Friesenheim - Oberschopfheim

Oberschopfheimer werden für Blumenschmuck geehrt

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. November 2019

Ortsvorsteher Michael Jäckle (von links) ehrte Ingrid Wetterer, Irene Spitznagel, Karl Feißt, Eleonore Krieg, Roswitha Dierle, Hildegard Jehle, Siegbert Walter und Gertrud Gißler für ihr Engagement für das öffentliche Grün. ©Wolfgang Schätzle

Tolle Blasmusik, bunte Bilder, klasse Tipps und blumige Präsente, so lässt sich der Sonntag in Oberschopfheims Auberghalle umschreiben. Bei der Blumenschmuck-Abschlussveranstaltung wurden zahlreiche Bürger ausgezeichnet.

Die letzten Bürger, die im Reigen der Blumenschmuck-Abschlussveranstaltungen in Friesenheim geehrt wurden, kommen auch in diesem Jahr wieder aus Oberschopfheim. Die 54. Auflage des Blumenschmuckabschlusses hatte am Sonntag viele neue Facetten.

Schon lange Tradition

Dies betraf allerdings nicht den Oberschopfheimer Musikverein, der wie gewohnt die Veranstaltung in der Auberghalle eröffnete und den Nachmittag begleitete. Wenn man davon absieht, dass diesmal die Leitung Co-Dirigent Axel Gallus inne hatte. Das die Musikkapelle spielt hat schon lange Tradition. Die ersten Blumenschmuckabschlüsse gestalteten jedoch die „Hochsteiner“, eine fünfköpfige Tanzkapelle, die es heute so nicht mehr gibt.

Statt der bisher üblichen stets umfangreichen Power-Point-Präsentation von Dieter Brand-Beck und dessen Frau Christa Beck, gab es in diesem Jahr erstmals einen rund 40-minütigen Film zu den blumengeschmückten Häusern, Gärten und Straßenzüge in Oberschopfheim, inklusive einer Vogelperspektive zum Ende des Films, die zweifelsohne nicht weniger umfangreich war. Zusammengestellt wurde das Ganze von Hobbyfotograf und -filmer Franz Lögler. 

- Anzeige -

Völlig anders gestaltete sich auch der Fachvortrag. Das habe es in den vorangegangenen 53 Wettbewerben noch nie gegeben, dass die Blumenfreunde beim Vortrag zu einer sportlichen Betätigung „live“ vor Ort aufgefordert wurden, stellte Ortsvorsteher Michael Jäckle mit einem Lächeln fest. „Das hat uns beeindruckt.“ Aufgefordert hatte Ernährungswissenschaftlerin Silke Bauer aus Gengenbach, die unterhaltsam und anschaulich zum Thema „Fit mit richtiger Ernährung und Bewegung“ referierte.

Auch beim diesjährigen Blumenschmuckabschluss nutzte Jäckle die Gelegenheit, auf die Veränderungen und Entwicklungen in Oberschopfheim einzugehen, bevor er seinen Dank an jene Bürger richtete, die sich ehrenamtlich um das öffentliche Grün kümmern – um die Blumenkübel, Beete, Rabatte und um das Kriegerdenkmal. Dies sind: Birgitt Müller, Ingrid Wetterer, Gertrude Walter, Nadja Bischler, Roswitha Dierle, Marietta Lurk, Gertrud Gißler, Irene Spitznagel, Ursula Geiger, Karl Feißt, Eleonore Krieg, Inge Kunz, Paula Welle, Hildegard Jehle und Adelbert Franz.

Höherer Arbeitsaufwand

OGV-Vorsitzender Bruno Schaubrenner zeigte sich zwar über die große Anzahl von Preisträgern zufrieden, dennoch sei auch in diesem Jahr eine erneute Abnahme zu verzeichnen. Von einst 302 (2016), und 292 (2017) über 270 (2018) auf nunmehr 251. Die Gründe hierfür seien laut Schaubrenner vielschichtig. Zum einen seien es die heißeren Sommer verbunden mit entsprechend höherem Arbeitsaufwand durch Gießen, zum anderen der bei Saisonblumen übliche erhöhte Kosten- und Pflegeaufwand. Ein weiteres Argument liefere der heutige Zeitgeist. Neben der täglichen Arbeitsbelastung fühlt sich die junge Generation außer Stande noch weitere zusätzliche häuslich-gärtnerische Arbeiten zu tätigen, so Schaubrenner.

Info

Weiterer Rückgang bei den Blumenfreunden

Im vergangenen Jahr wurden 270 Bürger ausgezeichnet, dieses Mal waren es 251. Damit liegt jedoch der Obst- und Gartenbauverein (OGV) Oberschopfheim, der zusammen mit der Ortsverwaltung zum Blumenschmuckabschluss einlud, weiter weit über den Teilnehmerzahlen in den anderen Ortsteilen sowie in der Kerngemeinde. 
Mit der Höchstnote „Zehn“ wurden Roswitha Beiser, Margareta Beiser, Christian Bernet, Mechthilde Bruch, Christoph Franz, Roswitha Dierle, Klara Doninger, Beate Fehrenbach, Gisela Gallus, Elisabeth Haag, Rita Hahn, Corinna Hogenmüller, Cordula Hollerbach-Malutzki, Hedwig Kopf, Eleonore Krieg, Christina Kunz, Josef Malutzki, Monika Mast, Manda Sabo, Angelika Schaubrenner, Maria Anna Schaubrenner, Christa Siefritz, Ursula Viens, Elke Wiegard, Beatrix Wörter und Mechthilde Wörter bewertet. Mit einer „Zehn“ wurde auch der Blumenschmuck am Feuerwehrgerätehaus bewertet. Eine 9,5 gab es diesmal nicht. Neun Mal wurde eine „Neun“ vergeben, sechs Mal die 8,5 und 14 Mal eine „Acht“. Fünf Blumenfreunde erhielten eine 7,5, 22 eine glatte „Sieben“, zwölf erhielten 6,5 Punkte, 34 gab es eine „Sechs“, weitere 13 eine 5,5, 31 eine „Fünf“ und insgesamt 78-mal gab es 4,5 Punkte.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 3 Stunden
Schwanau - Allmannsweier
Hitze und Staub lösten den Brand in einer Filteranlage vermutlich aus. 
Robert Schad lässt seine Kunst bald in Lahr tanzen.
vor 6 Stunden
Lahr
Viele Veranstaltungen müssen in diesem Jahr aufgrund von Corona ausfallen. Die Reihe „Kunst in die Stadt“ macht eine Ausnahme – sie beginnt mit Verspätung. Von Samstag, 25. Juli, an werden Skulpturen des Künstlers Robert Schad die Lahrer Innenstadt zieren. Die Begleitausstellung im Alten Rathaus...
vor 6 Stunden
Lahr
Bedingt durch die große Trockenheit haben die Feuerwehren in der südlichen Ortenau derzeit täglich mit Flächenbränden zu kämpfen. Auch am Mittwoch brannte es in Lahr unweit der Sulzer Deponie.
vor 6 Stunden
Friesenheim
Friesenheim bekommt sein Vandalismus-Problem nicht in den Griff. Ein geplanter Austausch zwischen Jugendlichen und Jugendbüro musste wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Falls sich die Lage verschlimmert, will das Rathaus auf die Polizei zugehen.
vor 6 Stunden
Friesenheim
Im Friesenheimer Gemeiderat wurde intensiv über eine Pachterhöhung diskutiert – nicht nur von den Ratsmitgliedern, auch Betroffene aus der Landwirtschaft meldeten sich zu Wort.
vor 7 Stunden
Lahr
Ab dem 1. November bekommt Lahr eine nue Kulturamtsleiterin: Die ausgebildete Regisseurin und Sängerin Cornelia Lanz. Sie setzte sich gegen 44 Mitbewerber durch und wird Nachfolgerin von Gottfried Berger.
vor 20 Stunden
Lahr
Für den Bereich der Obertorstraße in der Nordstadt will die Stadt einen Bebauungsplan entwickeln. Im Gemeinderat herrscht noch Uneinigkeit über die Details. Anlass war eine Bauvoranfrage für ein Areal in der Obertorstraße, die mittlerweile zurückgezogen worden ist.
vor 22 Stunden
Lahr
Heike Neumann aus Lahr will am 8. August das Traditionscafé am Urteilsplatz wieder eröffnen.
08.07.2020
Friesenheim
Seit gut drei Wochen fahren die Züge auf der Rheintalbahn nun schon nach einem neuen Fahrplan. Einzelne Halte an kleineren Bahnhöfen fehlen darin – so auch der Halt einen Zuges Richtung Offenburg um kurz nach 7 Uhr in Friesenheim. Das bringt Pendler auf die Palme.
08.07.2020
Lahr - Reichenbach
Im vierten Heimatbrief des Vereins für Heimatpflege und Ortsgeschichte in Reichenbach geht es um die Fronmatten.
08.07.2020
Friesenheim - Schuttern
Vor fünf Jahren ist Tobias Streit aus Schuttern zum katholischen Priester geweiht worden. Heute ist er Jugendpfarrer fürs ganze Dekanat Mannheim. Im Interview mit der Mittelbadischen Presse errklärt er, warum er so gerne Seelsorger ist.
07.07.2020
Lahr
Mit deutlichen Worten übte die SPD-Fraktion in einer Pressemitteilung Kritik an Oberbürgermeister Markus Ibert. Das Stadtoberhaupt wende sich oft mit Themen an die Presse, bevor der Gemeinderat entscheidet. In der Gemeinderatssitzung am Montag nahm der OB dazu Stellung. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.