Lahr

Notendruck das ganze Jahr

Autor: 
Egg Martin
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Juli 2012
Martin Egg - Alle Jahre wieder bekommen die Schüler eine Zusammenfassung ihrer Leistungen des Schuljahrs: Das Zeugnis. Einige Schüler sind mit dieser Situation überfordert, und die Angst, schlechte Noten den Eltern beichten zu müssen, ist so groß, da

(Bild 1/2) Martin Egg - Alle Jahre wieder bekommen die Schüler eine Zusammenfassung ihrer Leistungen des Schuljahrs: Das Zeugnis. Einige Schüler sind mit dieser Situation überfordert, und die Angst, schlechte Noten den Eltern beichten zu müssen, ist so groß, da

Das Schuljahr geht zu Ende – und damit wächst auch die Angst vor dem Zeugnis. Der eine oder andere hat es bereits. Aber nicht nur kurz vor den Sommerferien kämpfen Kinder und Jugendliche mit schulischem Erfolgssdruck.

Lahr. Das Max-Planck-Gymnasium vergibt die Zeugnisse am 25. Juli, die Friedrichschule hat sie längst ausgeteilt. Doch nicht nur kurz vor diesem Termin stehen Schüler unter Druck, wie Lehrer und Elternvertreter dem Lahrer Anzeiger bestätigen.

Nicole Held, Lehrerin einer neunten Klasse der Friedrichschule, sieht ihre Schüler das ganze Jahr über im Stress. Die Jungen und Mädchen würden schließlich schon frühzeitig versuchen, ihre Leistungen mit Referaten zu verbessern.Held sucht auch außerhalb des Unterrichts das Gespräch mit den Schülern, um so auf etwaige Probleme ihrer Schützlinge eingehen zu können. Zusätzlich vermitteln an der Werkrealschule Sozialpädagogen Nachhilfestunden, sofern sie dies für nötig erachten. Auch die Eltern würden mit einbezogen.

Gespräch mit den Eltern

Die Ganztagsschule verfügt außerdem über eine hauseigene Jugendsozialarbeit. Regelmäßig bietet dort Gerhardt Ziaja-Le Duff beispielsweise »Soziales Lernen« an. Damit will er nicht nur den Einzelnen in seiner Persönlichkeit, sondern die Klasse als Ganzes stärken – was auch den Noten gut tut. Ziaja-Le Duff versteht sich als Beziehungsarbeiter, der ständig das Gespräch mit Lehrern und Eltern sucht.

Nicht für die Eltern, sondern ausschließlich für Jugendliche ist Heiko Heimburger, Jugendarbeiter im Lahrer »Schlachthof«, Ansprechpartner. Er weiß von den großen Belastungen, unter denen Schüler vor den Abschlussklausuren und natürlich auch vor der Zeugnisvergabe stehen. Vor allem dann, wenn der Übergang auf eine weiterführende Schule und damit eine neue Situation bevorstehen.

- Anzeige -

Den Notendruck verspüren nicht nur Schüler, sondern auch deren Eltern, weiß Claudia Möllinger, Lahrer Gesamtelternbeiratsvorsitzende. »Im Gegensatz zu früher ist die Familie als Ganzes aber aufgeklärter und weiß sich bei Problemen eher zu helfen und zu organisieren.« Viele Schulen böten zwischenzeitlich eine Hausaufgabenbetreuung an, und die Eltern engagierten heute viel früher Nachhilfe. Nicht anders ist es zu erklären, dass gewerbliche Anbieter wie »Schülerhilfe« oder »Studienkreis« wie Pilze aus dem Boden sprießen. Möllinger lobt, dass die Eltern heute eher im Dialog mit ihren Zöglingen stehen und dadurch auch ein besseres Verständnis für deren Nöte und Noten zeigen. »Die Eltern heute sind gelassener«, fasst sie zusammen.

Zeugnisangst kennt auch die Telefonseelsorge. Dort gibt es mit der • 08 00/1 11 03 33 sogar eine eigene »Nummer gegen Kummer« speziell für Kinder und Jugendliche. Etwa 20 Prozent all derjenigen, die sich an die Telefon- oder die Chat-Seelsorge wenden, seien zwischen neun und 19 Jahre alt, wie Cordula Eisenbach-Heck, Leiterin der katholischen Telefonseelsorge im Ortenaukreis, bestätigt. Auch ihr gegenüber werden sie geäußert: die Versagensängste und die Panik davor, schlechte Zensuren den Eltern daheim zu beichten.

Eisenbach-Heck ist selbst Mutter dreier inzwischen erwachsener Kinder. Eines davon habe sich früher schulisch sehr schwer getan, erzählt sie. »Für mich als Mutter war das nicht ganz einfach, schließlich gehörte ich eher zu den Strebern.« Anderen Eltern empfiehlt sie, dem Kind klarzumachen, »dass schlechte Noten kein Grund sind, die Zuneigung aufzukündigen. Der Mensch ist mehr als seine Leistungen.« Und wenn's mit der Versetzung nicht geklappt hat – auch kein Problem: »Auf das ganze Leben bezogen ist ein Jahr mehr oder weniger doch gar nichts«, sagt Eisenbach-Heck.

Angebot: Nachsitzen in den Ferien

Mit dem Modellprojekt »Sommerschule« startet die Lahrer Geroldseckerschule bereits eine Woche früher in das neue Schuljahr. Vom 3. bis 7. September, also in der letzten Woche der großen Ferien, haben Jungen und Mädchen, die im zurückliegenden Schuljahr Probleme mit ihren Zensuren in den Fächern Mathematik und Deutsch hatten, die Möglichkeit, Unterrichtsstoffe nachzuarbeiten. Gebüffelt wird täglich in der Zeit von 8.30 bis 13 Uhr. 24 Schüler hätten sich dazu angemeldet, die Kapazität ist jedoch laut Rektor Wolfgang Meier auf 20 beschränkt. Das in Lahr einmalige schulische Angebot ist kostenlos, lediglich das tägliche Mittagessen muss bezahlt werden. Weitere Informationen unter www.geroldsecker.schule.bwl.de im Internet.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

19.09.2020
Lahr - Mietersheim
Die Mehrheit im Technischen Ausschuss hat am Mittwoch gegen den Bebauungsplan für die neuen Parkplätze im Seepark gestimmt. Diana Frei, Mietersheimer Ortsvorsteherin und SPD-Gemeinderätin, hat dieses Verhalten am Donnerstag im Ortschaftsrat kritisiert.
19.09.2020
Betreuungs-Serie
Welches Konzept steht hinter dem geplanten Naturkindergarten, wie viel kostet eine Ganztagsbetreuung in Friesenheim und wie sieht eigentlich der Alltag einer Tagesmutter aus? Kinderbetreuung ist ein Thema, das  Friesenheim – wie viele andere Gemeinden auch – aktuell sehr  beschäftigt. Die Redaktion...
18.09.2020
Lahr
Professor Helmut Schmelzeisen ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Die Trauerfeier für den ehemaligen Chefarzt im Klinikum Lahr-Ettenheim findet am 25. September in der Stiftskirche statt.
18.09.2020
Lahr - Reichenbach
Die Sanierung der Bundesstraße 415 in Reichenbach dauert  bis Jahresende.
18.09.2020
Kippenheim
In Kippenheim hat eine unbekannte Person Steine auf Fahrzeuge auf dem Parkplatz eines Kfz-Service-Centers geworfen. Die Polizei sucht nun Zeugen.
18.09.2020
Lahr
SPD-Urgestein Walter Caroli scheidet aus dem Gemeinderat aus.
18.09.2020
Lahr
Gute Nachrichten für die Lahrer Firma Galvanoform: Das Insolvenzverfahren kann bald aufgehoben werden. Rund 140 Arbeitsplätze bleiben bei dem Hersteller von Präzisionswerkzeugen erhalten. 
18.09.2020
Barrierefrei
Weil sich der barrierefreie Umbau von Bushaltestellen zieht, gibt es Kritik am Regierungspräsidium.
18.09.2020
Meißenheim - Kürzell
Aus dem alten Milchhäusle und dem ehemaligen Stierstall in der Ortsmitte von Kürzell sollen Wohnungen werden. Der Ortschaftsrat hat den Bauantrag dafür genehmigt.
17.09.2020
Friesenheim
Sie hat die Krippengruppen der Kindertagesstätte im Georg-Schreiber-Haus mit aufgebaut und ist seit 40 Jahren bei der  Erzdiözese Freiburg beschäftigt. Für dieses 40. Dienstjubiläum und 30 Jahre Leitungstätigkeit  ist Edith Armbruster nun ausgezeichnet worden.
17.09.2020
Lahr
Die geplanten Parkplätze beim Haus am See im Seepark bleiben umstritten. Am Mittwoch hat der Technische Ausschuss die dafür notwendige Bebauungsplanänderung abgelehnt. An der grundsätzlichen Entscheidung pro Parkplätze wird sich dadurch aber wohl nichts ändern. 
17.09.2020
Lahr - Kuhbach
Der Ortschaftsrat Kuhbach hat die Konzeption für einen Neubau auf dem Gelände abgesegnet, auf dem früher das Gasthaus stand.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...