Friesenheim - Schuttern

Neue Präsentation des Kloster Schutterns fast fertig

Wolfgang Schätzle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. September 2017
Mehr zum Thema
Die Heidelberger Professoren Christian Witschel (von links) und Matthias Untermann informierten Martin Buttenmüller, Vorsitzender des Historischen Vereins Schuttern, wie sie mit der Neugestaltung der Präsentation des Kloster Schutterns vorankommen.

Die Heidelberger Professoren Christian Witschel (von links) und Matthias Untermann informierten Martin Buttenmüller, Vorsitzender des Historischen Vereins Schuttern, wie sie mit der Neugestaltung der Präsentation des Kloster Schutterns vorankommen. ©Wolfgang Schätzle

Studenten der Uni Heidelberg erstellen ein Konzept zur Neugestaltung der Präsentation des Klosters Schuttern. Nächsten Monat soll in Friesenheim ein inhaltliches Exposé vorgestellt und ein entsprechender Vertrag zur Umsetzung unterschrieben werden.

Im Rahmen des Hauptseminars »Frühes Christentum und monastisches Leben am Oberrhein: Das Kloster Schuttern im Früh- und Hochmittelalter« erarbeiteten Heidelberger Studenten ein Konzept zur Neugestaltung der Präsentation des Klosters Schuttern. Die Einführung in Thema und Organisation der Lehrveranstaltung nahm im Oktober 2016 der Vorsitzende des Historischen Vereins Schuttern, Martin Buttenmüller, auch zum Anlass, die Studenten persönlich an der Uni Heidelberg nach Schuttern einzuladen.

nfang November folgte dann im Rahmen dieser interdisziplinären Lehrveranstaltung, die vom HCCH (Heidelberg Zentrum für Kulturelles Erbe) organisiert und vom Historischen Seminar (Mittelalterliche Geschichte und Abteilung Mittellatein), dem Institut für europäische Kunstgeschichte und vom Seminar für »Alte Geschichte und Epigraphik« ausgeführt wurde, eine Exkursion nach Schuttern. Der Lahrer Anzeiger berichtete damals über den Auftakt in Heidelberg und über die Exkursion in Schuttern.

Am Freitag wurden nun die von drei Gruppen erarbeiteten Konzepte am Institut für europäische Kunstgeschichte in Heidelberg zusammengetragen. Buttenmüller nahm dies zum Anlass, Studenten und Dozenten erneut zu besuchen. Zum einen, um offene Fragen zu klären, zum anderen, um den Studenten mit einem Glas Offo-Sekt Danke zu sagen. 

- Anzeige -

»Zehn Seiten geplant«

»Gerade heute haben wir die Arbeiten verteilt. Wir sind mitten in der Erstellung des endgültigen Exposés«, sagte Professor Christian Witschel. »Der Rahmen steht, die oberen Bereiche stehe, die Reihenfolge steht. Jeder schreibt jetzt seinen Teil. Das Exposé wird etwa zehn Seiten haben.« Es hat schon inhaltliche Schwerpunkte und Ausstellungsstücke. Die Verteilung auf Räume werde dann im zweiten Schritt erfolgen. Das Ganze soll bis zur Vertragsunterzeichnung in Friesenheim fertig sein. Hierzu ist eine Delegation aus Heidelberg am 12. und 13. Oktober in Friesenheim zu Gast. In Absprache mit der Gemeinde Friesenheim werden auch schon erste Karten in Auftrag gegeben. 

Bereits finanziell abgewickelt und von der Gemeinde bezahlt ist das Evangeliar des Benediktinerklosters Schuttern um 820, das heute im Besitz der British Library in London ist. Dieses Evangeliar kann nun vollständig in der sich im Aufbau befindenden virtuellen Klosterbibliothek Schuttern digital abgerufen werden. Ein weiteres interessantes Stück befindet sich in Colmar. Hier will man sich erst einmal einen Kostenvoranschlag geben lassen und klären, wer die Kosten für die Digitalisierung übernimmt.

»Wir müssen wissen, mit welchen Räumen wir planen können«, sagte Witschel. Das müsse zeitnah vor Ort in der Gemeinde beziehungsweise der Kirchengemeinde geklärt werden. Weiter müssten die Räume hergerichtet werden. »Der nächste Schritt ist erst machbar, wenn wir die Räume vor uns sehen«, so die klare Botschaft Witschels an Buttenmüller.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Martin Heuwieser bei seiner erfolgreichen Rede beim Sprecher-Wettbewerb.
vor 20 Stunden
Rede über IT-Sicherheit
Martin Heuwieser aus Nonnenweier wurde für seine Rede über IT-Sicherheit ausgezeichnet. Im Interview berichtet er über die Veranstaltung und über seine Motivation, daran teilzunehmen.
Ein Bild aus dem Vereinsarchiv: Eine Wandergruppe des Schwarzwaldvereins im Jahr 1917 auf dem Rauhkasten nördlich der Ruine Hohengeroldseck.
vor 20 Stunden
Lahr
Der Schwarzwaldverein Lahr feiert in diesem Jahr sein 150-jähriges Bestehen. Zur offiziellen Gründung der Ortsgruppe am 2. April 1874 hatten sich 69 Interessenten eingefunden.
Fast vier Jahrzehnte hat Fritz Reifenschweiler mit seiner Ehefrau die Riedmühle bewirtschaftet.
23.05.2024
Friesenheim - Oberschopfheim
Ein Leben voller Arbeit und tragischer Momente ist zu Ende gegangen. Der Oberschopfheimer Riedmühle-Wirt Fritz Reifenschweiler ist mit 92 Jahren gestorben.
Gastwirt Stephane Bursac zeigt die Halteverbotszone in der Straße „Untere Bühne“, die ihm ein Dorn im Auge ist.
23.05.2024
Lahr - Mietersheim
Stephane Bursac vom Gasthaus „Zum Ast“ befürchtet, dass seine Gäste wegen fehlender Parkmöglichkeiten vor dem Lokal wegbleiben. Die Stadt verweist auf Parkplätze in 50 Metern Entfernung.
Der Freizeithof auf dem Langenhard verzeichnete im vergangenen Jahr knapp 8000 Übernachtungen.
23.05.2024
Lahr
Das Jugendwerk ist mit den Übernachtungszahlen im Freizeithof auf dem Langenhard zufrieden, sieht sich jedoch vor Herausforderungen. In allen drei Häusern stehen größere Investitionen an.
22.05.2024
Lahr
Nach einer Auseinandersetzung am Dienstagabend in der Straße "Werderplatz" in Lahr haben die Beamten des Polizeireviers Lahr ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.
2004 gab es zum Zehnjährigen das Abzugs eine "Reunion" in Lahr. Das kanadische Militärflugzeug im Hintergrund – der Starfighter – ist bis heute auf dem Lahrer Flugplatzareal zu sehen.
22.05.2024
Lahr
Fast 30 Jahre lang war Lahr Hauptquartier der kanadischen Streitkräfte in Europa. 1994 sind die letzten Streitkräfte abgezogen. Wie stark sind die Verbindungen 30 Jahre später noch?
Die DLRG Lahr – hier ein Foto von einer Aktion im Jahr 2019 – will in diesem Jahr wieder Wache am Waldmattensee Kippenheimweiler halten. 
22.05.2024
Lahr - Kippenheimweiler
Die DLRG-Ortsgruppe Lahr will in diesem Sommer wieder die Aufsicht an zehn Badetagen am Waldmattensee in Kippenheimweiler übernehmen.
Der Vorsitzende der Winzergenossenschaft Oberschopfheim, Frank Erb (von links), ehrte Jürgen Erb, Bruno Kaiser und Lothar Füner für ihre langjährige Mitgliedschaft.
22.05.2024
Friesenheim - Oberschopfheim
Die Winzergenossenschaft Oberschopfheim könnte nun doch Mitglied im Badischen Winzerkeller Breisach bleiben. Dieser stellte in der Hauptversammlung der Genossenschaft neue Strategien vor.
Als Schwarzwälder Vollblutmusiker präsentierte sich die Band Luddi auf der Bühne des Lahrer Schlachthofs.
22.05.2024
Lahr
Alemannen-Power erlebte das Publikum im Lahrer Schlachthof. Es war der dritte Auftritt der Band Luddi mit Mundartautorin Ulrike Derndinger in der Reihe der Highmat-Abende.
Die Straßensperrung aus Fahrtrichtung Sulz. Bis zum Münchtal in Lahr ist die Strecke frei.
22.05.2024
Lahr - Sulz
Seit gestern müssen Verkehrsteilnehmer bei der Fahrt von Lahr nach Sulz einen Umweg über die Dammenmühle fahren. Als Alternative wird die Bundesstraße 3 empfohlen.
Thi Dai Trang Nguyen kandidiert erneut für die Grünen. 
21.05.2024
Lahr
Der Anteil von Migrantinnen und Migranten auf den Kandidatenlisten für die Kommunalwahl ist gering. Die Gründe sind vielfältig, Zeitaufwand und sprachliche Hürden spielen eine große Rolle.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das gediegene neue Corporate Design von Sport Kuhn spiegelt sich auch in der Fassadengestaltung wider.  
    21.05.2024
    Sport Kuhn: Führungstrio geht mit Drive in die Zukunft
    Seit vergangenem Sommer steht die vierte Generation bei Sport Kuhn in Offenburg an der Spitze und hat in den wenigen Monaten viele Änderungen angestoßen. Immer im Mittelpunkt: der Kunde.
  • Finanz- und Versicherungsmakler Tino Weissenrieder betreut mit dem Team der "W&K Wirtschaftsberatung" in Lahr einen bundesweiten Kundenstamm.
    21.05.2024
    Rundum beraten: W&K Wirtschaftsberatung Tino Weissenrieder
    In Unternehmen werden viele Entscheidungen getroffen – strategische, finanzielle und technologische. Doch wer stellt die Weichen für die Zukunft der Unternehmer? Die "W&K Wirtschaftsberatung" Tino Weissenrieder hilft mit Kompetenz und Erfahrung weiter.
  • Das Geheimnis des Erfolgs ist der große Zusammenhalt der Familie. Jeder bringt sich mit seinen Erfahrungen und Talenten ein (von links): Erika und Erhard, Brigitte und Hubert Benz sowie Anja Vetter und Alexander Benz mit ihrem kleinen Lukas. 
    29.04.2024
    Top-Life Gesundheitszentrum: Alle Altersgruppen willkommen!
    Das Top-Life Gesundheitszentrum in Berghaupten feiert in diesem Jahr ein außergewöhnliches Firmen-Jubiläum. Es basiert auf dem Alter aller sieben Familienmitglieder, die zum Erfolg des Unternehmens beitragen.
  • Physiotherapeutin Luise Wolf schätzt die Zusammenarbeit und innovativen Ansätze bei ihrem Arbeitgeber. 
    22.04.2024
    Top-Life Berghaupten: Hier steht der Mensch im Mittelpunkt
    Das Gesundheitszentrum Top-Life in Berghaupten bietet ein Komplettpaket rund um Gesunderhaltung, Rehabilitation, Prävention und Wellness. Physiotherapeutin Luise Wolf ist Teil des motivierten Teams und gibt im Interview Einblick in ihre abwechslungsreiche Arbeit.