Friesenheim - Schuttern

Ortschaftsrat Schuttern diskutiert über Verkehrskonzept

Autor: 
Walter Holtfoth
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. November 2019

©Wolfgang Schätzle

Fehlende Beleuchtung, zunehmender Lkw-Verkehr und eine Ortsumfahrung: Die Fortschreibung des Verkehrskonzepts in Friesenheim hat im Ortschaftsrat in Schuttern am Dienstag zu einigen Diskussionen geführt. 

Es sollte eine teilweise hitzige Debatte werden, die sich in der Sitzung des Schutterner Ortschaftsrats am Dienstagabend abzeichnete. Schon zu Beginn verwies Guido Leberl (CDU) auf eine Falschmeldung, die für viel Verwirrung und Unmut in der Bevölkerung gesorgt habe. „Das hat einfach nicht gestimmt.“ Leberl bezog sich auf die Aussage, dass der Schwerlastverkehr in Schuttern um 40 Prozent zurückgegangen sei, seit die Aus- und Einfahrt zum Flugplatzgelände für Lkws gesperrt wurde.

Die Anwohner waren zurecht verwundert, so Leberl, weil sie das ganz anders beobachten können. Ortsvorsteher Hans-Jürgen Kopf klärte auf. In der Darstellung der Zahlen aus der Verkehrszählung von 2008, die für den Vergleich herangezogen wurde, war eine sehr hohe Zahl von Schwerlasttransportern angegeben. Die Schüler hätten damals jeden Kleintransporter in der Zählung als Lkw angegeben, was nun im direkten Vergleich zur Diskrepanz führte. So ist tatsächlich derzeit keine Verringerung des Aufkommens festzustellen. 

Kritische Äußerungen

Nachdem Kopf den Tagesordnungspunkt „Beratung Verkehrskonzept“ aufgerufen hatte, entwickelte sich eine Diskussion. Siegfried Greiner (CDU): „Ich sehe keinen Sinn, über Dinge hier und heute zu beraten, die sich bis 2030 abspielen sollen.“ Es werde über Dinge diskutiert, die höchstwahrscheinlich nicht realisiert werden können. Auch Leberl äußerte sich kritisch. Mit Blick auf die vielen Vorschläge für das Gemeindeentwicklungskonzept findet er es nicht gut, wenn Bürger zur Mitarbeit eingeladen werden und sich stundenlang Gedanken machen und diese aber wahrscheinlich nie zur Debatte stehen. Wenn dem so sein sollte, wäre er als Vertreter der Bevölkerung sehr enttäuscht. 

- Anzeige -

Generelles Tempo 30 im ganzen Ort begrüße der Ortschaftsrat nicht. Da eine Tempo-40-Regelung nicht zulässig sei, wie Bauamtsleiter Markus Reinbold erklärte, wurde dieser Gedanke verworfen.  Zur Abstimmung hatte der Ortsvorsteher dann elf Punkte angesetzt, die allesamt zur Prüfung an die Verwaltung eingereicht werden sollen. Abgelehnt wurde vom Gremium bei einer Gegenstimme die Einführung eines Gemeindevollzugsdienstes zur Überwachung des Parkraums.

Hier waren sich die Räte einig, dass in einem Ort wie Schuttern das Miteinander-Reden im Vordergrund bleiben soll. Greiner brachte mit seinem Stimmverhalten seinen Unmut zum Ausdruck und stimmte bei den meisten Punkten mit Nein. Einstimmig waren die Ortschaftsräte für die Prüfung eines generellen Durchfahrtverbots für den Schwerlastverkehr, sofern es Ausweichmöglichkeiten gibt. Hier war auch die Prüfung der Nordumfahrung oder gar einer Südumfahrung im Gespräch. Joseph Hugelmann (GLU), der als Gemeinderat anwesend war, gab zu bedenken, dass eine Nordumfahrung finanziell nicht machbar sei. 

Fuß- und Radweg

Er war es auch, der eine Südumfahrung quer über den Flugplatz ins Spiel brachte. Einstimmig wurde außerdem beschlossen, dass der Gemeinderat eine mögliche Beleuchtung des Fuß- und Radwegs zum Bahnhof prüfen soll. Auch hier sprach sich Hugelmann gegen eine Maßnahme aus. Sein Argument: In Zeiten von Klimawandel und Energieeinsparung müsse nach anderen Lösungen gesucht werden. Allesamt war immer wieder die Aussage bestimmend: „Warum machen wir das denn überhaupt? Besprechen, prüfen, zurückgeben, dann wieder besprechen.“ Reinbold antworte: „Damit auf dem Weg der Planung nichts vergessen wird.“

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

11.07.2020
Lahr
In Lahr ist in der Nacht auf Samstag ein Schuppen abgebrannt, in dem 50 Hühner untergebracht waren. Keines der Tiere überlebte das Feuer. Die Polizei schließt Brandstiftung noch nicht aus und ermittelt.
10.07.2020
Friesenheim - Schuttern
Im Dezember 2019 verunglückte der 16-jährige Mirko Dieterle aus Schuttern mit dem Motorrad und verletzte sich so stark, dass seine Beine seither gelähmt sind. Seine Freunde starteten daraufhin einen großen Spendenaufruf, bei dem rund 100 000 Euro zusammenkamen. Nach einem langen...
10.07.2020
Lahr
In Corona-Zeiten klingt es unvorstellbar, aber bis 2022 ist ja noch etwas Zeit: 10 000 Sporttreibende aus dem ganzen Land werden in zwei Jahren zum Landesturnfest in Lahr erwartet. Bereits jetzt steht fest, dass das Landesgartenschaugelände eine gewichtige Rolle spielen soll. Unterstützung gibt es...
10.07.2020
Meißenheim
Sie sind Freunde auf vier Pfoten, treue Arbeitskollegen mit Fell oder behufte Familienmitglieder: unsere Haus-und Nutztiere. Diese Serie geht der besonderen Beziehung zwischen Mensch und Tier auf den Grund und stellt Menschen und ihre ganz spezielle Verbindung zu ihrem Tier vor. Heute: Josef...
10.07.2020
Lahr
Das Sozialamt plant eine neues Angebot für städtische Kindertagesstätten: Eine App soll Elternbriefe und ähnliches ablösen.
10.07.2020
Friesenheim
Auf dem Friesenheimer Friedhof gibt es jetzt ein Baumgrabfeld für 160 Urnen.
09.07.2020
Lahr
Ein 38-Jähriger verursachte drei Autounfälle – ein 54-jähriger Franzose starb deshalb auf dem Lahrer Autobahnzubringer.  
09.07.2020
Lahr
Der Zweckverband Industrie- und Gewerbepark Raum Lahr hat eine Möglichkeit gefunden, seine Mitgliedskommunen in der Corona-Krise zu unterstützen.
09.07.2020
Schwanau - Allmannsweier
Hitze und Staub lösten den Brand in einer Filteranlage vermutlich aus. 
Robert Schad lässt seine Kunst bald in Lahr tanzen.
09.07.2020
Lahr
Viele Veranstaltungen müssen in diesem Jahr aufgrund von Corona ausfallen. Die Reihe „Kunst in die Stadt“ macht eine Ausnahme – sie beginnt mit Verspätung. Von Samstag, 25. Juli, an werden Skulpturen des Künstlers Robert Schad die Lahrer Innenstadt zieren. Die Begleitausstellung im Alten Rathaus...
09.07.2020
Lahr
Bedingt durch die große Trockenheit haben die Feuerwehren in der südlichen Ortenau derzeit täglich mit Flächenbränden zu kämpfen. Auch am Mittwoch brannte es in Lahr unweit der Sulzer Deponie.
09.07.2020
Friesenheim
Friesenheim bekommt sein Vandalismus-Problem nicht in den Griff. Ein geplanter Austausch zwischen Jugendlichen und Jugendbüro musste wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Falls sich die Lage verschlimmert, will das Rathaus auf die Polizei zugehen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.