Schwanau - Ottenheim

Ottenheimer Dirigent Roland Gutbrod hört auf

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. Dezember 2019

Roland Gutbrod verlässt den Musikverein Ottenheim. ©Thorsten Mühl

Gänzlich neu ist in Ottenheim die Kunde eines kommenden MVO-Dirigentenwechsels längst nicht mehr. Den Vorstand erreichte das Thema im Sommer, Gespräche legten danach den weiteren Zeitplan fest. 

Mit dem Winterkonzert gibt Roland Gutbrod nach 20 Jahren beim Musikverein Ottenheim (MVO) seinen Ausstand, bei der Nachfolgersuche befindet sich der Verein schon seit ein paar Wochen „im Austausch und Gesprächen mit Kandidaten“, wie Bernd Liermann, MVO-Vorsitzender musikalischer Betrieb, auf Nachfrage des Lahrer Anzeigers erklärte. Die Nachfolgersuche wird in Ruhe vorbereitet, den Musikern sollen sich mehrere Kandidaten vorstellen können. 

Ein hohes Niveau

- Anzeige -

„Die Spuren und Verdienste, die Roland Gutbrod hinterlässt, sind zum einen für jeden der folgt groß. Hinzu kommt, dass es zwischen Dirigent und Musikern auch menschlich passen muss. Daher übereilen wir bei dieser zentralen Personalie auch nichts“, unterstreicht Liermann. Mit hinein spielt auch der Aspekt, dass sich der Musikverein Ottenheim über Jahre hinweg einen exzellenten musikalischen Ruf in der Umgebung erarbeitet hat – nicht zuletzt dank Gutbrods Wirken. Jemanden zu finden, der an dieses hohe Niveau anknüpfen kann, ist eine Angelegenheit, die nicht per Fingerschnippen zu erledigen ist.

Der kommende Wechsel bedeutet zweifellos einen Einschnitt auf vielen Ebenen.  „Wir waren seit 20 Jahren nicht in der Situation. Das ist auch für den Verein eine Herausforderung“, zeigt Liermann auf. Umso wichtiger war allen Beteiligten, dass der Wechsel erst nach dem Winterkonzert, einem der größten MVO-Höhepunkte im Jahr, über die Bühne gehen wird. In diesem Rahmen wird Roland Gutbrod am 11. Januar den Abschied erhalten, der ihm gebührt und den er verdient hat. Gutbrod selbst amtiert seit 2003 auch beim Musikverein Schuttern, daran wird sich auch künftig nichts ändern. Er zeigt sich offen, was neue Aufgaben musikalischer Art in der Zukunft betrifft.

Der Wechsel auf der Dirigentenposition wurde vorwiegend überrascht aufgenommen – und traf, wenn man mit den Aktiven spricht, auch im Musikverein selbst auf durchaus geteilte Reaktionen. Bernd Liermann verneint nicht, dass es in den Gesprächen mit Roland Gutbrod zwischendurch unterschiedliche Meinungen zu Themen gegeben hat. Dies konnte geglättet werden und am guten Verhältnis zueinander soll die baldige Trennung nichts ändern. Aus Vereinssicht bedeutet die Zeit ab Mitte Januar 2020 den Eintritt in eine neue Phase – eine Zeit, die ihre Stolpersteine mit sich bringen kann. „Es ist zugleich auch spannend, eine Chance, neue Pfade einzuschlagen und neue Möglichkeiten zu ergründen“, sieht es Bernd Liermann auch positiv.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 11 Stunden
De Hämme meint...
Helmut Dold über das Ende einer Ära.
vor 13 Stunden
Stadtgeflüster
Im Lahrer Stadgeflüster geht es diese Woche um die altbekannten Parkprobleme und ein Konflikt mit dem Gesetz.
vor 15 Stunden
Umgekrempelt
Unser Mann mit Hut – er krempelt dieses Mal lichtermäßig die Großgemeinde um.
vor 17 Stunden
"Wir essen an Weihnachten..."
Der Lahrer Anzeiger zählt die Tage: Bis einschließlich Heiligabend, 24. Dezember, verrät an dieser Stelle täglich ein bekanntes Gesicht aus Lahr, was an den Feiertagen in der Familie auf den Teller kommt. 
Frank Erb kommt aus Oberschopfheim, ist 32 Jahre alt, verheiratet und erwirtschaftet auf dem elterlichen Hof 22 Hektar Rebflächen und 60 Hektar Ackerland.
vor 19 Stunden
Friesenheim
Grüne Kreuze, Schlepperdemonstrationen und jetzt ein Mahnfeuer am Samstag in Oberschopfheim. Landwirte und Winzer ringen um mehr Verständnis in der Öffentlichkeit. Frank Erb, Vorsitzender der Winzergenossenschaft Oberschopfheim und engagierter Vertreter der Landwirte, traf sich zum Gespräch mit dem...
vor 21 Stunden
Schwanau
Eine Ära ist im Schwanauer Ferienprogramm zu Ende gegangen: Am Donnerstag wurde Initiatorin Martina Stahl, „Kopf, Herz und Seele des Programms“, verabschiedet. Stahl bleibt dem Programm weiter verbunden, die Nachfolge erfolgt als Teamlösung.  
vor 21 Stunden
Weihnachtsserie "Wir freuen uns aufs Fest" (6)
Noch 17 Tage bis Weihnachten, und der Zauber der Adventszeit zieht viele in seinen Bann. Doch auch Vorbereitungen für das Weihnachtsfest müssen getroffen werden. Der Lahrer Anzeiger stellt jeden Tag Bürger aus Meißenheim und Schwanau vor, die ihre Pläne und Wünsche für das Weihnachtsfest verraten....
06.12.2019
Lahr
Die neuen Jugendgemeinderäte sind gewählt. Oberbürgermeister Markus Ibert gratulierte den 21 Jugendlichen als Vertreter der Jugendlichen in der Stadtverwaltung zur Wahl im Schlachthof. Die Wahlbeteiligung war allerdings ernüchternd.
Das linke Kärtchen mit den Gummibärchen bekommen Richtigparker an die Windschutzscheibe, das rechte Kärtchen die Falschparker.
06.12.2019
Lahr/Schwarzwald
Gehwegparker aufgepasst: Ab Januar ist Schluss damit. Dann ist ein Strafzettel fällig. Bis dahin verteilt die Stadt erst einmal freundliche Hinweiskärtchen für Falschparker und für Richtigparker. 
06.12.2019
Umweltausschuss
In Lahrer Schulen und Kindergärten soll es künftig auch veganes Essen geben. Außerdem sollen vorrangig regionale Produkte auf den Speiseplan kommen. Und nicht nur das: Der Umweltausschuss hat über eine ganze Reihe Neuerungen beraten.
06.12.2019
Meißenheim
Mit besonderen Aktionen wie Baumpflanzungen  oder auch Holzversteigerungen bringt die Gemeinde den Bürgern in Meißenheim und Kürzell den Wald nahe gebracht.   
06.12.2019
"Wir essen an Weihnachten..."
Der Lahrer Anzeiger zählt die Tage: Bis einschließlich Heiligabend, 24. Dezember, verrät an dieser Stelle täglich ein bekanntes Gesicht aus Lahr, was an den Feiertagen in der Familie auf den Teller kommt. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...
  • 29.11.2019
    Bei Leitermann Schlafkultur
    Leitermann Schlafkultur wird 60 Jahre alt und feiert das mit Experten-Vorträgen und tollen Jubiläumsangeboten. Seien Sie dabei!