Lahr

Podiumsdiskussion: Was Lahr gegen das Artensterben unternimmt

Autor: 
Endrik Baublies
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. Januar 2020

Die Stadtverwaltung veranstaltete eine Infoveranstaltung zum Volksbegehren „Rettet die Bienen“. Viele Vertreter der Kommunalpolitik waren anwesend und haben sich dazu geäußert, wie Rolf Mauch (Ortsvorsteher von Sulz) am Mikrofon. ©Endrik Baublies

Wie steht es um das Volksbegehren »Rettet die Bienen«? Vertreter der Initiative, des BLHV sowie des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt haben am Donnerstag in der Aula des Max-Planck-Gymnasiums den Stand und Ziele vorgestellt. Manfred Kaiser, Stabsstelle Umwelt, erklärte auf Nachfrage, wo Lahr steht.

Ein Beispiel, wie die Stadt auf Themen wie das Volksbegehren reagiert, ist der Grünstreifen am neuen Busbahnhof. Das Biotop für Insekten ist im Sommer des vergangenen Jahres angelegt worden. Viele verschiedene Pflanzen sollen Insekten hier Nahrung bieten. Manfred Kaiser, der am Donnerstag zusammen mit Oberbürgermeister Markus Ibert und Baubürgermeister Tilman Petters die Diskussion verfolgte, erklärte, dass die Kommunen genauso wie das Land von dem anstehenden Volksbegehren betroffen sind. So hat die Stadtverwaltung den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln auf den eigenen Grünflächen seit dem Jahr 2018 reduziert. Generell verzichte der BGL auf Pestizide. 

Keine Pestizide

Kleingärtner sollten ebenfalls keine Pestizide anwenden. Wo die Stadt mitreden kann, etwa bei Pachtverträgen, ist der Einsatz verboten. Das gelte auch bei der Ausbringung von Glyphosat. Wo die Stadt landwirtschaftliche Flächen verpachtet hat, ist der Einsatz dieses Pflanzenschutzmittels bereits verboten. Außerdem wurden in den vergangenen Jahren in der Stadt einige Insekten-freundliche Grünflächen angelegt, die Blütenwiese am Bahnhof. Ein Thema, mit dem sich der Lahrer Gemeinderat beschäftigen wird, sind Schottergärten.

- Anzeige -

Da gelte es, das war auch ein Thema der Vorträge in der Aula des Max-Planck-Gymnasiums, mittels Bauvorschriften diese Flächen einzudämmen, die alles andere insekten- oder klimafreundlich sind. Ein weiteres Thema ist die sogenannte Lichtverschmutzung, ergänzte Kaiser. Die Stadt setzte immer mehr LED-Leuchten ein. Diese würden da Licht verbreiten, wo es notwendig sei, etwa auf den Gehwegen. Das gelbliche Licht locke dazu weniger Insekten an. Das würde auch für die Beleuchtung von Gebäuden oder Denkmälern gelten. Das Thema ist, da war sich Kaiser sicher, längst in Lahr und bei der Stadtverwaltung angekommen. »Es wird uns auch weiter beschäftigen.«

Rhetorische Frage

Sven Prange, der das Volksbegehren koordiniert, saß zusammen mit Padraig Elsner, Geschäftsführer des Fachausschusses Ökologie des BLHV und Ministerialrat Thomas Berrer aus Stuttgart auf dem Podium, das Matthias Drescher moderierte. Drescher stellte die rhetorische Frage, ob eine aktuelle Werbung eines Lebensmitteldiscounters sinnvoll sei. Gerade jetzt – mitten im Winter – wären »Erdbeeren für 99 Cent« sicher nicht im Sinne des Volksbegehrens. Direktvermarktung sei das sicher nicht.

Prange stellte in seinem Vortrag vor, wo das Volksbegehren »Rettet die Bienen« im Land stehe. Berrer erklärte den Unterschied zwischen dem angestrebten Volksbegehren und einem Volksantrag. Das Volksbegehren habe bei Erfolg Gesetzeskraft. Der Antrag sei dagegen nur eine Möglichkeit, die der Landtag nutzen könne. Der Ministerialrat erklärte bei seinem Referat, dass man im Land ähnlich dastehe, wie es Kaiser für die Stadt dargestellt hat. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 6 Stunden
Lahr
Der Stegmattensee ist derzeit ohne Wasser. Das Restaurant daneben ist verwaist. Doch zumindest in den Gastronomiebetrieb soll im Frühjahr wieder Leben einziehen, zeigt sich Oberbürgermeister Markus Ibert optimistisch.
vor 9 Stunden
Lahr
Lidl und Lahr können sich bislang nicht einigen. Der Discounter möchte seinen Markt an der Offenburger Straße vergrößern – die Stadt will, dass er Wohnungen auf die Filiale baut.
vor 12 Stunden
Amtsgericht Lahr
Die Braut hatte ein Festessen für die gut 40 Gäste bestellt und darauf vertraut, dass es zur Hochzeit genügend Geldgeschenke geben würde, um die knapp 2000 Euro zu bezahlen. So kam es jedoch nicht – nun stand sie vor dem Amtsgericht Lahr. 
vor 14 Stunden
Veterinärmt eingeschaltet
Eine Anruferin teilte dem Lahrer Tierheim vor einer Woche mit, dass sich in ihrem Innenhof in Lahr ein verletzter Greifvogel befände. Dem Tier fehlten viele Federn, die von Menschenhand ausgerissen worden sein sollen. Veterinäramt, Polizei, Jagd- und Naturschutzbehörden wurden nach der Untersuchung...
vor 17 Stunden
Drähte durchgeschnitten
Wiederholt sind die Drähte der Zäune auf dem Langenhard durchgeschnitten worden. Der Nabu Lahr will daher seine Beobachtungen verstärken und im Wiederholungsfall Strafanzeige gegen Unbekannt stellen. Im Gegensatz zu der naturschutzfachlichen Wertschätzung des Rinder-Projekts auf dem Langenhard...
vor 18 Stunden
Hauptversammlung
Friesenheims Feuerwehrnachwuchs wird 30 Jahre alt. Am Samstag hielt die Jugendfeuerwehr Rückblick auf 2019 und Ausschau auf das aktuelle Jahr.
vor 18 Stunden
Lahr
Wie geht es weiter mit dem Chefposten für das Gewerbegebiet „Startklahr“ in Lahr am Flugplatz? Seitdem Markus Ibert Oberbürgermeister ist, leitet Daniel Halter interimsweise die IGZ GmbH. Als Nachfolger taucht nun gerüchteweise auch ein Bürgermeister aus der Region auf. 
vor 21 Stunden
Lendersbachtreffen
Fünf treue Besucher des Motorradtreffens trafen sich am Samstag auf der Festwiese des nicht mehr stattfindenden Lendersbachtreffen in Oberschopfheim. Bei einem Umtrunk sprachen die Nordfriesen und eine Schwäbin über die gute alte Zeit.
vor 23 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Alle Jahre wieder präsentiert auch der Turnverein Oberschopfheim sein Fasentprogramm. Die kleine Vereinshalle platzte wieder aus allen Nähten, spätestens als der Fanfarenzug zum Finale mit den „Hockerstängli“ und rotbetuchten „Lohbachhexen“ die Bühne füllte.
vor 23 Stunden
Stadtmeisterschaften
Die Spiele waren spannend oder sogar dramatisch. Eine Krönung für die 16 platzierten Mannschaften am Sonntag nach den Finalrunden der 40. Lahrer Stadtmeisterschaften war sicher Amir Abrashi, Profifußballer beim Freiburger SC, der den Spielern die Pokale überreichte. 
vor 23 Stunden
Meißenheim
Der Weltgebetstag ist die größte ökumenische Basisbewegung von Frauen. In über 120 Ländern organisieren und gestalten Frauen jedes Jahr den Weltgebetstag am ersten Freitag im März. Die Gottesdienstordnung für den 6. März wurde in diesem Jahr dem Motto: „Steh auf und geh!“ von Frauen in Simbabwe...
17.02.2020
Autor Walter Caroli zum Buch
750 Jahre Sulz auf 663 Seiten: Die Ortsgeschichte „Sulz und Langenhard“ von Autor Walter Caroli ist fertig. Im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger hat er verraten, wie lange er für die Chronik gebraucht hat, woher seine Quellen stammen und wieso er jetzt immer noch nicht genug von Sulz hat.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.