Friesenheim - Heiligenzell

Schwarzwaldfamilie Seitz begeistert in Sankt-Georg-Kapelle

Wolfgang Schätzle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. August 2016

Der Veranstaltungsreigen »1000 Jahre Friesenheim und Heiligenzell« geht weiter. Am Samstag kam die Schwarzwaldfamilie Seitz in die Sankt-Georg-Kapelle. ©Wolfgang Schätzle

Die 1000-Jahre-Show geht weiter: Die Schwarzwaldfamilie Seitz begeisterte am Samstag in der Sankt-Georg-Kapelle im Heiligenzeller Schlössle mit gregorianischem Gesang, Heimatliedern und modernen Songs.

Das Festwochenende anlässlich des 1000-jährigen Bestehens von Friesenheim und Heiligenzell ist längst vorbei, aber im Heiligenzeller Schlössle werden noch immer Farbtupfer gesetzt. Zuletzt am Samstag mit der Schwarzwaldfamilie Seitz in der proppenvollen Sankt-Georg-Kapelle. Schon zu Beginn zeigte sich Heiligenzells Ortsvorsteher Gerold Kadenbach, zugleich stellvertretender Vorsitzender des Vereins »1000 Jahre Friesenheim und Heiligenzell« mehr als zufrieden über das volle Haus: »Da lacht das Herz.« 

Unter den Gästen waren auch die kaiserlichen Hoheiten Heinrich II. und Kunigunde von Luxemburg, allerdings genossen Helmut Britsch und Marie-Luise Wiechers den Abend in zivil. Dass gleich ein begeisterndes Konzert beginnen werde, verkündete Johannes Gissler vom Kirchenchor, der mit schmucker Uniform, Schelle und mannhafter Stimme in die Rolle des Dorfbotts schlüpfte. 

Reise in Vergangenheit

- Anzeige -

Bevor die tatsächlichen Protagonisten des Abends, die Schwarzwaldfamilie Seitz, die Szenerie betraten, wurde Besuch von vor 1000 Jahren angekündigt, ein Trio in Mönchskutten betrat die Bühne. Gregorianischer Gesang erfüllte die Sankt-Georg-Kapelle mit einer Hymne auf den Heiligen Johannes, die um das Jahr 1016 (erste urkundliche Erwähnung von Friesenheim und Heiligenzell) der Benediktinermönch Guidi von Arezzo schrieb. 
Das Publikum hatte schnell erfasst, dass unter den Kutten Gabi Seitz, Manuela Seitz und Karlheinz Barbo steckten – trotzdem eine gelungene Überraschung.

Danach ging es auf eine Zeitreise in die Vergangenheit, Gabi Seitz erinnerte an die Anfänge der Schwarzwaldfamilie Seitz, die ihre Wurzeln bekanntlich in Heiligenzell hat. Untermalt mit Bildern vergangener Tage erklang das »Wallfahrtslied der Prozession«, das immer gern in der Familie gesungen wurde. Kurz darauf ein kleines Schmankerl: Wendelin und Johanna Seitz, die 1949 die Schwarzwaldfamilie ins Leben riefen, hatten am Samstag auch ihren Part in Heiligenzell. »Die Technik heutzutage erlaubt es uns, dass wir die zwei einfach wieder singen lassen«, so Gabi Seitz. »Es steht eine Mühle im Schwarzwäldertal« erklang. 

Gabi Seitz beschrieb den Werdegang der Schwarzwaldfamilie, und immer wieder wurden exemplarisch Lieder aus den jeweiligen Zeiten vorgetragen, bis in die heutige Zeit, in der die Formation mal als Schwarzwaldfamilie Seitz, mal als Gabi Seitz Ensemble auftritt. Als Hommage an Heiligenzell wurden gleich zwei Lieder dargeboten: »Mein wunderschönes Dörflein« und »Oh Heimat du, mein Heiligenzell«, in das viele Gäste einstimmten.
Viele Liederwünsche

Der zweite Teil des Abends war ein Wunschkonzert im wörtlichen Sinne. Aus einem Repertoire von 564 Liedern konnten sich die Gäste eine Nummer aussuchen.  Heinrich II. alias Helmut Britsch wünschte sich die 14: Margot Werners »So ein Mann«, was den Kaiser zu einer kleinen Tanzeinlage animierte. Auch Lieder wie Leonard Cohens »Halleluja« und Lolitas »Seemann, deine Heimat ist das Meer« erklangen. 
Gleich mehrere Zugaben und lang anhaltender Beifall dokumentierten am Schluss, wie sehr das Konzert die Zuhörer begeisterte. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 2 Stunden
Lahr
Die Plätze in Lahrer Kindertageseinrichtungen sind begehrt. Die Stadtverwaltung schlägt nun ein neues System mit festen Kriterien für die Vergabe vor.
Simon Baumann (von links), Caroline Irslinger, Marianne Rager und Dennis Schwarz sind Absolventen des Berufskollegs Fachhochschulreife (BKFH) an der Maria-Furtwängler-Schule und erhielten für ihren guten Notendurchschnitt ein Lob.
vor 2 Stunden
Lahr
In Kooperation mit der Gewerblichen Schule Lahr erhielten 15 Absolventinnen und Absolventen des Berufskollegs Fachhochschulreife (BKFH) an der Maria-Furtwängler-Schule ihre Zeugnisse der Fachhochschulreife.
Der neue Vorstand des Fördervereins Tonofenfabrik (von links): Museumsleiterin Silke Höllmüller, die neue Vorsitzende und frühere Museumsleiterin Gaby Bohnert, Heinrich Caroli, Eric Jolin und Doris Hurst.
vor 2 Stunden
Lahr
In der Mitgliederversammlung des Fördervereins gab es einen Wechsel des Vorstands. Die Gründungsmitglieder gaben ihre Ämter ab. Der neue Vorstand wird von Gaby Bohnert angeführt.
Sie stellten das neue Programm der Riedwochen auf dem Bauernhof von Thomas Frenk in Nonnenweier vor: Bürgermeister Marco Gutmann (von links) und Michaela Gehrlein (Gemeinde Schwanau), Wolfgang Kloska und Bürgermeister Tobias Uhrich (Gemeinde Neuried) sowie Heike Zimmer und Bürgermeister Alexander Schröder (Gemeinde Meißenheim).
vor 2 Stunden
Meißenheim
Bei den Riedwochen vom 26. Juli bis 8. September werden 63 Programmpunkte angeboten. Sie werden von 44 verschiedenen Anbietern organisiert und betreut.
Susanne Rosenkranz (redchts) vom Vorstand der DJK Oberschopfheim ehrte beim Sommerfest Ewald Schaubrenner (von links), Willi Mußler, Bruno Schaubrenner, Hans Lögler und Bernhard Malutzki. Verhindert war Max Jäckle. 
vor 3 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Beim Sommerfest des Oberschopfheimer Tischtennisvereins gab es ein Beachvolleyballturnier, unterhaltsame Musik und ganz besondere Auszeichnungen.
Siegfried Greiner und Guido Leberl wurden für 25 Jahre im Ortschaftsrat geehrt.
vor 23 Stunden
Lahr
Verdiente Ortschaftsräte aus Schuttern wurden verabschiedet und geehrt.
Der neue Ortschaftsrat von Nonnenweier (von links): Andreas Biegert, Daniel Häß, Claus Heuwieser, Carolin Markstahler, Bernhard Irion, Dagmar Frenk, Sven Reuter, Gerd Ziegler, Jürgen Zimmer, Daniel Kromer mit Bürgermeister Marco Gutmann. 
15.07.2024
Lahr
Nach dem Votum der Ortschaftsräte Nonnenweier und Allmannsweier sollen die bisherigen Ortsvorsteher Dagmar Frenk und Michael Krenkel im Amt bleiben.
Klaus Baumert war in der Gemeinde beliebt und geschätzt. 
15.07.2024
Lahr
Der beliebte Bäckermeister aus Schuttern ist nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 72 Jahren gestorben. Er war ein sozial engagierter Mensch und Unterstützer der Vereine.
Nicht für jeden Autofahrer ist die rote Ampel ein Signal zum Anhalten.
15.07.2024
Lahr
Immer wieder Unfälle durch Rotlichtverstöße. Messanlagen sollen die Verkehrssicherheit an der Kreuzung zur B415 verbessern.
Letztmals wurden die Räume im ehemaligen Schuhhaus Kindle in der Marktstraße für die „Jobxpedition“ geöffnet.
15.07.2024
Lahr
Die „Jobxpedition“ in der Lahrer Innenstadt ist am Samstag zu Ende gegangen. Das Fazit der acht beteiligten Firmen fiel ausgesprochen gut aus.
Öffentlicher Dank für die langjährige, kommunalpolitische Arbeit im Ehrenamt.
15.07.2024
Lahr
Im Ortschaftsrat Oberweier sind langjährige Mitglieder geehrt worden. Von einigen musste sich Ortsvorsteher Andreas Bix auch verabschieden.
Vier mögliche Standorte für einen Surfpark gibt es.
15.07.2024
Lahr
Die Standortsuche für einen Surfpark in Lahr wird konkreter. Vier Optionen im Westen der Stadt werden nun anhand von Kriterien geprüft, eine davon überrascht.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Spitze in Sache Beratung und Service: Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll, freuen sich über die Auszeichnungen zum 1a-Küchen und Möbel Fachhändler.
    14.07.2024
    Möbel und Küchen Seifert heimst zwei Auszeichnungen ein
    Kunden bestätigen erneut ihre Zufriedenheit:: Möbel und Küchen Seifert in Achern zum 5. Mal in Folge als 1a-Küchen und Möbel Fachhändler ausgezeichnet. Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll sind sehr stolz auf die Auszeichnungen.
  • Mehr als 300 Gäste feierten in festlichem Ambiente bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam mit den Familien Benz. @ST-Benz
    26.06.2024
    400 Jahre „Firmengeschichte“ in Berghaupten
    Stimmungsvolles Ambiente, bewegende Reden, atemberaubende Akrobatik, edles Menü und viel gute Laune – 300 Gäste feierten den Erfolg des traditionsreichen Unternehmens, das bereits in der vierten Generation Fortbestand hat.
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.