Lahr

Ortschaftsrat Oberweier stimmt Bauantrag für zweiten Wagen zu

Autor: 
Bettina Schaller
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. November 2020

So könnte der zweite Bauwagen für den Naturkindergarten aussehen. ©Trägerverein

Das Projekt Naturkindergarten in Oberweier ist einen Schritt weiter. Ein zweiter Bauwagen soll aufgestellt werden. Im Kindergartenjahr 2020/2021 werden verlängerte Öffnungszeiten angeboten.

Auf dem Weg, den Bedarf an Kindergartenplätzen erfüllen zu können, ist die Gemeinde einen weiteren Schritt weiter.

Vor zwei Monaten erst lag dem Ortschaftsrat Oberweier ein Bauantrag für zwei Bauwagen, für den geplanten Naturkindergarten bei der Sternenberghalle vor, doch „vorerst soll nur ein Bauwagen aufgestellt werden“, erklärte damals Ortsvorsteher Andreas Bix.

Für den Antrag

Doch bereits jetzt lag am Mittwochabend dem Ortschaftsrat der Antrag für eine zweite Gruppe im Naturkindergarten vor und damit für den zweiten Bauwagen. Das Gremium stimmte dem zu.

Die Trägerorganisation „Mehr Raum für Kinder“ hatte seinerzeit gleich einen Bauantrag für zwei Bauwagen gestellt, damit im Falle einer Erweiterung der Einrichtung keinen zweiten Antrag mehr stellen müsse. Zu den Bauwagen kommt ein Sanitärwagen hinzu.

In der zweiten Gruppe werden im Kindergartenjahr 2020/2021 verlängerte Öffnungszeiten mit fünf und sieben Stunden angeboten. Die Friesenheimer Planungsgruppe Kindergarten errechnete diesen Bedarf in ihrer Sitzung am 4. November.

Kostenanteil der Gemeinde

- Anzeige -

Pro laufendem Kindergartenjahr beläuft sich der Kostenanteil der Gemeinde auf 105 000 Euro, so die Hochrechnung. Wolfgang Kienzler (FW) betonte, dass dies nicht der großen Nachfrage nach dem Naturkindergarten geschuldet sei, die kurzfristige Anschaffung des zweiten Wagens sorge lediglich dafür, dass die Gemeinde dem Bedarf nachkommen könne.

Der personelle Bedarf der zweiten Gruppe liegt bei 2,42 Stellen. Die Betriebskosten sollen sich – inklusive einer PiA-Stelle (Praxisintegrierte Ausbildung), die die Planungsgruppe auf Antrag des Trägers ebenfalls empfiehlt – auf rund 129 000 Euro pro Jahr belaufen.

Die zu erwartenden Elternbeiträge ergeben rund 33000 Euro pro Kindergartenjahr, so dass der Anteil der Gemeinde bei 96000 Euro liegen könnte; bei niedriger ausfallenden Elternbeiträgen kann der Gemeindeanteil bis maximal 105 000 Euro steigen. In Haushalt 2021 sind bereits für Mai bis Dezember 64000 Euro eingestellt.

Der Ortschaftsrat besprach des Weiteren den Gemeindeanteil an den Kosten für die Kitas in der Gemeinde. Im neuen Haushalt sind hierfür 2,7 Millionen Euro veranschlagt. Die Vorlage zeigte die Betriebskosten der Kindertagesstätte St. Michael Oberweier von 2015 bis 2019 auf.

Betriebskostenanteil

Lag der Gemeindeanteil 2015 noch bei 449 000 Euro, so waren es 2019 531000 Euro. Der Grund hierfür liege nicht, wie von Peter Pilgrim gedacht, an der Verbesserung des Personalschlüssels und Gruppenteilers, sondern darin, dass die Kommune bei den Kitas in kirchlicher Trägerschaft statt wie bislang 90 Prozent, einen Betriebskostenanteil von 95 Prozent übernahm, rechnete Kienzler vor.

Die geringe Kostensteigerung 2018 führe er auf die Erhöhung der Beiträge zurück, die auch 2021 nochmals erhöht werden müssten.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 15 Stunden
Lahr
Die Stadt Lahr ehrte ihre erfolgreichen Athletinnen und Athleten in diesem Jahr digital. Gold gab es für Alexander King, den Deutschen Meister im Wasserski.
vor 15 Stunden
Lahr - Langenwinkel
Bei der Freien Evangeliums Christengemeinde in Lahr-Langenwinkel kam es zu mehreren Corona-Infektionen. Laut Pastor Viktor Binefeld wurden die Regeln eingehalten.
vor 16 Stunden
Lahr
Die Fasentzunft der Schergässler aus Reichenbach stimmte sich mit einer Konferenzschalte auf die fünfte Jahreszeit ein. Oberzunftmeister Fischer informierte über die alternativen Planungen.
vor 19 Stunden
Lahr
Nach der erfolgreichen Bewerbung wollen 38 Händler, Gastronomen, Schulen, Vereine und Kirchengemeinden die Welt etwas gerechter machen.
vor 19 Stunden
Lahr
Ohne persönliche Treffen, aber mit kleinen Extras: In Friesenheim und Allmannsweier gestalten Familien und örtliche Einrichtungen einen lebendigen Adventskalender.
30.11.2020
Lahr
Unter Alkoholeinfluss und mit hoher Geschwindigkeit hat ein 26-jähriger BMW-Fahrer in der Nacht auf Sonntag eine Verkehrsinsel in Lahr in der Ruster Straße überfahren und ein Verkehrszeichen beschädigt. Der Unfall hatte einen 10.000 Euro Schaden und den Verlust des Führerscheins zur Folge.
30.11.2020
Lahr
Als Ersatz für die öffentliche Vorführung: Franz Lögler lässt noch vor Weihnachten Kopien der DVD über den Bau von „St. Leodegar“ in Oberschopfheim ziehen.
30.11.2020
Lahr
Der Ortschaftsrat Hugsweier stört sich an der Optik der neuen Fischtreppen der Unteren Mühle. Die Planerin der Deutschen Bahn verteidigte sich mit Hinweis auf die Kosten.
30.11.2020
Lahr
Zu teuer und außerdem nicht notwendig: Die Verwaltung spricht sich in der Vorlage für die morgige Sitzung des Umweltausschusses gegen den Wunsch des Gemeinderats aus.
30.11.2020
Lahr
Das Gremium sieht keine Notwendigkeit für Sitz und Stimmrecht im Lahrer Gemeinderat. Bürgermeister Guido Schöneboom: Die Anliegen der Migranten wurden stets positiv aufgenommen.
28.11.2020
Lahr
Verwaltung und Sozialausschuss setzen auf ideelle Unterstützung bei der Ansiedlung von Ärzten. In Kuhbach hört Arzt-Ehepaar Wagner auf. In Friesenheim gibt es einen Landeszuschuss für Neuankömmlinge.
28.11.2020
Lahr
Hartmut Drexler aus Allmannsweier hat die Manuskripte seiner verstorbenen Mutter als Buch herausgegeben. Das Zeugnis bäuerlichen Lebens wird von Fotos begleitet.