Lahr/Schwarzwald

Samstag in Lahr: Liturgischer Lichtermarsch für Frieden

Autor: 
Stephan Tissot
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Dezember 2017

Wie in den vergangenen drei Jahren wird es am 16. Dezember wieder einen liturgischen Lichtermarsch durch Lahr geben, der zum Frieden mahnt. Beteiligt sind diesmal auch die Katholische Kirche und die Aramäische Gemeinde. ©Stephan Tissot

Der liturgische Lichtermarsch am Samstag, 16. Dezember, durch Lahr ist seit drei Jahren ein fester Bestandteil der Vorweihnachtszeit. In diesem Jahr organisiert zum ersten Mal ein Team der Ökumene diesen Zug und die Kundgebung auf dem Rathausplatz. 

Der Lichtermarsch in Lahr geht auf eine Initiative des Pfarrer-Ehepaars Barbara und Frank-Uwe Kündiger zurück. Nachdem die beiden evangelischen Theologen inzwischen am Bodensee eine neue Stelle angetreten haben, hat ein ökumenisches Team die Organisation des Lichtermarsches 2017 übernommen. Das Team besteht aus Mitgliedern der Evangelischen Erwachsenenbildung, dem Ältestenkreis der Luthergemeinde und einigen engagierten Ehrenamtlichen aus der gesamten Lahrer Ökumene. 

Neuer Startpunkt
Die Zusammenarbeit zwischen der evangelischen und der katholischen Kirche und der Aramäischen Gemeinde wird unter anderem dadurch deutlich, dass der Start des Lichtermarsches in diesem Jahr an der katholischen Kirche Sancta Maria ist. Die Bewirtung nach dem mehr als dreistündigen Marsch mit vielen Stationen quer durch die Stadt übernimmt dann im Gemeindehaus an der Martinskirche die Aramäische Gemeinde. In den vergangenen Jahren war der Auftakt an der evangelischen Friedenskirche, eine Station im Zeichen der Ökumene war die kleine Dinglinger Heilig-Geist-Kirche.

Der Lichtermarsch durch Lahr findet am Vorabend des dritten Advents statt. Der Marsch beginnt um 17 Uhr. Erste Station nach der Kirche Sancta Maria ist die evangelische Stiftskirche. Weitere Stationen sind die AB-Gemeinde in der Oberen Bergstraße, die Christuskirche und zuletzt gegen 20.15 Uhr die Dinglinger Martinskirche. Die musikalische Begleitung übernehmen Marion Lampeitl und Aaron Roth. 

- Anzeige -

Zentrale Kundgebung auf dem Rathausplatz
Die zentrale Kundgebung auf dem Rathausplatz ist für 18.15 Uhr geplant. Sprechen werden Walter Caroli als ehrenamtlicher Stellvertreter von OB Wolfgang G. Müller, Marin Aziz und Elisabeth Akwaba für die Aramäische Gemeinde und Katharina Lindner und Monika Esken für die Organisatoren des liturgischen Lichtermarsches. 

Mit dem Lichtermarsch wollen die Teilnehmer mahnend an Krieg, Verfolgung und Not auf der Welt erinnern – etwa in Syrien, Irak, Nordafrika, Afghanistan oder Pakistan. »Wir können nicht Weihnachten feiern, ohne an sie zu erinnern« – so steht es auf dem Flyer, der den Lichtermarsch ankündigt. Die Organisatoren und die Teilnehmer wollen aber auch an Christus erinnern, »in einem Stall geboren und als Kind bereits auf der Flucht«. 

Friedenslicht aus Bethlehem
Das Licht stammt aus der Geburtskirche  Jesu in Bethlehem. Christen aus Palästina bringen das Licht von dort als »Friedenslicht von Bethlehem« in alle Welt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Gartentier des Jahres
vor 2 Stunden
Das Bienensterben ist in aller Munde. Doch auch andere Schwarz-Gelbler sind bedroht – wie die Dunkle Erdhummel, das Gartentier des Jahres 2018. Ob es das Tierchen auch in Lahr gibt und wie die Holländer es wirtschaftlich nutzen, das weiß Udo Baum, Vorsitzender des Nabu Lahr. 
Schwanau - Nonnenweier
vor 2 Stunden
Eine 31-jährige Frau ist am Mittwoch zwischen Schwanau und Nonnenweier beim Vogelsee von einem Exhibitionisten belästigt worden. Der Mann konnte noch nicht ausfindig gemacht werden. Die Polizei bittet um Hinweise.
Schwanau
vor 5 Stunden
Die vergangenen Wochen waren wettertechnisch betrachtet vor allem heiß und äußerst trocken. In diesem Zusammenhang jedoch bereits von Rekordmarken zu sprechen, hält Bernd Leppert, Schwanaus Gesamtwehr-Kommandant und Bauhofleiter, für verfrüht.  
Friesenheim - Oberschopfheim
vor 8 Stunden
231 Spendenwillige kamen am Dienstag nach Oberschopfheim, von denen 219 Blutkonserven gewonnen werden konnten. Ein gutes Ergebis mitten in der Urlaubszeit.  
Lahr/Schwarzwald
vor 11 Stunden
Sie ist bekennende Nesthockerin und ein Paradebeispiel für das Sprichwort »es gibt Männli, Wiebli und Lohrer«: Nach 38 Jahren hat sich Brigitte Vetter-Dittus aus dem Schuldienst am Scheffelgymnasium verabschiedet. Der Lahrer Anzeiger hat mit ihr gesprochen.
Doris Herzog machte ihr Hobby, die Ballonkunst, zum Beruf – und das erfolgreich.
"Starke Frauen" (2/10)
vor 14 Stunden
Kinder, Küche, Kirche? Frauen können mehr als die berühmten drei Ks. Sie stehen in Unternehmen ihren Mann – auf ihre eigene weibliche Art. Zehn davon stellt der Lahrer Anzeiger in seiner neuen Serie »Starke Frauen der Lahrer Werbegemeinschaft« vor – immer donnerstags. In Folge zwei geht es um Doris...
Heinz Kuhn ist einmal wöchentlich auf der LGS in Lahr.
"Meine Landesgartenschau" (84)
vor 16 Stunden
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 84 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt heute Heinz Kuhn (68) aus Lahr von seinen Beweggründen, die LGS zu besuchen:
Meißenheim
vor 23 Stunden
Nach den zurückliegenden Turbulenzen hofft die noch junge Meißenheimer Narrenzunft »Hubmatte-Hexe« jetzt auf ruhigere Zeiten. Die Weichen dafür wurden in der Versammlung am Dienstagabend mit Vorstandswahlen gestellt.
Die Schilder »Dänisches Bettenlager« hängen. Am Montag, 20. August, wird die Filiale eröffnet.
Lahr/Schwarzwald
15.08.2018
Nun wird das ehemalige Flösch-Gebäude endgültig wieder belebt. Am kommenden Montag eröffnet das Dänische Bettenlager eine Filiale im Fachmarktzentrum Mietersheim.
Lahr/Schwarzwald
15.08.2018
In Lahrs Eisdielen ist besonders Nachmittags die Hölle los. Wir wollten von den Gelatiere wissen, was besonders gut geht. Und was es an Kaltem für den Hund gibt.
Mahlberg - Orschweier
15.08.2018
Ein 20 Jahre alter Flüchtling soll am Dienstag in eine Mahlberger Wohnung eingebrochen sein und dort Gegenstände geklaut haben. Er wurde am Mittwoch verhaftet. Bereits vor dem Einbruch wurde die Polizei auf den 20-Jährigen aufmerksam – und kam ihm deshalb letztlich auf die Schliche.
Friesenheim - Schuttern
15.08.2018
Schuttern feierte am Mittwoch ihre Kirchenpatronin. Bei der weltlichen Feier in der Offohalle war der Sauerbraten, Schutterns Nationalgericht, wieder einmal der Renner.