Schwanau - Ottenheim

Schwanau: Kinder übten sich im Korbflechten

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. September 2018

Dass Korbflechten auch für Arbeit steht, konnten die Kinder beim Ferienprogramm erfahren. ©Thorsten Mühl

Im zweiten Jahr beteiligt sich Tina Buss beim Schwanauer Ferienprogramm. Auch am Freitag stand mit Korbflechten wieder ein kreatives Schaffensangebot auf dem Programm.

Dafür hatten sich insgesamt acht Kinder im Alter zwischen sieben und 14 Jahren angemeldet. Auch der zweite Termin des Angebots erfreute sich einer starken Resonanz. Mit zehn, vorwiegend älteren Teilnehmern, war diese Veranstaltung komplett ausgebucht. 

Dass Korbflechten an ein altes, in früheren Zeiten hoch geschätztes Handwerk erinnert, das auch in Ottenheim auf breiterer beruflicher Basis betrieben wurde, darüber hatte sich Tina Buss im Vorfeld zumindest nicht bewusster Gedanken gemacht. Im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger trat die Tatsache dann deutlicher zutage. »Es stimmt, dieses Wissen ist mit der Zeit leider verloren gegangen. Wir können zumindest versuchen, ein wenig in dieser Hinsicht und Richtung anzuknüpfen.«

Fingerfertigkeit gefragt

Ein weiterer praktischer Ansatz war, ein Bewusstsein bei den beteiligten Kindern zu schaffen. »Überall begegnen einem im Alltag Körbe. In der Regel kauft man diese, ohne sich näher Gedanken darüber zu machen, wie viel Arbeit es benötigt, sie herzustellen. Heute können die Kinder selbst einmal mit eigenem Einsatz erfahren, dass einiges zum Korbflechten gehört«, erläuterte Tina Buss. Gearbeitet wurde auf einem festen Boden, in den die Staken, sozusagen die Grundstruktur der zu flechtenden Körbe, eingezogen wurden. 

- Anzeige -

Beim Bodenflechten begann dann die grundlegende Technik: Stake eins über die zweite und unter der dritten hindurch flechten. Beim Flechten des eigentlichen Korb-Körpers wurde es bisweilen knifflig, denn mit drei Fäden gleichzeitig tätig zu sein, ohne den Überblick zu verlieren, stellte eine kleine Kunst dar. Den linken oder auch Flechtfaden immer wieder über die zwei benachbarten Fäden zu führen, danach hinter die nächste Stake zu flechten, bedeutete rundheraus den maßgeblichen Arbeitsschritt, der sich Reihe für Reihe beständig wiederholte. Zu beachten waren außerdem Details wie regelmäßig und rechtzeitig neue Fäden aufzunehmen und zuvor zu prüfen, dass das Material genügend eingeweicht war. Denn nur in nassem Zustand ließ sich das Rohr entsprechend problemlos flechten und bearbeiten.

Im eigenen Tempo

»Es gibt kein Schnell und kein Langsam bei dieser Aufgabe, sondern nur das eigene Tempo«, gab Tina Buss den Teilnehmern mit auf den Weg. Bei der Arbeit wurde es unwillkürlich nahezu komplett still, da die Kinder mit voller Konzentration beim Flechten zu Werke gingen. »Das ist nicht unerwartet, weil sie sich auf die Technik, aber auch die eigenen Finger konzentrieren müssen. Ganz nebenbei ist das auch eine hervorragende Übung für die Fingerfertigkeit, die Schule startet ja auch bald wieder«, so Buss. 

Dem einen oder anderen Kind begannen mit der Zeit die Arme schwer zu werden. Das passte zu den Eingangsworten von Tina Buss – »beim Flechten eines Korbs steckt echte Arbeit dahinter.« Dennoch hatten Kinder und Betreuer beim Programmpunkt ihren Spaß und konnten viel Lehrreiches mitnehmen. Wofür die fertigen Körbe letztlich konkrete Verwendung finden werden, konnten die meisten Teilnehmer spontan noch nicht sagen. Hier muss am Ende die eigene Kreativität entscheiden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Bäderchef Claude Woitschitzky zeigt die Vorbereitungen für die kommende Hallenbad-Saison.
Lahr/Schwarzwald
vor 1 Stunde
Nun ist das Terrassenbad also ein paar Tage länger auf – das heißt gleichzeitig: weniger Zeit für Bäderchef Claude Woitschitzky und sein Team, das Hallenbad für die Wintersaison vorzubereiten.
Kühles Nass im heißen Sommer.
Lahr/Schwarzwald
vor 1 Stunde
Warm bis heiß - das war ein Sommer! Auch fürs Lahrer Terrassenbad? Überraschenderweise gab es schon Jahre, in denen mehr los gewesen war.
Lahr/Schwarzwald
vor 4 Stunden
Rund 100 Frauen versammelten sich am Dienstag in der Elzhalle in Wittenweier. Dort veranstaltete der evangelische Kirchenbezirk Lahr zum 22. Mal einen Bezirksfrauentag. 
Lahr/Schwarzwald
vor 7 Stunden
Auf einen Spaziergang durch Lahr und die Umgebung nahm Heimatgeschichtler Walter Caroli in der Mediathek seine Zuhörer mit. Diese erlebten einen durchaus bunten Abend.
Im Ortschaftsrat und jetzt auch im Gemeinderat protestierten Anwohner des Eichenwegs gegen die Erschließung: Niemand wolle die Straße.
Meißenheim
vor 10 Stunden
Nun ist es Fakt: Der Gemeinderat beschloss, es Anwohnern des Eichenwegs in Kürzell zu ermöglichen, die Erschließungsbeiträge vorzeitig ablösen zu können. Unabhängig davon äußerten erneut einige Anwohner ihren Unmut darüber, dass die Straße überhaupt erschlossen wird.
Still ruht der Brunnen – aber nicht immer, da Menschen auch aus dem Umland gerne Wasser an der Talstraße holen.
Friesenheim - Oberweier
vor 13 Stunden
Es wird zu schnell gefahren in Oberweier. Das Parken auf der Straße stellt oft ein Ärgernis da, so dass hin und wieder auch mal mit dem Auto auf den Gehweg ausgewichen wird. So das Ergebnis des Verkehrsinfoabends.
"Meine Landesgartenschau" (108)
vor 15 Stunden
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 108 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt heute Ramona Hecker (56) aus Erfurt von ihren Beweggründen, die LGS zu besuchen:  
"Was blüht denn da?" (23)
vor 15 Stunden
Was blüht denn da? Unter diesem Rubrik-Titel stellt der Diplom-Biologe Andreas Braun während der Zeit der Landesgartenschau in Lahr bis zum 14. Oktober an dieser Stelle, heute ausnahmsweise am Donnerstag, im Lahrer Anzeiger Blumen und Pflanzen vor – von A wie Akelei bis Z wie Zaubernuss. In Folge...
Lahr/Schwarzwald
vor 22 Stunden
Ziemlich genau acht Jahre ist es her, dass der Krippenbereich des Hugsweierer evangelischen Kindergartens von den kleinen Dorfbewohnern in Besitz genommen wurde. Jetzt steht schon wieder eine größere Umbaumaßnahme an.
Lahr/Schwarzwald
18.09.2018
Gibt es Millionen vom Bund für die Erneuerung des Schlachthofes? Darüber stimmt der Gemeinderat in seiner Sitzung am Montag ab.
Freizeithof Langenhard
18.09.2018
Im Rahmen des Jubiläums am 30. September zum 50. Geburtstag des Jugendwerkes im Ortenaukreis, verbunden mit 40 Jahre Freizeithof und 25 Jahre Ökologiestation, findet vom 24. bis 30. September auf dem Gelände des Freizeithofs auf dem Langenhard ein Holzhauersymposium statt.  
Wer sich fürs Thema Energie interessiert, der fand auf der Lahrer Landesgartenschau viele Infostände dazu.
Lahr/Schwarzwald
18.09.2018
Der Energietag auf der Landesgartenschau war auch ein Tag der weiten Wege. Die Informationsstände waren auf das gesamte Gelände verteilt. Viel Wissen gab es zu E-Mobilität, Wasser und Strom.