100-jähriges Bestehen

Ottenheim macht »größte Mannschaftsfoto der Vereinsgeschichte«

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Juli 2019

Ungefähr 600 Mitglieder bildeten am Sonntagvormittag das »größte Mannschaftsfoto der Vereinsgeschichte« des TuS Ottenheim. ©Thorsten Mühl

Erste deutliche Anzeichen des 2020 anstehenden großen Jubiläums »100 Jahre TuS Ottenheim« waren am Sonntag bereits zu sehen. Mit rund 600 anwesenden Mitgliedern wurde das »größte Mannschaftsfoto der Vereinsgeschichte« gebildet.

Mit seinen 1134 Mitgliedern hat der Turn- und Sportverein (TuS) Ottenheim in der Vergangenheit schon mehr als einmal bewiesen, eine positiv-verrückte Mentalität zu besitzen. 2020 feiert der Verein mit zahlreichen Aktionen sein in die Farben Schwarz und Weiß gehülltes 100-jähriges Bestehen. Oder, um es mithilfe des entsprechenden Slogans auszudrücken: Der TuS ist »auf dem Weg zum Jahrhundertverein«. Die erste von vielen besonderen Aktionen hatten die Verantwortlichen für den Sonntagvormittag bereits langfristig angekündigt.

Mithilfe möglichst vieler Mitglieder sollte »das größte Mannschaftsfoto« der Vereinsgeschichte gebildet werden. Vorsitzender Mario Leutner, der in der Hauptsache auch der kreative Geist hinter der gesamten Idee war, die im vergangenen Jahr vorangebracht wurde, hatte vergangene Woche noch von einer angepeilten Quote »zwischen 450 und 550 Mitgliedern« gesprochen.

Schwarz und Weiß

Bewusst war im Vorfeld schon darum gebeten worden, dass die Mitwirkenden möglichst mit schwarzer oder weißer Oberbekleidung erscheinen mögen. Dahinter steckte ein exakt getimter Plan der Verantwortlichen, der sich offenbarte, als nach und nach am Sonntag eine Völkerwanderung zum Sportplatz bei der Rheinauenhalle einsetzte. 

- Anzeige -

Alles in allem verliefen die Vorbereitungen reibungslos, denn die reine Masse an Mitgliedern ließen sich diszipliniert und folgsam in die Form einer stilisierten »100« auf dem Rasen anordnen. Mithilfe zweier von Markus und Achim Heimburger gesteuerten Drohnen entstanden Aufnahmen aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln, die im Zusammenhang mit dem kommenden Jubiläumsjahr unter anderem auch in der derzeit im Entstehen befindlichen Vereinschronik Niederschlag finden werden.
Die schwierigste Aufgabe im gesamten Feld absolvierte der Vorsitzende: Mario Leutner koordinierte das Winken der Anwesenden, gab den Animateur und auch noch den Entertainer – kurzum, Leutner war in seinem Element. Aber auch der Berichterstatter absolvierte eine anspruchsvolle »Doppelpflicht«: Den Moment im Bild festhalten, aber auch Bestandteil des Bildes zu sein – eine knifflige, aber letztlich doch erfolgreich gemeisterte Herausforderung.

Gerade die Schluss-Choreographie hatte es in sich, als die stilisierte »100« farblich ineinander überging, ehe die überaus gelungene Aktion offiziell abgeschlossen wurde und allgemeiner Applaus einsetzte. Bis in alle Einzelheiten war das gefilmte Material nur wenige Minuten nach Abschluss natürlich noch nicht ausgewertet. Was allerdings vorlag, war die Zahl der mitwirkenden Mitglieder. »Wir hatten rund 600 Mitglieder mit dabei, das ist eine sehr gute Zahl, mit der wir sehr zufrieden sein dürfen«, unterstrich Leutner. 

Zu viel wollten auch die Verantwortlichen nicht vorab schon verraten. Wie Achim Heimburger allerdings nach einer ersten flüchtigen Prüfung des Materials durchblicken ließ, »hat alles trotz des anfänglich ein wenig chaotisch wirkenden Gesamten wunderbar funktioniert. Gerade der Moment, als die 100 durch die Choreographie ineinander verschwimmt, wirkt überaus gelungen. Da kam zwischendurch schon angesichts des Moments Gänsehaut-Charakter auf.«

Möglichst viele Mitglieder

Grundgedanke der Aktion sei gewesen, »eine im besten Wortsinn besondere Momentaufnahme einfangen zu können, die dem Charakter des kommenden Jubiläums gerecht werden kann. Dabei wollten wir möglichst viele Mitglieder – von ganz jung bis hin zu den Ehrenmitgliedern – aktiv einbinden. Wir glauben, dass uns das so geglückt ist, wie wir es uns vorgestellt hatten«, zeigte sich Stefan Bähr vom Orgateam »100 Jahre TuS Ottenheim« zufrieden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 15 Minuten
Probleme mit dem Müll
Die Arbeit und das Engagement des Freundeskreises Landesgar-tenschau Lahr gehen nach dem Ende des Mammutereignisses April bis Oktober 2018 gezielt weiter. Eine Besonderheit hat der Lahrer Förderverein. Es gab ihn lange vor dem Auftakt der Landesgartenschau im April 2018.
vor 22 Minuten
Dinglinger Hauptstraße
Eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe hat in Lahr am Donnerstagabend zu einem Feuerwehreinsatz geführt. Verletzt wurde niemand, die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen.
vor 3 Stunden
Serie »Starke Frauen im Ried« (6/16)
Selten im Rampenlicht und meist unbemerkt leisten Frauen oft Großes. Sie sind für andere da, stehen im Berufsleben oder sogar als eigene Unternehmerin ihren Mann, bringen sich ein – oftmals sogar multifunktional. In einer Serie stellt der Lahrer Anzeiger dienstags und freitags 16 Frauen vor, die...
vor 5 Stunden
Ferienprogramm in Friesenheim
»Lesenacht mit Äktschen« ist eines der rund 50 Angebote des diesjährigen Ferienprogramms der Gemeinde Friesenheim. Was man darunter versteht, erlebten am Dienstag elf Jugendliche im Rathauskeller und im Hof der Feuerwehr Schuttern.
vor 5 Stunden
Meißenheim
Das Sommerferienprogramm und  das Ferienprogramm der Gemeinde Meißenheim waren am Mittwoch teilweise gleichgeschaltet. Die Betreuerinnen Birgit Bertsch und Heba Hassoun haben derzeit rund 25 Kinder in der Betreuung.   
vor 5 Stunden
Aktion mit Gewinnen
 Die »Heiß auf Lesen«-Aktion in der Lahrer Mediathek startet in die zweite Halbzeit. Unter dem Motto »Gib der Langeweile keine Chance, tauche ab in die faszinierende Welt der Bücher und triff dich in der Mediathek« läuft die Aktion noch bis zum Ende der Sommerferien am Dienstag, 10. September. 
vor 12 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
»Natur trifft Poesie« – der Verein Tier und Natur bietet bei einem Rundgang durch die Natur in Oberschopfheim Spannendes für alle Sinne. Es sind nur noch wenige Plätze zur Teilnahme frei.
Wenn ältere Menschen nicht mehr so gut zu Fuß sind, bereitet ihnen das Kopfsteinpflaster in der Innenstadt Probleme (auf dem Foto ist die Marktstraße zu sehen).
vor 13 Stunden
"Die Wochen der Erwartungen" (6/6)
Welche Erwartungen haben die Bürger an den neuen Oberbürgermeister? Antworten auf diese Frage will der Lahrer Anzeiger in seiner Serie aus ganz verschiedenen Blickwinkeln geben. Die Wünsche und Probleme der Senioren setzen den Schlusspunkt unter »Die Wochen der Erwartungen«.
vor 15 Stunden
"Was ich von dem/der neuen OB erwarte" (13/16)
Bis Mittwoch, 28. August, sagen an dieser Stelle jeden Tag (außer am Wochenende) Bürger ihre Meinung.
Schräge Klamotten, »Glam Rock«-Töne – das ist »Diamond Seagulls«.
vor 18 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Die Gruppe »Diamond Seagulls« inszeniert sich als wild agierendes Relikt des »Glam Rock« der frühen 1980er-Jahre. Beim »Fürstenberg Lokal Derby« haben die Newcomer aus Lahr aus dem Stand heraus den vierten Platz belegt, für das Finale in Freiburg wurde eigens ein Fan-Bus gechartert.  
vor 20 Stunden
Schwanau - Nonnenweier
Deutschlandweit ist der Wettbewerb »Agrar-Familie« 2019 gestartet. Dem Sieger winken 7000 Euro, der zweite Platz erhält 3000 Euro, der dritte Platz 2000 Euro. Für Südbaden geht die Familie Frenk aus Schwanau-Nonnenweier ins Rennen.   
22.08.2019
Lahr
Die Geschichte des Lahrer Urteilsplatzes, der vor elf Jahren neu gestaltet wurde, reicht noch viele Jahrhunderte weiter zurück. Norbert Klein, Regionalgruppe Geroldsecker Land des Historischen Vereins Mittelbaden, zeichnet in sieben Folgen die wechselvolle Historie nach. Heute geht es um den großen...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.08.2019
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Wie wär's damit, den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben! Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...