Bundesligawettkampf

Schießspektakel in der Oberschopfheimer Auberghalle

Autor: 
Frank Hansmann
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Januar 2020
Mehr zum Thema

Mannschaft beim Jubeln (von links): Trainer Christian Huck und die Schützen Anne Gasser, Michaela Huck, Korvin Kürner, Oliver Michelmann und Anne Kazmaier. Es fehlen Trainer Gerhard Kupfer und die Schützinnen Jennifer Huber und Alexandra Geng. ©Frank Hansmann

Eine tolle Atmosphäre mit einem Sieg und einer Niederlage für die Oberschopfheimer Schützen bot der Wettkampf am Sonntag in der der Auberghalle. Rund 400 Zuschauer zeigten sich von dem sportlichen Spektakel begeistert.

„Es war super“ – Diese Aussage war unmittelbar nach dem letzten Schuss aus den Reihen des Publikums immer wieder zu hören. Mehr als erfülllt auch die Erwartungen des ausrichtenden Schützenvereins angesichts von rund 400 Zuschauern. Diese nahmen im Laufe des Sonntags die Gelegenheit wahr, einen Bundesligawettkampf im Schießsport unmittelbar mitzuerleben. Und dieser sportliche Vergleich entwickelte sich im Tagesverlauf tatsächlich immer mehr zum Spektakel. 

Aus sportlicher Sicht begann der Wettkampftag mit vier teilnehmenden Mannschaften für den Oberschopfheimer Schützenverein unglücklich. Nicht wirklich schlechter absolvierten die fünf Mannschaftsschützen ihre 40 Schüsse mit dem Luftgewehr.  Anne Kazmaier gewann als einzige ihre im direkten Duell ausgetragene Paarung gegen den Gegner aus Möglingen.

Sportliches Duell

Kaum zu übertreffen war die Spannung für Oliver Michelmann. Mit 380 erzielten Ringen lag er mit seinem Kontrahenten gleichauf. Ein Stechen musste entscheiden. Es war ein sportliches Duell das seinen Namen verdient hatte. „Spiel mir das Lied vom Tod“ dieser Song aus dem gleichnamigen Western trällerte zeitgleich aus den Lautsprechern durch die Halle. Michelmann legte die „Neun“ vor und Gegner Christoph Franz konterte mit einem „Zehner“ – die Niederlage hätte nicht knapper ausfallen können.

Besser lief es im zweiten Wettkampf für die Hausherren in der zum Schießstand umfunktionierten Auberghalle. Michaela Huck, die Nummer eins im Team, fand nach einem eher schlechten Start zu ihrer Treffsicherheit zurück. Zehner um Zehner ballerte sie aus ihrer Präzisionswaffe heraus. Das Publikum jubelte als sie ihren Gegner aus Kronau auf der Zielgeraden noch abfing. 390 Ringe bedeuteten zwei Ringe Vorsprung. 

Mannschaftskollegin Anne Gasser hatte die Nase um einen Ring vorne. Den notwendigen dritten Sieg zum Gewinn der Paarung gegen Konau lieferte Korvin Kürner. Ganz alleine war er noch auf dem Schießstand. Alle anderen Schützen hatten ihr Pensum vor Ablauf der erlaubten 50 Minuten absolviert. Alle Augen waren auf den 21-jährigen Schwarzwälder gerichtet. Beeindruckend, wie er mit einer stoischen Ruhe alles klar machte und den zweiten Saisonsieg einfuhr.

- Anzeige -

“Habe es genossen“

„Das habe ich alles registriert. Es ist nicht so angenehm als einziger noch zu schießen. Doch letztendlich habe ich es dann genossen“, so Kürner im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger. Das beste Ergebnis mit 399 Ringen lieferte übrigens der 33-jährige Dane Sampson. Für Australien trat er 2012 bei den olympischen Spielen an.

Bejubelte Volltreffer, ein Raunen und Flüstern bei weniger guten Treffern, musikalische Beschallung und vor allem vor heimischem Publikum – positive oder negative Faktoren? Der Lahrer Anzeiger fragte nach. „Das war mega gut, es hat mich voll motiviert“, so Anne Kazmaier. „In dieser Atmosphäre hat es noch mehr Spaß gemacht“, pflichtete Mannschaftskollegin Jennifer Huber bei. Auch bei ihr bestand der Fan-Club aus Familie und Freunden. „Ich bin schweißgebadet“, verriet Mutter Gertrud Pfeifer unserem Mitarbeiter vor Ort während des Wettkampfs.

Werbung für den Sport

Viel Lob gab es auch für den veranstaltenden Schützenverein. „Das war Werbung für den Schießsport“, so Klaus Stoffel, der Vorsitzende des Schützenkreises Ortenau. Sein Kollege Erwin Geiger vom Schützenkreis Geroldseck/Kinzigtal freute sich mit: „Es war sehr spannend mit einem guten Ende für Oberschopfheim und unseren Schützenkreis.“

Ob der eingefahrene Sieg tatsächlich das gute sportliche Ende mit sich bringt, zeigt sich frühestens in vier Wochen. Durch den Sieg sicherten sich die Hausherren zwar die Teilnahme an der Relegation, der angestrebte Klassenerhalt in der 2. Bundesliga ist weiterhin vakant.

Zitat

Hoher Puls

„Ich habe in meinem Leben noch nie mit so hohem Puls geschossen.“
Michaela Huck nach dem ersten Bundesliga-Wettkampf vor heimischer Kulisse

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

12.05.2021
Lahr
Im Lahrer Impfzentrum ist der relativ geringe Anteil von Interessenten mit Migrationshintergrund aufgefallen. Mangelnde Informationen in der Sprache ihrer Heimatländer könnte eine Ursache sein.
12.05.2021
Friesenheim - Oberweier
Der Oberweierer Ortschaftsrat hat beschlossen, dass weitere Hundetütenbehälter und Abfalleimer aufgestellt werden sollen. Diese Müllbehälter werden mit Tütenspendern ausgerüstet.
12.05.2021
Lahr
Der Caritasverband Lahr und die katholische  Sozialstation St. Vinzenz Lahr-Ettenheim werben für die Ausbildung im Pflegeberuf. Los geht es im Oktober. 
12.05.2021
Meißenheim
Die Sanierung des Kindergartens Meißenheim wird nach aktuellem Stand um 60 000 Euro teurer. Diskussion im Gemeinderat über die vereinbarte Stoffpreisgleitklausel.
12.05.2021
Lahr
Corona bremst auch Lahrer Künstlerinnen und Künstler aus. Der Künstlerverein L’art pour Lahr zieht seine Ausstellungen trotz der Einschränkungen durch und ist auf eine kurzfristige Öffnung vorbereitet.
11.05.2021
Friesenheim - Oberweier
Das Pfarrhaus und der Ortskern stehen ganz oben auf der Liste der Projekte des Ortschaftsrats Oberweier. Dabei hofft das Dorf auf Fördermittel des ELR-Programms (Entwicklung Ländlicher Raum).
11.05.2021
Friesenheim - Oberweier
Alexander Weschle aus Oberweier, Obermeister der Zimmerer-Innung Lahr, sieht die Ursache für die  hohen Holzpreise in der großen Nachfrage. Immer mehr Häuser werden in Holzbauweise errichtet. 
11.05.2021
Schweighausen / Friesenheim
Unter der Preisexplosion beim Bauholz leiden die holzverarbeitenden Betriebe und der ökologische Gedanke. Bauherren müssen mit Tagespreisen und längeren Lieferfristen rechnen.
11.05.2021
Lahr
Wegen Bauarbeiten an der Eisenbahnbrücke in Lahr ist das Befahren der Rheinstraße derzeit nur durch den Linienverkehr erlaubt. Der Ordnungsdienst meldet, dass dieses Durchfahrtsverbot jedoch häufig missachtet wird.
11.05.2021
Lahr
14 Händler der Innenstadt haben sich dem System Isi-Snap angeschlossen. Die Kunden können damit per QR-Code Produkte direkt aus dem Schaufenster kaufen und über Pay Pal bezahlen.
11.05.2021
Lahr / Ettenheim
Zwischen Onlineunterricht und Coronatest: Abiturientinnen und Abiturienten von Schulen in Lahr und Ettenheim erzählen, wie es ist, in der Pandemie den Schulabschluss zu machen. 
10.05.2021
Lahr
Marisa Feger-Zeller löst im Dekanat Lahr die Gemeindereferentin Rosi Haas ab. Sie ist zuständig für die Anliegen von Menschen mit Behinderung gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Kompetente Beratung und Produkte zum Anfassen: Die Badausstellung lädt zum persönlichen Austausch ein. 
    12.05.2021
    Rundum-sorglos-Paket für Ihre Badsanierung
    So einfach kann der Weg zum modernen und stilvollen Badezimmer sein: Kostenlose Beratung, Festpreis und alle Leistungen der Badsanierung komplett aus einer Hand. Und mit dem Online-Konfigurator lässt sich vorab die gewünschte Badvariante bequem auswählen.
  • Das Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020 sieht nicht nur Spitze aus, sondern hat ganz schön Power. 
    11.05.2021
    Mit Rückenwind in den Sommer: Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020
    Für alle, die ein E-Bike suchen, das sie überall hin mitnehmen können, um mobil und flexibel zu bleiben, hat bo.de das passende Angebot: Das Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020 mit Mega-Reichweite. Es winkt ein Preisvorteil von 550 Euro.
  • Mareike Jobst und ihr Team der Akku Expert GmbH aus Offenburg.
    10.05.2021
    Ortenau bei eBay: Neuer lokaler Online-Marktplatz
    Die große Heimat kleiner Händler - unter diesem Motto ist das Projekt "eBay Deine Stadt" mit zehn lokalen Online-Marktplätzen am Start. Als Vorreiter ist auch Ortenau bei eBay dabei. Die Ortenauer können lokale Händler*innen dort unterstützen.
  • Mit dem USB-Kugelschreiber "Turnus" hat man alles fürs Meeting dabei: Schreibgerät und USB-Stick.
    09.05.2021
    Klio-Eterna: Hochwertige Schreibgeräte aus Wolfach
    Kugelschreiber & Co. sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken – und ideale Werbeträger. Klio-Eterna aus Wolfach bringt klingende Firmennamen auf die Schreibtische, in Hemden- und Laptoptaschen der Nation – und das schon seit mehr als 120 Jahren. Formschöne Qualität „made in Germany“.