Schwanau - Ottenheim

Ottenheimer Wintermarkt feiert 25 Jahre

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. November 2019

Bummeln, einkaufen und genießen. Der Wintermarkt ist Treffpunkt und Marktmeile zugleich. ©Thorsten Mühl

Am Samstag, 23. November, findet in Ottenheim zum 25. Mal ein Wintermarkt statt. Schon mit der Bezeichnung setzt man sich von sämtlichen vergleichbaren Märkten ab. Der Lahrer Anzeiger sprach mit Silke Weber vom Orga-Team des Marktes über Vergangenes und Kommendes.
 

Zweieinhalb Jahrzehnte bieten Anlass und Grund zum Feiern. Wenn am Samstag gegen 14 Uhr der 25. Ottenheimer Wintermarkt entlang der Unterdorf- und Jägerstraße (mit neuer Verlagerung hin zum Bürgersaal) von Ortsvorsteherin Silke Weber und Marktmeister Eberhard Maurer eröffnet wird, bildet die Veranstaltung in der voradventlichen Zeit wieder eine Verkörperung des kräftig schlagenden Herzens der Riedkommune. 

63 Stände bilden den Rahmen, beteiligt sind ansässige Vereine, Institutionen, Gruppen und Einzelpersonen. Aber auch bereits bekannte und neue Beschicker aus Ettenheim, Kappel-Grafenhausen oder Schutterwald sind mit von der Partie. Die Angebotspalette reicht von selbst Erstelltem, Gesticktem und Gestricktem und Schmuck bis hin zu Kleinigkeiten rund um die Weihnachtszeit.

Große Vorbereitungen

Aus Sicht der Verantwortlichen steckt wieder jede Menge Arbeit in der Organisation, wie Silke Weber zu berichten weiß. „Es war einiges zu tun, aber wir sind zuversichtlich, dass es wieder ein schöner Markt wird, diesmal mit Jubiläums-Charakter“, so Weber. Kinderkarussell, Ponyreiten, Losverkauf, musikalische Unterhaltung durch die Jugend des Musikvereins (MVO), der Esel „Victor“ – all diese bekannten Größen bringen sich bei der Veranstaltung wieder ein.
 
Im Rathaus wird eine Sonderöffnung zur laufenden Kunstausstellung geboten, während im Bürgersaal eine kleine Krippenausstellung zum Besuch einlädt. „Wir greifen das gerne wieder auf, nachdem beim 20. Wintermarkt bereits eine Krippenausstellung stattfand“, erzählt Weber. Sechs bis sieben Krippen, darunter neben privaten auch Beiträge beider Kirchengemeinden, werden gezeigt.

- Anzeige -

25 Jahre Wintermarkt – viele gute, aber auch einige weniger erfreuliche Geschichten sind mit diesem Zeitraum verbunden. „Vor Jahren hat uns der Sturm auf der Marktmeile sehr zugesetzt. Die Beschicker haben sich trotzdem den Mut nicht nehmen lassen“, erinnert sich Silke Weber. Der Markt hat sich stets einer besonderen Atmosphäre erfreut – treue Beschicker, verständnisvolle Anwohner, emsige Helfer (zum Beispiel Musikverein, Feuerwehr, Privatpersonen). 

Weber erinnert sich an Besonderheiten wie das Orgelprojekt für die Michaelskirche oder die Aktionen zur Unterstützung des Kirchturmprojekts (Kranaufstiege, 60 Meter lange Hefezöpfe und Schwarzwurst) – „das waren echte Highlights der vergangenen Jahre“.

Immer wieder schieden sich über die Jahre hinweg vereinzelt die Geister an der Bezeichnung „Wintermarkt“. „Wir heben uns ganz bewusst von anderen ab, der Wunsch dazu wurde auch von kirchlicher Seite her ein wenig angestoßen. Zeitlich befinden wir uns noch nicht im Advent, mit dem die Vorweihnachtszeit startet. Winter ist zwar kalendarisch auch noch nicht, aber es ist immerhin kalt“, lacht Silke Weber. 

Verschiedene Konzepte

Obgleich der Markt zeitgleich mit dem Weihnachtsmarkt in der Nachbargemeinde Meißenheim stattfindet, beiße sich dies laut Weber nicht. Sie sagt: „Beide Märkte unterscheiden sich in ihrer Konzeption, das Gebotene ergänzt sich eher. Und viele Besucher nutzen gerne die Gelegenheit, beide Märkte zu besuchen. Man nimmt sich gegenseitig nichts weg, das ist positiv.“

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 16 Minuten
Lahr
Ein 38-Jähriger verursachte drei Autounfälle – ein 54-jähriger Franzose starb deshlab auf dem Lahrer Autobahnzubringer.  
vor 1 Stunde
Lahr
Der Zweckverband Industrie- und Gewerbepark Raum Lahr hat eine Möglichkeit gefunden, seine Mitgliedskommunen in der Corona-Krise zu unterstützen.
vor 4 Stunden
Schwanau - Allmannsweier
Hitze und Staub lösten den Brand in einer Filteranlage vermutlich aus. 
Robert Schad lässt seine Kunst bald in Lahr tanzen.
vor 7 Stunden
Lahr
Viele Veranstaltungen müssen in diesem Jahr aufgrund von Corona ausfallen. Die Reihe „Kunst in die Stadt“ macht eine Ausnahme – sie beginnt mit Verspätung. Von Samstag, 25. Juli, an werden Skulpturen des Künstlers Robert Schad die Lahrer Innenstadt zieren. Die Begleitausstellung im Alten Rathaus...
vor 7 Stunden
Lahr
Bedingt durch die große Trockenheit haben die Feuerwehren in der südlichen Ortenau derzeit täglich mit Flächenbränden zu kämpfen. Auch am Mittwoch brannte es in Lahr unweit der Sulzer Deponie.
vor 7 Stunden
Friesenheim
Friesenheim bekommt sein Vandalismus-Problem nicht in den Griff. Ein geplanter Austausch zwischen Jugendlichen und Jugendbüro musste wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Falls sich die Lage verschlimmert, will das Rathaus auf die Polizei zugehen.
vor 7 Stunden
Friesenheim
Im Friesenheimer Gemeiderat wurde intensiv über eine Pachterhöhung diskutiert – nicht nur von den Ratsmitgliedern, auch Betroffene aus der Landwirtschaft meldeten sich zu Wort.
vor 8 Stunden
Lahr
Ab dem 1. November bekommt Lahr eine nue Kulturamtsleiterin: Die ausgebildete Regisseurin und Sängerin Cornelia Lanz. Sie setzte sich gegen 44 Mitbewerber durch und wird Nachfolgerin von Gottfried Berger.
vor 21 Stunden
Lahr
Für den Bereich der Obertorstraße in der Nordstadt will die Stadt einen Bebauungsplan entwickeln. Im Gemeinderat herrscht noch Uneinigkeit über die Details. Anlass war eine Bauvoranfrage für ein Areal in der Obertorstraße, die mittlerweile zurückgezogen worden ist.
vor 23 Stunden
Lahr
Heike Neumann aus Lahr will am 8. August das Traditionscafé am Urteilsplatz wieder eröffnen.
08.07.2020
Friesenheim
Seit gut drei Wochen fahren die Züge auf der Rheintalbahn nun schon nach einem neuen Fahrplan. Einzelne Halte an kleineren Bahnhöfen fehlen darin – so auch der Halt einen Zuges Richtung Offenburg um kurz nach 7 Uhr in Friesenheim. Das bringt Pendler auf die Palme.
08.07.2020
Lahr - Reichenbach
Im vierten Heimatbrief des Vereins für Heimatpflege und Ortsgeschichte in Reichenbach geht es um die Fronmatten.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.