Lahr/Schwarzwald

Rassekaninchenverein Sulz: Durchschnittsalter 74 Jahre

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. April 2018

Die alljährliche Lokalschau, die diesmal am Wochenende vom 10. und 11. November beim TV Sulz in der Jahnstrasse stattfindet, ist das Rückgrat des Vereins. ©Dieter Fleig

Beim Rassekaninchenzuchtverein Sulz war die Freude groß: Zuchtwart Oliver Engel bescheinigte allen einen hohen Zuchtstandart.

In der Hauptversammlung des Rassekaninchenzuchtvereins Sulz im Gasthaus »Engel« hatten die Mitglieder allen Grund zur Freude. Zuchtwart Oliver Holzwarth bescheinigte den Mitgliedern einen sehr hohen Zuchtstandard.

Zunächst aber gab der Vorsitzende Heinz Sexauer einen kleinen Rückblick auf das Jahr, wobei er hervorhob, dass derzeit sechs Aktive und zwei Jungzüchter in insgesamt 14 Rassen die Meister stellen. Erstaunt dagegen waren die Mitglieder, als Sexauer bekannt gab, dass das Durchschnittsalter der Mitglieder 74 Jahre betrage. 

Im zurückliegenden Jahr waren die Mitglieder wieder aktiv, wie man aus dem Bericht des ersten Vorsitzenden entnehmen konnte. Im Mittelpunkt stand wieder die alljährliche Siegerausstellung im Vereinsheim des TV Sulz. Ohne diese Veranstaltung könnte der Verein nicht mehr bestehen, da einige Veranstaltungen wie das Dorffest und die Veranstaltungen in der Sulzberghalle weggebrochen sind. 

Auch Kameradschaft

Neben den zahlreichen Erfolgen bei diversen Ausstellungen erwähnte Sexauer, dass auch die Kameradschaft im Vordergrund stehe. In diesem Zusammenhang erwähnte er den Ausflug, der diesmal an den Bodensee führte.

- Anzeige -

Bevor Sexauer das Wort an Rechner Josef Kopf weiterreichte, der einen beruhigenden Kassenstand bescheinigte, wurden die Vereinsmeister in Erinnerung gerufen. Bei dieser Wertung wurden immer vier Tiere pro Rasse gewertet, und dabei ging als Vereinsmeister im Jahre 2017 diesmal der Vorsitzende Heinz Sexauer mit seinen »Wiener blau« hervor. Auch die Vizemeisterschaft ging an den Vorsitzenden und seine »Russen Schwarz«. Platz drei auf dem Siegertreppchen ging an Herbert Ernst, der mit seinen »Sachsengold« die Punkterichter überzeugen konnte. 

Seine großartige Arbeit in punkto Züchtung krönte der Vorsitzende Heinz Sexauer mit seinem »Besten Rammler« in der Kategorie »Wiener blau«. Die beste Häsin (Sachsengold) der Schau stellte Herbert Ernst. 

Auch der Nachwuchs beim Sulzer Kaninchenzuchtverein war wieder einmal sehr erfolgreich und so konnte Züchterin Alisa Kopf mit ihrem »Zwergwidder blau« den Jugendvereinsmeister stellen. Auf Rang zwei landete diesmal Fabian Gässler mit seinem »Loh schwarz«. Die Bronzemedaille ging an Julian Kopf und seine »Zwergwidder wildfarben«. Und zu guter Letzt war nochmals Vereinsmeister Alisa Kopf erfolgreich, die mit ihren »Zwergwidder blau« die Preisrichter ein weiteres Mal überzeugen konnte. 

187 Tiere registriert

Aus dem Bericht des Schriftführes Oliver Holzwarth, der auch gleichzeitig das Amt des Zuchtbuchführers inne hat, war zu erfahren, dass insgesamt 187 Tiere in neun Rassen registriert wurden. Außerdem mussten zahlreiche Tiere geimpft werden. Auch aus den Ausführungen von Täto-Wart und Zucht- und Jugendwart Manfred Wiegert konnten die Mitglieder erkennen, dass im Hintergrund viel an Arbeit geleistet werden musste. 

Die Wahlen: Heinz Sexauer (Vorsitzender), Herbert Ernst (Stellvertreter), Josef Kopf (Rechner), Oliver Holzwarth (Schrift- und Zuchtbuchführer), Manfred Wiegert (Täto-, Zucht- und Jugendwart), Wolfgang Holzwarth, Babist Kindle (Beisitzer).

Info

Rassekanichenverein C 857 Sulz

Gründung: 1962 
Vorsitzender: Heinz Sexauer 
Kontakt: Heinz Sexauer, Lahr-Sulz, Winkelstraße 13, ✆ 0 78 21/3 90 57 
Mitglieder: 31 mit 6 aktiven Züchtern und 14 Rassen und 2 Jugendzüchtern mit 3 Rassen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Meine Landesgartenschau (113)
vor 1 Stunde
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 113 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt heute Klaus Bischoff (76) aus Friesenheim von seinen Beweggründen, die LGS zu besuchen:
Gemeinderat Lahr
vor 8 Stunden
Die Stadt Lahr plant eine Neukonzeption des »Schlachthof« und eine umfassende Sanierung der ungenutzten, zum Teil einsturzgefährdeten Bestandsgebäude im rückwärtigen Teil des Areals. Für das mit rund fünf Millionen Euro bezifferte Projekt, wurden Fördermittel des Bundes beantragt. Das beschloss der...
Friesenheim
vor 11 Stunden
Der Gemeinderat Friesenheim hat in seiner Sitzung am Montag einige Änderungen von Geschäftsordnung und Satzungen beschlossen. Den meisten Diskussionsbedarf gab es beim Thema »Abschaffung des Bauausschusses«.   
Lahr/Schwarzwald
vor 14 Stunden
Für die Nabu-Ortsgruppe Lahr stellt das Herbstfest eine der wichtigsten Veranstaltungen des Jahres dar. Am Sonntag wurde im Stützpunkt mit Freunden und Unterstützern gefeiert, unter anderem wurde dabei der Abschluss der Hohbergsee-Entschlammung thematisiert.
Schwanau - Ottenheim
vor 16 Stunden
Nach acht Monaten ist das Ottenheimer Laufprojekt »Von 0 auf 21« am Wochenende erfolgreich ausgeklungen. 100 Starter absolvierten zunächst den Karlsruher Halbmarathon. Im Anschluss stieg noch eine Riesensause im Ottenheimer Sportheim.  
Brandstiftung?
vor 18 Stunden
In Lahr-Sulz und Kippenheim sind am Montag zwei Autos in Brand geraten. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus. Die Ursache der Feuer ist bislang allerdings noch unklar. Es entstand ein Schaden von mehreren 10.000 Euro.
Lahr
vor 20 Stunden
Am Sonntag wurde Pfarrer Walter Schwehr als Kooperator in der Seelsorgeinheit »An der Schutter« in Lahr verabschiedet. Schwehr wird künftig als Subsidiar fungieren. Gleichzeitig wurde Christoph Franke als hauptberuflicher Diakon willkommen geheißen.  
"Spektakuläres" Video
vor 20 Stunden
Weil sich am Montagabend drei Kinder auf den Gleisen bei Lahr aufgehalten hatten, musste der Zugverkehr dort gesperrt werden. Der Grund für den Aufenthalt der Jungs auf den Schienen: ein "spektakuläres" Video.
Schwanau - Ottenheim
vor 23 Stunden
Vieles lief beim sonntäglichen Gemeindefest der evangelischen Kirchengemeinde Ottenheim am Sonntag in gewohntem Rahmen ab, so manches aber auch nicht.   
"Meine Landesgartenschau" (112)
25.09.2018
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 112 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt heute Heidi Klenert (50) aus Karlsruhe von ihren Beweggründen, die LGS zu besuchen:  
Lahr/Schwarzwald
24.09.2018
Die Landesgartenschau war gestern, Montag, einmal mehr im Gemeinderat Thema. Sie scheint sich von den Besuchern her dort einzupendeln, wie es zu Anfang geschätzt wurde.
Friesenheim - Oberschopfheim
24.09.2018
Die DJK Oberschopfheim setzt alles daran, die Jugend mehr und mehr in die Vereinsarbeit zu integrieren. Gleichzeitig sollen die Bedürfnisse von den Jüngsten im Verein und deren Eltern Berücksichtigung finden. Dieses neue Konzept wurde nun vorgestellt.