeistert von der Landesgartenschau. Ob Blumenmeer draußen, das Streifenhaus, die Blumenhalle oder die Via Ceramica mit ihren aus Bäumen nachempfundenen Häusern – alles regt ihn an, es anzufassen, seine Hand daraufzulegen, mit den Fingern darüber zu fahren oder es...
Lahr/Schwarzwald
vor 10 Stunden
Ist die Kirche noch zeitgemäß? Das fragte Baden Online katholische und evangelische Pfarrer in Lahr. Sie sagen: Ja – aber es gibt auch noch einiges zu tun.
»Blick ins Amtsblatt« Schwanau (25):
vor 16 Stunden
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: November 1977 bis April 1978.  
Frauchen Susanne Pendt (rechts) und Freundin Jenny Ebert heißen ihren Burma willkommen.
Lahr/Schwarzwald
vor 19 Stunden
Wunder gibt es immer wieder! Die Lahrerin Susanne Pendt (41) wird sich ähnliches gedacht haben. Sieben Monate war ihr Kater Burma verschwunden. Jetzt ist er wieder da.
Schutterner Grundschüler wollen beim Klosterlauf am Sonntag, 30. September, dabei sein. Derzeit machen sie sich fit für das große Ereignis.
Friesenheim
vor 22 Stunden
Insgesamt 52 Grundschüler aus Schuttern und Oberschopfheim trainieren für den Klosterlauf in Schuttern. Oberschopfheim nimmt bereits zum dritten Mal an der Veranstaltung teil, für Schutterns Schülerlaufgruppe ist es eine Premiere.
Die Heiligenzeller Hauptstraße – die Straße der Raser? Diese Meinung vertreten Bürger.
Friesenheim - Heiligenzell
21.09.2018
Durch Heiligenzell wird gerast. Das sagen die Bürger, weshalb sie beim Verkehrsinfoabend Tempo 30 für die Hauptstraße forderten. 
Lahr
20.09.2018
Der inklusive Kindergarten Lahrer Pünktchen öffnet am 14. Januar seine Tore erstmals für Kinder, inklusive denen mit Beeinträchigungen. Das erfuhr der Ausschuss für Soziales, Schulen und Sport in seiner Sitzung am Mittwoch.  
Die Brandstiftung wurde vor dem Amtsgericht Offenburg verhandelt.
Friesenheim - Oberweier
20.09.2018
Zwei Hütten brannten 2013 in Friesenheim ab. Sie waren vorsätzlich abgefackelt worden. Nun wurde ein 26-Jähriger beschuldigt, eine der Hütte in Brand gesetzt zu haben – und wurde freigesprochen.
Heimat- und Kulturverein
20.09.2018
In der Hauptversammlung des Heimat- und Kulturvereins Meißenheim stand vor allem der Heimatfilm »Mißne – der Film« im Mittelpunkt: Die Regionalstiftung der Sparkasse förderte den Film mit 11 000 Euro.  
Lahr/Schwarzwald
20.09.2018
Ein Abschlussbericht bestätigt die erfolgreiche Unterstützung des Projektes »Mati« in Bangladesh durch die in Lahr ansässige Stiftung 100. Das schreibt die Stiftung in einer Pressemitteilung. 
Lahr/Schwarzwald
20.09.2018
Eine lebendige kreative Szene gibt es nicht nur in der Stadt. Wer den Blick ins Ried richtet, findet einige »Schwanauer Künstler«, die ihrer Phantasie Form geben. Sieben stellt der Lahrer Anzeiger in seiner Serie vor – immer donnerstags. Heute: Elvira Schmider  aus Ottenheim.
Messerscharf: Anni Sautter weiß, dass eine gute Stahlklinge ihren Preis hat.
"Starke Frauen" (7/10)
20.09.2018
Frauen können mehr als die berühmten drei Ks. Sie stehen in Unternehmen ihren Mann – auf ihre eigene weibliche Art. Zehn davon stellt der Lahrer Anzeiger in seiner Serie »Starke Frauen der Lahrer Werbegemeinschaft« vor – immer donnerstags. In Folge 7 geht es um Anni Sautter, Chefin der...