Infoveranstaltung in Friesenheim

"Rettet die Bienen": Landwirte sind gegen Volksbegehren

Autor: 
Sophia Körber
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Oktober 2019

Sie haben ihre Meinung gesagt (von links): Landwirt Philipp Andlauer, Klaus Dorner (Vorsitzender des BLHV Kreisverbands Lahr), Moderatorin Anne Körkel, Winzer Markus Wöhrle und Frank Erb (Vorsitzender der Winzergenossenschaft Oberschopfheim). ©privat

In einer Informationsveranstaltung hat der Badische Landwirtschaftliche Hauptverband am Montag in der Sternenberghalle in Friesenheim über die negativen Folgen des Volksbegehrens „Rettet die Bienen“ für die Landwirte informiert.
 

In der Sternenberghalle in Friesenheim haben sich am Montag zirka 250 Menschen eingefunden – die meisten unter ihnen waren selbst Landwirte. Grund für die Veranstaltung war das Volksbegehren Artenschutz „Rettet die Bienen“ (siehe Infokasten). Der Badische Landwirtschaftliche Hauptverband (BLHV) hat eingeladen, um die Bevölkerung über die negativen Folgen des Volksbegehrens  für die Landwirte aufzuklären. „Sollte dieses Volksbegehren so akzeptiert werden, wäre das existenzbedrohend für alle Betriebe, die in diesen Naturschutzgebieten liegen“, betonte Klaus Dorner, Vorsitzender des BLHV Kreisverbands Lahr. Dass so viele Landwirte gekommen sind, freute Dorner. Noch besser wären allerdings Menschen aus der Bevölkerung gewesen, die sich noch nicht so intensiv mit dem Thema befasst haben. 

Stark betroffen

Während der Veranstaltung sind sowohl Landwirte als auch Winzer in kurzen Vorträgen zu Wort gekommen. Sie alle wären stark betroffen von den gewünschten Verboten des Volksbegehrens. Einer von ihnen war Winzer Markus Wöhrle aus Lahr. „Wir sind ein biozertifizierter Betrieb und müssen dennoch um unsere Existenz bangen“, betonte er. 100 Prozent seiner Reben seien auf dem Schutterlindenberg – ein Landschaftsschutzgebiet, das laut Volksbegehren nicht mehr mit Pflanzenschutzmitteln behandelt werden soll. „Wir verwenden nur an elementaren Stellen Pflanzenschutzmittel, die aber laut Gesetz bereits als Pestizide gelten. Ohne diese ist die landwirtschaftliche Nutzung auch als biozertifizierter Betrieb nicht möglich.“ Während seinen Ausführungen kamen keine Fragen aus dem Publikum auf. „95 Prozent der Zuhörer waren ja Landwirte und sind vertraut mit den Problemen“, sagte er im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger.

- Anzeige -

Grundsätzlich sei er natürlich für den Erhalt des Artenschutzes und gegen das Bienensterben. „Es ist aber so, dass es mit der Landwirtschaft funktionieren muss. Es bringt nichts, einen Schuldigen zu suchen.“ Das Volksbegehren sei schlichtweg der falsche Weg. Auch Frank Erb, Vorsitzender der Winzergenossenschaft Oberschopfheim, kam zu Wort. „Gerade die Forderung nach 50 Prozent ökologisch bewirtschafteten Betrieben ist nicht einfach. Die Nachfrage der Bevölkerung ist einfach nicht dementsprechend.“ Der Preis spiele beim Einkauf immer noch eine zu große Rolle.

Im Anschluss an die Vorträge ergab sich eine Diskussionsrunde. Die Frage kam auf, wie die Landwirte besser auf das Thema und die negativen Folgen aufmerksam machen können. „Wir machen uns Gedanken, wie wir die Öffentlichkeitsarbeit verstärken können“, sagte Dorner. Demnächst solle es auch eine Kampagne in den sozialen Medien geben. „Wir haben festgestellt, dass wenn die Menschen eine Erklärung von uns bekommen, wir auch Verständnis dafür erhalten. Das kostet jedoch alles Zeit und Geld. Dennoch muss mehr Kommunikation stattfinden“, so Dorner. 

Thema im Gemeinderat

Eine weitere Frage, die kontrovers diskutiert wurde, war, ob auch die Gemeinderäte öffentlich Stellung beziehen sollten. In Friesenheim war das Volksbegehren bereits Thema in einer öffentlichen Sitzung. Es gab zwar eine Diskussion, auf eine einheitliche Position haben sich die Gemeinderäte jedoch nicht geeinigt. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Frank Himmelsbach rückt nach
Im Lahrer Gemeinderat gibt es einen Personalwechsel: Miriam Waldmann zieht mit ihrem Mann nach Mannheim. Für die Grünen rückt deshalb Frank Himmelsbach nach.
vor 2 Stunden
Hauptversammlung
Annette Korn bleibt Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes und -Ortsvereins Lahr. Bei der Hauptversammlung am Dienstagabend, wurde auch über die Positionsbestimmung und den Bericht des Bundestagsabgeordneten Peter Weiß diskutiert.
vor 6 Stunden
Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung
Das Lahrer Unternehmen Galvanoform steht finanziell nicht gut da. Bereits im Dezember hat die Firma ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragt. Als erste Maßnahme wurden jetzt rund 40 Arbeiter entlassen.
vor 8 Stunden
Bürgerrat Leipzig
Die Friesenheimer Teilnehmer des Bürgerrat Leipzig wollen den Grundgedanken von mehr Bürgerbeteiligung ins Parlament tragen lassen. Auf Einladung der Friesenheimer Teilnehmergruppe informierten sich sowohl Peter Weiß (CDU) als auch Johannes Fechner (SPD) in  Gesprächen dieser Tage bei den elf...
vor 11 Stunden
Im Porträt
Der Lahrer Anzeiger hat sich mit dem 65-jährigen Lahrer Musik-Allrounder und „Gälfiaßler“ Berni Weiss getroffen, um dessen Leben, das 1954 in Kenzingen begann, nachzuzeichnen. Ein Porträt.
vor 14 Stunden
Schwanau
Die Gemeinde Schwanau wird freiberufliche Hebammen künftig in Form eines Betreuungsgelds für Vor- und Nachsorge unterstützen. Was steckt hinter dem Programm?
vor 17 Stunden
Gemeinderat
Die Wasserversorgung in Friesenheim ist ausreichend und auch in Zukunft soll sich daran nichts ändern. Für die Sanierung des Hochbehälters Heiligenzell und weitere Maßnahmen will die Gemeinde langfristig 1,6 Millionen Euro investieren.
vor 19 Stunden
Lahr
Mitmachtheater: Schülerinnen und Schüler sahen das Stück „Mein Leben. Meine Liebe. Meine Ehre?“ und machten Lösungsvorschläge
vor 19 Stunden
Meißenheim
Das neue Programm der Volkshochschule (VHS) Lahr für das Frühjahr ist erschienen. Britta Elsing, Leiterin der Außenstelle Meißenheim stellt dem Lahrer Anzeiger im Gespräch einige Highlights aus dem vielfältigen Kursangebot vor.  
vor 19 Stunden
"Woche der offenen Tür"
Musik zum Anfassen hat mit einem Märchen begonnen. Viele Kinder und nicht wenige Eltern erlebten die Geschichte des Jungen Pelle, dem ein Rabe einiges über die Lahrer Musikschule erzählt hat. Der Nachmittag an dem die Besucher dann wirklich alles ansehen und ausprobieren konnten, hatte so einen...
vor 19 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Wenn ein Verein keine Probleme hat, sein eingespieltes Vorstandsteam komplett für weitere zwei Jahre aufzustellen, kann getrost von Harmonie die Rede sein. Die war in der Hauptversammlung am Sonntag, bei den Ottenheimer Sportfischern, abzulesen.
18.02.2020
Lahr
Der Stegmattensee ist derzeit ohne Wasser. Das Restaurant daneben ist verwaist. Doch zumindest in den Gastronomiebetrieb soll im Frühjahr wieder Leben einziehen – es gibt einen potenziellen Pächter.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.