Rosenmontagszug: Ottenheim feierte etwas kleiner

Autor: 
Thorsten Mühl
Jetzt Artikel teilen:
13. Februar 2018

Nachdem der Fasentumzug im vergangenen Jahr von privater Hand gesteuert war, ging es diesmal wieder »normal« weiter. 51 Zünfte und Gruppen nahmen daran teil.

Nachdem der Ottenheimer Rosenmontagsumzug vergangenes Jahr außer der Reihe ausgefallen, stattdessen eine hauptsächlich von privaten Initiatoren auf die Beine gestellte Veranstaltung vonstatten ging, fand diesmal wieder der gewohnte Umzug statt. Allerdings mit 51 beteiligten Zünften und Gruppen eine Nummer kleiner, als dies noch in der Vergangenheit der Fall war. 

Klassische Figuren

Dennoch fanden sich wieder einige hundert Zuschauer entlang der Umzugsstrecke ein, die sich zwischen Hintere Straße/Vogesenstraße durchs Ottenheimer Ortszentrum bis zur Rheinauenhalle erstreckte.

Aus Schwanau, Meißenheim, Grafenhausen, Neuried, Schutterwald, Freiburg, Kippenheim oder auch Kehl rekrutierten sich die Mitwirkenden, die den Umzug zu einer feurigen Mischung aus klassischen, aber auch neu anzuschauenden Elementen werden ließen. 

Rund eine Stunde dauerte das närrische Treiben im Rahmen des Umzugs, der auch durch private Beiträge bereichert wurde. Kritisch, aber niveauvoll setzte man sich dabei mit Themen aus dem Dorf- und Kommunalgeschehen sowie aus den Umlandgemeinden auseinander. 

Dabei wurde einerseits die Lahrer LGS samt den Verzögerungen bei der zentralen Brücke (»Die unendliche Geschichte«) aufs Korn genommen als auch die kürzlichen Diskussionen um den Odner Bürgersaal (»Herr Brucker: Privater Protztempel oder Bürgerhaus?«). 

- Anzeige -

Schmissige Musik

Die Narrenschar hatte sichtlich ihren Spaß, beispielsweise wussten die »Hofwierer Gletscherfleh« schmissig in die Tasten zu greifen, während die Ottenheimer »Riäd Schlurgi« und die »Widdewierer Gullerkepf« eher die kraftvolle Variante bevorzugten. 

Im Anschluss an den Umzug konnte in der Fressgass’ sowie in den Zelten samt angeschlossenen Bars noch zünftig weitergefeiert werden. 

Bereits am Morgen wurde in Ottenheim der Tradition des »Eierbettelns« einmal mehr zugesprochen. Stellenweise erwies sich die Resonanz als geringer im Vergleich zu den Vorjahren. Wer allerdings in größeren und kleineren Gruppen unterwegs war, bereute den Weg trotz Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt nicht.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Lahr/Schwarzwald
20. Februar 2018
Seit Dienstag liegen unmittelbar vor der Glasfassade vor dem markanten Gebäude Kaiserstraße 27 drei neue Stolpersteine. Gunter Demnig, der Initiator der Aktion, hat die Stolpersteine 57, 58 und 59 ins Pflaster einzementiert.
Friesenheim
20. Februar 2018
Friesenheims Gemeindebedienstete können vorerst weiter Glyphosat einsetzen. Allerdings sehr restriktiv, und die Verwaltung soll weiter ihre Marktsondierung bezüglich alternativer Methoden fortführen. Der Gemeinderat lehnte einen GLU-Antrag zum Verbot klar ab.
Landesgartenschau Lahr 2018
20. Februar 2018
Ein neuartiges Heiz- und Klimasystem wird das »Haus am See« auf der Landesgartenschau versorgen. Es ist eine gemeinsame Entwicklung der Hochschule Offenburg und des E-Werks Mittelbaden.
30.000 Euro Schaden
20. Februar 2018
Nach einer zwei Jahre andauernden Graffiti-Serie in Ringsheim hat die Polizei drei Täter im Alter zwischen 17 und 18 Jahre ermittelt. Der Schaden, der durch die Schmierereien an mehreren Gebäuden entstanden ist, wird auf 30.000 Euro geschätzt.
Lahr/Schwarzwald
20. Februar 2018
Als Manfred Lipinski als 13-Jähriger von Schlesien nach Lahr umsiedelte, konnte er noch nicht voraussehen, dass er einmal Feuerwehrkommandant der Stadt Lahr sein würde. Am Mittwoch feiert der einstige Feuerwehrmann seinen 80. Geburtstag im engsten Familienkreis. 
So soll der Pavillon, in dem sich die Stadt auf der Landesgartenschau präsentieren will, von außen aussehen.
Landesgartenschau Lahr 2018
20. Februar 2018
Die Stadt Lahr richtet auf dem Gelände der Landesgartenschau ein multimedial ausgestattetes Schaufenster in eigener Sache ein. Der Pavillon im Bürgerpark soll die Besucher zu einem Abstecher in die Stadt selbst einladen. 
Oberschopfheim
20. Februar 2018
Am Samstag veranstaltet die DJK die 35. Auflage der Tischtennisdorfmeisterschaften. Die Verantwortlichen gehen von einer höheren Teilnehmerzahl als die 55 im Vorjahr aus.
Reichenbach
20. Februar 2018
Ein ereignisreiches Jahr bilanzierten die Feuerwehr-Abteilungen Reichenbach und Kuhbach bei ihrer gemeinsamen Hauptversammlung am Freitag.
Lahr/Schwarzwald
19. Februar 2018
Die Theater-AG am Max-Planck-Gymnasium probt derzeit »Wie es euch gefällt« von William Shakespeare. Das Stück wird am Freitag und Samstag in der Aula aufgeführt. 
Friesenheim
19. Februar 2018
Wie geht es mit der Kolpingsfamilie Friesenheim weiter? Vorstandssprecher Werner Kohler zeigt sich ratlos. Dennoch wird erst einmal das 70-jährige Bestehen im August gefeiert. Am Bürgerfest wird die Kolpingsfamilie nicht mehr mitmachen.
Gewerbliche Schule Lahr
19. Februar 2018
Anspruchsvoll, vielseitig und mit besten Berufsaussichten: So könnte man die Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker, Fachbereich Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Automatisierungstechnik an der Gewerblichen Schule Lahr beschreiben.
Lahr/Schwarzwald
19. Februar 2018
Das Lahrer Werkzeugbau-Unternehmen Polar-Form GmbH hat im Rahmen einer Feierstunde sieben langjährige Mitarbeiter geehrt. Hocherfreut ist man auch über den 18-jährigen Ahsan Khan aus Pakistan – der erste Flüchtling, den Polar-Form nun ausbildet.