Lahr

Osternacht mit »Concertino vocale« in Lahrer Stiftskirche

Autor: 
Endrik Baublies
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. April 2019

Pfarrer Markus Luy, Lektoren der Kreuzgemeinde und das »Concertino vocale« unter der Leitung von Hermann Feist feierten die heilige Osternacht. ©Endrik Baublies

Die Auferstehung am Ostersonntag ist das Licht, am dritten Tag – nach dem Weg durch die Dunkelheit, dem Kreuzestod am Karfreitag. Viele Lichter und das »Concertino vocale« haben die Osternacht in der Stiftskirche begleitet.

Die gesamte Stiftskirche war eine Stunde vor dem Anbruch des Ostersonntags völlig dunkel. Alle Besucher hatten Kerzen bekommen, die nach und nach entzündet wurden. Das dadurch aufkommende Licht ist die zentrale Botschaft des Osterfestes. Auf den Tod Jesus Christus am Kreuz, der Dunkelheit in der Kirche, folgt das Licht, die Auferstehung des Herrn. Auf die dunkle Trauer folgt helle Freude.

Den Anfang machten unter der Empore der Orgel die Sänger des »Concertino vocale« und einige Lektoren der Kreuzgemeinde sowie Pfarrer Markus Luy. Sie lasen ebenfalls im Kerzenschein den Anfang der Schöpfungsgeschichte aus dem ersten Buch Mose. Nachdem Gott Himmel und Erde geschaffen hatte, schied er sodann die Nacht vom Tag, die Dunkelheit vom Licht. Diese Botschaft steht fast am Anfang der Schöpfung.

»Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau. Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde …« Zur Lesung aus den ersten Kapiteln der Genesis gehörte ein modernes Gebet, das »neue Menschen die Schöpfung bewahren« sollten. Die Teilung des Meeres im 14. Kapitel des zweiten Buches Mose und das 37. Kapitel des Propheten Ezechiel (Hesekiel) vervollständigte den Auftakt.

Heller werdende Kirche

- Anzeige -

Die Prozession zog dann angeführt von einer Kerze durch die Kirche. Die Sänger entzündeten nach und nach die Kerzen auf dem Altar und brachten das Licht schließlich zu den Besuchern. Das Symbol, worauf das Licht in der Osternacht als Auferstehung das Dunkel des Todes am Kreuz durchdringen sollte, war eindrucksvoll. Das griechische »Kyrie Eleison« (»Herr erbarme dich«) untermalte die heller werdende Kirche. Neben dem »Concertino vocale« unter Leitung von Hermann Feist, begleitete Frank Spengler an der Orgel die Andacht.

Das aufkommende Licht nach der Dunkelheit liest sich im Neuen Testament so: »Als aber der Sabbat vorüber war und der erste Tag der Woche anbrach, kamen Maria Magdalena und die andere Maria, um nach dem Grab zu sehen. Und siehe, es geschah ein großes Erdbeben. Denn ein Engel des Herrn kam vom Himmel herab, trat hinzu und wälzte den Stein weg und setzte sich darauf.« 

Pfarrer Markus Luy las die Geschichte der Auferstehung, wie sie im 28. Kapitel des Evangeliums nach Matthäus geschrieben steht. Der Engel überbrachte zuerst den Frauen die »frohe Botschaft«: »Fürchtet euch nicht! Ich weiß, dass ihr Jesus, den Gekreuzigten, sucht. Er ist nicht hier; er ist auferstanden, wie er gesagt hat.« Luy ergänzte in einer kurzen Predigt, dass Jesus aus den Fesseln des Grabes befreit wurde. Das Licht, die vielen Kerzen, die die Kirche in ein warmes, angenehmes und helles Licht tauchten, zeigten die »Herrlichkeit des Herrn« mit der Auferstehung für »den ganzen Erdkreis«.

»Vergebung der Sünden«

Es folgte das Abendmahl: »Als sie aber aßen, nahm Jesus das Brot, dankte und brach’s und gab’s den Jüngern und sprach: Nehmet, esset; das ist mein Leib. Und er nahm den Kelch und dankte, gab ihnen den und sprach: Trinket alle daraus; das ist mein Blut des Bundes, das vergossen wird für viele zur Vergebung der Sünden.« (Evangelium nach Matthäus, Kapitel 26, Verse 26 bis 28.).

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 2 Stunden
Friesenheim
Eigentlich ist Andrea Königsmann-Schuppler die Vorsitzende des Friesenheimer Vereins Schublade 10 und wie alle anderen Mitglieder ehrenamtlich. Das wird sich demnächst jedoch ändern. 
vor 5 Stunden
Hilfe am Ende eines Lebens
Das Bedürfnis und die Notwendigkeit »Letzte Hilfe« zu leisten nehmen zu. Der Lahrer Hospizverein bietet verschiedene Formen der Unterstützung am Ende eines Lebens an – bei einem Vortrag Anfang Juni und bei Schulungen im Herbst.
vor 7 Stunden
Deutsch-französische Beziehung
Der Zweckverband Vis-à-Vis möchte die bestehende Kooperation zwischen den Mitgliedsgemeinden mit gemeinsamen Aktivitäten im Bildungs-, Kultur, und Sportbereich verstärken.
vor 7 Stunden
Lahr
Unter dem Motto »Come and feel the Gospel« veranstaltet der Gospelchor »Golden Harps« am Sonntag, 26. Mai, einen Workshop.
vor 7 Stunden
Windräder könnten kommen
Seit 2013 begleitet den Friesenheimer Gemeinderat das Thema Windkraft. In der Sitzung am Montag hat das Gremium einen Flächennutzungsplan durchgewunken – auch wenn es anfangs noch Diskussionen gab.
vor 14 Stunden
Friesenheim
Fünf der 24 Gemeinderäte in Friesenheim treten bei der Kommunalwahl am 26. Mai nicht mehr an. Drei davon saßen zehn Jahre oder mehr am Ratstisch. Der Lahrer Anzeiger wirft mit ihnen einen Blick zurück und wirft auch ein Auge über den Tellerrand. Die Serie »Tschüss Gemeinderat« endet mit Richard...
Sven Hövel
vor 17 Stunden
Lahr
Das Grundgesetz ist nicht nur Verfassung und Leitlinie unseres Landes, es ist vielmehr auch die Geburtsstunde der Bundesrepublik Deutschland. Anlässlich seines 70. Geburtstags erklärt Sven Hövel, Direktor des Amtsgericht Lahr, die Bedeutung dieses epochalen Werks und wie es sein persönliches Leben...
Seit Mittwoch wird der Anbau am Rathaus Nonnenweier abgebrochen.
vor 20 Stunden
Schwanau - Nonnenweier
Mit den Abbruch des hofseitigen Anbaus haben die Arbeiten am Nonnenweierer Rathauses am Mittwoch begonnen.Es ist der erste große Bauabschnitt zu Umbau und Erweiterung des Gebäudes.
Strahlende Gesichter beim symbolischen Spatenstich: Die Agrom zieht von Schutterzell nach Kürzell um.
vor 20 Stunden
Meißenheim - Kürzell
In Kürzell siedelt sich eine neue Firma an. 3,5 Millionen Euro investiert Agrom Agrartechnik GmbH in einen Neubau. Am Dienstagabend war der symbolische erste Spatenstich. 
22.05.2019
Gemeinderat Schwanau beschließt
Oft wiederholt sich die Geschichte, doch im Falle baulicher Schwanauer Großvorhaben nicht. Anders als bei Ottenheims Ortskern, votierte der Gemeinderat für die Gestaltung von Wittenweierers Dorfmitte in kostengünstigerem Betonpflaster.
22.05.2019
Naturschutzbund berichtet
Udo Baum und Wolfgang Bahr, die Vorstände des Naturschutzbundes (Nabu), erklärten am Montagabend, wer hier unter den Arten wo und vor allem wie dramatisch gefährdet oder sogar bereits verschwunden ist.
Von links nach rechts: Peter Weiß, Lorenz von Haas, Ann-Sophie Langwost, Daniel Zehnle, Paul Sütterlin, Anna Guth, Claudius Wurth, Marion Gentges und Felix Ockenfuß
22.05.2019
Hauptversammlung der Jungen Union Lahr-Friesenheim
Die Junge Union (JU) Lahr-Friesenheim hat sich am vergangenen Sonntagabend in der »Dammenmühle« zu ihrer Hauptversammlung zusammengefunden. Gewählt wurde ein neuer Vorstand. Nachdem in den vorigen Jahren die JU laut einer Pressemitteilung »eher unterging, und vermehrt auf Kreisebene gearbeitet...