Lahr

Pflastermobil hilft Bedürftigen

Autor: 
Jacqueline Meier
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. April 2017

Das Pflastermobil wurde am Mittwoch beim »Café Löffel« offiziell vorgestellt. ©Jacqueline Meier

Es ist ein Pilotprojekt, das vergangene Woche in Offenburg und am Mittwoch in Lahr vorgestellt und von der »Leser helfen«-Aktion der Mittelbadischen Presse mitfinanziert wurde: das Pflastermobil der Pflasterstube Offenburg. Was es damit auf sich hat, wurde bei der Vorstellung beim »Café Löffel« erläutert.

Da steht es nun: ein umgebautes Adria Twin Wohnmobil, ein Kastenwagen auf Basis eines Fiat Ducato. Wo sonst im Heck ein Bett eingebaut ist, haben Fachleute eine Behandlungsliege installiert. Eine Dusche, ein Küchenblock und ein Tisch mit Sitzgelegenheiten runden das Innenleben ab. Ein Laptop und ein Drucker sollen noch installiert werden, dann ist das Pflastermobil komplett. 

Was hat es damit auf sich? Das erklärte Axel Richter, Vorsitzender des Fördervereins der Pflasterstube im Offenburger St. Ursulaheim, das Obdachlosen Unterkunft gewährt. »Wenn wir krank sind, Schmerzen oder Wunden haben, gehen wir zum Arzt, zeigen unsere Versicherungskarte und werden behandelt«, sagte der Chirurg im Ruhestand. Bei Obdachlosen sei das anders. »Diese Menschen verlieren zum einen das Gefühl für ihren Körper, zum anderen haben sie eine enorme Hemmschwelle, eine Praxis zu betreten. Viele sind auch gar nicht versichert.« Und genau da setzt das Pflastermobil an: Darin helfen Mediziner unentgeltlich und unbürokratisch – sowohl im sozialen wie auch im medizinischen Bereich. 

Notfallhilfe leisten

»Wir dürfen keine Rezepte und auch keine Überweisungen ausstellen«, berichtete Rudolph John, pensionierter Allgemeinmediziner. »Was wir machen können, ist Notfallhilfe leisten, Wunden versorgen und ähnliches.« Er selbst wird die Arbeit im Pflastermobil übernehmen, wenn es vor dem »Café Löffel« steht oder die neuralgischen Punkte in Lahr angefahren werden, an denen Obdachlose anzutreffen sind. Denn nicht alle sind auch Gäste des Cafés.

- Anzeige -

Einige Ärzte an Bord

Sehr zur Freude der Organisatoren haben sich bereits einige Ärzte aus dem gesamten Ortenaukreis bereit erklärt, im Pflastermobil zu helfen oder Patienten weiter zu behandeln. In Lahr sind das neben Rudolph John die praktizierenden Ärzte Siegfried Wiesenberg (Chirurg) und Johannes Werz (Allgemeinmediziner), die die kostenlose Weiterbehandlung übernehmen. Mit Bärbel Holst aus Bühl ist auch eine Zahnärztin im Team, die eine kleine mobile Zahnbehandlungseinheit mitbringt. Um die Arbeit zu unterstützen, hat der Förderverein des »Café Löffel« einen Fonds eingerichtet. 

Birgit Hügel, die Leiterin der sozialen Einrichtung, war  begeistert von dem neuen Angebot: »Das werden unsere Gäste sicher gern annehmen. Da gibt es immer eine große Hemmeschwelle.« Auch der Erste Bürgermeister Guido Schöneboom begrüßte das Projekt. »Das ist ein großartiges Angebot, das sehr niederschwellig angelegt ist. Dass es über das ganze Kreisgebiet hinweg läuft, finde ich fantastisch. Für das Fahrzeug wird ab sofort jeden Mittwoch in der Zeit von 10 bis 13 Uhr, wenn das Pflastermobil in Lahr ist, ein Parkplatz direkt vor dem ›Café Löffel‹ reserviert«, versprach Schöneboom.

Nachlass ausgehandelt

Finanziert wurde das 48.000 Euro teure Fahrzeug von der Stephanie-Stiftung aus Achern (22.000 Euro) und über die Aktion »Leser helfen« der Mittelbadischen Presse. Die Firma Camping-Kuhn in Offenburg konnte beim Unternehmen Reimo, dem Generalimporteur für Adria-Wohnmobile, einen Nachlass von 7000 Euro aushandeln.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 56 Minuten
Ausstellung in Lahr
»Un-Bekannte Mitbürger« heißt die neue Ausstellung im Stadtmuseum Tonofen-Fabrik. Ab dem 22. September können Besucher dabei einen Blick in das Leben von Geflüchteten werfen. Die Ausstellung ist interaktiv angelegt.
vor 23 Stunden
Friesenheimer Kolumne "Umgekrempelt"
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
14.09.2019
De Hämme meint...
Wenn die Füße fast bluten...
14.09.2019
Lahrer Stadtgeflüster
In Lahr dreht sich momentan alles um den OB-Wahlkampf. Die Kandidaten überraschen. Teilweise sogar mit einer Sprechstunde in der virtuellen Welt. Redakteurin Sophia Körber flüstert etwas.
14.09.2019
Der Countdown
Das ist genauso lange, wie...
14.09.2019
Kommentar zur OB-Kandidaten-Vorstellung
Am Donnerstag stellten sich die OB-Kandidaten vor und standen den Bürgern Rede und Antwort. Was Lokalchefin Anja Rolfes zum Abend sagt.
Die Feuerwehr im Einsatz: Die Gesamtfeuerwehr freut sich über neue Einsatzkräfte, die in den vergangenen Wochen dazu kamen.
14.09.2019
Schwanau
Die Schwanauer Gesamtwehr hat dank verschiedener Anstrengungen einen personellen Sprung absolviert. Aus Sicht von Gesamtwehr-Kommandant Bernd Leppert ist das ein Grund zur Zufriedenheit, aber auch Ansporn für weitere Anstrengungen.
14.09.2019
Galerie und Kunst
Die Kulturgalerie "Kesselhaus" im Lahrer Zeitareal könnte schließen. Das letzte Wort wurde jedoch noch nicht gesprochen.
13.09.2019
»Unterm Schirm« (6/6
Schwarzer Hut und blauer Sonnenschirm: In den vergangenen Wochen ist Walter Holtfoth für den Lahrer Anzeiger auf Tour durch die Großgemeinde gegangen. Irgendwo hat er sich hingesetzt, sammelte die Geschichten der Passanten ein und teilte sie in unserer Serie »Sommergespräche unterm Schirm« mit.
Bürger fragen – OB-Kandidaten antworten. Fast zwei Stunden dauerte es, bis alle Themen abgeklopft waren.
13.09.2019
Lahr/Schwarzwald
Da blieb kein Platz im Parktheater frei. Die Lahrer strömten zur Vorstellung der OB-Kandidaten – und stellten den Bewerbern die Fragen, auf die sie bislang keine Antworten erhalten haben. 
13.09.2019
Spielzeitmagazin
Das »Spielzeitmagazin« des Lahrer Kulturamts ist erschienen. Freunde von Tanz, Musik und Kunst kommen auf ihre Kosten. Auch eine Erstaufführung und eine Grammy-Gewinnerin sind mit dabei.
13.09.2019
Ortschaftsrat
Feierlichen Charakter hatte die Reichenbacher Ortschaftsratssitzung am Mittwochabend. OB Wolfgang G. Müller schaute als Teil seiner »Abschiedstour« vorbei und zeichnete drei Räte für ihre langjährige Gremienzugehörigkeit aus.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.