Lahr/Schwarzwald

Nicht zum Verstauben: Gemeinde-Entwicklungs-Programm

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Oktober 2018

Durch jeden Ortsteil gibt es einen Rundgang, dabei werden Stärken und Schwächen benannt. Das hier ist der Ortskern Ottenheims mit der Michaeliskirche (rechts). Zu den Rundgängen ist jeder Bürger eingeladen. ©Thorsten Mühl

Im Frühjahr 2019 soll das Gemeinde-Entwicklungs-Konzept (GEK) für Schwanau stehen. Bestandsaufnahme, Richtschnur, Ausdruck dessen, was künftig gewünscht ist, soll es sein. Das Ganze lebt aber auch vom Mitwirken der Bevölkerung.

Pläne und Programme, wie sich Kommunen weiterentwickeln sollen, sind keine Neuerfindung jüngeren Datums. Bereits etwas älteren Datums ist das Instrument des Ortsentwicklungsplans (OEP). Darin wurden generelle Leitlinien und Handlungsfelder für die kommunale Entwicklung oder Teilorten auf Zeiträume von rund 15 Jahren festgelegt. 

Heuer nennt sich das Ganze Gemeinde-Entwicklungs-Konzept (GEK) und kann thematisch vieles beinhalten. Themen wie Bebauung, Landschaft oder Verkehr können abgedeckt werden, die kommunale Flächenleitplanung oder die Förderung bestimmter Nutzungen, zum Beispiel Nahversorgung. 

In Schwanau wird das Thema inklusive nichtöffentlicher Vorarbeiten seit 2016/2017 konkreter bearbeitet. Ende 2017 wurde, in Kooperation mit der STEG Stadtentwicklung, als erste Stufe der Bürgerbeteiligung eine Befragung von 3300 Haushalten vorgenommen. Die Ergebnisse wurden im April öffentlich in einer Bürgerversammlung vorgestellt. 

Basierend darauf, befassten sich die Ortschaftsräte ergänzend mit ihren Vorstellungen, und Ideen. Daneben ging es um konkrete Maßnahmen, die kurz-, mittel und langfristig in Ortsteilen und Gesamtgemeinde umgesetzt werden könnten. So entstand ein breites Meinungsspektrum, das dem Verantwortlichen Elmar Groß und den STEG-Mitarbeitern weitergegeben wurde. 

Ortsrundgänge

Als nächster Handlungsschritt wird an den kommenden beiden Samstagen die zweite Stufe öffentlicher Beteiligung auf dem Weg zur GEK-Realisierung gezündet. Hier finden Ortsrundgänge in allen vier Schwanauer Ortsteilen statt (siehe Kasten). »In jeweils zwei Stunden pro Ortsteil werden markante Punkte und Maßnahmen in Augenschein genommen. Dabei sollen sich Bürger einbringen, Meinungen und Ideen äußern. Die Rundgänge sind dafür eigens ausgelegt«, beschreibt Hauptamtsleiter Michael Fertig im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger. Jeder interessierte Bürger ist eingeladen, vor allem auch ortsteilübergreifend. 

- Anzeige -

Nonnenweier spornt an

Ursprünglich wollte die Gemeinde schon etwas weiter sein in der Entwicklung. Doch die im Juni neu angefachte Debatte um die unechte Teilortswahl verschob den Gesamtablauf. Das Auflegen eines GEK wurde nicht zuletzt durch die angestrebte Aufnahme Nonnenweiers ins »Bund-Länder-Programm für kleine Städte und Gemeinden« angespornt.

»Ohne ein fertig vorliegendes GEK ist eine Aufnahme nicht realistisch, wie uns das Regierungspräsidium Freiburg verdeutlichte«, schildert Michael Fertig. Angesichts der abgeschlossenen Ottenheimer Ortskernsanierung sollte, sofern der avisierte Zeitpunkt der GEK-Fertigstellung zum Frühjahr 2019 hinhaut, eine Nonnenweierer Bewerbung für 2020 bessere Chancen besitzen. 

50 000 Euro betragen die seitens der Kommune zum GEK eingesetzten Mittel. Zur Frage nach den Qualitäten des Konzepts sieht der Hauptamtsleiter verschiedene Punkte. »Für uns dient es zum einen der Reflexion über Bestehendes und Kommendes. Zum anderen ist es uns wichtig, die Bürger mit ins Boot zu nehmen, wenn es um die künftige Entwicklung Schwanaus geht«, so Fertig. 

Kein Papiertiger

Das GEK soll kein Papiertiger werden, das, erst einmal ausgearbeitet, zum Verstauben in den Aktenschrank wandert. Vielmehr soll es sich »zu einer möglichst dynamischen Richtschnur bei der zukünftigen Ausrichtung Schwanaus« entwickeln. Denkbar wäre beispielsweise eine planerische Verzahnung im Rahmen des Neuen Kommunalen Haushaltsrechts (NKHR), das gerade in Sachen mittelfristiger Finanzplanung deutlich konkretere Anforderungen erhebt als aktuell.

Stichwort

Die Schwanauer Ortsrundgänge

Die Schwanauer Ortsrundgänge finden zunächst am Samstag, 20. Oktober statt. Um 10 Uhr wird in Allmannsweier (Treffpunkt: Rathaus) begonnen, ehe es ab 14 Uhr in Nonnenweier (Treffpunkt: Diakonissenhaus) weitergeht. Am Samstag, 27. Oktober findet Etappe zwei der Rundgänge statt. Start ist ab 10 Uhr in Ottenheim (Treffpunkt: Michaelskirche), ehe es ab 14 Uhr in Wittenweier (Treffpunkt: Parkplatz »Wilhelm-Schlager-Weg«) weitergeht. Jeder kann teilnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
vor 8 Stunden
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Lahr/Schwarzwald - Sulz
vor 5 Stunden
Der Weihnachtsmarkt ist zwischen den Häusern der Dammenmühle und rund um dem See zu finden. Neu in diesem Jahr ist, dass die Buden und wetterfesten Zelte bis einschließlich Sonntag, 23. Dezember, viele Geschenkideen neben Unterhaltung sowie Kulinarisches bieten.  
Lahr/Schwarzwald
vor 8 Stunden
Der Vorsitzende der Tafeln Baden-Württemberg hat auf die zunehmende Überalterung der ehrenamtlichen Mitarbeiter in den Vorständen hingewiesen. Nachwuchs sei schwer zu finden. Der Lahrer Anzeiger hat bei der Tafel in Lahr nachgefragt, wie sich das Problem dort darstellt.  
Ortschaftsrat
vor 11 Stunden
Zuhörer und Ortschaftsräte beanstandeten im Rahmen der Ortschaftsratssitzung in Schuttern unter anderem die Vergabe von Gutachten durch die Gemeinde. Zudem wurde die Informationspolitik im Zusammenhang mit dem geplanten Güterverkehrszentrum zwischen Flugplatz und Autobahn kritisiert.
Meißenheim
vor 14 Stunden
Marius und Melissa Kern organisieren im bereits dritten Jahr hintereinander wieder einen »lebendigen Adventskalender« in Meißenheim. Insgesamt 16 Familien öffnen dabei bis zum 24. Dezember ein geschmücktes und hell erleuchtetes Fenster.
»Wir basteln für Weihnachten« (5)
vor 20 Stunden
Bunte Dekorationen für die Adventszeit entstehen derzeit überall in den Kindergärten. Der Lahrer Anzeiger setzt sich in sechs von ihnen mit an den Tisch. Außerdem gibt es in unserer Serie »Wir basteln für Weihnachten« zu jeder Folge eine Anleitung zum Nachbasteln aus dem jeweiligen Kindergarten –...
Schwanau - Nonnenweier
vor 22 Stunden
Gerda Markstahler ist am Sonntagmorgen mit dem goldenen Ehrenzeichen der Badischen Landeskirche ausgezeichnet worden. Seit über 40 Jahren engagiert sie sich in aufopfernder, liebevoller Weise für die evangelische Kirchengemeinde Nonnenweier.
"Weihnachtsmaus"
vor 22 Stunden
Auch vom Dauerregen ließen sich am Sonntagabend erneut zahlreiche Besucher nicht abhalten, der zweiten Wittenweierer Adventsfenster-Öffnung beizuwohnen. Der Elternbeirat des Kindergartens hatte ein Fenster zu Ehren der »Weihnachtsmaus« gestaltet.
Lahr/Schwarzwald
vor 22 Stunden
Viola de Galgóczy, Ulrich Steurer und Tilo Strauß haben zum zweiten Advent  aufgespielt. Das »Konzert bei Kerzenschein« zeichnete mit der nicht gewöhnlichen Kombination aus Sopran, Oboe und Orgel ein stimmungsvolles und gelungenes Bild zum warmen Licht der Kerzen.
Mitgliederversammlung
vor 22 Stunden
Schlecht besucht war die Mitgliederversammlung der BUND-Ortsgruppe Friesenheim im Café »Roman« in Friesenheim. Vor allem mehr jugendliche Teilnehmer hätte sich der Vereinsvorsitzende Wolfgang Huppert gewünscht.
Lahr/Schwarzwald
vor 22 Stunden
Zur Jubiläumsfeier haben sich die Mitglieder und Freunde der VdK-Ortsgruppe Reichenbach am Samstag im Gasthaus Linde getroffen. Dort wurde vor 70 Jahren, am 28. Februar 1948, die Ortsgruppe ins Leben gerufen.
Friesenheim - Oberschopfheim
vor 22 Stunden
Statt auf der Lenderbachhütte, wie geplant, feierte der TVO sein Nikolausfest wegen des Wetters kurzfristig in der Turnhalle. Zum Glück fand der Nikolaus die kleinen Gäste auch an diesem Veranstaltungsort – die Vereinsmitglieder nahmen den trotz der Umstände gut an.
Lahr/Schwarzwald
vor 22 Stunden
Bernd Dahlinger, geschäftsführender Gesellschafter, und Geschäftsführer Valerio d’ Adamo haben vier Mitarbeiter für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit geehrt sowie einen Mitarbeiter in den Ruhestand verabschiedet. Jochen Siegele, Wirtschaftsförderer der Stadt Lahr, überreichte auch in diesem...