Schwanau - Allmannsweier

Schlauchturm Allmannsweier wird nach Sturm saniert

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. April 2019
Der Schlauchturm in Allmannsweier bleibt. Auf ihm hat es sich ein Storchenpaar gemütlich gemacht.

Der Schlauchturm in Allmannsweier bleibt. Auf ihm hat es sich ein Storchenpaar gemütlich gemacht. ©Thorsten Mühl

Ein markantes Allmannsweierer Gebäude wurde im Ortschaftsrat am Donnerstag thematisiert, das beschädigt ist. 

1962 wurde der einstige Schlauchturm der Feuerwehr errichtet, ein Sturm über die Fasentstage hatte dem Gebäude allerdings Schaden zugefügt. Ein Video verdeutlichte, dass das aus Holz errichtete Gebäude im starken Wind bis zu zwei Meter hin und her schwankte. Durch die Erschütterungen fielen auch Bretter herab. Daraufhin wurde die Umgebung des Turms, ebenso Teile der Straße abgesperrt aus Gründen der Verkehrssicherheit. 

Im Ortschaftsrat kam nun die Frage auf, was weiter geschehen sollte. Ortsvorsteherin Ria Bühler informierte, dass Schwanaus Gesamtwehrkommandant Bernd Leppert die Lage im Turm bereits inspiziert habe. Ein hinzugezogener Statiker habe sich die Lage ebenso angesehen. »Der Fachmann war der Meinung, dass der Schlauchturm sanierungsbedürftig sei. Allerdings sei es auch nicht so, dass er sofort umkippen würde«, berichtete Bühler. Von fachlicher Seite wurden zwei Vorschläge ins Spiel gebracht. Entweder könnte der Turm abgerissen werden, was etwa 14 000 Euro kosten würde. Oder es könnte eine Sanierung erfolgen, was zwischen 6000 und 7000 Euro an Kosten verursache. 

- Anzeige -

Der früher nach Übungen und Einsätzen zum Aufhängen gebrauchter Schläuche eingesetzte Turm ist nicht mehr in Betrieb, seit die Gesamtwehr Teil des Schlauchpools mit der Lahrer Wehr ist. Im Ortschaftsrat herrschte schnell eine klare Meinung zum ortsbildprägenden Gebäude. »Der Schlauchturm gehört zu uns und sollte erhalten werden«, lautete übereinstimmend die Position. Allerdings müssten, wie ebenso mahnend angesprochen wurde, die Entwicklung der Kosten für weitere in der Zukunft womöglich anstehende Sanierungen im Auge behalten werden.

Nistort für Störche

Weiterer zentraler Aspekt für den Erhalt des Turms war für viele Räte wie Bürger, dass das Gebäude seit Jahren immer wieder Störchen als Nistort dient. Auch in diesem Jahr ist das Nest wieder besetzt. Der Nistplatz sollte unbedingt erhalten werden, worum auch Bürger wie Alt-Gemeinderat Dieter Herrenknecht gebeten hatten. Er kümmert sich seit einiger Zeit um das Nest, hat nach dem Rechten gesehen und sich auch um dessen Reinigung gekümmert. 
In der Diskussion wurden auch alternative Möglichkeiten in Aussicht gestellt, den Störchen Nistmöglichkeiten, beispielsweise auf einem zu errichtenden Mast oder auf Hausdächern, anzubieten. Aufgrund des Ratsvotums konnte davon abgesehen werden, wofür sich Dieter Herrenknecht zum Ende des Tagesordnungspunkts beim Gremium bedankte.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 19 Minuten
Friesenheim
Die Schar der Sänger im katholischen Kirchenchor Friesenhei sei zwar kleiner geworden, aber »wir haben wieder einiges vor«, versicherte Dirigent Groß bei der Hauptversammlung am Freitagaben. 
vor 3 Stunden
Lahr
Ganz egal auf welche Region der Zungenschlag gerade verweist. Gertrudis Weiß liebt den Klang der »Heimetsprooch«. In ihren Lesungen streift sie auf den Spuren von Mundartautoren vom Hochrhein und dem Bodensee durchs badische Land und weit hinauf ins Schwäbische
vor 5 Stunden
Friesenheim
Musikalisch wie wirtschaftlich konnten wir 2018/19 an die Erfolge der vorausgegangenen Vereinsjahre anknüpfen. Diese Bilanz zog der Vorsitzende der »Driewili-Stampfer« Friesenheim, Karsten Müller, zu Beginn seiner Ausführungen über das zurückliegende Vereinsjahr. Unser Markenzeichen ist gute...
vor 5 Stunden
Lahr
Second-Hand-Shopping kann nachhaltig sein. Am Samstag hatte der Andrang im Kleidertreff des Lahrer DRK in der Alten Bahnhofstraße den Hauch eines Schlussverkaufs.
vor 5 Stunden
Meißenheim - Kürzell
Der Name Stocker wir im Zusammenhang mit dem Ortssippenbuch in Kürzell immer wieder genannt. Gans besonderen Besuch auf dem Schwabenland bekam jeztt der "Arbeistkreis Dorfsippenbuch Kürzell".
vor 5 Stunden
Schwanau - Allmannsweier
Bei der Hauptversammlung des CVJM-Ortsvereins Schwanau wird stets mit spontanen Worten zurückgeblickt und stellt das lebendige Schildern von Erlebnissen über reines Wiedergeben von Zahlen und Terminen.   
vor 12 Stunden
Lahr
Die 28. Lahrer Fußball-Grundschulmeisterschaften haben am Freitag auf der Klostermatte alles das gezeigt, was diesen Sport ausmacht. Spielfreude, Gemeinschaftssinn und Anfeuerung – wer Zeuge davon wurde, nahm viele Eindrücke mit.
vor 15 Stunden
Lahr
Mit 300 Akteurinnen – darunter nicht wenige Akteure – hat der TV Lahr am Wochenende Maßstäbe gesetzt. Zur Show »Jukebox«  Wochenende im Parktheater, präsentierten die verschiedenen Abteilungen eine bunte und lebendige Darstellung.
vor 18 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Der »Winzerhügel« am südlichen Ortseingang Oberschopfheims verspricht ein Schmuckstück zu werden. Am Freitag wurden 150 Weinstöcke eingepflanzt.  
vor 20 Stunden
Lahr
Beim Institut für Ausbildung und Training in Lahr haben am vergangenen Freitag 191 Polizeimeisteranwärter und -anwärterinnen, davon 60 Frauen und 131 Männer des Einstellungsjahrgangs Frühjahr 2019, ihren Diensteid abgelegt.
18.05.2019
Lahrer Stadtgeflüster
Die Nachricht über den bekanntesten Obdachlosen Alfons hat die gesamte Bevölkerung in Lahr bewegt. Was sonst noch Lahr bewegte - unser Stadtgeflüster
18.05.2019
Friesenheimer Kolumne »Umgekrempelt«
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.