Meißenheim

Problemlöser für knifflige Fragen

Hagen Späth
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. Dezember 2022

Paul Frenk. ©Foto: Hagen Späth

Erfolgreiche Azubis: Paul Frenk aus Ottenheim hat seine Ausbildung als bester Elektroniker der Handwerkskammer Freiburg abgeschlossen. Seinen Ausbildungsbetrieb lernte er schon vor dem Abitur durch Ferienjobs kennen.

Er liebt es, für knifflige Probleme Lösungen zu finden. Das kommt ihm zugute in seinem Beruf, in dem er derzeit vor allem Brandmeldeanlagen entwickelt und einbaut. Paul Frenk ist  von der Handwerkskammer Freiburg als Kammersieger bei den Elektronikern ausgezeichnet worden in seiner Fachrichtung der Informations- und Telekommunikationstechnik.

Seinen Beruf erlernt hat der 22-Jährige bei der Firma Soustronic, deren Schwerpunkte die Sparten Sicherheitstechnik, Brandmelde- und Alarmanlagen sowie Zutrittskontrollen und Videotechniken sind. Frenk stammt aus Ottenheim, hat in Lahr am Scheffel-Gymnasium das Abitur gemacht und hat die Firma, die damals noch ihren Firmensitz ebenfalls in Ottenheim hatte, als mehrfacher Ferienjobber kennengelernt: „Ich habe schon mit 16 Jahren eigenes Geld verdient, das hat Spaß gemacht. Und so bin ich ein Stück weit reingewachsen, obwohl ich zuerst keine Ahnung von Elektronik hatte.“ Nach dem Abitur hat er wieder schnell den Weg in die Firma gefunden: „Der Chef ist auf mich zugekommen und hat mir das Angebot für eine Ausbildung gemacht. Da habe ich nicht lange gezögert, weil mir die Tätigkeit gut gefallen hat“, sagt Frenk im Blick zurück, wie er ins Arbeitsleben fand. Für die Ausbildung im Betrieb war dann der Chef Marco Sous selbst zuständig, aber auch Dominic Kaltenbach. 

Einstieg ins Berufsleben

Die theoretischen Teile erfolgten im Blockunterricht im ersten Jahr in Lahr und Offenburg, danach in Esslingen und Bad Cannstatt. In der praktischen Prüfung mussten die Azubis ein eigenes Projekt vorstellen und dazu von der Auftragsvergabe bis zur Stellung der Abrechnung alles ausarbeiten. Frenk entschied sich für den Bereich Sicherheitstechnik und darin für eine Brandmeldeanlage. Da kam es ihm zugute, dass er mit solchen Anlagen im Betrieb viel zu tun hatte und dies auch heute noch ein Schwerpunkt seiner Arbeit ist. 

- Anzeige -

So entwickelt die Firma zum Beispiel Brandmeldeanlagen für ganz spezielle Belange und Erfordernisse, auch für große Hallen oder Einrichtungen: „Es ist halt ein Unterschied, ob man Rauchmelder für eine Sporthalle braucht oder eine Brandmeldeanlage für eine Küche in einem Seniorenzentrum. So gibt es zig Probleme und es ist einfach cool, dafür Lösungen zu finden.“ Die Firma Soustronic hat Marco Sous vor 20 Jahren gegründet, berichtet Frenks Chef im Saal des alten Rathauses in Meißenheim. 

Der ungewöhnliche Ort für das Gespräch kommt daher zustande, dass die Firma hier vorübergehend Unterschlupf gefunden hat, nachdem der bisherige Firmensitz in Ottenheim zu klein geworden ist. Doch Sous hat schon vorgesorgt und im kleinen Gewerbegebiet neben dem neuen Rathaus eine Fläche erworben. „Wir wollen wachsen und dort auch ein Schulungszentrum einrichten“, sagt Sous, der sich mit seinen 15 Mitarbeitern seit vielen Jahren neben kleineren auch auf einen großen Auftraggeber stützen kann, den Europa-Park. Hier war seine Firma zuletzt für den Brandschutz in der Wasserwelt Rulantica im Einsatz und auch für das gerade eingeweihte Restaurant Eatrenalin.

Erfahrung sammeln

Frenk will zunächst als Geselle arbeiten und Erfahrung sammeln, bevor er sich Gedanken macht, ob er den Förderpreis für die Meisterausbildung in Anspruch nehmen will. „Ich will lernen für die Arbeit und das Leben“, sagt er und muss selbst schmunzeln bei diesem Satz. Wobei er nicht verschweigt, dass er es wichtig findet, Kollegen im Team zu haben, mit denen er sich versteht. Auch über die Arbeit hinaus, beim Handball oder beim Angeln: „Das ist ein guter Ausgleich. Bei dem einen Hobby kann ich Vollgas geben, beim anderen total entspannen.“

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 3 Stunden
Meißenheim - Kürzell
Sven Kirner ist in der Hauptversammlung des Musikvereins Kürzell nach 18 Jahren an der Spitze in die zweite Reihe zurückgetreten. Sein Vorstandsposten bleibt vorerst unbesetzt. 
vor 3 Stunden
Schwanau - Nonnenweier
Am Samstag ist in Nonnenweier ein Wohnwagen gestohlen worden. Täuscht der Eindruck, dass dies sehr häufig vorkommt? Die Polizei reagiert.
vor 3 Stunden
Lahr
Die beiden Bands Darling West und Pomona Green haben am Freitagabend Begeisterung ausgelöst. Leise Töne schufen höchsten Hörgenuss.
vor 3 Stunden
Lahr
Jetzt ist die Lahrer Finanzplanung mehrheitsfähig. Das hat sich am Montagabend im Haupt- und Personalausschuss gezeigt. Zuvor wurden aber noch einige Spitzen ausgeteilt.
vor 4 Stunden
Lahr
In der Lahrer Region ist eine Hilfsaktion angelaufen. Auch Mitglieder des Vereins Kurdisch-Demokratisches Gesellschaftszentrum haben Angehörige verloren und bangen um Vermisste.
07.02.2023
Interview zur Grundsteuer
Die Grundsteuerreform wirft Fragen auf. Bei einem Infoabend in Friesenheim machten kürzlich viele Eigentümer ihrem Unmut Luft. Wie reagiert der Gutachterausschuss, der die Bodenrichtwerte ermittelt?
07.02.2023
Lahr
Die Frist ist am 31. Januar abgelaufen, doch viele Grundsteuererklärungen stehen noch aus. Das bestätigt eine Anfrage beim Finanzamt Lahr. Derweil gehen in der Behörde schon viele Einsprüche gegen die Bescheide ein.
07.02.2023
Von der Lippe in Lahr
Mit seinem Programm „Voll Fett“ ist Entertainer Jürgen von der Lippe im ausverkauften Lahrer Parktheater aufgetreten. Nahezu drei Stunden lang unterhielt er mit Comedy, Musik und Lesungen.
07.02.2023
Lahr - Hugsweier
Eine positive Bilanz und Ehrungen bestimmten die Hauptversammlung der Feuerwehr Stadt Lahr. Albert Künle erhielt die Feuerwehr-Ehrenmedaille in der Sonderstufe Gold.  
06.02.2023
Lahr - Reichenbach
In Reichenbach ist am Sonntagabend ein VW im Dorfbach gelandet. Offenbar war die Fahrer geblendet worden und verlor die Orientierung.
06.02.2023
Kippenheim
Altersbedingt gibt es immer weniger Holocaust-Überlebende. Das deutsche Exilarchiv aus Frankfurt hat deswegen eine interaktive Videoanimation mit Kurt Maier erstellt.
Die Vertreter der zwölf teilnehmenden Betriebe freuen sich auf die „JobXpedition“ in den Osterferien.
06.02.2023
Lahr
120 Schüler haben wieder die Möglichkeit, auf Jobsafari zu gehen. Zwölf Lahrer Firmen der Initiative Almi bieten an drei Tagen Einblicke in Ausbildungsberufe.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Rauchmelder sollten einmal im Jahr auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft werden. Diese Sorgfalt kann Leben retten, vor allem, wenn nachts ein Feuer entsteht und die Bewohner schlafen.⇒Foto: Martin Gerten/dpa
    05.02.2023
    Kreisbrandmeister Bernhard Frei lobt die Ortenauer. Sie würden meist die Rauchwarnmelderpflicht ernst nehmen. Er weiß, dass die kleinen Geräte schon öfters Schlimmeres verhindert haben.
  • Egal ob jung oder jung geblieben: Beim Line Dance kann jeder die Freude an Rhythmus und Bewegung entdecken. 
    27.01.2023
    Mit DanceInLine in Offenburg die Freude am Tanz entdecken
    In toller Gesellschaft Tanzen lernen – auch ohne festen Tanzpartner, dafür auch mal mit Baby. Das bietet Julia Radtke in ihrer Tanzschule DanceInLine in Offenburg an. Hier entdecken Junge und jung Gebliebene Teilnehmer die Freude an Rhythmus und Bewegung.
  • Die Kunden trainieren in den M.O.H.A.-Studios in Offenburg, Oberkirch und Haslach in moderner Atmosphäre. 
    27.01.2023
    EMS-Training in Offenburg, Oberkirch und Haslach entdecken
    Gesundheit, mehr Attraktivität, dazu Kraft- und Leistungssteigerung – und schnell sichtbare, spürbare und messbare Erfolge. Was unglaublich klingt, ist mit dem gezieltem EMS-Training bei M.O.H.A. an den Standorten Offenburg, Oberkirch und Haslach absolut möglich.
  • Vom Azubi bis zum Quereinsteiger: J. Schneider Elektrotechnik bietet viele  Karrierechancen.
    24.01.2023
    J. Schneider Elektrotechnik – Bewerben und durchstarten!
    Fachkräfte, Anlernkräfte, Quereinsteigende, Azubis: Die Bewerbertage bei J. Schneider Elektrotechnik in Offenburg am 3. und 4. Februar 2023 wenden sich sowohl an diejenigen, die beruflich neue Wege gehen möchten, als auch an Berufseinsteiger.