Friesenheim - Oberweier

Ortschaftsrat Oberweier für Ausscheiden von Richard Haas

Autor: 
Frank Hansmann
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Dezember 2018
Richard Haas bleibt dabei: Er hört zum Jahresende auf.

Richard Haas bleibt dabei: Er hört zum Jahresende auf. ©Iris Rothe

Nach dem bereits vor einem Monat angekündigten Rückzug wurde Richard Haas als Ortsvorsteher und Ortschaftsrat am Mittwoch entpflichtet. Nach fast 30 Jahren Amtszeit führt Haas private Gründe für seinen Entschluss an.

Nun ist es so gut wie amtlich. Richard Haas ist mit Ablauf des Jahres nicht mehr Ortsvorsteher von Oberweier. Das letzte Wort liegt beim Gemeinderat am Montag, 10. Dezember. Eine Ablehnung dürfte lediglich von theoretischer Natur sein. Nur wenige Monate fehlten, um drei Jahrzehnte Amtszeit auszufüllen. Vor wenigen Wochen kündigte Haas dennoch seinen Rückzug an. Über die Gründe wurde viel spekuliert – sowohl im Ortschafts- und Gemeinderat als auch in der Bevölkerung. Dem Ortschaftsrat Oberweier war es am Montagabend vorbehalten, über die Anträge von Haas zu entscheiden. Formell musste über zwei Dinge abgestimmt werden: den Rückzug aus dem Ratsgremium und den offenbar schwerer wiegenden Rückzug als Ortsvorsteher.

Haas selbst wollte sich in seinen letzten Augenblicken als Leiter einer Ortschaftsratssitzung nicht weiter zu den Gründen für seinen Rückzug äußern. Eine kurze Bilanz seiner fast 30-jährigen Amtszeit zog er dennoch. »Es müssen über 300 Sitzungen gewesen sein«, hatte er hochgerechnet. Trotz teilweise unterschiedlicher Positionen sei es immer ein gutes und faires Miteinander gewesen, so sein offenbar zufriedener Blick in den ortspolitischen Rückspiegel. Mit den Worten »es war schön« erhob es sich von seinem zum Stammplatz gewordenen Stuhl als Ortsvorsteher und nahm zugleich in den ansonsten leeren Zuhörer-Reihen Platz. 

Sicherlich nicht ausnahmslos in seinem Interesse dürfte die Diskussion gewesen sein, die Ratskollege Peter Rottler (SPD) nun lostrat. »Es wäre ein sauberer Schnitt gewesen, die Amtszeit voll zu machen«, meinte Rottler unter gleichzeitiger Würdigung für das von Haas Geleistete. Rottler bewertete Haas‘ Rückzug als zeitlich ungünstig. »Ich sehe Vorteile für einen Nachfolger nach fünf Monaten.« Mit dem Satz spielte er auf die Nachfolgeregelung nach Kommunalwahl am 26. Mai an. Kopf (Freie Wähler) wollte dies nicht so stehen lassen: Ein Übergangs-Ortsvorsteher könne in dieser Zeit auch an seinen Aufgaben scheitern und somit sich als ungeeignet erweisen.

- Anzeige -

Private Gründe

Oskar Kopf, stellvertretender Ortsvorsteher, informierte, dass der Nachfolger öffentlich am Mittwoch, 9. Januar, gewählt werden soll. In dieser Sitzung wird auch geprüft, ob Hinderungsgründe für Reiner Moser als Nachrücker für das Ortschaftsratsmandat von Haas vorliegen.

Im Anschluss an die Sitzung sprach der Lahrer Anzeiger mit Haas. Er gab erneut private Gründe für seinen Rücktritt an. Die Argumentation von Ratskollege Peter Rottler wies Haas deutlich von sich. »Wenn dies meine Absicht gewesen wäre, hätte ich den Schritt vor einem Jahr oder ein Jahr nach der möglichen Wiederwahl vollzogen«, so der 63-Jährige gegenüber unserer Redaktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 7 Minuten
Friesenheim - Oberschopfheim
Der »Winzerhügel« am südlichen Ortseingang Oberschopfheims verspricht ein Schmuckstück zu werden. Am Freitag wurden 150 Weinstöcke eingepflanzt.  
vor 2 Stunden
Lahr
Beim Institut für Ausbildung und Training in Lahr haben am vergangenen Freitag 191 Polizeimeisteranwärter und -anwärterinnen, davon 60 Frauen und 131 Männer des Einstellungsjahrgangs Frühjahr 2019, ihren Diensteid abgelegt.
18.05.2019
Lahrer Stadtgeflüster
Die Nachricht über den bekanntesten Obdachlosen Alfons hat die gesamte Bevölkerung in Lahr bewegt. Was sonst noch Lahr bewegte - unser Stadtgeflüster
18.05.2019
Friesenheimer Kolumne »Umgekrempelt«
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
18.05.2019
Schwanau
Die Tischtennis-Freunde Schwanau/Meißenheim blicken in ihrer Hauptversammlung auf ihr sportlich erfolgreichstes Jahr zurück.
18.05.2019
»Blick ins Amtsblatt« Schwanau (58)
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: erstes Halbjahr 1996.  
18.05.2019
Lahraus, Lahrein
Unser Bürkle Paul war dieses Mal mit seiner Renate beim Ohrendoktor.
18.05.2019
"Tschüss Gemeinderat" Meißenheim (2/2)
Seit zehn Jahren sitzt Otto Meier im Gemeinderat Meißenheim, seit 39 Jahren Hans Spengler. Beide treten bei der Kommunalwahl am 26. Mai nicht mehr an. Was haben sie in ihren langen Jahren am Ratstisch erlebt? Was haben sie noch vor? Der Lahrer Anzeiger liefert in den Abschiedsporträts Antworten....
17.05.2019
Hauptversammlung
Eine neue Verordnung namens Usta-VO sorgt für noch mehr Bürokratie. Auf der Hauptversammlung der Lahrer Nachbarschaftshilfe am Donnerstagabend im Ludwig-Frank-Haus waren die Mitglieder des Vorstands dennoch optimistisch, dass es weitergehen wird. 
In der Luisenschule tagt der Lahrer Gemeinderat – bald auch mit der AfD am Tisch?
17.05.2019
Lahr/Schwarzwald
Eine neue Partei will in den Lahrer Gemeinderat. Mit acht Kandidaten auf der Liste kämpft die Alternative für Deutschland um Stimmen bei der Kommunalwahl am Sonntag, 26. Mai. Hat sie eine Chance? Eine Analyse. 
17.05.2019
Lahr
Ein 59 Jahre alter betrunkener Mann ist am Donnerstagabend gleich mehrmals in Lahr mit der Polizei aneinander geraten. Ihn erwarten jetzt mehrere Anzeigen.
17.05.2019
Motto:  »Tierisch Musikalisch«
Unter dem Motto »Tierisch Musikalisch« hat die Grundschule Heiligenzell am Donnerstag das Schlösslefest gefeiert. Lieder wie »Ich wollt’ ich wär’ ein Huhn« durften da natürlich nicht fehlen.