Friesenheim - Oberweier

Ortschaftsrat Oberweier für Ausscheiden von Richard Haas

Autor: 
Frank Hansmann
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Dezember 2018
Richard Haas bleibt dabei: Er hört zum Jahresende auf.

Richard Haas bleibt dabei: Er hört zum Jahresende auf. ©Iris Rothe

Nach dem bereits vor einem Monat angekündigten Rückzug wurde Richard Haas als Ortsvorsteher und Ortschaftsrat am Mittwoch entpflichtet. Nach fast 30 Jahren Amtszeit führt Haas private Gründe für seinen Entschluss an.

Nun ist es so gut wie amtlich. Richard Haas ist mit Ablauf des Jahres nicht mehr Ortsvorsteher von Oberweier. Das letzte Wort liegt beim Gemeinderat am Montag, 10. Dezember. Eine Ablehnung dürfte lediglich von theoretischer Natur sein. Nur wenige Monate fehlten, um drei Jahrzehnte Amtszeit auszufüllen. Vor wenigen Wochen kündigte Haas dennoch seinen Rückzug an. Über die Gründe wurde viel spekuliert – sowohl im Ortschafts- und Gemeinderat als auch in der Bevölkerung. Dem Ortschaftsrat Oberweier war es am Montagabend vorbehalten, über die Anträge von Haas zu entscheiden. Formell musste über zwei Dinge abgestimmt werden: den Rückzug aus dem Ratsgremium und den offenbar schwerer wiegenden Rückzug als Ortsvorsteher.

Haas selbst wollte sich in seinen letzten Augenblicken als Leiter einer Ortschaftsratssitzung nicht weiter zu den Gründen für seinen Rückzug äußern. Eine kurze Bilanz seiner fast 30-jährigen Amtszeit zog er dennoch. »Es müssen über 300 Sitzungen gewesen sein«, hatte er hochgerechnet. Trotz teilweise unterschiedlicher Positionen sei es immer ein gutes und faires Miteinander gewesen, so sein offenbar zufriedener Blick in den ortspolitischen Rückspiegel. Mit den Worten »es war schön« erhob es sich von seinem zum Stammplatz gewordenen Stuhl als Ortsvorsteher und nahm zugleich in den ansonsten leeren Zuhörer-Reihen Platz. 

Sicherlich nicht ausnahmslos in seinem Interesse dürfte die Diskussion gewesen sein, die Ratskollege Peter Rottler (SPD) nun lostrat. »Es wäre ein sauberer Schnitt gewesen, die Amtszeit voll zu machen«, meinte Rottler unter gleichzeitiger Würdigung für das von Haas Geleistete. Rottler bewertete Haas‘ Rückzug als zeitlich ungünstig. »Ich sehe Vorteile für einen Nachfolger nach fünf Monaten.« Mit dem Satz spielte er auf die Nachfolgeregelung nach Kommunalwahl am 26. Mai an. Kopf (Freie Wähler) wollte dies nicht so stehen lassen: Ein Übergangs-Ortsvorsteher könne in dieser Zeit auch an seinen Aufgaben scheitern und somit sich als ungeeignet erweisen.

- Anzeige -

Private Gründe

Oskar Kopf, stellvertretender Ortsvorsteher, informierte, dass der Nachfolger öffentlich am Mittwoch, 9. Januar, gewählt werden soll. In dieser Sitzung wird auch geprüft, ob Hinderungsgründe für Reiner Moser als Nachrücker für das Ortschaftsratsmandat von Haas vorliegen.

Im Anschluss an die Sitzung sprach der Lahrer Anzeiger mit Haas. Er gab erneut private Gründe für seinen Rücktritt an. Die Argumentation von Ratskollege Peter Rottler wies Haas deutlich von sich. »Wenn dies meine Absicht gewesen wäre, hätte ich den Schritt vor einem Jahr oder ein Jahr nach der möglichen Wiederwahl vollzogen«, so der 63-Jährige gegenüber unserer Redaktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.
Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Friesenheim
vor 2 Stunden
»Alles Paletti« lautete der Titel des zweieinhalbstündigen Schwanks, den die Laienspiel-Theatergruppe der Kolpingsfamilie Friesenheim am Wochenende zweimal aufführte. Trotz guter Resonanz wusste die Geschichte nicht rundum zu überzeugen.  
Meißenheim - Kürzell
vor 4 Stunden
Am Samstagsabend veranstaltete der Musikverein Kürzell in der Festhalle sein Jahreskonzert im Advent. Die »Bläserkids 2018«, die Jugendkapelle und die Kapelle des Musikvereins überzeugten einmal mehr.  
Lahr/Schwarzwald
vor 4 Stunden
Kennen Sie sich aus in Lahr? Wenn ja, sind Sie richtig beim Quiz des Lahrer Anzeigers. Heute geht es um einen Promi, der Lahr am vergangenen Dienstag einen Besuch abgestattet hat.
Die Lesung mit (von links) Verena Rohkohl, Gernot Kogler und Gisela Griesbaum von der Schauspielgruppe der Seelbacher Freilichtspiele.
Lahr/Schwarzwald
vor 4 Stunden
Dass die Adventszeit nicht immer besinnlich ist, kann man auch wunderbar kritisieren. Bei der Lesung am Freitagabend in der Mediathek gab es neben echtem Wiener Humor auch die eine oder andere nachdenkliche und berührende Geschichte. 
Schwanau - Allmannsweier
vor 4 Stunden
Gemeindeglieder ab 65 Jahre waren zur Adventsfeier der Evangelischen Kirchengemeinde Allmannsweirer in das Gemeindehaus eingeladen.   
Spaß an der Stiefelaktion der Werbegemeinschaft hatten Lea (3) im Kinderwagen, Sam (5) und die Eltern Annika Krämer und Marvin Disch.
Lahr/Schwarzwald
vor 11 Stunden
Mehr als 200 Kinder oder deren Eltern haben vor einer Woche einen Schuh – überwiegend Gummi- oder Winterstiefel – beim Weihnachtsmann am Schlossplatz abgegeben. Am Samstag hieß es, die Stiefel, gefüllt mit Leckereien, wieder zu finden. Am Schlossplatz unterstützte die Stadtkapelle musikalisch am...
Lahr/Schwarzwald
vor 14 Stunden
Zum Fahrplanwechsel am Sonntag stoppte der TGV erstmals im Bahnhof Lahr. Eine kleine Schar von Zuschauern und Mitreisenden begrüßte den französischen Schnellzug gestern früh auf Bahnsteig zwei.  
Schwanau - Nonnenweier
vor 16 Stunden
Mit einem thematisch maßgeblich von Jazz und Swing durchdrungenen Konzertabend, den »JazzMelounge« prägte, hat der Historische Förderverein (HFV) Schwanau am Freitagabend das Vereinsjahr mit einem wahren Knall ausklingen lassen.  
Friesenheim
vor 20 Stunden
Erste Schritte im bürgerlichen und politischen Engagement: Friesenheimer Jugendliche wurden als ehrenamtliche Mitglieder des Jugendbüros mit einem Zertifikat ausgezeichnet und bringen sich zukünftig ein.   
Lahrer Stadtgeflüster
08.12.2018
Ein echter Promi war diese Woche in Lahr. Nicht der Nikolaus – gleich sieben davon brummten am Donnerstag auf Motorrädern durch die Innenstadt. Maria Furtwängler gab sich die Ehre. Sie besuchte »ihre« Schule und zeigte sich begeistert.
Blick ins Amtsblatt« (36)
08.12.2018
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Januar bis Juli 1984.
Lahr/Schwarzwald
08.12.2018
Der Deutsche Alpenverein (DAV) hat aus Anlass seines 150-jährigen Bestehens im Mai 2019 ein Tourenbuch mit 150 ausgesuchten Wandervorschlägen herausgebracht. Die Sektion Lahr ist mit zwei Touren im Jubiläumsband vertreten.