Jahrbuch »Geroldsecker Land«

Recht und Ordnung im Wandel

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. November 2014

Lahrs Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller (Zweiter von links), der das Vorwort beisteuerte, und Schriftführerin Gabriele Bohnert (Vierte von links) mit den Autoren des neuen Jahrbuchs »Geroldsecker Land«. ©Jürgen Haberer

Die aktuelle Ausgabe des Jahrbuchs »Geroldsecker Land« beschäftigt sich mit der Auslegung von Recht und Ordnung im Spiegel der Zeit. Der am Dienstag im Wertehaus der Volksbank vorgestellte Band 57 wartet auf rund 200 Seiten mit 16 Beiträgen auf.

Lahr. Jede Zeit hat ihre eigene Definition von Recht und Ordnung, ihr eigenes Regelwerk, das nur in engen Grenzen Abweichungen von der Norm duldet. Wer dagegen verstößt muss mit Sanktionen rechnen, gerät in Konflikt mit dem geltenden Gesetz. Die Lektüre des aktuellen Jahrbuchs »Geroldsecker Land« mahnt aber wie die Geschichte zur Vorsicht. Wenn Unrecht zu Recht wird, ist das eigene Gewissen gefragt, gewinnen Begriffe wie Menschlichkeit, Toleranz und Anstand eine ganz neue Bedeutung. Es geht dann nicht mehr um die philosophische Seite, die Thomas Keilhack in zwei Kalendergeschichten beleuchtet, die ganz in der Tradition von Johann Peter Hebel stehen. In den Fokus rücken schwere Einzelschicksale und Gewissensentscheidungen, aber auch die Zerrbilder der vermeintlichen Rechtshüter.
Das zehn Beiträge umfassende Schwerpunktthema des Jahrbuchs erinnert an Pfarrer Karl Friedrich Scholl, einen Aktivisten der Badischen Revolution, und an den jüdischen Rechtsanwalt Ivan Isaak Meyer, ein Opfer der Nationalsozialisten. Norbert Klein hat anhand von Gerichtsakten die Ereignisse rund um die Reichspogromnacht in Lahr aufgearbeitet. Sein Beitrag gibt vor allem auch Einblicke in die Denkweise der Täter.
Der ungehorsame Polizist
Ein anderer Beitrag erzählt von Zivilcourage, vom »ungehorsamen« Polizisten Hans Weide, der sich bei den Auseinandersetzungen um das geplante Kernkraftwerk in Whyl auf die Seite der Demonstranten stellte und den Einsatzbefehl verweigerte.
Eher unterhaltsam ist die kurze Chronik der »Lahrer Schaumschlägerei«, bei der die Polizei 1979 mit Löschfahrzeugen gegen Jugendliche vorging, die rund um den Vergnügungspark auf dem Friedrich-Ebert-Platz randalierten. Stadthistoriker Thorsten Mietzner, Erich Krämer und Edmund Ruf konzentrieren sich in ihren Beiträgen auf die Zeit des Ersten Weltkriegs. Sie knüpfen damit an das Schwerpunktthema des Jahrbuchs 2014 an, das sich auch in dem Beitrag von Ralf Bernd Herden spiegelt, der über »Kurioses aus der Zeit des Ersten Weltkriegs« berichtet.
Ergänzt wird das Jahrbuch durch freie Beiträge zu unterschiedlichen Themen. Mietzner beleuchtet etwa die Wechselwirkung zwischen Industrie und Militär in der Garnisonsstadt Lahr, Martin Frenk erzählt die Geschichte des »Milchhisli« in Ottenheim.
◼ Das Jahrbuch »Geroldsecker Land« (ISSN: 1614-1407), Band 57, mit einem Vorwort des Lahrer Oberbürgermeisters Wolfgang G. Müller ist ab sofort zum Preis von 16,50 Euro im Buchhandel erhältlich.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 4 Stunden
Friesenheim
Drastische Kürzungen bei den Traubengeldern und eine schlechte Informationspolitik seitens des Badischen Winzerkellers erschüttern die einheimischen Winzer geradezu. Für viele scheint sich der Weinbau kaum noch zu lohnen. Droht dem traditionsreichen Weinbau ein Ende auf Raten?
vor 7 Stunden
Lahr
Schon bald soll Lahr ein neues Luxushotel bekommen. Grund genug, bei Lahrer Hoteliers nachzufragen, wie sie die Situation einschätzen: Braucht Lahr solch ein Großprojekt überhaupt und ist aus ihrer Sicht der Standort attraktiv?
vor 7 Stunden
Vier-Sterne-Superior-Hotel
Nach mehr als zweijähriger Verzögerung kommt nun endgültig Bewegung in das Großprojekt neben dem Arena-Einkaufspark in Lahr. Denn dort soll noch in diesem Jahr der Startschuss für den Bau eines Vier-Sterne-Superior-Hotels erfolgen.
vor 10 Stunden
Lahr
Wer ist Flüchtling und wer ist es nicht? Wie und wo leben diese Menschen in Lahr und der Umgebung? Schüler der Klassenstufe zwölf am Integrierten Beruflichen Gymnasium haben im Januar und Februar bei verschiedenen Organisationen Erfahrungen gesammelt.
vor 11 Stunden
Polizei ermittelt
Rund um die Schwarzwaldstraße und den Kanadaring in Lahr sind Giftköder gefunden worden. Zwei Anzeigen sind bei der Polizei eingegangen. Nun ermitteln die Beamten - die Stadt rät zur Vorsicht. 
vor 13 Stunden
Lahr
Seira, seira… Wer guckte denn dann beim Lahrer Anzeiger vorbei? Die Lahrer Narrenzunft war da!
vor 16 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Schade – Oberschopfheims Schützen konnten in der Relegation den Klassenerhalt für die zweite Bundesliga nicht sichern. Das heimische Publikum bedauert dies.
vor 19 Stunden
Lahr
Der Abenteuerspielplatz in Lahr soll noch stärker als bisher von Bürgern mitgestaltet werden. Jeder ist eingeladen, seine Träume und Ideen einzubringen – so verrückt sie auch klingen mögen. Das erste Treffen in diesem Jahr ist am 6. März.
vor 21 Stunden
Schwanau - Wittenweier
Wie die Bepflanzung künftig in der Ortsmitte aussehen sollen, darüber beriet der Ortschaftsrat und berücksichtigte dabei auch kritische Anmerkungen von Anwohnern.
20.02.2020
Lahr
Kaum hat er es sich im Rathaus gemütlich gemacht, fliegt er auch schon wieder raus. Am Donnerstagabend haben die Narren Lahrs neuen Oberbürgermeister Markus Ibert mit viel Getöse entmachtet.
20.02.2020
Parkverbote
„Je nachdem, wie geparkt wird, kommen Anwohner nicht aus ihren Höfen heraus.“ Im Wittenweierer Ortschaftsrat sorgte das Parkverhalten der Bürger für Diskussionen. Themen und Problempunkte wurden für eine Verkehrsschau zusammengetragen.
20.02.2020
Schwanau
Die Gemeinde Schwanau absolviert weitere Schritte in Sachen E-Mobilität. Nach der kürzlichen Anschaffung eines E-Mobils für Verwaltungs-Termine wurde am Mittwoch bei einem Pressetermin die erste kommunale Ladesäule in Ottenheim eingeweiht.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.