Lahr/Kehl:

Rap-Duo Zweierpasch tourt eine Woche durch Kasachstan

Autor: 
Michael Müller
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Oktober 2016

»Go East« heißt es für Felix und Till Neumann: Die beiden Rapper des Duos Zweierpasch sind derzeit in Kasachstan unterwegs. ©PR/Peter Herrmann

Till und Felix Neumann sind wieder im Namen der Völkerverständigung unterwegs: Am Freitag sind die beiden Zwillingsbrüder, die zusammen das bekannte Rap- und Hip-Hop-Duo Zweierpasch bilden, zu einer einwöchigen Tournee nach Kasachstan aufgebrochen.

»Go East« heißt dieser Tage das Motto für das Rap- und Hip-Hop-Duo Zweierpasch. Ihr jüngstes Tour-Projekt führt den Kehler Felix Neumann, der als Pädagoge in Lahr beim Jugendmigrationsdienst arbeitet, und seinen in Freiburg lebenden Zwillingsbruder Till nach Kasachstan. Am Freitag bestiegen sie in Frankfurt den Flieger, der sie in den Kaukasus bringt.
Es ist bereits ihr zweiter Trip in eine ehemalige Teilrepublik der früheren Sowjetunion. Bereits im vergangenen Jahr tourten sie durch die krisengeschüttelte Ukraine. Trips zu für westliche Musiker eher ungewöhnliche Ecken des Globus sind für die beiden Zwillingsbrüder durchaus nichts Ungewöhnliches: So waren sie im Auftrag der deutschen Botschaft 2012 in Mauretanien (Westafrika) unterwegs, um in einem Rap-Projekt mit jungen Afrikanern zu arbeiten; weitere Projekte führten sie nach Mali oder nach China.

Brücken bauen, Grenzen überwinden
Fast immer sind sie im Namen der Völkerverständigung unterwegs: Über Rhythmus, Sprache und Kreativität Brücken bauen, Grenzen überwinden – auch die in den Köpfen, den interkulturellen Austausch und die politische und kulturelle Bildung fördern – das ist ihr Credo. 

»Wir sind Deutsch-Franzosen geworden«
Von ungefähr kommt das nicht: Nach ihrem Abitur haben die beiden Brüder längere Zeit in Frankreich gelebt. »Wir sind Deutsch-Franzosen geworden«, sagt Felix Neumann. Die Geschichte Deutschlands und Frankreichs sei ja auch gekennzeichnet durch den Wandel von Erzrivalität zu friedlichem Miteinander und Freundschaft. Das könne auch ein Beispiel für Menschen in anderen Teilen der Welt sein. Und so weltoffen, wie sie geistig sind, so offen sind sie auch in musikalischer Hinsicht: So bauen sie auch viele Elemente aus Jazz, Funk und anderen Musikkulturen in ihre Songs ein.

- Anzeige -

Konzerte in Astana, Almaty und in Karaganda
Die Tour durch Kasachstan kam – wie schon der Trip in die Ukraine – auf Einladung des Goethe-Instituts und des Institut Français zustande, erzählt Felix Neumann. Nach ihrer Ankunft haben sie sich zunächst mit kasachischen Musikern getroffen, mit denen sie vor Ort zusammenarbeiten wollen – alles Musiker um die 20, die ebenfalls in Bands spielen. Erst einmal wird drei Tage lang geprobt, und danach stehen drei Konzerte auf dem Programm: in Astana, der früheren Hauptstadt Almaty und in Karaganda. Zudem sind auch Rap- und Sprach-Workshops für kasachische Jugendliche geplant, die von Zweierpasch im Vorfeld der Konzerte angeboten werden.

»Das erweitert den Horizont«
Die beiden Musiker sind schon sehr gespannt, berichtete Felix Neumann am Freitag kurz vor dem Abflug unserer Zeitung. »Wir wissen eigentlich nur, dass es dort einen Weltraum-Bahnhof gibt und einen autokratisch herrschenden, aber offenbar ziemlich populären Präsidenten – aber ansonsten kennen wir das Land überhaupt nicht.« Aber vielleicht wird’s ja ähnlich wie vor Jahresfrist in der Ukraine. »Das war eine großartige Erfahrung«, erzählt Felix Neumann. »Wenn man Musiker trifft, die andere Musik machen und eine andere musikalische Sozialisation erlebt haben, bringt dich das immer weiter. Zu vielen Leuten, die wir da getroffen haben, haben wir immer noch Kontakt.« Und: Man habe etwas von dem »spirit«, dem »Geist« gespürt, der das Leben dort prägt. »Das erweitert den Horizont.«

Neues Album und weitere Projekte
Derzeit arbeitet das Rap-Duo an einem neuen Album – und vielleicht werden sie im einen oder anderen Song auch Eindrücke ihrer Kasachstan-Tour verarbeiten. Auch sonst haben sie noch einiges vor in diesem Jahr. So beteiligen sich Zweierpasch am kulturellen Integrationsprojekt »Together as One« für Flüchtlinge aus aller Welt. Den Abschluss des Projekts wollen sie übrigens in Lahr feiern – und zwar mit einem Konzert im Rahmen der »Interkulturellen Tage« am 17. November im »Schlachthof«.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 4 Stunden
Schwanau - Nonnenweier
Seit Mitte des Monats hat der evangelische Kirchenchor Nonnenweier mit Saskia Spengler eine neue Leiterin. Eine Lösung, die in aller Ruhe und über einen längeren Zeitraum vorbereitet wurde. Die bisherige Leiterin Erna Zipf bleibt dem Chor weiter verbunden.  
vor 7 Stunden
Lahr
Das Jugend-Musik-Werk Baden mit Sitz in Lahr ist erneut für den Deutschen Rock-und-Pop-Preis nominiert. Bereits vor zwei Jahren ist der gemeinnützige Verein in der Kategorie Kultur für die Förderung der Rock- und Popmusik auf Platz eins gelandet.
vor 9 Stunden
Lahr
In einem Antrag stellt die CDU-Gemeindefraktion die Forderung, das Thema Volksbegehren Artenschutz „Rettet die Bienen“ auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Gemeinderats am Montag, 21. Oktober, zu setzen.
vor 9 Stunden
Lahr
Mit einem Wettbewerb möchte die Stadt Lahr dem aktuellen Trend der Schottergärten entgegen wirken. Deshalb wurden Garteninhaber und solche, die es werden wollen, aufgerufen, mehr Natur in ihre Gartenplanung zu integrieren.
vor 16 Stunden
Friesenheim
Der Ausbau der Firma Albea in Schuttern rückt einen Schritt näher. Der Gemeinderat hat am Montag der nötigen Teiländerung des Flächennutzungsplans zugestimmt. Jetzt muss nur noch das Landratsamt die Änderung absegnen.
vor 19 Stunden
Lahrer Verdienstmedaille
Traudel Bothor, Carl Langenbach und Willi Ugi haben die Verdienstmedaille der Stadt Lahr erhalten. Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller würdigte am Dienstagabend im Pflugsaal das vielseitige Engagement der drei Geehrten.
vor 22 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Die Volksbank Lahr sieht sich mit ihrem Genossenschafts-Modell gerüstet für den Weg in die Zukunft. Diese Bilanz wurde am Dienstag im Rahmen der Mitgliederversammlung für den Geschäftsbereich Hohberg, Friesenheim, Schwanau und Ried gezogen.  
16.10.2019
Friesenheim - Oberweier
Das Kleinspielfeld bei der Grundschule in Oberweier ist fertig saniert. Die Kosten lagen bei 32.000 Euro. Bei der Übergabe haben die Kinder den "Gummi" bereits getestet.
16.10.2019
Lahr
Bei der Vergabe der „Lahrer Murre“, wurden am Montagabend gleich sechs Autoren ausgezeichnet. Die Zahl der Teilnehmer ist aber rückläufig, in diesem Jahr wurden gerade einmal zehn Gedichte und sechs Prosatexte eingereicht.
16.10.2019
Friesenheimer Gemeinderat
Erste Ergebnisse der Bürgerbeteiligungen sowie einen Entwurf für das Verkehrskonzept wurden am Montag im Friesenheimer Gemeinderat vorgestellt. Ein Punkt sorgte für Irritationen: Laut Erhebung soll auf der L118 in Schuttern der Schwerverkehr seit 2008 um 42 Prozent abgenommen haben.
16.10.2019
Schwanau
Samstagabend und am Sonntag wurde das 175. Jahresfest im Nonnenweierer Diakonissenhaus feierlich begangen. Das Motto lautete diesmal, eng angelehnt an Psalm 100, „Dienet dem Herrn mit Freuden“.
16.10.2019
Lahr
In der Reihe »VHS-Kunst stellt aus« zeigt der Lahrer Jan Gines Alvarez 20 Bilder im Rahmen von »Segundo Capituloa« (spanisch für »das zweite Kapitel«) in den Räumen der VHS im Haus „zum Pflug“.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 16.10.2019
    Schaurigschöne Attraktionen in Kappel-Grafenhausen
    Was unternimmt man am besten mit den Kindern wenn es draußen kalt ist und regnet? Diese Frage müssen sich Eltern jetzt nicht mehr stellen. Denn im Freizeitpark Funny World in Kappel-Grafenhausen können Familien bei vielen Indoor- und Outdoorattraktionen den perfekten Tag erleben! Und pünktlich zur...
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.