Kirche in Lahr

Pater Gottfried Borth (88) mit großem Applaus verabschiedet

Autor: 
Alfons Vögele
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. April 2019

Wurde verabscheidet: Pater Gottfried Borth links), hier zusammen mit Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Stefan Allgaier ©Alfons Vögele

Einen besseren Termin als Ostern hätte es für die Verabschiedung von Pater Gottfried Borth aus der Seelsorgeeinheit »Kirche an der Schutter« nicht geben können. Auch, wenn sich dadurch Wehmut in den Osterjubel mischte:
Von Alfons Vögele

Nach 26 Jahren als Seelsorger in Lahr verabschiedete sich Pater Gottfried und kehrt zu seiner Ordensfamilie  nach Bad Wurzach zurück, um dort den Lebensabend zu verbringen. Von Höhen und Tiefen war sein Leben von Anfang an geprägt: Nikolaus Borth, so sein Taufname, wurde 1931 in Wiesenhaid im rumänischen Banat geboren.

Nach dem Studium trat er in den Orden der Salvatorianer ein und erhielt den Namen Gottfried. 1954 wurde er zum Priester der Diözese Temesvar geweiht. An vielen Orten wirkte der fröhliche und hoch motivierte Priester in deutschen Gemeinden in Rumänien. Trotz oder gerade wegen der schwierigen Lage der Gläubigen in dem früheren kommunistischen Land – immer wieder vom Geheimdienst »Securitate« observiert – blieb er stets auf dem Posten und ließ seine »Herde« auch in entlegenen Orten nie allein. 

Als ab den 1980er-Jahren immer mehr Gemeindemitglieder nach Deutschland auswanderten, kam auch Pater Gottfried 1993 in das Land seiner Vorfahren. Nach einer kurzen Zeit in Dörlinbach holte ihn Dekan Paul Schäufele nach Lahr, wo er seither als Subsidiar im priesterlichen Dienst wirkte.

- Anzeige -

Viel Schalk im Nacken
Pater Gottfried, dem oft der Schalk im Nacken sitzt, kannte den steinigen Weinberg des Herrn. Als Priester vom alten Schrot und Korn war ihm keine Aufgabe und kein Weg zuviel. Er lebte, was Paulus im zweiten Korintherbrief über die Hirten sagt: »Wir sind nicht Herren eures Glaubens, sondern wir sind Mitarbeiter eurer Freude.« Wie oft er vor allem nachts zu Sterbenden ins Krankenhaus gerufen wurde, hat er nicht gezählt. Wie gerne er unter Menschen ist, vor allem in den Alten- und Pflegeheimen wie Sancta Maria, das ihm zur zweiten Heimat geworden war, erzählt er immer wieder. Seine Predigten waren geschätzt; sein freundliches Wesen, sein Glaube und seine Marienfrömmigkeit machten ihn für viele zu einem Vorbild.

Freude hatte er auch an seinen nicht zu unterschätzenden kriminalistischen Fähigkeiten, er wäre wohl auch ein guter Kommissar oder Detektiv geworden. Im Ostergottesdienstes in der Kirche Sancta Maria dankte Pfarrer Johannes Mette und Pfarrgemeinderatsvorsitzender Stefan Allgaier dem scheidenden Priester,  der trotz seines hohen Alters mit Freundlichkeit, Geduld und mit einem verschmitzten Lächeln vor allem alten und kranken Menschen mit großer Herzlichkeit begegnete. 

Dank für Unterstützung
Mit bewegten und bewegenden Worten dankte Pater Gottfried, der vor einigen Tagen sein eisernes Priesterjubiläum feierte, den Gläubigen für die jahrelange Unterstützung.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 5 Stunden
Der Countdown
Das ist genauso lange...
vor 7 Stunden
Sparkasse Offenburg/Ortenau
Susanne Miemelt und Harald Meier sind seit mehreren Jahrzehnten bei der Sparkasse Offenburg/Ortenau beschäftigt. Nun wurden die beiden für ihre Tätigkeit im öffentlichen Dienst mit der Urkunde des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet.
vor 7 Stunden
Friesenheim - Heiligenzell
Nach dem Dreikönigsspiel wurde in Heiligenzell nun auch ein Teil des musikalischen Schaffens des geistlichen Rats Joseph Schulz für die Nachwelt archiviert. Die Krönung: Am Stefanstag wird die Missa Cor Jesu in der Pfarrkirche aufgeführt.
vor 7 Stunden
Comedy und Poetry Slam
Die zweite Auflage der Reihe »Seelebens« kam besser an, als der Auftakt im August. Volle Ränge beim Poetry Slam am Freitag, knapp 100 Gäste bei der »Comedynacht« am Samstag und ein gut besuchter Auftritt von »Helmut Dold’s Dixie-Quartett« am Sonntag waren die Resonanz im Seepark.
vor 7 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Verschiedene Punkte rund um den Dorffriedhof haben den Ottenheimer Ortschaftsrat in seiner Sitzung beschäftigt. Neben baulichen Themen ging es dabei insbesondere um das weitere Verfahren in Sachen gärtnergepflegtem Grabfeld.
vor 14 Stunden
Meißenheim
Kann der Abriss nochmals verhindert werden? Mit einer Mitmachaktion haben am Samstag Meißenheimer Bürger für den Erhalt des historischen Gebäudes Villa Beck geworben.
vor 17 Stunden
OB-Wahl Lahr
Zehn Oberbürgermeister standen bereits an der Spitze der Stadt Lahr – der oder die Elfte soll am 22. September gewählt werden. Der Lahrer Anzeiger blickt zurück auf die vergangenen Wahlen und die Inhaber des höchsten Lahrer Amts.
vor 20 Stunden
Verabschiedung
Der Ur-Reichenbacher Julius Benz scheidet nach 20 Jahren aus dem Ortschaftsrat Reichenbach aus. Für ihn rückt Sven Hertenstein nach.
vor 23 Stunden
Ausstellung in Lahr
»Un-Bekannte Mitbürger« heißt die neue Ausstellung im Stadtmuseum Tonofen-Fabrik. Ab dem 22. September können Besucher dabei einen Blick in das Leben von Geflüchteten werfen. Die Ausstellung ist interaktiv angelegt.
14.09.2019
Friesenheimer Kolumne "Umgekrempelt"
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
14.09.2019
De Hämme meint...
Wenn die Füße fast bluten...
14.09.2019
Lahrer Stadtgeflüster
In Lahr dreht sich momentan alles um den OB-Wahlkampf. Die Kandidaten überraschen. Teilweise sogar mit einer Sprechstunde in der virtuellen Welt. Redakteurin Sophia Körber flüstert etwas.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.