Schwanau

Schwanauer Waldläufer weiterhin im Aufwind

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Dezember 2018
Mit der Waldweihnacht endet das Jahr für die Schwanauer Waldläufer.

Mit der Waldweihnacht endet das Jahr für die Schwanauer Waldläufer. ©Thorsten Mühl

Das Waldläufer-Projekt des CVJM-Ortsvereins Schwanau neigt sich dem Ende seiner zehnten Staffel zu. Mit der Waldweihnacht am Freitagabend endet ein weiteres erfolgreiches Jahr, die Perspektive des Projekts ist bereits für 2019 gesichert.

Der CVJM-Ortsverein Schwanau und die evangelische Kirchengemeinde Allmannsweier waren mit der Idee, ein Waldläuferprojekt anzubieten, nicht die Vorreiter. Im Herbst 2008 fiel die Entscheidung, für 2009 erstmals ein Projekt über drei Termine aufzulegen. Zu dieser Zeit lief das Friesenheimer Projekt bereits seit einem Jahr mit Erfolg. Matthias Zeller, der in Friesenheim einer der Initiatoren war, leistete auch in Schwanau zumindest in beratender Funktion Starthilfe, wie Allmannsweiers Pfarrer Axel Malter, in denAnfangstagen auch Teil des Waldläuferprojekts, im April 2009 im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger. 

Der Blick zurück zeigt: Neben Malter und Jungschar-Leiter Julian Walter zählten damals Claudius Binder und Andreas Lutz, Vorsitzender des CVJM-Ortsvereins, zum Betreuerteam – und beide tun das bis heute. Das Projekt hat sich generationenübergreifend entwickelt. Denn: Die erste Juniorleiter-Generation ist, wie die Beispiele Fabian Götze und Hannes Dinner beweisen, sind heute noch immer dabei, beruflich bedingt nicht mehr jedes Mal, doch Götze mischte bei den diesjährigen Terminen tatkräftig mit. Und Dinner gab jüngst bei der Orangen-Aktion von CVJM und Mädchen-Jungschar Anfang des Monats den emsigen Küchenchef.

Klare Botschaft vermitteln

- Anzeige -

Gestartet wurde Ende April 2009 mit 18 Teilnehmern, ebenso standen bereits Optionen wie Landes-Jungscharlager und CVJM-Waldläufermeisterschaften im Raum. In einem Jahrzehnt gab es immer wieder Herausforderungen, denen sich die Verantwortlichen stellen mussten. Zentrale Inhalte sind – damals wie heute – zwar verfeinert und mit aktuellen Inhalten versehen worden. Völlig neu wurde das Konzept aber nie gemacht. Werkzeugkunde, Feuer, Orientierung in der Natur, das waren immer zentrale Inhalte, später ergänzt durch Aspekte wie Lager- und Hüttenbau. 

Als erweiternde Veranstaltungen und Angeboten entwickelten sich neben den Waldläufertagen, deren Zahl ebenso moderat wuchs, zum Beispiel die erwähnte Orangen-Aktion. Teilnahme an den Waldläufermeisterschaften, an Freizeiten, aber auch am Scoutcamp, kamen hinzu. Mit guter Beliebtheit werden Übernachtungsaktionen während des Sommers vollzogen, in deren Rahmen Kanu gefahren, gebadet oder Flöße gebaut wurden. Und auch die Waldweihnacht zum Jahresabschluss hat sich seit einigen Jahren etabliert. 

Heute steht das Waldläufer-Projekt auf stabilen Beinen, Termine über das Jahr hinweg und Teilnehmerzahlen liegen im konstanten Bereich. Der Projektstart musste zu keinem Zeitpunkt bereut werden. Und so konnte Andreas Lutz kürzlich bereits in Aussicht stellen, dass das Projekt 2019 in seine dann elfte Staffel starten kann. Die Mitarbeiter-Situation gestalte sich zufriedenstellend, zumal einige ganz in der Nähe ihre Ausbildung beginnen und somit weiterhin mitwirken können. Einer der Ansatzpunkte soll 2019 ebenfalls sein, die seit einigen Monat angebotenen Dienstags-Treffs personell stärker zu besetzen, um den Einzelnen zu entlasten. 

Wichtig ist den Verantwortlichen – damals wie heute – eine klare inhaltliche Botschaft zu vermitteln: Mensch, Natur und Gott stehen in einem unmittelbaren Zusammenhang. Alle drei gilt es zu respektieren, alle drei sind wichtig, insbesondere füreinander.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
18.12.2018
Eine Mission im Team
Ein verschlossener Raum, ein kniffliges Rätsel und nur 60 Minuten Zeit, um es zu lösen und so wieder nach draußen zu gelangen: Willkommen bei Escape Rooms Exitpark in der Ortenau.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Lahr/Schwarzwald - Reichenbach
Auch wenn die Reichenbacher »Schergässler« in diesem Jahr kein Jubiläum feiern, bringt die Fasentsaison viele Termine, Aufgaben und große Veranstaltungen mit sich. Der Fahrplan der Zunft ist deshalb wieder prall gefüllt.
vor 4 Stunden
Schwanau
Vier Monate vor der Kommunalwahl am 26. Mai beginnt allmählich auch aus Sicht der Schwanauer Fraktionen der Endspurt in der Suche nach Kandidaten für die jeweiligen Gemeinde- und Ortschaftsratslisten. Ein aktueller Zwischenstand.
vor 6 Stunden
Meißenheim
Der Bau des »Pumpwerks Kaiserswald«, das den Zufluss im Schutter/Unditz-System entlasten könnte, verzögert sich weiter. Die Verbandsgemeinden des ZV »Hochwasserschutz Schuttermündung« wollen beim Thema am Ball bleiben.
vor 6 Stunden
Friesenheim
Schüler der Realschule Friesenheim machten sich kürzlich auf den Weg ins Elsass. Hier erwartete sie ein Geschichtsexkurs unter anderem zur Gedenkstätte des ehemaligen  Konzentrationslagers "Natzweiler-Struthof".
vor 7 Stunden
Sternenberghalle
Er sollte in bester Erinnerung bleiben, dieser nun zweite offizielle Neujahrsempfang der Gemeinde Friesenheim, den Bürgermeister Erik Weide im vergangenen Jahr erstmals einführte. Heiter im Blick auf das Ganze, nachdenklich und mahnend im Blick auf manches Detail.
vor 9 Stunden
Meißenheim
Immer wieder führt der hochqualifizierte Pferdefachmann, Fahrlehrer und Fahrtrainer Wolfgang Lohrer auf seinem Fahrstall Lohrer und in der Gemeinde Meißenheim und dort auch in den weiten Fluren und Wäldern Fahrlehrgänge durch.
vor 9 Stunden
Friesenheim - Oberweier
Der neue Ortsvorsteher von Oberweier, Andreas Bix, wurde am Montag vom gesamten Dorf offiziell willkommen geheißen. Sogar die Feuerwehr-Abteilung Friesenheim war mit einem Sondersignal und Sirenengeheul dabei. 
vor 9 Stunden
Friesenheim - Schuttern
Ein großzügiges Geburtstagsgeschenk über 8000 Euro erhielten die »Kruttstumpe« Schuttern zum 66. Geburtstag von der Sparkasse Offenburg/Ortenau am vergangenen Dienstag.
vor 9 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Diana Körner ist aus zahlreichen TV-Produktionen wie »Liebling Kreuzberg«, »Girlfriends« und »Der Bulle von Tölz« einem größeren Publikum bekannt. In der Komödie »Paulette – Oma zieht durch«, die das »a.gon«-Theater München am Mittwoch, 23. Januar, auf die Bühne des Parktheaters bringt, spielt sie...
vor 19 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Der technische Ausschuss der Stadt Lahr hat am Mittwoch einstimmig die Aufstellung des Bebauungsplans für die Feuerwache West beschlossen. Diskutiert wurde vor allem über die ökologischen Ausgleichsflächen für die Versiegelung des Geländes.
Das Stadtmuseum scheint den Nerv der Lahrer getroffen zu haben: 9000 Besucher kamen 2018 ins Museum.
vor 22 Stunden
Stadtmuseum
Das neue Stadtmuseum zieht ein äußerst positives Fazit. Knapp ein Jahr nach seiner Eröffnung sind bereits mehr als 9000 Gäste in die historische Tonofenfabrik an der Kreuzstraße gekommen. Seitens der Stadtverwaltung ist man darüber sehr erfreut. 
17.01.2019
Lahr/Schwarzwald
Die »Jobxpedition« ist eine Einladung an junge Menschen auf eine Safari durch die Unternehmenswelt. Sie bietet Schülern die Chance, sich schon vor dem Schulabschluss über die Möglichkeiten einer Ausbildung zu informieren.