Lahr

Rafik Schami als Vermittler zwischen verschiedenen Kulturen

Autor: 
Endrik Baublies
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. März 2019

Autor Rafik Shami begeisterte mit seiner Vorstellung von »Ich wollte nur Geschichten erzählen« das Lahrer Publikum im Pflugsaal. ©Endrik Baublies

Er verbindet den Okzident mit dem Orient, beherrscht die mündliche Tradition des Erzählens aus 1001 Nacht und hat als Schriftsteller eine Millionenauflage an Büchern, die er seit Anfang der 1980er-Jahre auf Deutsch verfasst. Rafik Schami stellte sein Buch – »Ich wollte nur Geschichten erzählen« vor.

Die Buchhandlung Rombach war am Montagabend in den Pflugsaal ausgewichen.  Rafik Schami erzählte knapp zwei Stunden im voll besetzten Auditorium darüber, wie er nach der Promotion als Chemiker und »einem gut bezahlten Job in Leverkusen«, dann doch zu seiner ersten Leidenschaft als Autor zurückkehrte. Und wie er am Anfang seiner Laufbahn als Autor mit Vorträgen wie am Montag, langsam aber stetig Erfolg hatte. Ganz nebenbei und vor allem völlig unaufdringlich zeigte Schami, welche Bedeutung bei ihm das gesprochene Wort hat. Sicher noch wichtiger war die Botschaft, wie Sprache zwischen Kulturen vermitteln und verbinden kann.

Schami ist ein vollendete Fabulierer, kommt ohne Mühe vom Hundertsten ins Tausendste und das so gekonnt, das niemand darüber den Faden verliert. Wie Scheherazade, die Figur, welche die Geschichten aus 1001 Nacht zusammenhält, verliert Schami ein Anliegen bei seinem Vortrag in Lahr nicht aus den Augen. Wie leben Fremde hier und wie gut können Menschen mit verschiedenen Kulturen zusammenleben?

Versponnene Geschichte

Das macht er in seinen unerschöpflichen scheinenden, mündlichen Erzählungen übrigens spielend. Er hat Humor und sorgt für Lacher – garniert mit Szenenapplaus. Araber, zu denen der gebürtige Syrer gehört, geboren wohl im Jahr 1946 – irgendwann zwischen Frühjahr und Herbst – sind Meister der Worte. Die Anekdote um unterschiedliche Daten zeigte, was der Erzähler vermag. Eine wunderbar versponnene Geschichte, warum Mutter, Vater und die Oma so stark beim Geburtsdatum Rafiks abwichen, war die hohe Kunst des mündlichen Vortrags, lebendig anschaulich. Sein Schluss: Wer sein Geburtstag nicht genau weiß, wird nicht älter, überzeugte so besonders.

Es gibt in der arabischen Sprache knapp 100 Synonyme für das Kamel und 500 Synonyme für den Löwen. »Wir Araber malen mit Worten.« Am Beispiel Thomas Manns, dessen Roman Buddenbrooks Schami von Hand abschrieb, um literarisches Deutsch zu begreifen, erklärte der Schriftsteller was für einen Unterschied es zwischen beiden Sprachen gibt. 

- Anzeige -

Mit einer ausholenden Geste, die Mark Twain würdig gewesen ist, zeigte Schami, wie lange Sätze nicht nur Thomas Mann, der Nobelpreisträger des Jahres 1929 in der deutschen Sprache produzieren würden. Mark Twain als vollendeter Satiriker hat die deutsche Sprache in einem Vortrag auf Deutsch deswegen durch den Kakao gezogen.

In den Bildern des Amerikaners steht das Verb am Ende einer langen Brücke, wo kein Mensch mehr weiß, was das Verb da noch bedeuten soll. Schließlich könne man das Subjekt am Anfang des langen Satzes oder der Brücke ja nicht mehr sehen oder habe es bereits wieder vergessen. Schami stellte dann die berechtigte Frage warum es im Deutschen »das Mädchen« heiße und bedauerte – hier gab es viele Lacher, dass Reformer das Wort »daß« abgeschafft haben.

Poetischer Vergleich 

Ernsthaft machte Schami begreiflich, warum es im Arabischen, vor allem in den Wüsten, zwar viele Worte aber kaum bildende Kunst gegeben hat. Es habe – hier bemühte Schami den Griechen Aristoteles – in der Wüste zu wenig zum Nachahmen für Künstler gegeben. Daher komme auch die Bedeutung der mündlichen Erzähltradition, die er als Kind von den eigenen Eltern vermittelt bekam. 

Einen sehr poetischen Vergleich, was Heimat und der Verlust bedeuten würde, zeigte, welche Bilder Schami be-herrscht. »Die Trauer ist ein treuer Hund, sie kommt immer wieder.« Neben dem Humor zeigte Schami so auch, was es für ihn als Autor bedeute, dass er eine Heimat verloren hatte. Gerade diese Aussagen waren sehr überzeugend.

Zur Person

Rafik Schami

Der Name Rafik Schami ist ein Pseudonym des Syrers Suheil Fadél, der (laut der Wikipedia) am 23. Juni in Damaskus geboren wurde. Rafik Schami bedeutet Damaszener Freund. Schami stammt aus einer christlich-aramäischen Familie, lernte an der Schule Französisch und Englisch neben seinen Muttersprachen Aramäisch und Arabisch. Er verließ seine Heimat 1970, Promovierte in Heidelberg im Jahr 2979 und veröffentlichte parallel zum Studium dazu erste Texte. Seit dem Jahr 1977 schreibt er in Deutsch. Neben Kinderbüchern, Essays hat Schami etliche Romane geschrieben.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 4 Stunden
Lahr
Am Montag hätte der Gemeinderat über den neuen Standort des Jugendcafés entschieden. Ein Brief hat die Verwaltung zum Umdenken bewegt. Wir haben mit Anliegern darüber gesprochen, was gegen den Standort Rossplatz spricht.
vor 4 Stunden
Lahr
Die Stadt sucht einen Platz in zentraler Innenstadtlage für das Jugendcafé Wildberry. Mehrere Plätze wurden geprüft – herauskristallisiert hat sich der Rossplatz. Die Entscheidung wurde jetzt jedoch vertagt.
vor 7 Stunden
Lahrer Westen
Die Otto-Hahn-Realschule (OHR) und die Theodor-Heuss-Werk­realschule (THWR) im Lahrer Westen sollen im Schuljahr 2020/2021 eine Verbundschule werden. Der Sozialausschuss hat diese Idee am Mittwoch im Rathaus II das erste Mal in einer öffentlichen Sitzung beraten.
vor 10 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Mehr als 50 Absolventen haben am Donnerstagabend mit Übergabe ihrer Zeugnisse die Bärbel-von-Ottenheim-Gemeinschaftsschule (BvO) mit Real- oder Hauptschulabschluss in der Tasche verlassen. Drumherum gab es eine bunte, abwechslungsreiche Feier.
vor 13 Stunden
Friesenheim und Meißenheim
Erst die Kommunen, jetzt auch der Pfarrgemeinderat der katholischen Kirchengemeinde Friesenheim: Die Elternbeiträge erhöhen sich zum neuen Kindergartenjahr.
vor 16 Stunden
Pfarrer und Stadtrat in Lahr
Herbert Schmider hat um der Liebe willen mit der katholischen Kirche gebrochen. Der einstige Pfarrer engagierte sich später als Stadtrat für die SPD. Diesen Freitag feiert er seinen 75. Geburtstag – und blickt noch mal zurück.
vor 19 Stunden
Veranstaltungen
Zahlreiche Feste lassen am Wochenende keine Langeweile aufkommen. Sowohl in der Innenstadt als auch in den Ortsteilen gibt es nicht nur kulinarische Leckerbissen, sondern auch musikalische Höhepunkte.
vor 20 Stunden
Im Gespräch mit Peter Weiß
Es ist Dauerthema bei den Besuchen des CDU-Bundestagsabgeordneten Peter Weiß in der Redaktion des Lahrer Anzeigers: der sechsspurige Ausbau der A5. Die Planung für das Projekt soll jetzt doch früher starten als anfangs angenommen.
vor 21 Stunden
Meißenheim
In der Friederike-Brion-Grundschule in Meißenheim, in den Kindergärten in Meißenheim und Kürzell, in der Realschule Neuried und in der Gemeinschaftsschule in Ottenheim wurden die diesjährigen Sommerferienprogramme von Bettina Lohrer und Bürgermeister Alexander Schröder verteilt.
vor 21 Stunden
Meißenheim
Einige Themen hatte der Gemeinderat in Meißenheim am Montagabend auf der Tagesordnung stehen. Um die im derzeitigen Haushaltsjahr geplanten Maßnahmen finanzieren zu können, ist im Haushalts- beziehungsweise Wirtschaftsplan der Gemeinde Meißenheim eine Kreditaufnahme von insgesamt 820.000 Euro...
vor 21 Stunden
Förderkreis an der Real- und Werk­realschule
Regina Erb-Schalk heißt die neue Franz-Reß-Preisträgerin. Die Auszeichnung wird einmal im Jahr vom Förderkreis an der Real- und Werk­realschule Friesenheim an überaus engagierte Personen vergeben.
vor 21 Stunden
Hugo Wingert bleibt Ortsvorsteher
Hugo Wingert soll erneut Ortsvorsteher von Kürzell werden Christian Maurer wurde als Stellvertreter vorgeschlagen. Am Mittwoch tagte erstmals der neue Ortschaftsrat.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.