Allmannsweier

Schüler der 4d aus Allmannsweier rappen Schillers "Glocke"

Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Mai 2016
1000 Jahre feiert Allmannsweier mit etwas Außergewöhnlichem: dem Gießen einer Kirchenglocke. Zu dem Anlass rappt die Klasse 4 d ihre Fassung von Friedrich Schillers berühmter »Glocke«.

1000 Jahre feiert Allmannsweier mit etwas Außergewöhnlichem: dem Gießen einer Kirchenglocke. Zu dem Anlass rappt die Klasse 4 d ihre Fassung von Friedrich Schillers berühmter »Glocke«. ©Thorsten Mühl

Für das Rahmenprogramm des zwischen 26. und 29. Mai stattfindenden Allmannsweierer Glockengusses hat sich die Klasse 4 d der Wilhelm-Dörflinger-Schule ein kleines Projekt einfallen lassen. Die Schüler führen einen Rap zu Schillers »Glocke« auf.

Friedrich Schillers »Lied von der Glocke« zählte lange Jahre zu den Klassikern im Kanon deutscher Literatur. Dass sich dieses symbolträchtige Werk für das in Allmannsweier anlässlich der 1000-Jahr-Feierlichkeiten bevorstehende Glockengießen anbieten würde, wurde von Pfarrer-Ehepaar Malter vor Ostern erstmals ins Spiel gebracht. Daraufhin entstand die Idee, dass eine Grundschulklasse sich des Themas annehmen könnte. Annegret Jäger, Lehrerin der 4 d an der Wilhelm-Dörflinger-Schule, analysierte mit ihren Schülern den Ausgangstext. »Spontan erschien die Aufgabe, den Text in eine kleine Aufführung zu gießen, recht anspruchsvoll. Aber das hat auch unseren Ehrgeiz geweckt«, erzählt Jäger im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger.

Schiller veröffentlichte sein »Lied von der Glocke« 1799. Das 19 Strophen und 425 Verse umfassende Werk verbindet das Handwerk des Glockengusses mit dem Ablauf eines Menschenlebens und der Bedeutung der Glocke für den Menschen selbst. Bekannt geworden ist das Lied neben seiner kraftvollen Verse beispielsweise als Quelle zahlreicher geflügelter Worte, die bis heute Eingang gefunden haben in den alltäglichen Sprachschatz. Exemplarisch seien erwähnt »Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ob sich das Herz zum Herzen findet« oder der Ausdruck »Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang«.

"Die Schüler waren ganz gefesselt"

- Anzeige -

Der Text wurde, da die Idee aufkam, die Aufführung als Rap mit zehn Schülern darzubieten, entsprechend gekürzt und auf wechselnde Gruppen aufgeteilt. Annegret Jäger trug den Ausgangstext zu Beginn den Schülern zuerst in der Originalfassung vor. »Rein inhaltlich konnten die Schüler erst einmal wenig zum Gedicht sagen. Dem einen oder anderen kam es wie Französisch vor. Aber der Text verfehlte seine Wirkung nicht, »die Schüler waren ganz gefesselt«, so Jäger. Sie beschäftigte sich im weiteren Verlauf einen ganzen Nachmittag mehrere Stunden hinweg allein mit der Anpassung der Textabschnitte für die Gruppen. Eine Heidenarbeit, selbst für die erfahrene Pädagogin. »Bis zur Feinabstimmung hat es schon gedauert. Es ging eine ganze Weile, bis das Konzept stand«, sagt Jäger. 

Aufgrund der bevorstehenden Pfingstferien blieb der »Glockengruppe« nicht allzu viel Vorbereitungszeit für das Einstudieren des Textes. »Wir haben all die im Unterricht und danach zur Verfügung stehende Zeit ausgenutzt. Die Schüler haben sich große Mühe gegeben, man sollte aber auch nicht den Fehler begehen, die Ansprüche ins Unendliche zu schrauben«, verdeutlicht Jäger. Ausschnitte der Proben bestätigten, dass die Schüler, trotz kleineren Lampenfiebers, ihre ganz eigene Art mit einfließen lassen, um Schillers Text zu interpretieren. Spontan kam etwa von Schülerseite der Vorschlag, den Vortrag durch Beatboxing (begleitendes stimmliches Imitieren von Geräuschen und Klängen) zu untermalen. 

Wie der Auftritt, der am Donnerstag, 26. Mai, etwa gegen 16.30 Uhr stattfinden soll, ausfallen wird, darauf sind alle Beteiligten selbst unheimlich gespannt. Jäger: »Es war eine spannende, auch herausfordernde Aufgabe.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 3 Stunden
Schuttertal - Dörlinbach
In Dörlinbach ist am Freitagabend eine Werkstatt in Brand geraten. Die Flammen breiteten sich auf die Wohnung darüber aus. Ein Mensch hat Rauch eingeatmet und wurde leicht verletzt.
vor 11 Stunden
Friesenheim
Der Gemeinderat Friesenheim vergibt den Auftrag für den Lückenschluss des Fahrradwegs zwischen Friesenheim und Schuttern. Kritik kommt wegen der geplanten Verkehrsführung auf.
vor 12 Stunden
Meißenheim
Erfolgreiche Azubis: Paul Frenk aus Ottenheim hat seine Ausbildung als bester Elektroniker der Handwerkskammer Freiburg abgeschlossen. Seinen Ausbildungsbetrieb lernte er schon vor dem Abitur durch Ferienjobs kennen.
vor 12 Stunden
Schwanau
Schwanau stockt Plätze der beiden Kitas Regine Jolberg und Oberau in Nonnenweier auf. Im Gemeinderat gab es Diskussionen um die Eigentumsverhältnisse.
vor 12 Stunden
Lahr
Das Sportangebot soll in den Alltag aller Lahrer integrierbar sein. Das Ausdauer- und Muskeltraining funktioniert durch den Einsatz des eigenen Körpergewichts.
vor 12 Stunden
Lahr
Die Bevölkerungsentwicklung der Stadt im Lauf der Jahrzehnte und die Veränderungen, die damit einhergehen, bergen Chancen und Risiken. In wenigen Jahr wird wohl die 50.000-Einwohner-Marke überschritten.
vor 12 Stunden
Lahr
Baden im Stegmattensee wird wohl erst wieder im Juli 2023 möglich sein. Die Ausschreibung für die Sanierung des undichten Gewässers wird erst kommendes Jahr erfolgen.
01.12.2022
Friesenheim - Schuttern
Der Friesenheimer Gemeinderat hebt die Gebühren für Dauercamping und Kurzzeitgäste an, manchen Gemeinderatsmitgliedern nicht weit genug. Das Naherholungsgebiet Baggersee ist ein Eigenbetrieb der Gemeinde.
01.12.2022
Lahr
Das Schauspieltrio von der Theaterbühne im Keller überzeugt mit der Komödie „Play Strindberg“ nach Dürrenmatt und stellt die Charaktere facettenreich dar.
01.12.2022
Lahr
Die Gewinner sind der Obst- und Gartenbauverein Kuhbach und die Narro Gruppe Lahr. Insgesamt wurden 54.000 Blüten verklebt.
01.12.2022
Hauptversammlung
Der SC Lahr steht sportlich sehr gut da. Für den Fall eines Aufstiegs sieht der Verein Luft nach oben beim Unterstützer-Umfeld. Bei den Sportstätten wird sich in den nächsten Jahren noch nichts tun.
30.11.2022
Friesenheim - Oberweier
Die Gemeinde Friesenheim trägt den Großteil der Instandsetzungskosten des Kindergartens St. Michael. Ohne Kritik nahm der Gemeinderat die Abrechnung aber nicht nur Kenntnis.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Autohaus Allgeier – seit 40 Jahren ein zuverlässiger Partner in Biberach.
    30.11.2022
    Beim Autohaus Allgeier in Biberach steht zum 1. Dezember ein Generationenwechsel an: Joachim Allgeier (66) geht in Ruhestand, Verkaufsleiter Frank Welte wird neuer Geschäftsführer, Theresa Allgeier erhält Prokura und rückt in die Geschäftsleitung auf.
  • Der Hauptstandort in Rheinau-Linx.
    26.11.2022
    Traditionsunternehmen in Rheinau-Linx braucht Verstärkung
    Seit 1960 führend am Fertighaus-Markt, ist der Slogan - Du verdienst mehr - kein leeres Versprechen: Wer Mitglied im Mitarbeiter-Team wird, kann mit kollegialer Atmosphäre, fairen Bedingungen und vielen Extras rechnen.
  • Burger nach amerikanischem Vorbild stehen ebenfalls auf der Karte - in vielen Varianten.
    25.11.2022
    Pizza, Burger, Pasta, Musikevents und noch viel mehr
    Gemütliches Ambiente, große Gastfreundschaft, Fußballspiele direkt vor der Tür, Musikevents und jede Menge Köstlichkeiten: Für das alles steht die OFV-Gaststätte "Zum Elfer" in Offenburg.
  • Am neuen Stammsitz in Gengenbach ist ein hochmodernes Logistikzentrum entstanden. Das Familienunternehmen bietet Berufserfahrenen und Berufseinsteigern beste Entwicklungsmöglichkeiten. 
    25.11.2022
    STREIT Service & Solution GmbH & Co. KG wächst weiter
    Büroeinrichtung, Bürotechnik, Bürobedarf und Logistik – das sind die Kernbereiche der STREIT Service & Solution GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Gengenbach. Das Familienunternehmen in dritter Generation expandiert weiter – und auch das Team soll wachsen.