Podiumsdiskussion zur Kommunalwahl

Schüler stellen Friesenheimer Kommunalpolitiker Fragen

Autor: 
Walter Holftoth
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Mai 2019

Die Zehntklässler diskutierten am Dienstag mit vier Friesenheimer Kommunalpolitikern. ©Walter Holtfoth

Die Schüler der zehnten Klassen an die Kommunalwahl heranzuführen war das Ziel der Podiumsdiskussion in der Real- und Werkrealschule am Dienstag.

Angelika Philipzen, Leiterin der Real- und Werkrealschule Friesenheim, war es wichtig, die Schüler über die Kommunalwahl als Säule der Demokratie zu informieren. Die deshalb veranstaltete Podiumsdiskussion am Dienstag war von den Schulvertetern (SMV) und dem Friesenheimer Jugendclub vorbereitet worden. 

Sechs Themenkomplexe

Jugendreferent Andreas Pahlow erklärte das Prozedere: Die Jugendlichen hatten Fragen zu sechs Themenkomplexen erarbeitet. Jeder Politiker der im Gemeinderat vertretenen Parteien und Vereinigungen hatte insgesamt zehn Minuten Redezeit, um diese zu beantworten. Es waren Ewald Schaubrenner (CDU), Joseph Hugelmann (GLU), Christian Erb (Freie Wähler) und Fred Kletzin (SPD) angetreten. 

Die Jugendlichen wollten vor allem wissen, wie das Thema des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) behandelt würde, wie die Vertreter den Klimaschutz sehen und wie in Zukunft Räume und Plätze für die Jugendlichen geschaffen werden können. Auch die Frage nach Flüchtlingen in Friesenheim wurde gestellt. 

- Anzeige -

Minutiös formulierten die Politiker die Antworten. Die Antworten indes waren überwiegend identisch gehalten. Einig waren sich alle, dass in der Gemeinde viel für eine moderne Schule bewegt worden sei. Der ÖPNV sei noch in geringen Punkten verbesserungswürdig. Christian Erb erwähnte in diesem Zusammenhang die Möglichkeit des Sammeltaxis als gute Ergänzung, wenn keine Busse fahren. Für die GLU sei die Einbindung des Bahnhofs wichtig. Mit dem Thema Klimaschutz setzen sich alle vier Politiker auseinander. 

Wie bei vielen Antworten war hier der Begriff der Eigeninitiative immer wieder zu vernehmen. Es sei im Alltag einfach, beim Gang zum Bäcker eine Stofftasche mitzunehmen, so Christian Erb. Auch die Möglichkeit, seine Lebensmittel in mitgebrachten Behältern einzukaufen, wie es bereits in Freiburg und Offenburg möglich ist, sei eine gute Sache. Fred Kletzin verwies auf Einrichtungen am Schulkomplex, sei es die Fotovoltaik-Anlage auf den Dächern oder die Tatsache, dass die Schulräume nur unter Berechnung der anwesenden Schüler beheizt werden. 

Räume für Jugendliche

Bei der Frage um die Schaffung von Räumen für die Jugend gingen alle Akteure auf die Schüler ein. Ewald Schaubrenner vertrat die Ansicht, dass Jugendliche in erster Linie die Angebote der Vereine nutzen sollten. Fred Kletzin und Joseph Hugelmann bekannten sich auch für Freiraum mit der Maßgabe, doch auch selbst dafür zu sorgen, dass Regeln eingehalten werden sollten. Christian Erb sagte, dass er selbst gerne auf jenem Gummiplatz als Jugendlicher in der Freizeit unterwegs war. Er könne das als jüngster Podiumsteilnehmer gut nachvollziehen und die Freien Wähler seien immer um Lösungen bemüht. 

In der Flüchtlingspolitik habe die Gemeinde Großartiges geleistet. Sei es mit der Betreuung oder der Schaffung von Wohnraum – darin waren sich alle einig. Hugelmann und Schaubrenner seien beide im Netzwerk Solidarität aktiv und erleben dies als wichtige Einrichtung. Alle Politiker forderten die Jugendlichen auf, Flüchtlingskindern in ihren Klassen positiv zu begegnen und ihnen beim Lernen der deutschen Sprache zu helfen. 
Gegen Ende der Podiumsrunde wurden zehn große Familienpizzen angeliefert und persönliche Gespräche geführt. »Geht wählen. Das ist das Einfachste und Wichtigste, was ihr tun könnt«, sagte Bürgermeister Erik Weide zum Abschluss.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 4 Stunden
Schwimmbad soll wieder städtischen Zuschuss erhalten
Gute Nachrichten für den Förderverein für das Reichenbacher Schwimmbad.
vor 4 Stunden
Ottenheimer Brenner erklärt
Die Aufhebung des deutschen Branntwein-Monopols im Zuge übergeordneter EU-Rechtsprechung hat auf hiesige Brenner mehr oder weniger große Auswirkungen gezeigt. Der Lahrer Anzeiger hat mit Lutz Weide (Ottenheim) über Situation und Aussichten gesprochen.
vor 5 Stunden
Keine Barrieren
Schon im Vorschulalter können Kinder Schach lernen – wenn auch zunächst nur mit einfachen Figuren. Mit der Initiative »Lahr spielt Schach« versucht Bernd Emmelmann Kinder und Jugendliche mit dem Spiel in Berührung zu bringen. Im Gespräch erklärt er, wie und warum. 
vor 7 Stunden
Lahr hat besten Redner der Welt
Der Lahrer Sven Bolz ist kürzlich Weltmeister geworden – nicht im Sport, sondern als »Speaker« (Redner) beim internationalen Speaker Slam in Stuttgart. Lahr hat somit vielleicht den derzeit weltbesten Redner.  
vor 8 Stunden
Beifahrer schwer verletzt
Ein 36-jähriger Beifahrer auf einem Roller ist am Montagnachmittag in Lahr bei einem Unfall schwer verletzt worden – er trug laut Polizei keinen Helm. Der eigentliche Fahrer des Rollers soll zudem betrunken und ohne Fahrerlaubnis unterwegs gewesen sein.
vor 13 Stunden
Oberweier
Beim SKC Oberweier, der in zwei Jahren 50 wird, bereiten die zweite Mannschaft und der Nachwuchs Sorgen. Gut läuft es hingegen bei der Ersten. Am Sonntag hielten die Kegler in der Sternenberghalle Rückblick.
vor 16 Stunden
Nach Apotheke
Nachdem vor einigen Monaten bereits die Apotheke geschlossen hat, folgt jetzt auch die einzige verbliebene Arztpraxis. Hausärztin Anke Markones hat nur noch diesen Monat geöffnet.
vor 16 Stunden
Serie: Neu im Gemeinderat
Am 26. Mai wurden sie in den Lahrer Gemeinderat gewählt. Der Lahrer Anzeiger stellt die »Neuen« im Gremium vor. Heute: Landwirt Bernd Schmieder, der für die Freien Wähler im Gemeinderat sitzt.
vor 19 Stunden
Peter Weiß zu 70 Jahre Grundgesetz
Die Mit-Mach-Aktion »70 Jahre Grundgesetz« des Lahrer Bundestagsabgeordneten Peter Weiß (CDU) hat Bürger aufgefordert, sich über das Grundgesetz Gedanken zu machen. Zehn Gewinner können sich über die Preise freuen.
vor 21 Stunden
Test für Herrchen und Vierbeiner
Fährten, Unterordnung und Schutzdienst: Diese drei Disziplinen müssen am Donnerstag Hundebesitzer und ihre Vierbeiner bei den Hundefreunden Friesenheim zeigen.
vor 21 Stunden
Heiligenzell
Kurkuma, Curry, Zimt und Nelke – was bei dem einen wie ein Rezept klingt, ist bei Bernadette Vögele Kunst. Von Donnerstag bis Sonntag stellt die 53-Jährige ihre Malerei im Schlössle in Heiligenzell aus – und will damit eine ganz besondere Nachricht vermitteln. 
17.06.2019
Der grüne Höhenflug hält an
Der Höhenflug der Grünen geht ungebremst weiter. Während bundesweit neueste Umfragen die Grünen derzeit als stärkste politische Kraft sehen, profitieren scheinbar auch die Grünen in Lahr und Umgebung davon. Sie verzeichnen zahlreiche Parteieintritte.