Lahr/Schwarzwald

Platz im Tierheim Lahr wird eng

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. September 2019
Trotz Regen kamen die Besucher zum Tierheim-Fest. Dort konnten sie auch in Kontakt zu den Tieren treten. 2018 wurden im Tierheim 527 Tiere aufgenommen.

Trotz Regen kamen die Besucher zum Tierheim-Fest. Dort konnten sie auch in Kontakt zu den Tieren treten. 2018 wurden im Tierheim 527 Tiere aufgenommen. ©Thorsten Mühl

Der anhaltende Regen am Sonntag verhinderte fast das Lahrer Tierheimfest. Bis kurz vor Beginn stand es auf der Kippe. Der Tag entwickelte sich aber dann doch noch mit Aktionen im und rund ums Tierheim zu einem angenehmen Miteinander für alle.

»Vergangenes Jahr hatten wir wettertechnisch mit nahezu dem genauen Gegenteil zu tun. Damals war es fast schon zu warm.« Martin Spirgatis, Vorsitzender des Tierschutzvereins Lahr und Umgebung, blickte am Sonntagnachmittag wissend gen Himmel, aus dem nach wie vor der Regen niederging. Um ein Haar hätte aus diesem Grund kurzfristig gar kein Fest im und rund ums Tierheim stattgefunden. »Bis eine Stunde vor Festbeginn waren wir hin- und hergerissen, ob wir tatsächlich loslegen sollen oder nicht«, erzählte der Vorsitzende des Tierheims. Am Ende wurde dann aber doch beschlossen, wie geplant fortzufahren – allerdings etwas reduziert. »Wir wollten vor allem auch Engagement und Einsatz unserer ehrenamtlichen Helfer, die in den vergangenen Tagen und Wochen bereits einiges vorbereitet hatten, würdigen«, so Spirgatis. 

Dass die Organisatoren damit richtig lagen, zeigte der Verlauf des Nachmittags. Der Regen ließ zwar nie wirklich vollständig nach, dennoch hielt das die Festbesucher nicht ab. Diese kamen auch von weiter her, beispielsweise aus Emmendingen, Freiburg oder Offenburg. »Wir werden heute kein absolutes Rekordergebnis erzielen, das liegt auf der Hand. Aber alles in allem sind wir froh, dass nicht wenige Besucher vorbeigeschaut haben«, zog Spirgatis im späteren Verlauf ein erstes Fazit. Wer vorbeischaute, erlebte auf dem Areal des Tierheims im besten Wortsinn einen Tag der offenen Tür. Bei Rundgängen bestand die Möglichkeit, sich die Räumlichkeiten eingehender anzuschauen, dabei natürlich auch Tierkontakt herzustellen. 

Derzeit herrscht wieder einmal eine hohe Auslastung im Tierheim. Die Rundgänger wurden von Hundegebell begrüßt, aus einer anderen Ecke ertönte vielstimmiges Vogelgezwitscher. Wer einige Schritte weiter unterwegs war, dem strichen unversehens Katzen um die Beine, die Streicheleinheiten nicht abgeneigt waren. 527 Tiere aus den zwölf Vertragskommunen wurden 2018 aufgenommen, der Bestand im Tierheim liegt bei konstant 160 Tieren im Schnitt. Und die Platzkapazitäten sind – das ist keine neue Erkenntnis zu diesem Zeitpunkt des Jahres – bis an die Grenzen hin ausgelastet. 

- Anzeige -

Tattoos möglich

In baulicher Hinsicht wurde und wird einiges geleistet. Die Zaunanlage rund ums Tierheim-Gelände wurde erhöht, Wildtier-Bereich und Igel-Station werden weiter bearbeitet. Zuletzt wurden erste wichtige Schritte für den Schildkröten-Teich umgesetzt, hier stehen noch Restarbeiten an. Rund 85 000 Euro nehmen die baulichen Maßnahmen im und ums Tierheim in diesem Jahr in Anspruch.

Während die Besucher sich neben den Rundgängen kulinarisch stärken konnten, sorgte »Cleopha 87« für die musikalische Begleitung des Festnachmittags. Ganz Mutige konnten sich sogar tätowieren lassen – ob das Motiv tierbezogen war oder nicht, oblag dabei ausschließlich dem persönlichen Geschmack. Zu den Besuchern, die dem Lahrer Tierheim seit Jahren schon die Treue halten, zählte beispielsweise auch Gemeinderätin Ilona Rompel. Vor allem der Hundebereich hatte es ihr angetan, beim Rundgang und im Gespräch mit Martin Spirgatis informierte sie sich aber auch über die aktuelle Situation. »Mir geht das Herz auf, wenn ich als Tierfreund sehe, wie engagiert man sich hier für die Tiere einsetzt.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 5 Stunden
Meißenheim
Kann der Abriss nochmals verhindert werden? Mit einer Mitmachaktion haben am Samstag Meißenheimer Bürger für den Erhalt des historischen Gebäudes Villa Beck geworben.
vor 8 Stunden
OB-Wahl Lahr
Zehn Oberbürgermeister standen bereits an der Spitze der Stadt Lahr – der oder die Elfte soll am 22. September gewählt werden. Der Lahrer Anzeiger blickt zurück auf die vergangenen Wahlen und die Inhaber des höchsten Lahrer Amts.
vor 11 Stunden
Verabschiedung
Der Ur-Reichenbacher Julius Benz scheidet nach 20 Jahren aus dem Ortschaftsrat Reichenbach aus. Für ihn rückt Sven Hertenstein nach.
vor 14 Stunden
Ausstellung in Lahr
»Un-Bekannte Mitbürger« heißt die neue Ausstellung im Stadtmuseum Tonofen-Fabrik. Ab dem 22. September können Besucher dabei einen Blick in das Leben von Geflüchteten werfen. Die Ausstellung ist interaktiv angelegt.
14.09.2019
Friesenheimer Kolumne "Umgekrempelt"
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
14.09.2019
De Hämme meint...
Wenn die Füße fast bluten...
14.09.2019
Lahrer Stadtgeflüster
In Lahr dreht sich momentan alles um den OB-Wahlkampf. Die Kandidaten überraschen. Teilweise sogar mit einer Sprechstunde in der virtuellen Welt. Redakteurin Sophia Körber flüstert etwas.
14.09.2019
Der Countdown
Das ist genauso lange, wie...
14.09.2019
Kommentar zur OB-Kandidaten-Vorstellung
Am Donnerstag stellten sich die OB-Kandidaten vor und standen den Bürgern Rede und Antwort. Was Lokalchefin Anja Rolfes zum Abend sagt.
Die Feuerwehr im Einsatz: Die Gesamtfeuerwehr freut sich über neue Einsatzkräfte, die in den vergangenen Wochen dazu kamen.
14.09.2019
Schwanau
Die Schwanauer Gesamtwehr hat dank verschiedener Anstrengungen einen personellen Sprung absolviert. Aus Sicht von Gesamtwehr-Kommandant Bernd Leppert ist das ein Grund zur Zufriedenheit, aber auch Ansporn für weitere Anstrengungen.
14.09.2019
Galerie und Kunst
Die Kulturgalerie "Kesselhaus" im Lahrer Zeitareal könnte schließen. Das letzte Wort wurde jedoch noch nicht gesprochen.
13.09.2019
»Unterm Schirm« (6/6
Schwarzer Hut und blauer Sonnenschirm: In den vergangenen Wochen ist Walter Holtfoth für den Lahrer Anzeiger auf Tour durch die Großgemeinde gegangen. Irgendwo hat er sich hingesetzt, sammelte die Geschichten der Passanten ein und teilte sie in unserer Serie »Sommergespräche unterm Schirm« mit.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.