Lahr

Roboter-AG am Lahrer Scheffel-Gymnasium

Autor: 
Antje Massa
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Mai 2014
Die Mädchen und Jungen der Roboter AG probieren aus, ob sie ihren Roboter richtig programmiert haben und dieser auf der schwarzen Linie entlangfährt.

Die Mädchen und Jungen der Roboter AG probieren aus, ob sie ihren Roboter richtig programmiert haben und dieser auf der schwarzen Linie entlangfährt. ©Antje Massa

Seit Anfang des Schuljahres gibt es am Scheffel-Gymnasium eine Roboter-AG. Ins Leben gerufen hat sie ein Vater, der auch die AG leitet.

Michael Rienks ist Vater eines Sechstklässlers am Scheffel-Gymnasium. »Ich wollte unbedingt, dass es am Scheffel-Gymnasium eine Roboter-AG gibt«, sagt er. Jetzt leitet der 55-jährige Maschinenbau-Ingenieur die AG, die mit 16 Schülern sogar eine der größten Arbeitsgemeinschaften an dem Lahrer Traditionsgymnasium ist.

Angesprochen wurden Sechst- und Siebtklässler, von denen nun zwölf Jungen und vier Mädchen jeweils zu zweit einen Roboter bauen und gemeinsam programmieren. Unterstützt wird Rienks von Thomas Stihl, Lehrer für Mathematik, Physik und Informatik am »Scheffel«.

»Ich habe den Kindern am Anfang zwei Roboter-Modelle zur Auswahl vorgestellt und erläutert, was man alles damit bauen und programmieren kann«, erklärt Michael Rienks den Ablauf der AG. Die Schüler hätten sich gemeinsam für ein Modell entschieden, das als Bausatz bestellt wurde.

Spätere Erweiterungen sind möglich und auch geplant. Finanziell unterstützt wird die AG dabei vom Freundeskreis des Scheffel-Gymnasiums.

»Anhand der ausführlichen Anleitung bauen die Kinder die rund 100 Einzelteile selbstständig zusammen«, erzählt Thomas Stihl und ergänzt: »Nur wenn sie nicht weiterkommen, helfen wir.« Ziel ist es, die Schüler diese Aufgabe so selbstständig wie möglich erarbeiten zu lassen – angesichts der Kleinstteile (Widerstände), die auf Platinen zu löten sind, eine echte Herausforderung für die Jugendlichen.

- Anzeige -

Doch denen scheint die Aufgabe große Freude zu bereiten. So berichtet der 13-jährige Daniel Achim: »Ich schraube auch zu Hause an meinem PC, daher fand ich den Zusammenbau eher einfach.« Schwieriger sei das Schreiben des ersten eigenen Programms gewesen, um dem Roboter die Befehle zum Fortbewegen und Steuern zu geben.

Auch Celina Paepke (12 Jahre) ist von den Robotern fasziniert: »Auf einer Messe in Berlin habe ich menschliche Roboter gesehen, was ich total interessant fand.« Jetzt hat sie zu Weihnachten ihren eigenen Roboter geschenkt bekommen, den sie allein zusammenbaut und bald programmieren will.

Steuerung per Bluetooth

Bei der Programmierung, die in der schon seit den frühen 70er-Jahren entstandenen Sprache »C« geschieht, müssen die Kinder den Roboter so programmieren, dass Leuchtdioden aufleuchten oder der Roboter auf einer schwarzen Linie entlangfährt, die auf einem weißen Untergrund aufgemalt ist. Und dabei beweisen die Schüler erstaunliche Pfiffigkeit, wenn es darum geht, Lösungen zu finden. »Einige Schüler haben sich Zusatzteile gekauft und steuern ihren Roboter nun mit ihrem Smartphone und einer speziellen App per Bluetooth«, so Rienks. Es ist wohl der einzige Moment, an dem die Schüler offiziell ihr Handy in der Schule benutzen dürfen.

Spannend wird es für die Jugendlichen, wenn ihr Roboter auf die schwarze Linie gesetzt wird und das Programmierergebnis direkt kontrolliert werden kann. Funktioniert es nicht, geht es an die Fehlersuche. Klappt es, ist die Freude groß bei den jungen Roboter-Experten.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 12 Stunden
Lahr
Die Künstlerin Maria Cristina Tangorra erzählt in einem Vortrag der VHS Lahr über Mailand. Der Vortrag findet online am Dienstag, 27. April, um 19 Uhr statt.
vor 12 Stunden
Lahr - Reichenbach
Die 37 Musikerinnen und Musiker der Schutterschlurbis aus Reichenbach, spenden 4 444 Euro für den Kinderschutz. Damit unterstützen sie die Prävention vor sexueller Gewalt an Kindern im Ortenaukreis.
vor 12 Stunden
Meißenheim
Der Meißenheimer Gemeinderat hat die Preise rückwirkend zum 1. Januar 2021 erhöht. Ein Vier-Personen-Haushalt muss mit jährlichen Mehrkosten von 220 Euro rechnen. 
vor 12 Stunden
Friesenheim
Die Gemeinde plant insgesamt elf Sharing-Stationen für die Nutzer von ÖPNV, Rad und Auto. Für die Investition in Höhe von 380  000 Euro gibt es Fördermittel vom Land.
vor 13 Stunden
Lahr
Angelika Glatz blickt auf 15 spannende Jahre in ihrem Dienst beim katholischen Dekanatsbüro zurück. Nun wird sie verabschiedet und eine Nachfolgerin tritt an ihre Stelle.
vor 13 Stunden
Lahr
Der ehemalige Stadtrat sowie Glaser- und Fensterbauer Klaus Pfütze wird heute 80 Jahre alt. Er feiert im kleinsten Kreise seinen Geburtstag. 
vor 13 Stunden
Lahr
Bei einer Schweigeminute für die Corona-Opfer im Lahrer Gemeinderat blieben einige Zuhörer sitzen.  Oberbürgermeister Markus Ibert kritisiert das Verhalten der Corona-Verharmloser.
vor 13 Stunden
Lahr
Im Lahrer Gemeinderat wurde am Montag der Haushaltsentwurf für 2021 vorgestellt. Die Folgen der Pandemie erfordern einen planerischen Kraftakt, verbunden mit massiven Kürzungen.
20.04.2021
Schwanau - Nonnenweier
Anfang 2022 sollen die ersten Testläufe der Brunnengalerie im Wersten von Nonnenweier erfolgen. Begonnen hat der Bau im Frühjahr 2018.
20.04.2021
Lahr
Der FDP-Kandidat Tino Ritter äußert sich zum Corona-Ausbruch und den Todesfällen im Behindertenwohnheim in Langenwinkel. Die Verantwortung liege bei der Heimleitung.
20.04.2021
Lahr
Die Schulleitung und der Förderverein wollen das Geld für eine bessere digtiale Ausstattung verwenden. Außerdem werden Wünsche der Kinder berücksichtigt.
20.04.2021
Lahr
Der Turnverein Lahr kann in diesem Jahr sein 175-jähriges Bestehen feiern. Eines seiner engagierten Mitglieder ist die 24-jährige Lehramtsstudentin Menoa Rapp. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Von der Straße aufs Binnenschiff oder auf die Schiene: Klumpp + Müller gilt als größter Logistikspezialist am Oberrhein.
    vor 13 Stunden
    Der starke Partner für sämtliche Logistikprojekte
    Der Kehler Hafen gilt als Warenumschlagplatz der Oberrheinregion: Heimat der Klumpp + Müller GmbH und Co. KG. Die Spezialisten schicken täglich Tausende Lastwagenladungen auf Schiene und Wasser in alle Länder Europas.  
  • Ines Grimm und Julian Schrader begrüßen ihre Kunden im freundlichen Ladengeschäft in der Acherner Hauptstraße.
    16.04.2021
    hörStudio Schrader in Achern: Inhabergeführt, modern und unabhängig
    Hören, sehen, fühlen, schmecken, riechen: Jeder der fünf Sinne sorgt für viel Lebensqualität. Besonders das Hören ist elementar. Lässt es nach, ist das meist ein schleichender Prozess und kann ein Weg in die Einsamkeit sein. Wenn das Hörvermögen Unterstützung benötigt, helfen die Experten des...
  • azemos-Firmensitz in Offenburg im Senator-Burda-Park/BIZZ.
    15.04.2021
    azemos Newsroom: Hintergründe zu Börse, Finanzpolitik und die Arbeit von Experten
    Die Pandemie hat die Welt fest im Griff. Allein die Börsen scheinen „Inseln der Glückseligen“ zu sein. Drohen neue Blasen? Im Newsroom klärt die azemos vermögensmanagement gmbh auf.
  • Patrick Kriegel ist Steuerberater und Geschäftsführer.
    14.04.2021
    Steuerberatungsgesellschaft Patrick Kriegel GmbH: Die aktiven Berater und Gestalter
    Die Kanzlei wurde vor 14 Jahren gegründet und besteht mittlerweile aus einem 25-köpfigen Team, das die Mandanten in allen Themen rund ums Steuerrecht und darüber hinaus unterstützt. Im Vordergrund stehen die individuelle Betreuung und Beratung der Mandanten. Dies ist die Philosophie der Kanzlei.