Lahr/Schwarzwald

Rassekaninchenverein Sulz: Durchschnittsalter 74 Jahre

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. April 2018

Die alljährliche Lokalschau, die diesmal am Wochenende vom 10. und 11. November beim TV Sulz in der Jahnstrasse stattfindet, ist das Rückgrat des Vereins. ©Dieter Fleig

Beim Rassekaninchenzuchtverein Sulz war die Freude groß: Zuchtwart Oliver Engel bescheinigte allen einen hohen Zuchtstandart.

In der Hauptversammlung des Rassekaninchenzuchtvereins Sulz im Gasthaus »Engel« hatten die Mitglieder allen Grund zur Freude. Zuchtwart Oliver Holzwarth bescheinigte den Mitgliedern einen sehr hohen Zuchtstandard.

Zunächst aber gab der Vorsitzende Heinz Sexauer einen kleinen Rückblick auf das Jahr, wobei er hervorhob, dass derzeit sechs Aktive und zwei Jungzüchter in insgesamt 14 Rassen die Meister stellen. Erstaunt dagegen waren die Mitglieder, als Sexauer bekannt gab, dass das Durchschnittsalter der Mitglieder 74 Jahre betrage. 

Im zurückliegenden Jahr waren die Mitglieder wieder aktiv, wie man aus dem Bericht des ersten Vorsitzenden entnehmen konnte. Im Mittelpunkt stand wieder die alljährliche Siegerausstellung im Vereinsheim des TV Sulz. Ohne diese Veranstaltung könnte der Verein nicht mehr bestehen, da einige Veranstaltungen wie das Dorffest und die Veranstaltungen in der Sulzberghalle weggebrochen sind. 

Auch Kameradschaft

Neben den zahlreichen Erfolgen bei diversen Ausstellungen erwähnte Sexauer, dass auch die Kameradschaft im Vordergrund stehe. In diesem Zusammenhang erwähnte er den Ausflug, der diesmal an den Bodensee führte.

- Anzeige -

Bevor Sexauer das Wort an Rechner Josef Kopf weiterreichte, der einen beruhigenden Kassenstand bescheinigte, wurden die Vereinsmeister in Erinnerung gerufen. Bei dieser Wertung wurden immer vier Tiere pro Rasse gewertet, und dabei ging als Vereinsmeister im Jahre 2017 diesmal der Vorsitzende Heinz Sexauer mit seinen »Wiener blau« hervor. Auch die Vizemeisterschaft ging an den Vorsitzenden und seine »Russen Schwarz«. Platz drei auf dem Siegertreppchen ging an Herbert Ernst, der mit seinen »Sachsengold« die Punkterichter überzeugen konnte. 

Seine großartige Arbeit in punkto Züchtung krönte der Vorsitzende Heinz Sexauer mit seinem »Besten Rammler« in der Kategorie »Wiener blau«. Die beste Häsin (Sachsengold) der Schau stellte Herbert Ernst. 

Auch der Nachwuchs beim Sulzer Kaninchenzuchtverein war wieder einmal sehr erfolgreich und so konnte Züchterin Alisa Kopf mit ihrem »Zwergwidder blau« den Jugendvereinsmeister stellen. Auf Rang zwei landete diesmal Fabian Gässler mit seinem »Loh schwarz«. Die Bronzemedaille ging an Julian Kopf und seine »Zwergwidder wildfarben«. Und zu guter Letzt war nochmals Vereinsmeister Alisa Kopf erfolgreich, die mit ihren »Zwergwidder blau« die Preisrichter ein weiteres Mal überzeugen konnte. 

187 Tiere registriert

Aus dem Bericht des Schriftführes Oliver Holzwarth, der auch gleichzeitig das Amt des Zuchtbuchführers inne hat, war zu erfahren, dass insgesamt 187 Tiere in neun Rassen registriert wurden. Außerdem mussten zahlreiche Tiere geimpft werden. Auch aus den Ausführungen von Täto-Wart und Zucht- und Jugendwart Manfred Wiegert konnten die Mitglieder erkennen, dass im Hintergrund viel an Arbeit geleistet werden musste. 

Die Wahlen: Heinz Sexauer (Vorsitzender), Herbert Ernst (Stellvertreter), Josef Kopf (Rechner), Oliver Holzwarth (Schrift- und Zuchtbuchführer), Manfred Wiegert (Täto-, Zucht- und Jugendwart), Wolfgang Holzwarth, Babist Kindle (Beisitzer).

Info

Rassekanichenverein C 857 Sulz

Gründung: 1962 
Vorsitzender: Heinz Sexauer 
Kontakt: Heinz Sexauer, Lahr-Sulz, Winkelstraße 13, ✆ 0 78 21/3 90 57 
Mitglieder: 31 mit 6 aktiven Züchtern und 14 Rassen und 2 Jugendzüchtern mit 3 Rassen.

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Lahr
vor 1 Stunde
Kennen Sie sich aus in Lahr? Wenn ja, sind Sie richtig beim Quiz des Lahrer Anzeigers.
Lahr
vor 10 Stunden
Ein Dole-Tag war am Samstag auf der Landesgartenschau (LGS) angesagt. Das Partenschafts-Komitee war mit einer Tanzgruppe und einem musikalischen Trio aus dem französischen Jura angereist.
300 Zuhörer in Auberghalle
vor 11 Stunden
Die Idee, gemeinsam ein Frühlingskonzert zu geben, kam gut an. Vor gut 300 Zuhörern sangen und musizierten am Freitag Kinder aller Friesenheimer Grundschulen in der Oberschopfheimer Auberghalle.
Kippenheim-Schmieheim
vor 13 Stunden
75 Jahre Schlossbrauerei Stöckle Schmieheim: Mit zahlreichen Ehrengästen hat die Brauereifamilie Lusch am Freitagabend in der Schmieheimer Festhalle Firmenjubiläum gefeiert. Der Betrieb wird heute in siebter Familiengeneration geführt.
Dorf gewappnet für »750 Jahre«
vor 16 Stunden
Mit zunächst 24 Mitgliedern ist am Samstagabend der Förderverein für das 2020 anstehende Ortsjubiläum »750 Jahre Wittenweier« aus der Taufe gehoben worden. Der gebildete Vorstand wird nun die Richtung festlegen, in die die Feierlichkeiten organisiert werden sollen.
Lahr
vor 18 Stunden
In einer teilweise turbulenten Mitgliederversammlung am Freitagabend im Aktienhof hat der FV Dinglingen sein Vereinsjahr 2017 abgehakt. Nun richtet sich der Blick auf den Umzug ins Mauerfeld, wo nach dem Ende der Landesgartenschau das neue Vereinsdomizil sein wird.
Lahr/Schwarzwald
21.04.2018
Der Autor dieser Zeilen ist so ziemlich stoisch allem gegenüber. Das Wetter? Warum drüber jubeln, wenn es gerade schön ist? Er kann es eh nicht ändern (vielleicht wäre es besser, wenn es häufiger schlecht wäre angesichts der Eisdiele nebenan; aber das ist ja nicht das Thema). 
Lahr/Schwarzwald
21.04.2018
Am Sonntag war ich – natürlich mit Frau Dold – beim großen Trachtentag auf der Landesgartenschau. Es war einfach nur schön!
"Blick ins Amtsblatt" Schwanau (3)
21.04.2018
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Ende 1972 und Anfang 1973.
Lahr
20.04.2018
Die Zahl der vom Polizeirevier Lahr erfassten Verkehrsunfälle in der Stadt Lahr ist 2017 im Vergleich zum Jahr davor von 1290 auf 1278 minimal zurückgegangen. Die erfreulichste Nachricht: Es hat im vergangenen Jahr in Lahr keinen Verkehrstoten gegeben.
Nicht nur das Dach des Elisabeth-Kindergartens in Oberschopfheim muss saniert werden, sondern auch Heizung, Fenster und sanitäre Anlagen.
Friesenheim - Oberschopfheim
20.04.2018
Der Oberschopfheimer Kindergarten Sankt Elisabeth ist stark sanierungsbedürftig. Offenbar ist der Aufwand so groß, dass auch schon über einen Abriss des 35 Jahre alten Gebäudes nachgedacht wird.
Lokalredakteurin Anja Rolfes bei ihrem Rundgang über die LGS.
Lahr/Schwarzwald
20.04.2018
Bis zum Ende der Landesgartenschau Lahr gibt es jeden Samstag ein besonderes Thema bei uns. Los geht es heute mit dem persönlichen Rundgang von Redakteurin Anja Rolfes, die zeigt: Die LGS ist mehr als Blumen und Bäume.