Jahrbuch »Geroldsecker Land«

Recht und Ordnung im Wandel

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. November 2014

Lahrs Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller (Zweiter von links), der das Vorwort beisteuerte, und Schriftführerin Gabriele Bohnert (Vierte von links) mit den Autoren des neuen Jahrbuchs »Geroldsecker Land«. ©Jürgen Haberer

Die aktuelle Ausgabe des Jahrbuchs »Geroldsecker Land« beschäftigt sich mit der Auslegung von Recht und Ordnung im Spiegel der Zeit. Der am Dienstag im Wertehaus der Volksbank vorgestellte Band 57 wartet auf rund 200 Seiten mit 16 Beiträgen auf.

Lahr. Jede Zeit hat ihre eigene Definition von Recht und Ordnung, ihr eigenes Regelwerk, das nur in engen Grenzen Abweichungen von der Norm duldet. Wer dagegen verstößt muss mit Sanktionen rechnen, gerät in Konflikt mit dem geltenden Gesetz. Die Lektüre des aktuellen Jahrbuchs »Geroldsecker Land« mahnt aber wie die Geschichte zur Vorsicht. Wenn Unrecht zu Recht wird, ist das eigene Gewissen gefragt, gewinnen Begriffe wie Menschlichkeit, Toleranz und Anstand eine ganz neue Bedeutung. Es geht dann nicht mehr um die philosophische Seite, die Thomas Keilhack in zwei Kalendergeschichten beleuchtet, die ganz in der Tradition von Johann Peter Hebel stehen. In den Fokus rücken schwere Einzelschicksale und Gewissensentscheidungen, aber auch die Zerrbilder der vermeintlichen Rechtshüter.
Das zehn Beiträge umfassende Schwerpunktthema des Jahrbuchs erinnert an Pfarrer Karl Friedrich Scholl, einen Aktivisten der Badischen Revolution, und an den jüdischen Rechtsanwalt Ivan Isaak Meyer, ein Opfer der Nationalsozialisten. Norbert Klein hat anhand von Gerichtsakten die Ereignisse rund um die Reichspogromnacht in Lahr aufgearbeitet. Sein Beitrag gibt vor allem auch Einblicke in die Denkweise der Täter.
Der ungehorsame Polizist
Ein anderer Beitrag erzählt von Zivilcourage, vom »ungehorsamen« Polizisten Hans Weide, der sich bei den Auseinandersetzungen um das geplante Kernkraftwerk in Whyl auf die Seite der Demonstranten stellte und den Einsatzbefehl verweigerte.
Eher unterhaltsam ist die kurze Chronik der »Lahrer Schaumschlägerei«, bei der die Polizei 1979 mit Löschfahrzeugen gegen Jugendliche vorging, die rund um den Vergnügungspark auf dem Friedrich-Ebert-Platz randalierten. Stadthistoriker Thorsten Mietzner, Erich Krämer und Edmund Ruf konzentrieren sich in ihren Beiträgen auf die Zeit des Ersten Weltkriegs. Sie knüpfen damit an das Schwerpunktthema des Jahrbuchs 2014 an, das sich auch in dem Beitrag von Ralf Bernd Herden spiegelt, der über »Kurioses aus der Zeit des Ersten Weltkriegs« berichtet.
Ergänzt wird das Jahrbuch durch freie Beiträge zu unterschiedlichen Themen. Mietzner beleuchtet etwa die Wechselwirkung zwischen Industrie und Militär in der Garnisonsstadt Lahr, Martin Frenk erzählt die Geschichte des »Milchhisli« in Ottenheim.
◼ Das Jahrbuch »Geroldsecker Land« (ISSN: 1614-1407), Band 57, mit einem Vorwort des Lahrer Oberbürgermeisters Wolfgang G. Müller ist ab sofort zum Preis von 16,50 Euro im Buchhandel erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
15.02.2019
Bars, Musik, Kostümprämierung
Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
13.02.2019
Manufaktur für orthopädische Leistungen
Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
04.02.2019
Offenburg
Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Lahr
Laut Kraftahrtbundesamt fallen immer mehr Fahrschüler durch die Prüfung. 2017 sollen 39 Prozent an der Theorie, 32 Prozent an der praktischen Prüfung gescheitert sein – Tendenz steigend. Ob das auch in Lahr so ist und über die möglichen Gründe hat der Lahrer Anzeiger mit Fahrlehrern aus der Region...
Sie formte dünne Fladen auf heißem Blech: So kannte man Heide Krebs bei Straßenfesten. Am vergangenen Wochenende ist sie 79-jährig gestorben.
vor 4 Stunden
Nachruf
 Lahrs bekannteste Crepes-Bäckerin lebt nicht mehr: Heide Krebs ist am Freitag im Alter von 79 Jahren überraschend gestorben.
Öffentlich machen die Kritiker ihrem Protest Luft. Dieses Plakat bei Meißenheim spricht eine deutliche Sprache. Auf dieser Fläche soll ein Mischgebiet ausgewiesen werden.
vor 4 Stunden
Meißenheim
Es gibt Ärger um das geplante Feuerwehr-Gerätehaus in Meißenheim. Nicht der Bau an sich wird kritisiert. Mehr im Fokus stehen der Flächenverbrauch und fehlende Gespräche mit Grundstücksbesitzern.
Der Essensraum in der Grundschule Oberschopfheim soll zusammen mit der angrenzenden Küche noch in diesem Jahr saniert werden.
vor 7 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
352 000 Euro investiert die Gemeinde im laufenden Jahr in den größten Ortsteil. Alleine für die Oberschopfheimer Grundschule sind 89 000 Euro in den Haushalt eingestellt. Ortsvorsteher Michael Jäckle sieht damit den Ort auch in schwieriger Haushaltslage gut aufgestellt.
Den Lahrer Musikfreunden ist Rebekka Ziegler vor allem als frühere Frontfrau der »Funk Farmers« in Erinnerung. Am Samstagabend hat die mittlerweile in Köln studierende Sängerin zum zweiten Mal mit ihrer Band »Salomea« im Stiftsschaffneikeller gastiert.
vor 10 Stunden
Jazz-Abend
Den Lahrer Musikfreunden ist Rebekka Ziegler vor allem als frühere Frontfrau der »Funk Farmers« in Erinnerung. Am Samstagabend hat die mittlerweile in Köln studierende Sängerin zum zweiten Mal mit ihrer Band »Salomea« im Stiftsschaffneikeller gastiert.  
vor 13 Stunden
Lahr
Folk im engeren und weiteren Sinn erwartete die Zuhörer im Schlachthof. Der Weg hatte sich gelohnt. »Darling West« aus Norwegen überzeugte auf ganzer Linie.
vor 16 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Rund 30 Interessierte haben sich bei einem vom Obst- und Gartenbauverein (OGV) Schwanau organisierten Schnittkurs am Samstagabend Anregungen und Tricks für den Baumschnitt zeigen lassen. Hansjörg Haas (Landratsamt) verlieh dem Kurs eine launige Note.
vor 18 Stunden
Lahr
Nach 2016 und 2017 hat die Winzergenossenschaft Lahr zwei nicht gerade leichte Jahre hinter sich gebracht. Umso ertragreicher präsentierte sich die Ernte 2018. Wahlen rundeten die Hauptversammlung am Donnerstagabend ab.
vor 18 Stunden
Meißenheim
Den Männergesangsverein (MGV) Meißenheim gibt es seit zehn Jahren schon nicht mehr, trotzdem treffen sich die ehemaligen Sänger des Chors einmal im Monat in der Meißenheimer Gaststätte "Eintracht", um über die guten alten Zeiten zu sprechen. 
vor 18 Stunden
Schwanau - Nonnenweier
In Teilen hat sich die Zusammensetzung des TTC-Vorstands bei der Hauptversammlung des Tischtennis- und Tennisclubs Nonnenweier am Freitag verändert. Vorstandsvorsitzender ist weiterhin Patrick Zanger.
Armin und Tobias Hug (von links) umrahmten die Vernissage im Kursana Domizil musikalisch.
vor 18 Stunden
Friesenheim
Warme, weiche Saxophon-Klänge von Armin Hug empfingen die Besucher des Kursana Domizils in Friesenheim am Freitag. Anlass war die Eröffnung der Ausstellung von Bildern, die in den Ateliers der Offenburger Reha Gesellschaft zur Förderung psychisch Kranker mbH entstanden sind. Bilder, die einen...
Zusammen trainiert es sich besser und zusammen macht es gleich mehr Spaß. Diese Erfahrung machen die Teilnehmer der Onkofit-Gruppe Woche für Woche.
18.02.2019
Friesenheim - Oberschopfheim
Einmal wöchentlich trifft sich die Onkofit-Gruppe zur Sporttherapie in der Friesenheimer Schulmensa. Die meisten Teilnehmer haben Krebserkrankungen überstanden. Neben der Therapie stehen Fitness und Spaß im Vordergrund.