Landesgartenschau

"Poems of Rock" überzeugen auf der Bühne im Seepark

Autor: 
Endrik Baublies
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. Oktober 2018

»Rockpoetry« auf der Bühne des Seeparks: »Poems of the Rocks« lieferten Klassiker der Rockgeschichte und deutsche Übersetzungen. ©Endrik Baublies

Der Auftritt der schwäbischen Rockpoeten am Dienstagabend auf der Bühne im Seepark überzeugte etwa 500 Zuschauer restlos. Das Sextett »Poems of the Rocks« bietet deutsche Texte von Rockklassikern und eine mitunter auch eigenwillige aber musikalisch überzeugende Interpretation der englischen Originale.
 

Paradebeispiel ist da Paul Simon. »Sound of Silence« des Duos »Simon & Garfunkel« ist beileibe kein Rocksong. Die Art, wie Sänger Jörg Kraus (Englisch) und Sprecher Jo Jung (Deutsch) das Stück und den Inhalt präsentierten, war gerade wegen der härteren Gangart klasse. Dass die Band mit Christoph Berner (Gitarre), Helmut Kipp (Schlagzeug), Edgar Müller (Keyboards) und Andy Kemmer (Bass) da einen guten Teil beisteuerte, zeigte der Applaus bei der einen oder anderen durchaus eigenwilligen Soloeinlage. Dass Paul Simon mit »Prophezeiungen, die an den Wänden einer U-Bahn-Station geschrieben stehen«, 1964 auch etwas düstere Vorahnungen hatte, war daher umso eindringlicher. 

Richtig mitgegangen sind viele Besucher bei »Locomitive Breath« von »Jethro Tull«. Da beschwor Jung die Lokomotive mit seiner Stimme förmlich herauf, die »immer weiter und weiter stampft und rollt und rollt«. Hier hatte Müller mit dem E-Piano einen wichtigen Part. Den deutschen gesprochenen Text unterlegte er mit dem Intro des Stücks. Dass hier keine Querflöte, die Spezialität Ian Anderson, dem Sänger und Autor des Songs aus dem Jahr 1971 dabei war, machte die Band locker wett. Sie coverten die Stücke nie, sondern sie spielten eine eigene Version, die mit den deutschen Texten als Einlage für regelrechte Spannung sorgte.

Stimme im Wechsel

- Anzeige -

Sicher zu den intellektuellen Songschreibern gehört Mark Knopfler. Mit »Money for nothing« (1985) der »Dire Straits« eröffneten die Rockpoeten das gut zweistündige Konzert. Dass Jung dabei mehr als eine Stimme im Wechsel intonierte, war die erste Überraschung. »Do it again – Black Jack« (1972) von »Steely Dan« war da fast ein »Must-have«. Wobei die Wortspiele von »Jack« der dem »Black-Jack« verfallen ist, in der Übersetzung richtig gut zur Geltung kamen. Bei »Superstition« (1972) von Stevie Wonder, ein Lied über Aberglauben und Glauben hatten Bass und Gitarre ihre großen Momente. Der Rest der Band hatte, auch das war gelungen, ging dabei aber nie unter. Das Zusammenspiel und die gesamten Arrangements waren klasse.

Erstaunlich war »Us and Them« von »Dark Side of the Moon« (1973) von »Pink Floyd«. Zu den charakteristischen Akkorden des Synthesizers sagte Jung einfach »Pink Floyd«. Erstaunlich war, dass im Text eine General blaue und schwarze Linien zieht. »Wir und die« oder »ihr« spielen da leider keine Rolle. Eine Zugabe war »Wish you where here«. Das verstand »Poems of the die Rocks« als Hommage an den vor zehn Jahren verstorbenen Gründer verstand. Jung als Schauspieler und Sprecher lieferte sich hier mit dem Sänger und den Bassisten einen Wettstreit am Mikrofon.

Intellektueller Anspruch

Für die Übersetzungen, die allesamt sehr gelungen sind, benötigten Band, Sänger und Sprecher allerdings Musiker, die einen intellektuellen Anspruch mit ihren Liedern haben. So gehörten Tom Petty oder David Bowie dazu, aber auch Joe Cocker und die »Red Hot Chilly Peppers«. Da gab es eine Hommage an Frank Zappa.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Die City-Watch Lahr.
Lahr/Schwarzwald
vor 17 Stunden
Am Anfang der Woche schlug ein Wort Wurzeln im Gemeinderat. Roland Hirsch (SPD) pflanzte es eher ungewollt ins Erdreich der Reden. Nachdem der OB weitschweifig zur Landesgartenschau gesprochen hatte, wollte Hirsch »kurzum« auch noch etwas dazu sagen und sagen und sagen ...
Meißenheim
vor 20 Stunden
Die beiden Baggerseen in Meißenheim und Ichenheim sollen zusammengelegt werden. Am Donnerstag wurde über das Projekt in der Meißenheimer Festhalle informiert.  
De Hämme
Lahr/Schwarzwald
vor 22 Stunden
Jahrelang war er mein Lieblingsparkplatz im Städtchen! Ganz frei nach dem Motto: Das Konto bei der Volksbank, parken bei der Sparkasse! Und egal, ob auf dem Parkdeck oder in der Tiefgarage: Er war einfach super!
»Blick ins Amtsblatt« Schwanau (29)
vor 22 Stunden
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Januar und Februar 1980.  
Friesenheim - Oberweier
19.10.2018
Brendan Keeley zieht es der Sonne entgegen. Seit einigen Tagen hat der irische Singer-Songwriter seinen Zweitwohnsitz in Oberweier. Der Lahrer Anzeiger hat ihn dort besucht.  
Dieses Schild stand am Donnerstag noch beim Fachmarktzentrum in Mietersheim.
Lahr/Schwarzwald - Mietersheim
19.10.2018
Wer zu lange im Fachmarktzentrum Mietersheim parkt, muss zahlen – immer noch. Ein großes Schild hatte darauf hingewiesen, dass diese Einschränkung während der Landesgartenschau gilt. Doch nun überwacht eine Stuttgarter Firma immer noch die Parksituation.
Amtsgericht Lahr
19.10.2018
Eine teure Geste leistete sich ein 62-jähriger Mann aus einer Breisgau-Gemeinde. Die Folge: Er landete vor Gericht. Am Mittwoch war die Verhandlung in Lahr. Der mehrfach Vorbestrafte habe seit Jahren kein gutes Verhältnis zur Polizei und wurde nach einem Vorfall wegen Beleidigung angeklagt.
Friesenheim
19.10.2018
Am Donnerstag konnte Friesenheims Bürgermeister anlässlich »40 Jahre Römersiedlung«, einen Dianastein als Geburtstagsgeschenk »auspacken«. Die Anlage wurde zuvor herausgeputzt und hat nun auch neue Infotafeln.  
Eine Ausstellung zur Chrysanthema gibt es derzeit im Stiftsschaffneikeller. Angehende Grafik-Designer haben sich mit dem diesjährigen Motto »wächst. lebt. bewegt« auseinandergesetzt.
Lahr/Schwarzwald
19.10.2018
Künstlerisch ins Visier genommen haben angehende Grafikdesigner die Chrysanthema. Was dabei herausgekommen ist, können Interessierte bis zum Ende der Blumenschau im Stiftsschaffneikeller in Augenschein nehmen.
Diebe noch unbekannt
19.10.2018
Im Raum Lahr ist am Mittwochabend in sieben Wohnungen eingebrochen worden. Die noch unbekannten Diebe sollen jeweils durch ein aufgehebeltes Fenster in die Wohnungen eingedrungen sein und dort Bargeld und Wertgegenstände geklaut haben. 
Friesenheim - Heiligenzell
19.10.2018
Die Faszination Chorgesang bekommt in Heiligenzell eine neue Plattform. Der katholische Kirchenchor Herz Jesu lädt am Sonntag zum ersten Liederfestival ins Josefshaus ein.  
Oktoberfest in Schuttern.
Nachgefragt
19.10.2018
Oktoberfeste sind auch dieses Jahr in der Region gut besucht. Menschen in Trachten strömen in Hallen und Zelte, um Bier aus dem Maß und einen »Haxn« bei Volksmusik zu genießen. Während die einen Spaß haben, arbeiten die anderen hart dafür. Lohnt sich das? Wir sprachen mit zwei Veranstaltern.