Lahr

"Scaramouche": Der Dreh hat begonnen

Autor: 
red/sk
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. November 2019
Das Filmteam bei den Dreharbeiten zum Film „Heart and soul“ – einer Musikdokumentation über die Band „Scaramouche“.

Das Filmteam bei den Dreharbeiten zum Film „Heart and soul“ – einer Musikdokumentation über die Band „Scaramouche“. ©privat

Seit rund eineinhalb Jahren arbeiten die beiden Lahrer Brüder Pirmin und Maik Styrnol an ihrer Musik-Dokumentation „Heart and soul“ der Rockband „Scaramouche“. Jetzt laufen auch die Kameras.

Acht Drehtage hat es bereits gegeben, weitere 30 werden noch folgen. Die Dreharbeiten für die Musik-Dokumentation „Heart and soul“ haben begonnen. Das heißt es in einer Pressemitteilung. Seit rund eineinhalb Jahren arbeiten die Lahrer Brüder Pirmin und Maik Stynrol an den Vorbereitungen für ihr Projekt über die ehemalige Lahrer Rockband „Scaramouche“ und die Regio-Musikszene der 80er- und 90er-Jahre. Mittlerweile laufen auch die Kameras. „Wir haben uns ein bisschen wie ein Rennpferd in der Startbox gefühlt“, wird Regisseur Pirmin Styrnol in der Pressemitteilung zitiert. Sie konnten es nicht mehr abwarten, endlich loszulegen. 

Nicht alles planbar

Die Inhaber des Lahrer Punchline Studios befindet sich derzeit mitten in den Dreharbeiten. „In meinem Kopf ist der Film schon fertigt, aber bei einer Dokumentation ist natürlich nicht alles komplett planbar. Die Doku steht und fällt mit den Protagonisten – und deren Interviews“, wird der Lahrer Filmemacher weiter zitiert. Bereits für frühere Produktionen sei er mehrfach mit internationalen Film- und Medienpreisen ausgezeichnet worden. Den ersten Interviewdrehtag hatten die beiden Brüder im Rockcafé „Altdorf“ mit Cleopha-Erfinder Walter Holtfoth. Seitdem waren sie laut Pressemitteilung viel unterwegs. „In den letzten Wochen sind wir echt rumgekommen“, wird Kreativdirektor und Komponist Maik Styrnol zitiert. Die Dreharbeiten führten die Lahrer nach Mannheim und Ludwigsburg. In den nächsten Wochen soll es unter anderem ins österreichische Klagenfurt und nach Luxemburg gehen. Der Großteil der Aufnahmen werde allerdings in Lahr stattfinden, heißt es weiter. 

- Anzeige -

Das Filmprojekt wurde unter anderem mit Hilfe enthusiastischer Musikfans unterstützt. Im Frühjahr starten die Brüder ein Crowdfunding mit dem Ziel 20 000 Euro für die Dreharbeiten einzusammeln. Das funktionierte und mit 20 140 Euro wurde die Marke knapp überschritten. „Das macht uns noch immer sprachlos“, zeigen sich die Brüder in der Pressemitteilung dankbar. Besonders groß sei die Freude über die Unterstützung von Alt-OB Wolfgang G. Müller gewesen. In einem langen Brief habe er eine „Sponsoring-Empfehlung“ vonseiten des Rathauses ausgestellt und das Projekt sogar finanziell unterstützt.

Im Fokus des Films steht die Lahrer Rockband „Scaramouche“, die von 1993 bis 2001 drei Studioalben veröffentlichte und in dieser Zeit verschiedene Radio- und Fernsehauftritte im SWF und bei Sat 1 hatte. Laut Pressemitteilung stand die Band auf Festivals mit James Brown, Deep Purple oder den Scorpions auf der Bühne. Die beiden Lahrer Brüder leiten seit 2015 das Punchline Studio und veröffentlichen Arbeiten in allen Mediensparten. Über die Dreharbeiten informieren die Brüder außerdem in ihrem eigenen Blog.

www.scaramouche-film.de/blog

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

11.07.2020
Lahr
In Lahr ist in der Nacht auf Samstag ein Schuppen abgebrannt, in dem 50 Hühner untergebracht waren. Keines der Tiere überlebte das Feuer. Die Polizei schließt Brandstiftung noch nicht aus und ermittelt.
10.07.2020
Friesenheim - Schuttern
Im Dezember 2019 verunglückte der 16-jährige Mirko Dieterle aus Schuttern mit dem Motorrad und verletzte sich so stark, dass seine Beine seither gelähmt sind. Seine Freunde starteten daraufhin einen großen Spendenaufruf, bei dem rund 100 000 Euro zusammenkamen. Nach einem langen...
10.07.2020
Lahr
In Corona-Zeiten klingt es unvorstellbar, aber bis 2022 ist ja noch etwas Zeit: 10 000 Sporttreibende aus dem ganzen Land werden in zwei Jahren zum Landesturnfest in Lahr erwartet. Bereits jetzt steht fest, dass das Landesgartenschaugelände eine gewichtige Rolle spielen soll. Unterstützung gibt es...
10.07.2020
Meißenheim
Sie sind Freunde auf vier Pfoten, treue Arbeitskollegen mit Fell oder behufte Familienmitglieder: unsere Haus-und Nutztiere. Diese Serie geht der besonderen Beziehung zwischen Mensch und Tier auf den Grund und stellt Menschen und ihre ganz spezielle Verbindung zu ihrem Tier vor. Heute: Josef...
10.07.2020
Lahr
Das Sozialamt plant eine neues Angebot für städtische Kindertagesstätten: Eine App soll Elternbriefe und ähnliches ablösen.
10.07.2020
Friesenheim
Auf dem Friesenheimer Friedhof gibt es jetzt ein Baumgrabfeld für 160 Urnen.
09.07.2020
Lahr
Ein 38-Jähriger verursachte drei Autounfälle – ein 54-jähriger Franzose starb deshalb auf dem Lahrer Autobahnzubringer.  
09.07.2020
Lahr
Der Zweckverband Industrie- und Gewerbepark Raum Lahr hat eine Möglichkeit gefunden, seine Mitgliedskommunen in der Corona-Krise zu unterstützen.
09.07.2020
Schwanau - Allmannsweier
Hitze und Staub lösten den Brand in einer Filteranlage vermutlich aus. 
Robert Schad lässt seine Kunst bald in Lahr tanzen.
09.07.2020
Lahr
Viele Veranstaltungen müssen in diesem Jahr aufgrund von Corona ausfallen. Die Reihe „Kunst in die Stadt“ macht eine Ausnahme – sie beginnt mit Verspätung. Von Samstag, 25. Juli, an werden Skulpturen des Künstlers Robert Schad die Lahrer Innenstadt zieren. Die Begleitausstellung im Alten Rathaus...
09.07.2020
Lahr
Bedingt durch die große Trockenheit haben die Feuerwehren in der südlichen Ortenau derzeit täglich mit Flächenbränden zu kämpfen. Auch am Mittwoch brannte es in Lahr unweit der Sulzer Deponie.
09.07.2020
Friesenheim
Friesenheim bekommt sein Vandalismus-Problem nicht in den Griff. Ein geplanter Austausch zwischen Jugendlichen und Jugendbüro musste wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Falls sich die Lage verschlimmert, will das Rathaus auf die Polizei zugehen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.