Ottenheimer Ortschaftsrat berät Haushalt 2019

Sanierung der Rheinauenhalle hat Priorität

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Juni 2018

Auch der Belag der Julius-Seiler-Straße weist erhebliche Mängel auf und soll saniert werden. ©Thorsten Mühl

Der Ottenheimer Ortschaftsrat hat seine Liste mit Maßnahmenvorschlägen zum Schwanauer Kommunalhaushalt 2019 in aktueller Sitzung am Dienstag beraten. Priorität besitzt dabei die Einstellung von Planungsmitteln für die Rheinauenhalle.
 

Als gut gefüllt erwiest sich die Ottenheimer Vorschlagsliste zum kommunalen Haushalt 2019. Der Ortschaftsrat setzte die Priorität bei der Rheinauenhalle. Wie berichtet soll im Herbst eine Machbarkeitsstudie diverse Fragen klären, etwa Zustand der nördlichen Fassade und das weitere Vorgehen. Basierend auf diesen Erkenntnissen, wünscht sich der Ortschaftsrat für 2019 das Einstellen einer Planungsrate, um zügig die nächsten Schritte perspektivisch einleiten zu können. 

Enthalten sind auf der Liste die Erschließung des Areals »Trauerau-West« (erster Bauabschnitt) samt Spielplatz und der zweite Abschnitt der Rheinstraße, um möglichst zeitnah an den ersten Abschnitt (Mühlbachbrücke bis Kieswerk) anzuschließen. Auch der Belag des zweiten Abschnitts weise erhebliche Mängel auf. Die Sanierung der Rathausstraße ist ein altbekanntes Thema, das sich schon seit vielen Jahren stetig auf der Liste wiederfindet. Gerade angesichts der sanierten Ortsmitte falle laut Ortschaftsrat der Unterschied noch viel stärker ins Auge. Eine Sanierung tue Not, Selbiges wird für Bach- und die Julius-Seiler-Straße in die Diskussion gebracht. 

Radweganbindung

Desgleichen wiederkehrend ist die nördliche Radweganbindung Richtung Meißenheim. Hier herrscht die Hoffnung vor, dass nach jahrelangem Hin und Her, einiger Planungen und notwendigen Verhandlungen eine für alle beteiligten Seiten adäquate Lösung gefunden werden kann. 

Die Ortsverwaltung soll Rollos und Gardinen für alle Fenster erhalten (Kostenpunkt: zirca 14 000 Euro). Ein breiteres Paket würde man gerne für den Friedhof geschnürt sehen. Jalousien und Fenster auf der Südseite der Leichenhalle wurden bereits 2018 angemeldet, die Friedhofsmauer (an der zukünftig Rasengräber platziert werden) sollte saniert werden (Dampfstrahlreinigung, Schließen der Abdeckplatten und Ausbessern der Mauerfugen/rund 1500 bis 2000 Euro). Ergänzt werden könnte an dieser Stelle noch die Sanierung der alten Leichenhalle.

- Anzeige -

2000 Euro stellt sich der Rat für die Instandsetzung des Karl-Otto-Platzes vor. 2017 wurden vom Rat Bäume gepflanzt, um die Beschattung sicherzustellen. Die Handball-Herren III des TuS haben mit der Instandsetzung des Grills begonnen, das soll jetzt vollendet werden. Daneben soll ein Lagerfeuerplatz errichtet und ein neuer Brunnen geschlagen werden. Der Ortschaftsrat würde dafür gerne die Materialkosten beitragen. 

Mit der Sanierung der Ortsmitte sind die Glascontainer entfallen, so dass jetzt nach einem Ersatzstandort gesucht wird. Im Raum stehen die Schwarzwaldstraße (hinter dem alten Rathaus) oder das Areal »Trauerau-Süd«. 

Pächter bringt sich ein

Vom einstigen »Männerbadhiesl«, der früheren Badestelle von Ottenheims männlicher Bevölkerung am Mühlbach, sind heute nur noch Fundament und Einstiegstreppe geblieben. Der Platz erfreut sich bis heute einiger Beliebtheit. Der Pächter des zugehörigen gemeindeeigenen Grundstücks hat signalisiert, wenn er entsprechende Unterstützung erhielte, werde er das Fundament und die Treppe so weit aufarbeiten, dass beides in erhaltenswertem Zustand überdauern werde. 

Dieser Beitrag falle laut Ortsvorsteherin Silke Weber unter die »Heimatpflege« und sollte daher auf rund 1000 Euro aufgestockt werden. Der Ortschaftsrat brachte seine Maßnahmenliste am Ende einhellig auf den Weg.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Rund um den Seepark wird beim Lahrer Firmenlauf gelaufen.
vor 51 Minuten
Firmenlauf
Der Startschuss zum ersten Firmenlauf in der Stadt Lahr soll am Freitag, 12. Juli, um 18 Uhr erfolgen. Die Premiere dieser Veranstaltung der Firma »nplussport« aus Saarbrücken findet auf dem Gelände des Seeparks statt.
vor 23 Stunden
Schwanau - Allmannsweier
Einhellig hat der Allmannsweierer Ortschaftsrat in seiner Sitzung am Donnerstag dem Schwanauer Gemeinderat empfohlen, den B-Plan »Waldweg« als Satzung zu beschließen. Zuvor wurde auf die Ergebnisse der Offenlage ausführlich eingegangen.
19.01.2019
Schwanau (42)
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Juli bis Dezember 1987.
19.01.2019
Friesenheim
Die aus Oberweier stammende Violinistin Stefanie Bühler steht am 25. Januar vor ihrem ersten großen Konzert in ihrer Heimat. Um 19 Uhr startet das Konzert im Friesenheimer Georg-Schreiber-Haus.
19.01.2019
Friesenheim - Schuttern
»Friesenheim bewegt« war im vergangenen Jahr der Höhepunkt im Ortsteil Schuttern. Den weiteren Rückblick hat Ortsvorsteher Hans-Jürgen Kopf in der ersten Sitzung des Rates gegeben.
19.01.2019
Kolumne des Lahrer Anzeiger
Am Donnerstag bekam ich eines der schönsten Komplimente meines Lebens. Ich war zur Mittagspause im Café Burger, als eine bekannte Lahrer Dame auf mich zukam und sagte: »Also, Herr Dold! Momentan gfalle Sie mir gar nimmi! Sie sinn zu dünn!«
19.01.2019
Lahr/Schwarzwald
Die Stadt ist aus dem Winterschlaf erwacht. Man merkt es in der Redaktion. Gut so!
18.01.2019
Lahr/Schwarzwald
Das Bähnle ist in Lahr nicht vergessen. Der Vortragssaal am Donnerstagabend war demzufolge gut gefüllt. Norbert Klein, Vorsitzender des Historischen Vereins Geroldsecker Land, erzählte anschaulich und unterhaltsam Geschichten aus der Geschichte der Lahrer Eisenbahn.  
18.01.2019
OB-Wahl
Es hieß immer, dass Lahrs neuer Oberbürgermeister im Herbst gewäht werde. Jetzt kennt man das Wahldatum: Es soll Sonntag, 22. September, werden. Einen Kandidaten gibt es schon: Es ist der Linke Lukas Oßwald. Der Lahrer Anzeiger hat zudem einmal bei Gemeinderäten nachfragt, wen sie sich denn als...
18.01.2019
Schwanau - Ottenheim
Zum Jahreswechsel ist die Geschäftsleitung der Ottenheimer Metzgerei Erb auf die vierte Generation übergegangen. Die Brüder Steffen und Hannes Erb nehmen das Steuer in die Hand, wobei sich bei den Abläufen erst einmal nichts ändert.
18.01.2019
Schwanau
Vier Monate vor der Kommunalwahl am 26. Mai beginnt allmählich auch aus Sicht der Schwanauer Fraktionen der Endspurt in der Suche nach Kandidaten für die jeweiligen Gemeinde- und Ortschaftsratslisten. Ein aktueller Zwischenstand.
18.01.2019
Friesenheim
Schüler der Realschule Friesenheim machten sich kürzlich auf den Weg ins Elsass. Hier erwartete sie ein Geschichtsexkurs unter anderem zur Gedenkstätte des ehemaligen  Konzentrationslagers "Natzweiler-Struthof".