Friesenheim - Oberschopfheim

Neue Stühle für die Auberghalle Oberschopfheim

Autor: 
Frank Hansmann
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2018
Oberschopfheims Ortsvorsteher Michael Jäckle probierte als Erster die neuen Stühle in der Auberghalle aus.

Oberschopfheims Ortsvorsteher Michael Jäckle probierte als Erster die neuen Stühle in der Auberghalle aus. ©Frank Hansmann

Oberschopfheims Auberghalle erhält neue Stühle. Die ersten 250 Sitzgelegenheiten sind da. Insgesamt wurden 726 Stühle bestellt. Ein Teil des Altbestands erfährt innerhalb der Gemeinde weiterhin eine Nutzung. Mögliche Restbestände dürften öffentlich günstig zum Erwerb angeboten werden.

Ein ganz neues Sitzgefühl können die interessierten Oberschopfheimer Bürger heute Abend in der Auberghalle erfahren. Angesichts des Themas – Brennpunkte im Verkehr (19.30 Uhr) – ist das zwar eine Randerscheinung, dennoch dürfte es den Einheimischen nicht verborgen bleiben, dass sie zur Veranstaltung auf nagelneuen Stühlen Platz nehmen. Als am Donnerstag die ersten 250 Stühlen angeliefert wurden, fanden sie sogleich Verwendung. Mit über 100 Stühlen wurde der Vereinsraum in Vorbereitung auf die heutige öffentliche Veranstaltung zugleich bestückt. 

476 Stühle fehlen noch

Genau 726 Stühle hat die Gemeinde für die Oberschopfheimer Auberghalle bestellt. Die Kosten von rund 46 000 Euro sind im Haushalt verankert. Geliefert wurden die Sitzmöbel von der Firma Hiller aus Kippenheim. »Wir haben drei Haushaltsjahre darum gekämpft und sind nun froh, dass es endlich geklappt hat. Die bisherigen Stühle wiesen teilweise schon erhebliche Mängel auf«, unterstrich Ortsvorsteher Michael Jäckle beim Probesitzen gegenüber dem Lahrer Anzeiger die Notwendigkeit der Anschaffung.

- Anzeige -

Ob die neuen Stühle ebenso lange stand halten wie die nun ausgemusterten Sitzmöbel, mochte Jäckle nicht prognostizieren. Die Anschaffung des bislang verwendeten Mobiliars ist jedoch fast schon von historischem Wert in der jüngeren Ortsgeschichte. Die Stühle wurden nämlich zur Eröffnung der 1983 fertig gestellten Auberghalle gekauft – 38 Jahre taten sie ihren Dienst bei zahlreichen Veranstaltungen in der Halle. Doch nicht nur hier: Sowohl Bürger als auch Vereine konnten die Stühle bei der Gemeinde ausleihen. Dazu zählte in aller Regelmäßigkeit die örtliche Grundschule. Doch dieses Jahr kann sie auf die stets mit logistischem Aufwand verbundene Ausleihe zur Einschulungsfeier verzichten. Ebenso wie verschiedene Feuerwehr-Abteilungen erhielt auch die Grundschule jeweils ein Kontingent an noch gebrauchsfähigen Stühlen. 

Und was passiert mit dem Rest? Laut Ortsvorsteher Jäckle könnten die übrigen Sitzmöbel öffentlich zum Verkauf angeboten werden. Zum Preis wollte er sich noch nicht festlegen, ging im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger jedoch unverbindlich von etwas zwischen drei und fünf Euro aus.

Bei Hersteller Hiller konnte der Lahrer Anzeiger in Erfahrung bringen, dass das bestellte Modell »Logo Chairs« mit Buchenholz-Sitzauflagen bestückt ist. Aufgrund der Lackierung mit Klarlack ist die Holzmaserung zu sehen. Außerdem sind die Stühle mit einer sogenannten Krallenreihenverbindung ausgestattet, womit sie einfach und sicher miteinander verbunden werden können.

Erhalten blieben bis auf Weiteres die Tische der Hallenausstattung. Sie sind noch so gut in Schuss, dass sie nicht ersetzt werden müssen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Lahr
»Orte für Worte« – die Lahrer Literaturtage haben auch in diesem Jahr viele begeisterte Zuhörerinnen und Zuhörer gefunden. Auch nach fünf Jahren ist das Konzept einmal mehr überaus erfolgreich.
vor 4 Stunden
Meißenheim
Sinkende Mitgliederzahlen und dramatische Finanzierungslücken – eine Freiburger Studie prophezeite den deutschen Kirchen vor einigen Wochen Schlimmes. Auch die Kirchengemeinden im Ried verzeichnen zum Teil Rückgänge.  
vor 8 Stunden
Lahr
Deutschlandweit treten seit 2008 Kommunalpolitiker und Bürger für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Nach zwei erfolgreichen Teilnahmen ist die Stadt Lahr auch in diesem Jahr wieder beim »Stadtradeln« mit von der Partie, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.
15.06.2019
Friesenheim
30 Jahre Schulzirkus und 50 Jahre Verbundschule werden am Jubiläumswochenende im Juli gefeiert. Neben der Aufführung des »Circo Pippolino« am 19. Juli können sich die Festbesucher auch auf einen Film und ein Fest freuen. Die Real- und Werkrealschule Friesenheim hofft auch auf Ehemalige.
15.06.2019
Lahrer Stadtgeflüster
David Bieber kehrt zusammen, was Lahr diese Woche bewegte.
15.06.2019
Lahr ein, Lahr aus
Mir hänn im Gschäft ä neuer Kolleg bikumme un der Kerli isch eigentlich schwer in Ordnung, aber eins macht mich wahnsinnig: wenn er nachem Fiierobe geht, sait er »Tschüssi! Bis Morge!«
15.06.2019
»Blick ins Amtsblatt« (62)
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: erstes Halbjahr 1998.
15.06.2019
Friesenheimer Kolumne »Umgekrempelt«
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
15.06.2019
Angebot der Stadt Lahr
Die Stadt Lahr startet ein Test-Angebot für Lastenräder. Vier Modelle können ausprobiert werden. Der Fördertopf ist noch nicht ausgeschöpft.
15.06.2019
Schwanau
Mit der Bürgerwerkstatt am 25. Juni vollzieht die Gemeinde Schwanau die nächste Stufe zum Voranbringen des kommunalen Entwicklungskonzepts. Ein Blick auf die bisherigen Stufen in diesem Prozess, der bereits seit 2017 andauert.
14.06.2019
2500 Euro für den guten Zweck
Der Eurodistrikt Straßburg-Ortenau hat das grenzüberschreitende Projekt »Famosik« mit 5000 Euro gefördert. Über die Hälfte des Geldes darf sich die Flüchtlingsband »The Worlderers« aus Lahr freuen.
14.06.2019
Nest in Schuttern
Am Pfingstwochenende wurde ein Jungstorch aus dem Horst in der Straße »Am Dorfgraben« in Schuttern geworfen. Das ist keine Seltenheit. Wahrscheinlich war das Tier schon tot.