Friesenheim - Schuttern

Schuttern feiert ein zünftiges Oktoberfest

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. September 2019
Anfangs saßen die Gäste des Oktoberfests in Schuttern noch auf den Bänken, später wurde dann darauf getanzt.

Anfangs saßen die Gäste des Oktoberfests in Schuttern noch auf den Bänken, später wurde dann darauf getanzt. ©Wolfgang Schätzle

Am Samstag kamen wieder zahlreiche Zeltfest-Liebhaber zum gemeinsamen Feiern in die zum weiß-blauen Bierzelt umfunktionierten Offohalle. In Schuttern tauchte auch eine außergewöhnliche Bollenhutträgerin auf.

Ein klassischer Dirigent und Klarinettist in der Blasmusik, ein studierter Rockgitarrist, ein passionierter Rhythm-and-Blues-Drummer, ein Bassist mit Spezialgebiet Discosound, ein bayerischer Sänger und eine Musical-Sängerin mischten am Samstagabend erneut die Offohalle in Schuttern auf. Die sieben sind in den Bergen geboren und erleben »Bergluft« im Alltag, in der Freizeit und vor allem auch auf der Bühne. Die Formation aus Bayern nennt sich folgerichtig auch »Bergluft« und gab nach ihrer Schutterner Premiere im vergangenen Jahr am Samstagabend ihr zweites Stelldichein auf der Bühne in der Offohalle. 

Dirndl und Lederhose

- Anzeige -

Dorthin hatte die Feuerwehrabteilung Schuttern zum fünften Mal zu einem Oktoberfest eingeladen. Deren Oktoberfeste in Schutterns Halle sind alleine schon wegen des Ambientes etwas Besonderes, weshalb auch in diesem Jahr wieder aus der gesamten Ortenau Frauen mit bunten Dirndl sowie Burschen in Lederhosen gekleidet den Weg nach Schuttern fanden. Einzigartig deshalb, weil die Offohalle quasi in ein bayrisches Bierzelt umgewandelt wird – inklusive einem integrierten Biergarten. Gewöhnlich gekleidete Gäste waren übrigens kaum anzutreffen – Dirndl und Lederhosen beherrschten klar die Szenerie.

Dennoch ein Gast fiel völlig aus dem Rahmen. Ein junger Mann aus dem Schuttertal, genauer gesagt aus Wittelbach kam im Trachtenkleid, sein Haupt bedeckt mit einer Schiebermütze. Wenn schon Frauenkleider, dann ein Dirndl, möchte man meinen. Doch kaum hatte das Oktoberfest mit bayrischem Flair Fahrt aufgenommen, lüftete der rotbärtige Bursche das Geheimnis, wieso er ein grünes Trachtenkleid trägt. 

Er mutierte plötzlich zu einer Art Schwarzwaldmarie, die Schiebermütze musste einem Bollenhut weichen. Ein origineller Einfall, der fortan viele Blicke auf die ungewöhnliche Bollenhutträgerin lenkte. Der Tal-Bursche genoss sichtlich seine Rolle als »Rosine« unter den »Bajuwaren«. Wie gewohnt wurde so mancher Sitzplatz im Verlauf des Abends wieder zu einem Stehplatz. Das heißt, die Tische wurden auf die Bänke gestellt. Gut wer zu dem Zeitpunkt schon seinen Hunger gestillt hatte. Denn neben dem obligatorischen Oktoberfestbier im Maßkrug gab es unter anderem Haxen und Weißwurst.  Zu einem wahren Renner entpuppte sich im Laufe des Abends eine Fotobox. Gegen einen kleinen Obolus konnte man dort ein Erinnerungsfoto in drei verschiedenen Versionen und doppelter Ausführung schießen. Ein Service, der natürlich bei der Dirndl tragenden Damenwelt auf gute Resonanz stieß.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 6 Stunden
Meißenheim
Kann der Abriss nochmals verhindert werden? Mit einer Mitmachaktion haben am Samstag Meißenheimer Bürger für den Erhalt des historischen Gebäudes Villa Beck geworben.
vor 9 Stunden
OB-Wahl Lahr
Zehn Oberbürgermeister standen bereits an der Spitze der Stadt Lahr – der oder die Elfte soll am 22. September gewählt werden. Der Lahrer Anzeiger blickt zurück auf die vergangenen Wahlen und die Inhaber des höchsten Lahrer Amts.
vor 12 Stunden
Verabschiedung
Der Ur-Reichenbacher Julius Benz scheidet nach 20 Jahren aus dem Ortschaftsrat Reichenbach aus. Für ihn rückt Sven Hertenstein nach.
vor 15 Stunden
Ausstellung in Lahr
»Un-Bekannte Mitbürger« heißt die neue Ausstellung im Stadtmuseum Tonofen-Fabrik. Ab dem 22. September können Besucher dabei einen Blick in das Leben von Geflüchteten werfen. Die Ausstellung ist interaktiv angelegt.
14.09.2019
Friesenheimer Kolumne "Umgekrempelt"
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
14.09.2019
De Hämme meint...
Wenn die Füße fast bluten...
14.09.2019
Lahrer Stadtgeflüster
In Lahr dreht sich momentan alles um den OB-Wahlkampf. Die Kandidaten überraschen. Teilweise sogar mit einer Sprechstunde in der virtuellen Welt. Redakteurin Sophia Körber flüstert etwas.
14.09.2019
Der Countdown
Das ist genauso lange, wie...
14.09.2019
Kommentar zur OB-Kandidaten-Vorstellung
Am Donnerstag stellten sich die OB-Kandidaten vor und standen den Bürgern Rede und Antwort. Was Lokalchefin Anja Rolfes zum Abend sagt.
Die Feuerwehr im Einsatz: Die Gesamtfeuerwehr freut sich über neue Einsatzkräfte, die in den vergangenen Wochen dazu kamen.
14.09.2019
Schwanau
Die Schwanauer Gesamtwehr hat dank verschiedener Anstrengungen einen personellen Sprung absolviert. Aus Sicht von Gesamtwehr-Kommandant Bernd Leppert ist das ein Grund zur Zufriedenheit, aber auch Ansporn für weitere Anstrengungen.
14.09.2019
Galerie und Kunst
Die Kulturgalerie "Kesselhaus" im Lahrer Zeitareal könnte schließen. Das letzte Wort wurde jedoch noch nicht gesprochen.
13.09.2019
»Unterm Schirm« (6/6
Schwarzer Hut und blauer Sonnenschirm: In den vergangenen Wochen ist Walter Holtfoth für den Lahrer Anzeiger auf Tour durch die Großgemeinde gegangen. Irgendwo hat er sich hingesetzt, sammelte die Geschichten der Passanten ein und teilte sie in unserer Serie »Sommergespräche unterm Schirm« mit.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.