Lahr

Roboter-AG am Lahrer Scheffel-Gymnasium

Autor: 
Antje Massa
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Mai 2014
Die Mädchen und Jungen der Roboter AG probieren aus, ob sie ihren Roboter richtig programmiert haben und dieser auf der schwarzen Linie entlangfährt.

Die Mädchen und Jungen der Roboter AG probieren aus, ob sie ihren Roboter richtig programmiert haben und dieser auf der schwarzen Linie entlangfährt. ©Antje Massa

Seit Anfang des Schuljahres gibt es am Scheffel-Gymnasium eine Roboter-AG. Ins Leben gerufen hat sie ein Vater, der auch die AG leitet.

Michael Rienks ist Vater eines Sechstklässlers am Scheffel-Gymnasium. »Ich wollte unbedingt, dass es am Scheffel-Gymnasium eine Roboter-AG gibt«, sagt er. Jetzt leitet der 55-jährige Maschinenbau-Ingenieur die AG, die mit 16 Schülern sogar eine der größten Arbeitsgemeinschaften an dem Lahrer Traditionsgymnasium ist.

Angesprochen wurden Sechst- und Siebtklässler, von denen nun zwölf Jungen und vier Mädchen jeweils zu zweit einen Roboter bauen und gemeinsam programmieren. Unterstützt wird Rienks von Thomas Stihl, Lehrer für Mathematik, Physik und Informatik am »Scheffel«.

»Ich habe den Kindern am Anfang zwei Roboter-Modelle zur Auswahl vorgestellt und erläutert, was man alles damit bauen und programmieren kann«, erklärt Michael Rienks den Ablauf der AG. Die Schüler hätten sich gemeinsam für ein Modell entschieden, das als Bausatz bestellt wurde.

Spätere Erweiterungen sind möglich und auch geplant. Finanziell unterstützt wird die AG dabei vom Freundeskreis des Scheffel-Gymnasiums.

»Anhand der ausführlichen Anleitung bauen die Kinder die rund 100 Einzelteile selbstständig zusammen«, erzählt Thomas Stihl und ergänzt: »Nur wenn sie nicht weiterkommen, helfen wir.« Ziel ist es, die Schüler diese Aufgabe so selbstständig wie möglich erarbeiten zu lassen – angesichts der Kleinstteile (Widerstände), die auf Platinen zu löten sind, eine echte Herausforderung für die Jugendlichen.

- Anzeige -

Doch denen scheint die Aufgabe große Freude zu bereiten. So berichtet der 13-jährige Daniel Achim: »Ich schraube auch zu Hause an meinem PC, daher fand ich den Zusammenbau eher einfach.« Schwieriger sei das Schreiben des ersten eigenen Programms gewesen, um dem Roboter die Befehle zum Fortbewegen und Steuern zu geben.

Auch Celina Paepke (12 Jahre) ist von den Robotern fasziniert: »Auf einer Messe in Berlin habe ich menschliche Roboter gesehen, was ich total interessant fand.« Jetzt hat sie zu Weihnachten ihren eigenen Roboter geschenkt bekommen, den sie allein zusammenbaut und bald programmieren will.

Steuerung per Bluetooth

Bei der Programmierung, die in der schon seit den frühen 70er-Jahren entstandenen Sprache »C« geschieht, müssen die Kinder den Roboter so programmieren, dass Leuchtdioden aufleuchten oder der Roboter auf einer schwarzen Linie entlangfährt, die auf einem weißen Untergrund aufgemalt ist. Und dabei beweisen die Schüler erstaunliche Pfiffigkeit, wenn es darum geht, Lösungen zu finden. »Einige Schüler haben sich Zusatzteile gekauft und steuern ihren Roboter nun mit ihrem Smartphone und einer speziellen App per Bluetooth«, so Rienks. Es ist wohl der einzige Moment, an dem die Schüler offiziell ihr Handy in der Schule benutzen dürfen.

Spannend wird es für die Jugendlichen, wenn ihr Roboter auf die schwarze Linie gesetzt wird und das Programmierergebnis direkt kontrolliert werden kann. Funktioniert es nicht, geht es an die Fehlersuche. Klappt es, ist die Freude groß bei den jungen Roboter-Experten.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Lahr/Schwarzwald
vor 1 Stunde
Heute bin ich ein wenig aufgeregt. Das muss ich frank und frei zugeben. Ich muss jemand auf der Landesgartenschau (LGS) begleiten. Wie soll ich ihm begegnen? Wie wird er auf mich reagieren? Was mag er – und vor allem: was nicht? 
Lahr
vor 2 Stunden
Eine Person ist am frühen Samstagmorgen bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus beim Lahrer Stadtpark verletzt worden. Sie musste von der Feuerwehr aus der Dachgeschosswohnung per Drehleiter gerettet werden.
Lahraus, Lahrein
vor 3 Stunden
Kenne Sie des au? Sie sinn uff ä Geburtsdagsfeschdli iiglade un s'isch eigentlich ä ganz gmietlicher, scheener Obe. Dann... ja dann kummt de Alfred. Un näbe dir sait einer: »Oh je! Jetzt geht's glich los!« Un dann geht's aber wirklich los, wil... de Alfred verzehlt gern Witz!
»Blick ins Amtsblatt« Schwanau (16)
vor 3 Stunden
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Januar bis Februar 1975.
Viel Verkehr herrscht immer auf der A 5 bei Lahr.
Lahr/Schwarzwald
vor 11 Stunden
Das ist keine gute Nachricht für Pendler: Der sechsspurige Ausbau der Autobahn wird wohl noch ein paar Jahre dauern. Wenn es ganz schlecht läuft, beginnen die Arbeiten erst 2027 oder 2028. 
Förster Christian Junele ist machtlos: Trockenheit und Hitze setzen den Bäumen und Pflanzen im Wald zu. 50 bis 100 Prozent der im Frühjahr gepflanzten Bäume werden wahrscheinlich wegen der Wasserknappheit eingehen.
Friesenheim
vor 12 Stunden
»Wo bleibt der Regen?«, fragt sich Förster Christian Junele täglich. Der Friesenheimer Wald leide derzeit stark unter der Wasserknappheit – viele Bäume trocknen aus. Der Förster selbst ist allerdings machtlos, wie er im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger erzählt.
Lahr/Schwarzwald
vor 13 Stunden
Es läuft beim Kaffee. »Coffee to Go« wird er auf Neudeutsch genannt, vor einem Jahr war er schon einmal Thema im Lahrer Umweltausschuss. Diese Woche kam er erneut in einem kleinen Rückblick des Stabsstellenleiters Umwelt, Manfred Kaiser, auf den Ausschuss-Tisch.
Martin Müller (Regierungspräsidium Freiburg, rechts) dankte Ralf Dyck für sein Engagement als Leiter der Badischen Malerfachschule.
Lahr/Schwarzwald
vor 16 Stunden
Rektor Ralf Dyck hat der Badische Malerfachschule in den vergangenen zehn Jahren seinen Stempel aufgedrückt. Bei der Verabschiedung stellte Schuldirektor Martin Müller auch den Nachfolger Hans Peter Misiewicz vor. 
Meißenheim - Kürzell
vor 19 Stunden
Der Förderverein Förderschule Ried in Kürzell stellte sich personell neu auf. Rücktritte im Vorstand kündigten im Vorfeld der Jahresversammlung am Donnerstagabend für die Wahlen einen Umbruch an.
Erpresser haben im Internet oft leichtes Spiel
vor 22 Stunden
Erpresser haben im Internet oft einfaches Spiel, ihre Opfer in zahlreiche Fallen zu locken. Das zeigt auch der Fall eines jungen Mannes aus Lahr zu Beginn des Monats.
Lahr/Schwarzwald
vor 22 Stunden
Die Veranstaltungen des »Kulturkreises Lahr« werden angenommen. Die in der Hautversammlung vorgelegte Bilanz zeigt aber, dass der Verein mit spitzer Feder rechnen muss. 
Zum zehnten Mal organisieren Jan Mieth (links) und Marco Lippmann (rechts) das Oktoberfest für die Feuerwehr Schuttern.
Friesenheim - Schuttern
20.07.2018
»Pack dei Dirndl und Lederhosn ie« heißt es am Samstag, 8. September, in der Offohalle in Schuttern. Zum zehnten Mal veranstaltet die Feuerwehr das Oktoberfest. In einer Pressekonferenz haben die Verantwortlichen verraten, was die Besucher erwartet.