Schwanau - Ottenheim

Neuer Mann im Ortschaftsrat Ottenheim - Axel Reibel

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. März 2019
Axel Reibel rückte in den Ortschaftsrat Ottenheim nach.

Axel Reibel rückte in den Ortschaftsrat Ottenheim nach. ©Thorsten Mühl

Axel Reibel rückt als Nachfolger des verstorbenen Manfred Stolz in den Ottenheimer Ortschaftsrat nach. In der Ssitzung wurde außerdem über Blumentröge für die neu gestaltete Ortsmitte beraten. 

Zu Beginn der Ottenheimer Ortschaftsratssitzung am Dienstag wurde eine Schweigeminute für Manfred Stolz eingelegt. Stolz, seit Mitte März 2016 Ortschaftsrat, war am 15. Februar im Alter von 64 Jahren verstorben. Die Vakanz am Ratstisch wird nun mit dem ersten Nachrücker auf der Liste der Freien Wähler kompensiert. Als solcher stand Axel Reibel bereit, für dessen Nachrücken seitens Verwaltung und Ortschaftsrat keine Hinderungsgründe bestanden. Daher stimmte der Rat einhellig für Reibel, der vor der eigentlichen Aufnahme seiner Tätigkeit von Ortsvorsteherin Silke Weber (FWV) verpflichtet wurde. Danach konnte der 61-Jährige als neues Ratsmitglied am Tisch Platz nehmen.

Im weiteren Verlauf der Sitzung ging es unter anderem noch um die Auswahl der Pflanztröge für die neu gestaltete Ortsmitte. Für die Maßnahme stehen im laufenden Haushalt 3000 Euro bereit. Silke Weber stellte dar, dass von Verwaltungsseite zwei denkbare Elemente vorgeschlagen worden seien. Zum einen Pflanztröge aus Cortenstahl (Maße: 1,40 Meter breit, 0,85 Meter hoch und ein Meter tief), die als Bezug zum Bürgersaal, dessen Fassade ebenfalls aus diesem Material besteht, wirken könnten. Ein Kübel wurde preislich mit 600 Euro veranschlagt. Die Tröge seien transportfähig, könnten laut Verwaltung problemlos umgestellt werden. Als zweites Element wurden Blumenampeln vorgeschlagen, die unter den Leuchtkörpern der Straßenlampen in halber Höhe angebracht werden könnten. Hier werde mit 300 Euro pro Blumenampel kalkuliert, Weber zeigte die Eindrücke anhand mehrerer Beispielbilder auf.

"Dürftige" Vorschläge

- Anzeige -

Im Rat machte sich spontane Skepsis breit. Peter Nippes` (FWV) Nachfrage nach möglichen Rostflecken durch die Tröge verneinte die Ortsvorsteherin, das sei ihr von der Verwaltung mitgeteilt worden. Fred Maurer (FWV) wollte das nicht glauben: »Beim Bürgersaal-Gebäude ist ein Auffangschutz für Rostwasser vorhanden. Das wäre bei den Trögen nicht der Fall. Daher würde ich schon mit Flecken rechnen.« Er ergänzte, die seitens der Verwaltung getätigten Vorschläge seien »dürftig« und wünschte sich alternative Materialien für die Tröge zur Diskussion. 

In eine ähnliche Kerbe schlug Patrick Fertig (FWV), der sich lieber einen Trog weniger, dafür aber richtiges Werkzeug wünschte, um im Ernstfall die Pflanztröge sicher transportieren zu können. Er war nicht generell gegen die Idee, wollte aber sicherstellen, dass der Transport schadlos ablaufen könne. Thomas Benz (FWV) konnte sich die Blumenampeln als »Farbtupfer für die Ortsmitte« gut vorstellen, was auch Dieter Schiller (CDU) begrüßte. Er sprach sich entschieden gegen Cortenstahl als Trogmaterial aus, konnte sich dagegen Stein gut vorstellen. 

Der Ortschaftsrat vertagte am Ende die Entscheidung auf die April-Sitzung, wobei Ortsvorsteherin Weber zusagte, sie werde sich um alternative Materialvorschläge kümmern.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 6 Minuten
Friesenheim - Oberschopfheim
Der »Winzerhügel« am südlichen Ortseingang Oberschopfheims verspricht ein Schmuckstück zu werden. Am Freitag wurden 150 Weinstöcke eingepflanzt.  
vor 2 Stunden
Lahr
Beim Institut für Ausbildung und Training in Lahr haben am vergangenen Freitag 191 Polizeimeisteranwärter und -anwärterinnen, davon 60 Frauen und 131 Männer des Einstellungsjahrgangs Frühjahr 2019, ihren Diensteid abgelegt.
18.05.2019
Lahrer Stadtgeflüster
Die Nachricht über den bekanntesten Obdachlosen Alfons hat die gesamte Bevölkerung in Lahr bewegt. Was sonst noch Lahr bewegte - unser Stadtgeflüster
18.05.2019
Friesenheimer Kolumne »Umgekrempelt«
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
18.05.2019
Schwanau
Die Tischtennis-Freunde Schwanau/Meißenheim blicken in ihrer Hauptversammlung auf ihr sportlich erfolgreichstes Jahr zurück.
18.05.2019
»Blick ins Amtsblatt« Schwanau (58)
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: erstes Halbjahr 1996.  
18.05.2019
Lahraus, Lahrein
Unser Bürkle Paul war dieses Mal mit seiner Renate beim Ohrendoktor.
18.05.2019
"Tschüss Gemeinderat" Meißenheim (2/2)
Seit zehn Jahren sitzt Otto Meier im Gemeinderat Meißenheim, seit 39 Jahren Hans Spengler. Beide treten bei der Kommunalwahl am 26. Mai nicht mehr an. Was haben sie in ihren langen Jahren am Ratstisch erlebt? Was haben sie noch vor? Der Lahrer Anzeiger liefert in den Abschiedsporträts Antworten....
17.05.2019
Hauptversammlung
Eine neue Verordnung namens Usta-VO sorgt für noch mehr Bürokratie. Auf der Hauptversammlung der Lahrer Nachbarschaftshilfe am Donnerstagabend im Ludwig-Frank-Haus waren die Mitglieder des Vorstands dennoch optimistisch, dass es weitergehen wird. 
In der Luisenschule tagt der Lahrer Gemeinderat – bald auch mit der AfD am Tisch?
17.05.2019
Lahr/Schwarzwald
Eine neue Partei will in den Lahrer Gemeinderat. Mit acht Kandidaten auf der Liste kämpft die Alternative für Deutschland um Stimmen bei der Kommunalwahl am Sonntag, 26. Mai. Hat sie eine Chance? Eine Analyse. 
17.05.2019
Lahr
Ein 59 Jahre alter betrunkener Mann ist am Donnerstagabend gleich mehrmals in Lahr mit der Polizei aneinander geraten. Ihn erwarten jetzt mehrere Anzeigen.
17.05.2019
Motto:  »Tierisch Musikalisch«
Unter dem Motto »Tierisch Musikalisch« hat die Grundschule Heiligenzell am Donnerstag das Schlösslefest gefeiert. Lieder wie »Ich wollt’ ich wär’ ein Huhn« durften da natürlich nicht fehlen.