Dreikönigsschießen

Oberschopfheimer Schützen dienen weiblicher Königsfamilie

Autor: 
Frank Hansmann
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Januar 2020

Dreikönigsschießen beim Schützenverein Oberschopfheim (von links): Kai Kindle (Gewinner Ehrenscheibe), Jennifer Huber (1. Ritter), Ilona Biehl (Schützenkönigin), Aniko Biehl (2. Ritter), Wjatscheslaw Mutas (Wanderpokal für besten Schuss des Jahres). ©Frank Hansmann

Ilona Biehl wurde beim Königsschießen nach 363 Schüssen auf den Holzaldler zur neuen Schützenkönigin des Schützenvereins Oberschopfheim gekürt

Für die Mitglieder des Schützenvereins hätte der Jahresanfang kaum ereignis- und arbeitsreicher sein können. Eine Woche lang wickelten sie über den Jahreswechsel das traditionelle Dreikönigsschießen im Schützenhaus ab. 

Wenige Tage später stand schon der spektakuläre Bundesliga-Wettkampf in der heimischen Auberghalle an. Doch vergangene Woche nun, konnten sich die Vereinsmitglieder zurück lehnen. Das Vereinsleben wurde auf Feiermodus umgestellt. Denn das Königsschießen stand an – der vereinsinterne  Höhepunkt im geselligen Bereich. Doch auch dieser hat seine besonderen Reize, trachtet doch jeder Sportschütze danach, einmal im Leben den Titel des Schützenkönigs tragen zu dürfen. 

Motto: „Ladies first“

Bei den Oberschopfheimer Schützen scheint sich mittlerweile das Motto „Ladies first“ durchzusetzen. Wie alle der insgesamt 18 Teilnehmer hatte Michaela Huck die gleichen Chancen, wie alle anderen Teilnehmer auch. Als amtierende Schützenkönigin war es ihr vorenthalten, mit dem ersten Schuss das traditionelle Königsschießen zu eröffnen. Die damit verbundene Aufgabe, den Holzadler zu basteln und zu bemalen, hatte sie bereits bewältigt gehabt. 363 Schüsse musste der Adler schließlich aushalten, bis Huck abdanken und der neue Schützenkönig in Amt und Würden genommen wurde. 

- Anzeige -

Mit Ilona Biehl blieb der Titel in weiblicher Hand. Die an ihre Seite gestellten beiden Ritter sind mit Jennifer Huber und Aniko Biehl ebenfalls weiblich. Die Oberschopfheimer Schützen dienen somit ein Jahr lang einer komplett weiblichen königlichen Familie. Die bisherige Schützenkönigin Huck meldete auf dem Weg zur neuen Schützenkönigin jedoch gleich mehrere Ansprüche zur Titelverteidigung an. Mit dem 35. Schuss entthronte sie sich noch nicht ganz selbst, schoss aber dem Adler die Krone vom Kopf. Für das fallende Zepter sorgte das sportliche Aushängeschild ebenfalls.

Königsmahl 

Danach griffen die Herren in das Klassement ein. Kai Kindle schoss den Apfel und Christian Huck den linken Flügel ab. Dem rechten Flügel machte Gerhard Kupfer den Garaus. Jennifer Huber köpfte den Adler im Wettbewerb, bevor noch über weitere 120 Schüsse den Weg vom Lauf des Luftgewehrs bis zur Adler-Scheibe fanden. Kai Kindle konnte die Ehrenscheibe gewinnen. Für den besten Schuss des Jahres erhielt Wjatscheslaw Mutas einen Pokal. 

Die Anzahl der Schussabgaben klang selbst für die langjährigen Teilnehmer nach einem Rekord. „Normalerweise ist der Schützenkönig nach 310 bis 325 Schüssen gefunden“, so die scheidende Würdenträgerin Michaela Huck. Bei dem feierlichen Königsmahl ließen die Aktiven den Bundesliga-Wettkampf Revue passieren – mit begeisterndem Echo. Nun hoffen die Verantwortlichen, im Rahmen eines Relegationswettkampfes den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga realisieren zu können. Klappt dies, soll es nochmals zu so einem spektakulären Wettkampf in der Auberghalle kommen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
"Zuhause - und nun?"
Kein Kino und keine Kunst-Ausstellung. Kein Spielplatz und kein Schwimmbad. In der CoronaZeit können bei Groß und Klein die freien Stunden schon mal lang werden. „Zuhause – und nun?“ Antworten für jedes Alter liefert täglich das Team des Lahrer Anzeigers. Heute geht es bei Lokalchefin Anja Rolfes...
vor 2 Stunden
Brandstiftung?
Drei Autos sind in der Nacht auf Samstag in Flammen aufgegangen und komplett ausgebrannt – es brannte jeweils in Lahr und Friesenheim zur selben Zeit. Noch ist unklar, ob die Autos absichtlich angezündet wurden, die Polizei ermittelt.
vor 4 Stunden
Lahrer Stadtgeflüster
Wo sind denn die Parkplätze hin? Neben dem üblichen Aufreger-Thema geht es natürlich auch um Corona.
vor 6 Stunden
Friesenheim
Manuel Schnebelt aus Friesenheim und Reisebegleiterin Alina-Joy Pau saßen in Peru fest. Wegen des Coronavirus kamen sie nicht mehr zurück nach Deutschland. Sie berichten, wie sie die Zeit erlebt haben.
vor 6 Stunden
Lahr
Das Lahrer Projekt „Martas Tisch“ der katholischen Kirche An der Schutter und des Caritasverbands sammelt Lebensmittel für Obdachlose. Aufgrund der ausfallenden Gottesdienste kommt derzeit nur wenig zusammen.
vor 16 Stunden
Lahr
Die Stadt Lahr hat ab Montag eine Corona-Ambulanz. Wichtigstes Ziel: Notfallpraxen und Hausärtze in Lahr sollen entlastet werden. 
vor 19 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Die DLRG-Ortsgruppe Schwanau musste über viele Jahre hinweg immer wieder neue Räume zur Unterbringung ihres Materials suchen. Nach vielen Hürden wurde im Frühjahr 2000 mit den Planungen zum Bau der Wachstation in der Vogesenstraße in Ottenheim begonnen.
vor 22 Stunden
Schwanau/Meißenheim
Infos gezielt und zeitnah weitergeben. Welche Vorgehensweisen  in den Rathäusern von Schwanau und Meißenheim Anwendung finden, um die Bürger zur Corona-Krise auf dem Laufenden zu halten, hat der Lahrer Anzeiger bei den Bürgermeistern nachgefragt. 
03.04.2020
"Zu Hause – und nun?"
Kein Kino und keine Kunst-Ausstellung. Kein Spielplatz und kein Schwimmbad. In der Coronazeit können bei Groß und Klein die freien Stunden schon mal lang werden. „Zuhause – und nun?“ Antworten für jedes Alter liefert täglich das Team des Lahrer Anzeigers. Dieses Mal gibt die freie Journalistin...
03.04.2020
Coronavirus
In Seniorenheimen ist derzeit Vorsicht geboten. Im Friesenheimer Kursana Domizil und im Emmaus in Oberweier gelten derzeit besondere Regeln, um mit der Situation umzugehen. Über eines würden sich Mitarbeiter und Bewohner allerdings freuen: Musiker, die vor den Einrichtungen spielen.
02.04.2020
Lahr
Lahrs OB Markus Ibert will den Vertrag mit dem Pächter unter Dach und Fach bringen. Die Ausgestaltung der Parkplätze im Park soll noch mal im Gemeinderat thematisiert werden. Das wurde am Donnerstagabend bekannt.
02.04.2020
"Wirtschaft in der Krise"-Serie (2)
Die Wirtschaft leidet unter den Folgen der Corona-Pandemie. Auch für die Lahrer Unternehmen ist es keine einfache Zeit. Welche Wege schlagen sie ein, um eine Zukunft zu haben? Antworten darauf gibt der Lahrer Anzeiger in der Serie „Wirtschaft in der Krise“. Heute: das Druckhaus Kaufmann.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 19.03.2020
    Neuer Service: Alles, was die Karte bietet, kann ab sofort abgeholt oder geliefert werden
    Mitten im Herzen Gengenbachs lädt das italienische Lokal „Michelangelo“ seit elf Jahren zum Genießen ein. Das bleibt auch weiterhin so, denn ab sofort werden Gerichte und Eisspezialitäten entweder geliefert, oder die Kunden holen ihre Bestellungen vor Ort ab.
  • Pizza, Salat oder Pasta - alles wird frisch zubereitet.
    19.03.2020
    Das mediterrane Restaurant in Hohberg
    Gerade in diesen turbulenten Tagen will das Team des mediterranen Restaurants Casamore in Hohberg für seine Gäste auch weiterhin da sein. Zu diesem Zweck wurde ab sofort ein besonderer Service eingerichtet und das „to go“-Angebot erweitert. Fast alle Gerichte auf der Speisekarte können nun auch...
  • Leckere Pizzavariationen, Salate und Getränke werden ab sofort geliefert oder können auch nach der Bestellung selbst abgeholt werden..
    18.03.2020
    "Wenn die Gäste uns nicht besuchen können, kommen unsere Spezialitäten zu ihnen"
    „Wenn die Gäste in nächster Zeit durch die Coronavirus-Pandemie nur eingeschränkt zu uns kommen dürfen, dann kommen unsere Spezialitäten eben zu Ihnen“, erklären Sülo und Aslan Keles, Inhaber der bekannten Ruster Pizzeria „Garibaldi“, mit Nachdruck. Ab sofort kann telefonisch und online bestellt...
  • a2 Unikat hat alles, was das Leben und Wohnen noch schöner macht.
    11.03.2020
    a2 Unikat: Ihr Partner rund um Gartendeko und mehr
    Frühlingszeit – eine wunderbare Zeit, es sich in Heim und Garten besonders schön zu machen. Wer dafür pfiffige und individuelle Gestaltungsideen sucht, ist bei a2 Unikat in Oberwolfach genau richtig.