Der Überraschungs-Coup ist gelungen

OB Müller erhält Ehrenmedaille der Feuerwehr Lahr

Autor: 
Barbara Wendling
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Juli 2019
OB Müller erhielt am Dienstagabend die Ehrenmedaille der Feuerwehr Lahr.

OB Müller erhielt am Dienstagabend die Ehrenmedaille der Feuerwehr Lahr. © Barbara Wendling

Das war mal eine Überraschung für Wolfgang G. Müller: Lahrs Oberbürgermeister erhält die Ehrenmedaille der Feuerwehr Lahr am Dienstagabend. 

Thomas Happersberger, Feuerwehrkommandant der Stadt Lahr, überreichte dem völlig überraschten Oberbürgermeister die Ehrenurkunde und Ehrenmedaille für das 22-jährige Vertrauen in die Feuerwehr der Stadt Lahr. Happersberger hob in seiner Rede zum dritten Ehrenabend der Feuerwehr Lahr hervor, dass dieser Abend ein ganz besonderer, aber auch gleichzeitig ein völlig anderer Abend werde. 

Er freute sich, dass sein Täuschungsmanöver gegenüber dem OB funktioniert hatte und dieser bis zum letzten Moment ahnungslos blieb. In seiner unkonventionellen Art und Weise berichtete Happersberger von der Kommunalreform im Jahr 1997, als Müller zum Oberbürgermeister gewählt wurde. Vor allem, dass der OB mit dem Satz »Feuerwehr ist Chefsache« darauf beharrte, dass die Stabstelle der Feuerwehr beim Oberbürgermeister gebildet und angesiedelt wurde. »Und das hat der Feuerwehr in Lahr richtig gut getan«. Happersberger bedankte sich für das große Vertrauen, das das Oberhaupt der Stadt Lahr in die Feuerwehr gesetzt hat. »Ohne dieses Vertrauen, dass Sie in die Uniformierten gesetzt haben, die Klarheit im Umgang miteinander und den unverwechselbaren Humor von Ihnen wäre vieles nicht so umsetzbar gewesen, wie es letztlich gekommen ist. Die Strukturentwicklung und die damit einhergehende Satzungsänderung bis hin zu der Feuerwehr, wie sie heute dasteht. Ein dickes Dankeschön dafür«, erklärte der Feuerwehrleiter. 

- Anzeige -

Humor und Anekdoten
Fehlen durfte an diesem Ehrenabend auch nicht der Griff in die Anekdotenkiste. So holte der Feuerwehrkommandant gleich einige Anekdoten hervor: »Das Aufstellen des Baumes für den OB nach seiner Wahl 1997 hatte seiner Zeit nicht richtig geklappt, aber zwischenzeitlich haben auch wir dazu gelernt und möchten mit dem kleinen Bruder des Weihnachtsbaumes, den ich Ihnen hiermit überreichen möchte, ein Akzent setzen. Eine Woche vor Weihnachten kommt dann der große Bruder, den Weihnachtsbaum stellen wir dann ordentlich bei Ihnen auf«,  erläuterte Happersberger.

Natürlich durfte auch nicht die Aufforderung zum Friseurbesuch fehlen, die OB Müller des Öfteren seinem Feuerwehrkommandanten mit einem gewissen Humor in der Stimme empfahl. »Erwähnen muss ich noch die Verhüllung des Rathauses, und letztlich der stete Versuch, mich, den Pfälzer, in die badische Weinkultur zu integrieren – das, Herr Oberbürgermeister, wird wohl als einziges nicht klappen«, setzte der Kommandant belustigt fort. 

Ein sichtlich gerührter und vollkommen überraschter OB Müller wandte sich nach dem Erhalt der Ehrenmedaille an die zahlreichen Gäste, Uniformierte und Zivile. »Ich habe schon vor 50, 60 Jahren gerne an den Feuerwehrfesten in meinem Heimatort teilgenommen. Zudem habe ich im Laufe der Zeit großen Respekt gelernt, für die Arbeit, die die Feuerwehr macht. Als ich dann 1997 die Wahl zum Oberbürgermeister gewonnen hatte, war mir klar und ich meinte es ehrlich, die Feuerwehr gehört zum Oberbürgermeister und dieser Meinung bin ich bis zum heutigen Tag. Die ersten Erlebnisse, wie es auch bei der Feuerwehr menschelt, hatte ich mit Stadtbrandmeister Josef Schmitz. Auch bei uns, Herr Happersberger, hat es gemenschelt, all die Erlebnisse haben dazu beigetragen, dass die Feuerwehr Lahr heute gut da steht. Vor dem, was die Feuerwehr hier leistet, habe ich jedenfalls eine große Hochachtung. Erfreulich ist auch das gute Klima sowohl bei der berufs- und freiwilligen Feuerwehr, der Jugend- und Kinderfeuerwehr sowie bei dem Freundeskreis der Feuerwehr. Es spricht sich herum, sogar unser Landrat weiß, dass wir gut aufgestellt sind.« 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 10 Stunden
Lahr
Lust auf etwas Abwechslung im Alltag? Der Lahrer Anzeiger sucht freie Mitarbeiter.
vor 13 Stunden
Friesenheimer Kolumne "Umgekrempelt"
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
vor 15 Stunden
Lahrer Stadtgeflüster
Weltlich geht es dieses Mal im „Lahrer Stadtgeflüster“ zu.
vor 18 Stunden
Lahraus, Lahrein
Der Bürkle Paul – der erzählt immer herrliche Geschichten aus dem Alltag und das in Mundart.
vor 20 Stunden
Schwanau - Nonnenweier
Der evangelische Oberau-Kindergarten Nonnenweier setzte sich zum diesjährigen Weltkindertag intensiv mit dem Thema „Kinder haben Rechte ... auf eine gute Kita-Zeit“ auseinander. In die Projektarbeit wurden viele verschiedene Akteure eingebunden.  
vor 20 Stunden
Mitmachen noch möglich
Ab dem 1. Dezember leuchtet in Friesenheim und Oberschopfheim jeden Tag ein anderes Fenster. Noch sind sowohl beim lebendigen Adventskalender der Kolpingsfamilie in Friesenheim als auch bei den Advenstfenstern der Frauengemeinschaft in Oberschopfheim Fenster frei.
vor 20 Stunden
Thema im Ortschaftsrat
Täglich fahren 1556 Fahrzeuge von der B 3 nach oder durch Hugsweier. Das hat eine Verkehrszählung ergeben. Der Ortschaftsrat hat die Ergebnisse in der Sitzung am Donnerstag besprochen.
Der Stegmattensee hat schon deutlich sichtbar Wasser verloren.
15.11.2019
Lahr/Schwarzwald
Der Wasserspiegel des Stegmattensees sinkt und sinkt. Die Pumpen wurden abgestellt, um herauszufinden, warum der See nicht dicht ist. Anfang 2020 sollen erste Ergebnisse vorliegen. 
15.11.2019
Am Sonntag um 20.15 Uhr
Er soll den kleinen Doppelgänger von Reiner Calmund darstellen und bewertet mit „Calli“ die Speisen der Promis: Der 9-jährige Leonidas Herrmann aus Lahr ist bei der TV-Show „Grill den Henssler“ am Sonntag dabei. Wie kam es dazu?
15.11.2019
Oberweierer Hauptstraße
Die Parkflächen in der Oberweierer Hauptstraße sind immer wieder bei den Bürgern auf Kritik gestoßen. Der Ortschaftsrat hat deshalb eine Firma beauftragt, neue Flächen zu markieren. Der Lahrer Anzeiger hat nachgefragt, wie der Stand der Dinge ist.
Gut besucht war wieder das Spitalmahl in der Sulzberghalle.
15.11.2019
Lahr/Schwarzwald
Das Theaterstück zum Spitalmahl in der Sulzberghalle hat mehr als 300 Gäste gut unterhalten. Was wäre, wenn es diesen Armenfonds am Ende des 17. Jahrhunderts nicht mehr gegeben hätte? Ein historisches Theaterstück ist der Frage unterhaltsam nachgegangen.
15.11.2019
Schwanau - Wittenweier
Das Thema Lärm in der Elzhalle in Wittenweier ist immer noch ein großes Ärgernis für Anwohner – vor allem bei privaten Festen. Sollte sich die Lage nicht verbessern, droht dem Ort eine heikle Konsequenz.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 15.11.2019
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • 15.11.2019
    Der Experte in der Region
    Das Motto: von Meisterhand – auserlesen, erstklassig und geschmackvoll. Der Anspruch: der Ansprechpartner für Uhren und Schmuck in der Region zu sein. Das ist Juwelier Spinner in Offenburg. Mit Leidenschaft und Präzision dreht sich seit 1992 alles um die liebsten Schmuckstücke und wertvolle Uhren.
  • 15.11.2019
    Lampen, Deko und Geschenke
    Das Zuhause so einrichten, wie es nicht jeder hat – dafür ist „Fischer: Lampen, Deko, Geschenke“ in Achern die perfekte Adresse. Ob im Vintage-, Industrie- oder Landhaus-Look – hier lässt sich finden, was es sonst nirgendwo gibt. Auch jetzt zur Weihnachtszeit!
  • 15.11.2019
    Durbach
    [maki:‘dan] – so nennt sich das neue Genusskonzept im Hotel Ritter in Durbach. Es ist eine völlig neue Art, wie Gäste ihr Essen genießen und die exklusiven Produkte schätzen und kennenlernen können. Wir verraten, warum hier ein ganz besonderes Erlebnis wartet!